11 Konzerte in Köln, die du dir angucken solltest

© Pexels

Zum Glück zieht Köln immer wieder genug Bands und Künstler an, um hier zu spielen. Als Großstadt ist das ja auch irgendwie Pflicht, dass sich internationale Superacts hier die Klinke in die Hand geben. Aber Köln ist auch für Underground-Konzerte und diverse Festivals bekannt. Alles in allem haben Musikliebhaber Glück in Köln zu wohnen, denn es vergeht kein Tag, an dem nicht ein cooler Act ein Live-Konzert gibt. Wir haben uns für die folgenden Monate mal paar musikalische Highlights rausgesucht, die es sich zu Besuchen lohnt. Vom Indie-Künstler bis zum Superstar ist für jeden was dabei.

1. Mittwoch, 02.05. Macklemore

Macklemore kann auch ohne Ryan Lewis ganz schön Party machen. Oder auch deepe Songs schreiben, in dem er sein Vater werden oder soziale Missstände in Amerika beschreibt. Konzerte von Macklemore sind auf jeden Fall nie langweilig. Der US-Superstar ist schon lange im Biz, dass er genau weiß, wie man die Crowd richtig einheizen kann.

Macklemore | 02.05.2018 |Palladium, Schanzenstraße 36, 51063 Köln | 20 Uhr | Tickets

2. Mittwoch, 09.05. Scott Matthew

Der Mann mit dem langen Bart und der unverwechselbaren, tiefen Stimme kommt mal wieder nach Köln und das in einer Location, für die uns ganz Deutschland beneidet: Die Kulturkirche in Nippes. Scott Matthews Musik passt da hervorragend zu und wird wohl bei dem ein oder anderen ordentlich Gänsehaut auslösen.

Scott Matthew | 09.05.2018 | Kulturkirche, Siebachstraße 85, 50733 Köln | 20 Uhr | Tickets

3. Donnerstag, 17.05. Jungle

Jungle haben lange Zeit ein Geheimnis draus gemacht, wer eigentlich hinter dieser Band steckt. Nun weiß man, dass es die beiden Engländer Tom McFarland und Josh Lloyd-Watson sind, die diese geniale Mischung aus Soul, Indie und Madchester-Rave produzieren. Mehrstimmiger Gesang, Gospel-Chor und Synthie-Geflimmer entwickeln sich hier zu einem extrem tanzbaren Mix.

Jungle | 17.05.2018 | Live Music Hall, Lichtstraße 30, 50825 Köln20 Uhr | Tickets

4. Sonntag, 27.05. Habibi

Habibi ist arabisch und bedeutet etwa "Liebling" oder "mein Schatz". Außerdem heißt ein extrem leckerer Falafel-Laden in Köln so. Die Band Habibi stammt aus Brooklyn und haben sich aufgrund ihrer Vorliebe für Psychedelic-Music aus dem Mittleren Osten so genannt. Dabei nehmen sie diese Vorliebe und vermischen sie mit Motown und Punk. Ein Mix, den man sich mal locker im Bumann & Sohn bei einer Weißweinschorle reinziehen kann.

Habibi | 27.05.2018 | Bumann & Sohn, Bartholomäus-Schink-Straße 2, 50825 Köln | 20 Uhr | Tickets

5. Dienstag, 29.05. Car Seat Headrest

Car Seat Headrest ist seit kurzem der Liebling jedes Feuilleton-Kritkers. Der junge Amerikaner William James Toledo Barnes hat 2010 angefangen Songs in Eigenregie aufzunehmen und hat innerhalb von ein paar Jahren ganze zwölf Alben auf Bandcamp veröffentlicht. 2015 kam dann der erste Plattenvertrag und seitdem geht es für Car Seat Headrest steil nach oben. Lo-Fi-Pop mit Indie- und Punkattitüde. Extrem spannend und mitreißend.

Car Seat Headrest | 29.05.2018 | Die Kantine, Neusser Landstraße 2, 50735 Köln | 20 Uhr | Tickets

6. Montag, 04.06. Erlend Øye

Der wuschelige Lockenkopf Erlend Øye ist in Indie-Kreisen ein Star. Mit seinen Bands Kings of Convenience und Whitest Boy Alive hat er einmal ruhige und wünderschöne Pop-Lieder geschrieben und andermal extrem tanzbare Indie-Tunes produziert. Auch solo überzeugt der Norweger, der mittlerweile auf Sizilien lebt, auf ganzer Länge. Pop, inspiriert von den großen Songwritern, der 60er und 70er Jahre. Dazu ein Hauch Reggae, Folk und italienischer Leichtigkeit. Zum Verlieben.

Erlend Øye | 04.06.2018 | Gloria Theater, Apostelnstraße 11, 50667 Köln | 20 Uhr | Tickets

7. Mittwoch, 13.06. Courtney Barnett

Courtney Barnett ist auch so eine Künstlerin, die von den Kritikern himmelhoch gelobt wird. Mit ihrer nonchalanten Stimme, ihren schrammeligen Gitarren und ihr Gespür für guten Pop schafft Courtney Barnett ihr eigenes kleines Universum, von dem ihre Fans magisch angezogen werden. Ihre Texte sind witzig, manchmal traurig, immer ehrlich und einfach on point. Kein Wunder, dass die Amerikanerin mittlerweile die Live Music Hall füllen kann. Wer auf handgemachten Indie-Pop-Lo-Fi-Schrammel-Musik steht, sollte hingehen.

Courtney Barnett | 13.06.2018 |Live Music Hall, Lichtstraße 30, 50825 Köln | 20 Uhr | Tickets

8. Dienstag, 03.07. Jay-Z & Beyoncé

Wahrscheinlich DAS Konzerthighlight 2018 in Köln. Mr und Mrs Carter kommen in die Domstadt. Dass Jay-Z und Beyoncé das Rheinergie Stadion voll machen werden ist wohl klar. Schon die beiden alleine würden das Stadion in Müngersdorf wahrscheinlich ausverkaufen. Zu der Musik von dem erfolgreichsten Ehepaar im Musikbusiness muss man wohl nicht mehr viel sagen. Beyoncés Können und ihre Show sind einfach Wahnsinn. Ob beim Superbowl, mit Destinys Child beim Coachella oder ihre Stimme a capella: Ich wiederhole mich, Wahnsinn!

Jay-Z & Beyoncé | 03.07.2018 | Rheinenergie Stadion, Aachener Str. 999, 50933 Köln | 20 Uhr | Tickets

9. Donnerstag, 05.07. Liam Gallagher

Nachdem es Oasis nicht mehr gibt und die Wahrscheinlichkeit auf eine Reunion nicht gerade groß sind, konzentrieren sich die beiden Gallagher-Brüder auf ihre Solo-Sachen. Noel hat mit seinen High Flying Birds schon vorgelegt und nach Liams eher semi-erfolgreichen Beady Eye kommt er mit seinem ersten Soloalbum nach Köln. Musikalisch darf man keine großen Überraschungen erwarten. Britpop, Rock und Songwriter stehen hier im Vordergrund. 2010 wurde Liam Gallagher übrigens vom Q Magazine zum besten Frontmann aller Zeiten gewählt. Falls ihr euch fragt, was für eine Show ihr erwarten könnt.

Liam Gallagher | 05.07.2018 |Palladium, Schanzenstraße 36, 51063 Köln | 20 Uhr | Tickets

10. Samstag, 21.07. Justin Timberlake

Justin Timberlake bleibt einfach der sympathischste Pop-Sänger unserer Zeit. Mit seinem Buddy Jimmy Fallon beweist er immer wieder, dass er nicht nur gut singen kann, sondern großes Potenzial als Komiker hat. Dass er neben der Musik noch schauspielert müssen wir wohl nicht auch noch erwähnen, oder?! Justin ist schon über 20 Jahren im Business, aber gefühlt ist er immer noch der junge Teenieschwarm, der mit seinen Dance-Moves regelmäßig die Damen zum Kreischen bringt. Im Juli kommt er nach Köln und wird dort Songs aus seinem neuen Album und viele Klassiker spielen. Eigentlich ein Pflichttermin.

Justin Timberlake | 21.07.2018 | Lanxess Arena, Willy-Brandt-Platz 3, 50679 Köln | 20 Uhr | Tickets

11. Sonntag, 29.07. The Gaslight Anthem

Dass Brian Fallon von The Gaslight Anthem ein sympathischer Kerl ist, haben wir schon letztens bei seinem Akustik-Gig im Café Hibiskus erfahren dürfen. Im Juli kommt er wieder nach Köln und diesmal mit seiner ganzen Kapelle. The Gaslight Anthem spielen den Sound eines jungen, wütenden Bruce Springsteen. Ehrlich, rough und laut. Das kommt so gut an, dass es zu seinem ersten Palladium-Termin direkt ein zweiter Abend hinzugefügt wurde. Schnell sein, die Tickets werden knapp.

The Gaslight Anthem | 29.07.2018 | Palladium, Schanzenstraße 36, 51063 Köln | 20 Uhr | Tickets

Sags deinen Freunden: