11 Cafés in Köln, in denen ihr vegan frühstücken könnt

Wir lieben Frühstück – denn was gibt es Schöneres, als richtig lecker und gemütlich in den Tag zu starten. Wer die Brötchen nicht selber holen will, der geht am besten ins Café und lässt sich dort verwöhnen. Für Veganer ist aber genau das nicht immer ganz so einfach. Schließlich hat nicht jedes Café leckere vegane Optionen. Genau deswegen haben wir uns mal umgeschaut und euch 11 Orte rausgesucht, an denen ihr garantiert fündig werdet:

1

© Christin Otto Nachhaltig und lecker frühstücken im Café Goldjunge in Nippes

Auch in Nippes ist das Café Goldjunge nun schon seit einer Weile vertreten. Frei nach dem Motto „Never change a winning team“ erwartet euch an der Neusser Straße das bewährte Goldjunge-Konzept: Die üppige Frühstückskarte bietet von belegten Stullen, Eierspeisen und Pancakes bis hin zu Porridge alles, wonach der morgendliche Heißhunger so verlangt. Bei den bunten Frühstücksplatten ist für jede*n etwas dabei – egal, ob ihr nun auf tierische Produkte verzichtet oder nicht. Auch die namensgebenden Goldjungs – selbstgebackene Brötchen – gibt es in allen Varianten, mal mit Veggie-Belag, mal mit deftiger Fenchelsalami. Die Zutaten sind frisch und regional und Kaffee trinkt ihr hier sozusagen für den guten Zweck. Die Bohnen stammen nämlich von „mehrwert kaffee“ – einem Unternehmen, das Kaffee direkt und fairtrade von Kleinbauern aus Kenia bezieht und soziale Projekte vor Ort unterstützt.

2

© Unsplash Brunch sieben Tage die Woche im Ecco

Für alle, die gerne brunchen, ist das Ecco in der Südstadt immer noch eine der ersten Adressen in Köln. Schließlich wird dort täglich gebruncht – und zwar immer von 10 bis 15 Uhr. Beliebt ist das Ganze vor allem bei Veganer*innen, denn die können sich darauf verlassen, dass eine Buffet-Seite immer komplett vegan ist. Außerdem gibt es viele glutenfreie Speisen, warme Gerichte, Salate, hausgemachtes Brot, leckere Desserts, Dips und natürlich kölsche Rievkooche. Wochentags zahlt ihr 15 Euro, von Freitag bis Sonntag kostet der Brunch 19 Euro pro Person – jeweils ein O-Saft inklusive. Wer sparen will, kann den Speedbrunch wählen – der kostet unter der Woche nur elf Euro und am Wochenende 15 Euro, dafür dürft ihr aber auch nur eine Stunde futtern. Die gute Nachricht für Sonnenanbeter*innen: Auf der Terrasse könnt ihr auch wunderbar draußen essen. Hunde sind hier übrigens auch gern gesehene Gäste.

3

© Christin Otto Bunte Frühstücksplatte im Café Wohnraum

Wer gut gestärkt in den Tag starten will, der findet im Café Wohnraum in Nippes wirklich alles, was es dazu braucht. Hier gibt es Smoothies, hausgemachtes Granola, Joghurt mit frischen Früchten oder auch Bagels und leckere Stullen, die beispielsweise mit Avocado und pochiertem Ei belegt sind. Wer gerne ausgiebig frühstückt, dem empfehlen wir eine der bunten Frühstücksplatten (unser Favorit: die Käseplatte) – die sind mit Liebe zusammengestellt und richtig lecker noch dazu. Für Veganer*innen ist natürlich auch was dabei – die bekommen hier ein Frühstück mit süßem Aufstrich, Hummus, Avocado, mediterranem Grillgemüse, Rohkost und Bananenbrot. Wochentags bekommt ihr das leckere Wohnraum-Frühstück bis 18 Uhr und am Wochenende bis 17 Uhr.

4

© Nicola Dreksler Die weltbeste Frühstücksbowl im Holtz & Kupfer

Das Holtz & Kupfer ist noch ganz neu und schon hängt das Café in Sülz die Messlatte mit vollmundigen Versprechungen ganz nach oben. Die "weltbeste Frühstücksbowl" soll es hier geben. Mutig. Aber wer eine Frühstücksbowl serviert, die so gut ist, dass selbst Brötchen-Fans sie nur so wegatmen, dem sei das bisschen Größenwahn gegönnt. Kokosjoghurt garniert mit einem ganzen Früchte-Orchester und abgerundet mit köstlichem Kurkuma-Granola – diese Liaison ist derart himmlisch, dass wir uns sicher sind: Das ist die beste Frühstücksbowl, die uns bis dato untergekommen ist. Dabei ist die Geschmacksbombe in Schüsselform nicht das einzige, was du im Holtz & Kupfer unbedingt probieren solltest. Auch die Zitronen-Rosmarin-Tarte mit Granola und die Stulle mit veganem Lachs sind echte Geheimtipps.

5

© Christin Otto Café Rotkehlchen – klein, gemütlich, lecker

Das vielleicht niedlichste Vögelchen Ehrenfelds ist das Rotkehlchen. Oder besser gesagt: das Café Rotkehlchen. Backsteinwände, Vintage-Möbel und ein wunderschöner Fliesenboden machen den Laden optisch zu einer echten Perle. Klein, aber gemütlich eben. Doch nicht nur optisch kann das Rotkehlchen was. Morgens könnt ihr hier mit verschiedenen Frühstücksplatten in den Tag starten, mittags gibt es dann wechselnde Leckereien wie Salat, Quiche, belegtes Ciabatta oder auch mal ein Curry. Für Naschkatzen gibt es außerdem leckere Kuchen, Cupcakes oder Nussecken. Wer auf tierische Produkte verzichtet, ist im Rotkehlchen bestens aufgehoben, denn viele Speisen sind vegan. Unsere Empfehlung: Das vegane Lachsbrötchen ist einfach köstlich!

6

© Sophie Franz Nachos op Asiatisch und Pasta Japanese Style in der Villa Kalka

Nachos op Asiatisch, Pasta im japanischen Stil und Ratatouille im Mozzarellaomelett – die Villa Kalka versteht sich darauf, verschiedene kulinarische Einflüsse gekonnt zu kombinieren. Hinter dem hübschen Restaurant stehen Nawid und Noriko, die sich in Kalk ihren Traum von einem multikulturellen, kulinarischen Treffpunkt erfüllt haben. Veganer*innen bekommen dabei auch einiges geboten – vegane Gyoza und veganes Sushi zum Beispiel, auch die Salate und die Pasta lassen sich vegan ordern. Neben den herzhaften Gerichten am Abend dürft ihr euch in der Villa Kalka außerdem auf ein tolles Frühstücksangebot wie vegane Pancakes und Waffelburger, aber auch auf tolle Pâtisserie freuen. Mit-Inhaberin Noriko hat nämlich in Paris und Tokyo als Konditorin gearbeitet und zaubert ihre süßen Leckereien nun auch in Kalk. 

7

© Nicola Dreksler Shakshuka auch für Veganer*innen im Kaffeesaurus

Wer am liebsten einem herzhaften und warmen Essen in den Tag startet, für den ist Shakshuka die perfekte Wahl. Im Kaffeesaurus bekommt ihr den orientalischen Frühstücksklassiker unter dem Namen "Shaq and Egg". Damit auch Veganer*innen nicht auf diese Leckerei verzichten müssen, hat sich das Kaffeesaurus zudem noch etwas Besonderes einfallen lassen: "Shaq and Tofu". Dahinter verbirgt sich die klassische Shakshuka-Sauce, aber eben nicht mit Ei, sondern mit mariniertem Tofu. Serviert wird es mit dem hauseigenem Sauerteigbrot.

8

© Christin Otto Veganes und leichtes Essen im vevi

Im veganen Vintage-Café – kurz vevi – ist nicht nur alles vegan, sondern zudem auch noch richtig lecker. Besitzerin Jess legt Wert darauf, dass das Essen super gesund, leicht und bekömmlich ist. Genau darum sind die meisten Speisen roh oder blanchiert, sodass nach dem Essen kein unnötiges Schweregefühl entsteht. Ob Rüblikuchen, Raw Cakes, Granola, Smoothie- und herzhafte Bowls oder Müsliriegel – im vevi dürfen sich Veganer*innen über jede Menge Leckereien freuen. Am Wochenende gibt es außerdem verschiedene Specials wie Waffeln oder Pancakes.

9

© Madame Tartine Französische Leckereien und mehr bei Madame Tartine

Französisches Flair mitten in Ehrenfeld findet ihr bei Madame Martine. Passend zum Namen gibt es hier Tartines – also belegte Brote –, und andere französische Spezialitäten. Croissants, Pain au chocolat oder französische Käseplatte zum Beispiel. Veganer*innen dürfen sich über eine gemischte Platte mit gegrilltem Gemüse, Avocado und Bananenbrot freuen. Die gute Nachricht für Langschläfer*innen: Das leckere Frühstück gibt es den ganzen Tag über. Mittags könnt ihr es euch aber auch bei einer Buddha Bowl, Suppe oder anderen Leckereien gut gehen lassen. Naschkatzen empfiehlt sich ein Blick in die Kuchentheke, denn neben richtig gutem Cappuccino macht Besitzerin Alisa auch noch wirklich leckere Kuchen wie die vegane Berry-Tarte oder den großartigen Lemon-Cheesecake.

10

© Pennycakes Vegan frühstücken im Pennycakes

Das Pennycakes liegt zwar etwas ab vom Schuss, doch der Abstecher nach Müngersdorf lohnt sich trotzdem. Das hübsche Café mit seinem verspielten und mädchenhaften Interieur überzeugt nicht nur mit einer großen Auswahl an veganen Kuchen, Cupcakes, Brownies und Torten, sondern auch mit leckerem veganen Frühstück. Samstags und sonntags könnt ihr hier mit Chiapudding, Stullen, Müslibowl, Obstsalat und anderen Leckereien in den Tag starten. Gruppen ab sechs Personen können – wenn sie sich mindestens eine Woche zuvor anmelden – sogar Sonntagsbrunch buchen. Für 18,90 Euro pro Person gibt es dann eine bunte Mischung aus veganen Croissants, Brötchen,Obstsalat, Müsli, Aufstrichen, Antipasti und mehr.

11

© Christin Otto Frühstück zum Ankreuzen im Café Sehnsucht

Die richtige Adresse für Individualisten, die sich ihr Frühstück gerne selbst zusammenstellen, ist das Café Sehnsucht in Ehrenfeld. Dank der Frühstückskarte zum Ankreuzen könnt ihr hier vom Aufschnitt bis hin zum Brötchen alles selbst auswählen. Wem das zu kompliziert ist, der entscheidet sich einfach für eine der vorgebenen Variationen: Monis Frühstück zum Beispiel – Schwarzbrot mit Kräuterquark und Spiegelei. Auch lecker: der French Toast mit frischem Obst, Bacon und Ahornsirup. Für Veganer empfiehlt sich das Hummus-Dreierlei. Ist es draußen schön, dann wird die Hinterhof-Terrasse geöffnet und ihr könnt in der Sonne frühstücken.

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!