21 Orte in Köln, an denen ihr richtig leckeres Sushi essen könnt

Oh, du edle Reis-Rohfisch-Rolle! Es gibt dich schick und modisch, kunstvoll und erhaben oder bodenständig und erquickend. Wir lieben Sushi in jeder Variante und Köln bietet für jeden Geschmack das Richtige. Um nicht den Überblick zu verlieren, haben wir deshalb 21 unserer liebsten Orte zusammengetragen, wo ihr von Maki über Sashimi bis hin zu ausgefallensten Hauskreationen jede Menge der Algenröllchen auf die Stäbchen laden und danach selbst als Röllchen wieder herauskugeln könnt.

1

© Christin Otto Hohe Sushi-Kunst bei Yen Sushi

Seit das Thai Haus an der Händelstraße nach mehr als 25 Jahren dicht gemacht hat, begeistern die junge Vietnamesin Tran Thi Hong Ngan und ihr Mann Ngujen Duy Hung dort unter dem Namen „Yen Sushi“ mit neuem Konzept und frischen Ideen in Sachen japanischer Küche. Mittags bekommt ihr hier leckere Bento-Boxen zum vergünstigten Preis, abends bestellt ihr am besten eine der imposant garnierten Sushi-Platten. Sushi-Liebhaber haben die Qual der Wahl zwischen verschiedensten Nigiri, Maki, Sashimi, Inside-Out und Special Rolls. Wen das überfordert, der bestellt am besten eine „Überraschungsplatte“ – und übergibt die Entscheidung an den Küchenchef, der für 25 Euro pro Person ein bisschen was von allem kredenzt. Für einen besonders romantischen Abend fragt ihr am besten nach dem Tisch unterm Kirschblütenbaum.

2

© qimono | pixabay Im 7. Sushi-Himmel bei Momotaro

Im Herzen von Köln – an der Benesisstraße – liegt das kleine Sushi-Restaurant Momotaro. Ehrlich und authentisch kommt es daher – ganz ohne Chichi und Schnickschnack. Viele Kölner schwören auf Momotaro und reden in den höchsten Tönen über das japanische Restaurant. Die Qualität des Fisches ist nämlich ausgezeichnet und das spiegelt sich natürlich im Geschmack wieder. Es ist euch überlassen, ob ihr ein Menu bestellt oder doch lieber einzelne Sushi-Kreationen à la Carte auswählt. Es empfiehlt sich in jedem Fall zu reservieren, da das Restaurant meist restlos ausgebucht ist.

3

© Sweet Sushi Extreme-Rollen und warme Speisen bei Sweet Sushi

Sushi-Fans haben wahrscheinlich aufgeatmet, als das Sweet Sushi eine zweite Filiale in der Südstadt eröffnet hat. Das beliebte Sushi hat nämlich dafür gesorgt, dass der ursprüngliche Laden in der Innenstadt regelmäßig überfüllt war. Nun gibt es das sweete Sushi glücklicherweise an zwei Standorten in Köln. Die Zutaten sind frisch, hochwertig und stammen von lokalen und internationalen Lieferanten. Auch ausgewählte saisonale Zutaten werden in die Sushi-Kreationen eingebunden. Absoluter Renner sind die Sushi Extreme-Rollen und die Crunchy Rolls – weil sie jede Menge Zutaten kreativ vereinen und einfach super lecker sind. Wem nicht nach kalter Küche ist, der bekommt im Sweet Sushi übrigens auch jede Menge warme Gerichte, darunter die beliebten Ramen. Wie wär's also mal mit einer Edo Chicken Ramen oder einer Crispy Duck Ramen? Doch lieber Pho? Auch kein Problem – die gibt es nämlich genauso wie diverse Wok-Gerichte und Donburi.

4

© Tanoshii Sushi und vietnamesische Speisen bei Tanoshii

Bei Tanoshii im Belgischen Viertel bekommt ihr neben leckeren Sushi-Variationen auch traditionelle vietnamesische Speisen. Bei der Sushi-Herstellung wird vor allem auf hochwertige und frische Grundzutaten und eine sorgfältige und kreative Zubereitungsweise geachtet. Von klassischen Nigiris und Makis bis hin zu modernen Inside-Out und Fusion Sushis wird hier jeder Sushi-Liebhaber glücklich. Bei gutem Wetter könnt ihr euch auf den wunderschönen Hinterhof setzen.

5

© Christin Otto Schmetterlinge im Bauch im Daimyo

Dass leckeres Sushi nicht sündhaft teuer sein muss, beweist das Daimyo am Friesenwall. Den Sushi-Schmetterling – zusammengesetzt aus acht großen Inside-Out-Rolls – gibt es für unter zehn Euro. Sieht toll aus und schmeckt auch so. Doch längst nicht nur Sushi, sondern auch Poké und leckere Ramen könnt ihr hier essen. Auch warme asiatische Gerichte wie Chicken Teriyaki findet ihr auf der Karte. Wen die Imbiss-Atmosphäre des Lokals stört, der kommt am besten im Sommer vorbei – dann könnt ihr euch ein Plätzchen im Außenbereich suchen.

6

© Shibuya Sushi Sushi und Poké Bowls bei Shibuya Sushi

An der Neusser Straße (Höhe Florastraße) liegt Shibuya Sushi. Shibuya, das ist der Name des Szene-Viertels in Tokio – das Restaurant bringt auf jeden Fall einen Hauch von Japan direkt nach Nippes. Ob Makis, California Rolls oder Inside-Out-Makis – bei Shibuya könnt ihr euch den Bauch mit allerlei Fisch- und Gemüsekreationen vollschlagen. Aber auch Specials wie zum Beispiel die Bonsai Roll mit Süßkartoffeln oder die Jungle Roll, die von einen Spinatmantel umhüllt wird, stehen hier auf der Speisekarte. Neben fantastischem Sushi bekommt ihr bei Shibuya auch leckere Poké Bowls.

7

© Pixabay Sushi der Extraklasse im ZEN

Wenn ihr euch in Sachen Sushi mal so richtig was gönnen wollt, dann ab ins ZEN. Das gibt es seit 2019 sogar in doppelter Ausführung  – einmal in Lindenthal und einmal an der Aachener Straße in der Innenstadt. In stilvollem Ambiente werdet ihr dort mit authentischer japanischer Küche verwöhnt. Was im ZEN auf die Teller kommt, ist nicht nur frisch und lecker, sondern auch mit besten Zutaten gemacht. Und das gilt übrigens nicht nur für das ganz hervorragende Sushi. Neben den köstlichen Reisröllchen gibt es im ZEN nämlich auch noch diverse Vorspeisen und unterschiedliche warme Gerichte – Entrecôte vom Grill oder gegrilltes Lachsfillet mit Teriyakisauce zum Beispiel. Wer Ramen liebt, sollte die neue Innenstadt-Filiale ansteuern. Dort gibt es die japanische Nudelsuppe nämlich in gleich sechs Varianten, zwei davon sind veggie.

8

© Kaizen Wunderschönes Ambiente bei Kaizen

Seit Juni 2016 ist das Sushi-Restaurant Kaizen an der Lindenstraße beheimatet. Dass man hier richtig gutes Sushi essen kann, hat sich in Köln bereits verbreitet. Bei Kaizen trifft authentische japanische Küche auf ein modernes und wunderschönes Ambiente. Die Speisen werden von traditionellen japanischen Köchen zubereitet. Aber auch Fleischesser werden bei Kaizen glücklich, denn hier werden auch Gerichte mit frittiertem Huhn oder gegrilltem Rind angeboten. Und auch für Vegetarier und Veganer gibt es entsprechende Gerichte und Sushi-Rollen.

9

© Anthony Espinosa | Unsplash Strassfeld – kreatives Sushi in Junkersdorf

Richtig gutes Sushi – das gibt es auch in Junkersdorf, dem Strassfeld sei Dank! Das stilvolle Restaurant mit der hübschen Außenterrasse serviert Sushi-Kunst auf höchstem Niveau, raffinierte und doch nicht abgehoben. Freuen dürft ihr euch auf kreative Kreationen wie die California Roll, die hier – mal ganz anders als sonst – mit grünem Spargel Tempura, Frischkäse und Shiso Kresse gemacht wird. Auch die House Special Roll mit Hühnchen, Avocado und Garnelen Tempura ist ein Feuerwerk für Auge und Gaumen. Lecker – und auch als Take Away zu haben!

10

© TeaBox Feinstes Sushi bei TeaBox

Bei TeaBox am Eigelstein könnt ihr ausgezeichnetes Sushi essen, aber nicht nur das – es erwarten euch auch Suppen und Hot Wok Specials. Wer lieber ganz klassisch Sushi bestellen möchte, bekommt bei TeaBox neben Maki und Nigiri auch Inside-Out-Rollen, Spezial-Rollen und Crunchy-Rolls. Die Speisen werden teilweise direkt vor den Augen der Gäste frisch zubereitet. Samstags ist das Restaurant leider geschlossen – an allen anderen Tagen könnt ihr es euch hier aber gut gehen lassen und feinstes Sushi oder eben andere Köstlichkeiten verzehren.

11

© Christin Otto Sushi, Bowls & Ramen im Daikan

Im Daikan im Belgischen Viertel können Asia-Fans in Sachen gesunder Kost aus dem Vollen schöpfen: Egal, ob Sushi, Poké Bowls, Ramen oder Fleisch vom Grill – hier gibt es die ganze Bandbreite der japanischen Küche. Ganz günstig ist das Essen im Daikan zwar nicht, aber die Qualität überzeugt. Ein weiterer Pluspunkt: Bei schönem Wetter könnt ihr an den Tischen vor dem Laden auch unter freiem Himmel schlemmen. Wer Abkühlung braucht, dem empfehlen wir das Matcha- und Schwarzer-Sesam-Eis.

12

© Christin Otto Sushi und Fusion-Küche im Miyu

Neuehrenfeld hat eine neue Adresse für feinstes Sushi. Dort, wo zuvor das Thongsi und später das Raja Hindustani mit eher mäßigem Erfolg versuchten, Fuß zu fassen, hat das Miyu alles auf Links gedreht. Aus der eingestaubten Eck-Kaschemme ist ein modernes und stylishes Restaurant geworden, das sich der asiatischen Fusion-Küche verschrieben hat. Im Fokus steht dabei ohne Frage das Sushi, das von einem echten Meister zubereitet wird – und der legt Wert auf höchste Qualität und Frische. Das macht sich zwar auch im Preis bemerkbar, vor allem aber schmeckt man es. Erstklassiger Fisch, hausgemachte Saucen und eine große Portion Kreativität, Fingerfertigkeit und Liebe machen das Sushi im Miyu zur echten Delikatesse.

13

© Luigi Pozzoli | Unsplash Ito – japanische Küche auf höchstem Niveau

Nachdem sich das Sorgenfrei aus dem Belgischen Viertel verabschiedet hat, ist nun der Nachfolger in dem Lokal an der Antwerpener Straße eingezogen: Ito. Freuen dürft ihr euch hier auf japanische Küche vom Feinsten. Denn: Im Ito kocht Kengo Nishimi – ein japanischer Spitzenkoch, der in Düsseldorf bereits in einer Sterneküche gearbeitet hat. Mit dem Ito erfüllt sich der Profi seinen langgehegten Wunsch, authentische japanische Küche in seinem eigenen Stil zu präsentieren. Dafür wird er von den Kölner*innen mit euphorischem Feedback gefeiert – Gourmets sprachen schon kurz nach der Eröffnung vom besten Sushi der Stadt.

14

© Saigyo Sushi-Donuts und Sushi-Tacos im Saigyo

Wer hat eigentlich behauptet, dass Sushi immer in Röllchenform serviert werden muss? Das Saigyo jedenfalls nicht, denn in dem Laden in Mediapark-Nähe fallen die Sushi-Kreationen auch mal aus der Rolle – zum Beispiel, wenn sie als Donut, Calzone, Burger oder Taco serviert werden. Ziemlich kreativ und lecker! Aber keine Sorge, wer lieber beim klassischen Sushi bleibt, der ist hier natürlich genauso gut aufgehoben – von Maki über Inside Out Rolls bis hin zu Nigiri und Sashimi ist alles dabei.

15

© Nikko Sushi und mehr im Nikko

Sushi-Fans aufgepasst: Im Nikko in Lindenthal könnt ihr dem Sushi-Meister bei der Zubereitung verschiedenster Sushi-Variationen zuschauen. Neben Klassikern wie Lachs-, Gemüse- oder Thunfisch-Maki und besonderen Inside-Outside-Maki, werden hier auch individuelle Wünsche erfüllt. Zubereitet wird das Sushi nach den Grundsätzen und Techniken der traditionellen japanischen Küche. Und wer kein Suhsi-Fan ist, wird hier dank Nudelsuppen mit leckeren Udonnudeln oder verschiedenen Hauptgerichten glücklich.

16

© Christin Otto Frische, moderne Sushivariationen bei Sushi Ninja

Sushi Ninja ist in Köln gleich dreimal vertreten – in Sülz, Ehrenfeld und der Südstadt. Aus gutem Grund: Nicht nur die Sushi-Variationen, sondern auch die warmen Gerichte sind richtig lecker. Die Köche und Suhsi-Meister arbeiten mit frischen, gesunden Zutaten und lassen sich immer wieder neue Kreationen einfallen. Ergebnis sind leckere Reisröllchen wie zum Beispiel die Alaska Spring Roll – gefüllt mit rohem Lachs, Avocado, Frischkäse und umhüllt von frischen Kräutern. Lecker! Doch nicht nur das Sushi kann was. Auch die Spring Rolls und Pokébowls sind super. Der ideale Ort also, für ein leichtes und gesundes Essen – sei es nun zum Lunch oder Abendessen. Bei schönem Wetter solltet ihr übrigens unbedingt in der Ehrenfelder Filiale vorbeischauen, denn dort gibt es neben der Terrasse an der Venloer auch noch einen tollen Hinterhof.

17

© Christin Otto Vietnamesische Küche trifft auf Sushi im Viet Corner

Kaum hatte das Viet Corner eröffnet, schon mehrten sich die Gerüchte, dass es bei dem neuen Asiaten im Agnesviertel die beste Pho Kölns gibt. Und tatsächlich: Die beliebte vietnamesische Suppe schmeckt im Viet Corner authentisch und köstlich – und dank stundenlanger Kochzeit der Brühe und zahlreicher Gewürze ist sie auch noch wunderbar aromatisch. So wie eine perfekte Pho eben sein soll. Doch auch die übrigen Speisen sind frisch, lecker und besonders. So werden die Frühlingsrollen beispielsweise paniert, genauso wie die Süßkartoffelpommes, die hier – anders als in den meisten Restaurants – keine TK-Ware sind. Und wer in Sachen asiatischer Küche gerne verschiedene Länderküchen kombiniert, der bekommt im Viet Corner sogar noch Sushi.

18

© Christin Otto Röllchen futtern in der Sushiteria

Auch direkt an der Severinstraße könnt ihr leckere Röllchen futtern – und zwar in der Sushiteria. Crunchy Rolls, Inside Out Rolls, Makis, Sashimi – hier bleiben kaum Wünsche offen. Neben traditionellem Sushi und ausgefallenen Kreationen wie den Rocket Rolls, die in Reispapier gewickelt werden, bekommt ihr aber auch ausgewählte warme Speisen. Ramen, Reis- und Nudelgerichte stehen für all diejenigen zur Wahl, denen gerade nicht so nach Sushi ist.

19

© Miitii Sushi Bunte Sushi-Platten bei Miitii Sushi

Mit Miitii Sushi gibt es nun an der Lindenstraße eine neue Adresse für Sushi-Fans. Der kleine Familienbetrieb serviert mit Liebe zubereitetes, frisches und vor allem leckeres Sushi in verschiedenen Variationen – von Nigiri über Crunchy Rolls bis hin zu Inside-Out. Auch vegetarisches Sushi bekommt ihr hier. Wer von allem ein bisschen probieren will, der bestellt am besten eine Sushi-Platte. Ein Besuch lohnt sich übrigens nicht nur abends. Mittags gibt es im Miitii Sushi nämlich kleine Sushi-Mix-Teller und warme Lunch-Gerichte für kleines Geld.

20

© Sushi Mi Sushi und die Vielfalt der asiatischen Küche im Sushi Mi

Leckeres und frisches Sushi für kleines Geld gepaart mit richtig nettem Service – das bekommt ihr im Sushi Mi an der Aachener Straße. Die Röllchen sind optisch ein Hingucker und halten auch geschmacklich, was die Optik verspricht. Das Beste: Das Sushi Mi könnt ihr auch besuchen, wenn eure Begleitung gerade keine Lust auf Sushi hat. Denn anders als der Name des Ladens vermuten lässt, gibt es auch eine wirklich große Auswahl an warmen asiatischen Gerichten – seien es nun Currys, Reis- oder Nudelgerichten, Ramen, Pho, Fleisch- oder auch Veggie-Speisen.

21

© Christin Otto Sushi, Bento-Boxen und japanische Suppen bei Akira

Wer authentische japanische Küche liebt, der findet im Akira eine große Auswahl, die von Sushi und Bento-Boxen über Reisgerichte und Curry bis hin zu japanischen Nudelsuppen reicht. Bei letzteren liegt der Fokus zwar auf Udon-Nudeln, aber auch für Ramen-Fans gibt es ein heißes Schüsselchen. Die Ramen-Suppe mit Gyoza und Gemüse bekommt ihr hier mit Miso- oder wahlweise mit Sojabrühe.

Titelbild: © Vinicius Benedit | Unsplash

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!