11 Restaurants für besondere Anlässe

Geburtstag, Jahrestag, Familienfeier – besondere Anlässe gibt es das Jahr über genug. Jetzt kommt auch noch der Valentinstag dazu und wie immer stehen wir vor der Frage: Wo sollen wir die bessere Hälfte ausführen? Wohin mit den Eltern, die zu Besuch sind? Der besten Freundin, die Geburtstag hat – oder den Geschwistern, die ihren Uni-Abschluss feiern? Wir haben euch 11 gehobene Adressen herausgesucht, in denen ihr zwar nicht günstig, aber garantiert besonders gut esst.

1

© Pixabay Sterneküche mit Bistro-Charme im Le Moissonnier

Innerhalb der vergangenen 30 Jahre hat sich das Le Moissonnier zur Institution unter Kölner Feinschmeckern entwickelt. Wen es nicht stört, wenn es mal ein bisschen lauter und enger wird, der wird hier mit hervorragender und kreativer Küche sowie erlesenen Weinen belohnt. Sterneküche mit französischem Bistro-Charme – unprätentiös, lebendig, zauberhaft.

2

© Bayleaf Cocktailpairing im Bayleaf

Perfekt aufs Essen abgestimmte Cocktails bekommt ihr im Bayleaf im Rheinauhafen. Foodpairing nennt sich die Mischung aus Fine Dining und hochwertigen Getränken. Inhaber und Chefkoch Daniel Gottschlich ist ebenfalls für die Sterneküche vom Ox & Klee verantwortlich. Ihr dürft euch also auch im Bayleaf auf ganz besondere Leckerbissen freuen. Für den Valentinstag hat sich das Bayleaf-Team ein exklusives Menü einfallen lassen.

3

© taku Asiatische Küche neu interpretiert im taku

Nur einen Steinwurf vom Dom entfernt bietet das taku im Excelsior Hotel Ernst Asian Fusion Küche vom Feinsten. In modernem Ambiente verwöhnt Chefkoch Mirko Gaul seine Gäste mit ostasiatischen Gerichten, die er neu und kreativ interpretiert. Ente für 2 in sechs Gängen zum Beispiel. Oder auch Kalbsbacke mit Beef-Tea, Trüffel und Schnittlauch-Öl. Das 5-Gänge-Menü gibt's ab 115 Euro. Am Valentinstag bietet das Sterne-Restaurant keine Bestellungen á la carte, dafür aber ein spezielles Menü für Verliebte mit aphrodisierenden Zutaten an – und das in romantisch ausgeleuchtetem Ambiente.

4

© Belgischer Hof Belgischer Hof – ein deutsch-französisches Kleinod

Lust auf französisch-deutsche Küche? Mitten im Belgischen Viertel findet ihr genau das. Der Belgische Hof ist ein echtes Kleinod. Über den verträumten Innenhof geht es in die verschiedenen Räume dieser Großstadtoase: Flammkuchenhütte, Franz-Bar und Brasserie. Neben Flammkuchen gibt es die monatlich wechselnde Speisekarte, auf der sich zum Beispiel Leckereien wie Kaninchenrücken oder Poulardenbrust finden.

5

© Sorgenfrei Seele baumeln lassen im Sorgenfrei

Der Name sagt es schon: Im Sorgenfrei im Belgischen Viertel könnt ihr einfach alle Viere gerade sein und euch rundum verwöhnen lassen – mit tollen Weinen und mindestens ebenso leckerem Essen aus der mediterranen Fine Dining Küche. Klassiker sind die "Steak Frites" vom argentinischen Entrecôte, das abendliche 3-Gänge-Menü gibt's für 44 Euro.

6

© Vendôme Beim Koch der Köche auf Schloss Bensberg

Zugegeben: Genau genommen liegt das Schloss Bensberg natürlich nicht in Köln. Da es allerdings geradezu fahrlässig wäre, das Vendôme als Tipp für besondere Anlässe nicht zu nennen, hat es trotzdem den Weg in unseren Guide gefunden. Schließlich kocht etwa ein halbe Stunde Autofahrt von Köln entfernt Joachim Wissler – jener Sternekoch, der regelmäßig zum besten Koch des Landes gewählt wird. Vom 4-Gänge-Gourmet Lunch bis hin zum Menü in zehn Gängen ist hier alles große Kunst. Im Vendôme wird eben nicht einfach nur gekocht, hier wird gezaubert.

7

© Metzger & Marie Fleischeslust und leichte Kost bei Metzger & Marie

Mitten im Agnesviertel hat das Metzger & Marie in den ehemaligen Pforten des Flogaus-Restaurants sein Zuhause gefunden. Während "der Metzger" die Fleischgerichte auf der Karte beisteuert, ist Marie für die leichtere Kost zuständig. Euch erwartet traditionelle Küche auf hohem Niveau. Regionale Produkte, Fleisch aus Deutschland, Fisch aus nachhaltigen Fischereien und edle Weine aus Deutschland und Österreich – und die werden hier nicht pro Glas oder Flasche abgerechnet, sondern abgewogen.

8

© L’escalier Deutsch-französische Sterneküche im L'escalier

Gemütliches Ambiente, toller Service und deutsch-französische Küche auf Sterneniveau gibt es im L'escalier im Belgischen Viertel. Am Abend stehen die Menüs "Innovation" und "Tradition" zur Auswahl, zum Lunch das "Brasserie-Menü" oder das "Mittags-Gourmetmenü". Zur Spezialität des Hauses gehört die Trilogie von der hausgemachten Blutwurst mit Bratkartoffelcrème an Granny-Smith-Sorbet und violettem Senf.

9

© Gruber's Restaurant Österreichische Spezialitäten in Gruber's Restaurant

Backhendl mit Bergkräutern, Tafelspitz und Kaiserschmarrn: Für richtig leckere österreichische Schmankerln gepaart mit gutem Wein aus der Alpenrepublik und schönem Ambiente seid ihr in Gruber's Restaurant genau an der richtigen Adresse. Zum Valentinstag gibt es ab 18 Uhr ein Menü für Verliebte.

10

© Wein & Dine Edle Tröpfchen im Wein & Dine

Wer nicht nur kulinarisch, sondern auch beim Wein voll und Ganz auf seine Kosten kommen will, ist im Wein & Dine an der richtigen Adresse. Hier stehen edle Tröpfchen von den gefragtesten Winzern des Landes auf der Karte. Dazu gibt es feine, kreative Küche von Chefkoch Sven Kloppenburg, der die Kölner zuvor schon im „Joseph’s“ und im „Café Sehnsucht“ überzeugt hat. Euer Menü könnt ihr selbst zusammenstellen. Drei Gänge gibt's schon für 37 Euro.

11

© Casey Lee/Unsplash Traditionelle italienische Küche im Fellini

Das Fellini erinnert ein wenig an das Restaurant im Film "Rossini" – edles Ambiente, das den Charme der 90er versprüht und doch zeitlos ist. Zwei Kellner kümmern sich um die maximal 30 Gäste. Eine Speisekarte gibt es nicht, denn die Gerichte werden am Tisch vorgelesen und erklärt. Serviert wird traditionelle, italienische Küche, wobei der Fokus auf Fischgerichten liegt. Besonders empfehlenswert ist die gemischte Fischplatte.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!