11 Dinge, die du in Nippes immer machen kannst

Nippes ist ein so zauberhaftes Veedel, dass sich viele, die hier leben, nicht vorstellen können, jemals woanders zu wohnen. Wunderschöne Altbauten, grüne Parks und pittoreske Plätze treffen auf Geschäfte, Cafés und Restaurants. Während es an der Neusser Straße – der Hauptschlagader des Veedels – trubelig zugeht, können Anwohner im autofreien Sechzigviertel ganz ohne Motorengeräusche entspannen. Kein Wunder also, dass Nippes so beliebt ist – vor allem bei jungen Familien mit Kindern. Wenn auch ihr das Viertel erkunden wollt, dann sind hier 11 Dinge, die ihr in Nippes immer machen könnt.

1

© Christin Otto Bunte Frühstücksplatte im Café Wohnraum

Wer gut gestärkt in den Tag starten will, der findet im Café Wohnraum in Nippes wirklich alles, was es dazu braucht. Hier gibt es Smoothies, hausgemachtes Granola, Joghurt mit frischen Früchten oder auch Bagels und leckere Stullen, die beispielsweise mit Avocado und pochiertem Ei belegt sind. Wer gerne ausgiebig frühstückt, dem empfehlen wir eine der bunten Frühstücksplatten (unser Favorit: die Käseplatte) – die sind mit Liebe zusammengestellt und richtig lecker noch dazu. Für Veganer ist natürlich auch was dabei – die bekommen hier ein Frühstück mit süßem Aufstrich, Hummus, Avocado, mediterranem Grillgemüse, Rohkost und Bananenbrot. Lecker!

2

© Christin Otto In Ruhe ein Buch lesen im Nippeser Tälchen

Wer seine Ruhe sucht, entspannt im Grünen ein Buch lesen oder seinen Gedanken freien Lauf lassen will, der findet im Nippeser Tälchen den idealen Ort, um die Seele baumeln zu lassen. Auf der grünen Wiese hinter dem Altenberger Hof könnt ihr es euch bei sonnigem Wetter auf einer Picknickdecke gemütlich machen oder gemeinsam mit Freunden den Grill auspacken. Ein so idyllischer Ort – da könnte man glatt vergessen, dass man mitten in der Stadt wohnt. Wem nach Biergarten und kühlem Kölsch ist, der geht einfach ein paar Meter weiter und kehrt im Lokal Altenberger Hof ein – im Sommer sitzt man hier im Biergarten besonders schön.

3

© Kulturkirche Auf ein Konzert in die Kulturkirche

Wer meint, in einer Kirche wird nur gebetet und in der Bibel gelesen, der wird in der Kulturkirche in Nippes eines Besseren belehrt. In dem evangelischen Gotteshaus finden nämlich regelmäßig Konzerte, Lesungen, Comedy, Kabarett, Film und andere Kultur-Events statt. Damit ist die Lutherkirche im neogotischen Baustil wohl eine der außergewöhnlichsten Bühnen der Stadt.

4

© Pixabay Flohmarkt auf dem Wilhelmplatz in Nippes

Auf dem Wilhelmplatz im Herzen von Nippes findet an mehreren Sonntagen im Jahr ein Trödel- und Sammlermarkt statt, auf dem sich rund 150 Händler versammeln. Angeboten werden Antiquitäten und Trödel, Neuwaren hingegen sind verboten. Wer genug von der Schnäppchenjagd hat, kann sich am KaffeeKiosk eine Pause mit leckerem Cappuccino und Snacks gönnen.

5

© Christin Otto Café Eichhörnchen: Gemütlichkeit am Baudriplatz

Direkt am Baudriplatz in Nippes liegt das Café Eichhörnchen – eine echte Institution im Veedel. Dass der Besitzer es gerne langsam angehen lässt, stört hier niemanden so wirklich. Schließlich gibt es nicht nur eine Terrasse, auf der es sich wunderbar warten lässt, sondern auch belgische Biere und selbst gebackene Kuchen. Die Tarte mit weißer Schokolade zum Beispiel – die ist so gut, dass man dem Café dann sogar noch verzeiht, dass der Kaffee hier allenfalls mittelmäßig schmeckt.

6

© Christin Otto Buchladen Neusser Straße: Heimisch fühlen in Nippes

Viele Kölner sind der Meinung, dass man sich in keiner anderen Buchhandlung in Köln so heimisch fühlen würde, wie an der Neusser Straße. Und nirgendwo könnte man sich so gut durch die Regale wühlen, auf der Suche nach literarischem Hochgenuss. Wer dabei Hilfe braucht, der kann sich an das nette Personal wenden, das hilft immer gerne beim Stöbern.

7

© Pulle & Stulle Bier aus aller Welt im Pulle & Stulle

Dem Kölner wird in der Regel unterstellt, dass er bei der Wahl seines Bieres nur eine Antwort kennt: Kölsch! Wer das nicht ganz so eng sieht und Lust hat, in die Welt des Bieres abzutauchen, der findet im Pulle & Stulle in Nippes Craftbeer aus aller Welt. Dazu gibt es essbare Kleinigkeiten wie Konservenfisch aus Portugal, Bacon Jam, Weingummis und Cantuccini. Wer in Sachen Bier gerne Beratung vom Profi hätte, kann sich für das Sommelier-Tasting mit begleitenden Stullen und Dessert anmelden. Mittwochs steht jeweils ein Open Bottle Tasting auf dem Programm, freitags und samstags gibt es indessen frisch Gezapftes, das ihr euch in mitgebrachte Flaschen und Siphons abfüllen lassen könnt – oder ihr kauft einfachen einen Pulle & Stulle Growler und nehmt das Ganze darin mit nach Hause.

8

© Christin Otto Chillen am Schillplatz

Der Schillplatz ist ein kleiner zauberhafter Platz mitten in Nippes, auf dem die Veedel-Bewohner den Tag gerne bei einem Bier oder einem Glas Wein ausklingen lassen. Herrlich lässt es sich hier sitzen – vor allem bei schönem Wetter. Mit ein bisschen Glück ergattert ihr ein Plätzchen auf der Terrasse der Weinstube Morio, blickt auf Häuserfassaden aus der Gründerzeit und könnt euch fühlen wie Gott in Frankreich. Oder besser gesagt: in Nippes.

9

© Christin Otto Regionale Küche im Haus Schnackertz

Gute deutsche Küche gekocht mit frischen Produkten aus der Region bekommt ihr im Haus Schnackertz. Spezialität des Hauses ist – neben dem Schnitzel mit Kartoffelsalat – der Nippeser Senfrostbraten. Jeder Fleischliebhaber im Veedel sollte den mindestens einmal gegessen haben. Außerdem steht saisonale Küche hoch im Kurs – zur Spargelzeit gibt es also Spargel, später im Jahr dann Pfifferlinge und Gans.

10

© Unsplash Die Milchstraße suchen im Kölner Planetarium

Auch in Köln gibt es ein Planetarium – und wer hätte es gedacht: Es liegt im Keller einer Schule, um genau zu sein: im Keller des Leonardo-Da-Vinci-Gymnasiums in Nippes. An jedem ersten Samstag im Monat könnt ihr dieses bei einer öffentlichen Führungen erkunden. Dabei bekommen Besucher nicht nur den Sternenhimmel für den jeweiligen Monat gezeigt, sie lernen auch etwas über Sternbilder, finden Planeten und die Milchstraße am Himmel wieder. Die dazugehörige Sternwarte befindet sich übrigens auf dem Turm der Schule und wurde zum großen Teil von ehemaligen Schülern gebaut.

11

© Christin Otto Live-Musik im Heimathirsch

Der Heimathirsch ist ein kleiner gemütlicher Laden, in dem es nicht nur Kölsch vom Fass, sondern auch jede Menge Live-Musik gibt. Montags steht in der Regel Jazz auf dem Programm. Aber auch Funk, Singer-Songwriter, Kabarett und Lesungen bekommt man hier zu hören und zu sehen. Volles Programm also. Beliebt sind außerdem die Kurzen, die schon allein wegen ihrer Namen wie Froschkotze, Schlumpfpisse oder Bärendreck Kult-Status genießen. Ein Laden, in dem sich Jung und Alt wohl fühlt.

Sags deinen Freunden: