11 richtig gute Karnevalspartys

Karneval – oder wie man im Rheinland so schön sagt: Fastelovend – heißt neben Verkleidung, Alaaf und Bützche auch ganz viel Party. Möglichkeiten während der fünf jecken Tage zu feiern gibt es genug. Aufgrund dieser viel zu großen Auswahl haben wir 11 Partys rausgesucht, die den allgemeinen Jecken das Konfetti aus der Perücke blasen. Dabei haben wir neben Clubs auch den klassischen Straßenkarneval berücksichtigt, denn der Weg zur Party oder auch das Vorglühen kann schon die Party vor der Party vor der Party, quasi die Pre-Pre-Party, sein. Wir wünschen euch eine Superjeilezick und Kölle Alaaf.

1

© Pablo Geller Ain't Nuthing But A G Thang | Tanzklub Ost

Zum siebten Mal veranstaltet das Team vom Klub Genau die "Nuthing but a G-Thang"-Party und bereits zum fünften Mal findet diese Party, zusammen mit dem Tanzklub Ost, im Gebäude 9 auf zwei Floors statt. Im Vorraum spielt der Tanzklub ein buntes Potpourri aus den Hits der letzten 40 Jahre. Ob Whitney Houston, Junior Senior oder David Bowie. Dazu gibt's bisschen Bläck Föös und BAP. Währenddessen wird im großen Saal der "G" abgefeiert. Oldschool-Rap, West-Coast oder Trap. Hauptsache der Flow und der Mantel sitzen.

2

© Ben Blash | FlickrCC BY-2.0 Alaaf is the Drug - Weiberfastnachts-Open Air

Altweiber draußen feiern? Ja, normal. Aber Altweiber auf einem Electro-Open-Air? Das klingt nach was anderem, als der klassische Karneval. Im Helios 37 in Ehrenfeld veranstaltet das international bekannte Kölner Techno-Label Kompakt ein Karnevals-Open-Air. Ab 13 Uhr könnt ihr euch über acht DJs freuen, die jeden Fan von House, Disco oder Techno glücklich machen.

3

© Bumann & Sohn Hits Don't Lie - Jecke Edition

Momo Magician & The Phenomenal Phil laden mal wieder ins Bumann & Sohn ein. Gemeinsam sind sie die Thirsty Thunderstorms und spielen Hits der letzten Jahrzehnte und ballern auch den ein oder anderen Karnevalssong raus. Am Freitag Abend ab 18 Uhr wird's jedenfalls feuchtfröhlich in Ehrenfeld.

4

© Danny Frede Blitzbangers pres. Weiberbassnacht

Weiberbassnacht, ein Wortwitz zum Zunge schnalzen. Mit dem Titel hat man auch schon das Motto des Abends erraten. Ab 16:11 Uhr gibt's im Gloria Theater Bass, Rap & Kokolores, wie die Blitzbangers es selber schön sagen. Die werden an Altweiber mit dem Hamburger Buzz-T und dem kölschen Andi Teller einiges an Schnaps und Hits verteilen.

5

© Mirko Polo Die Karnevalssause der Mittanzgelegenheit: Tschingderassabum!

Ihr wolltet schon immer mal unter Kölns großer Konfettikanone feiern? Dann seid ihr bei der Mittanzgelegenheit im Ehrenfelder Club Bahnhof Ehrenfeld richtig. Am Karnevalsfreitag werden zwei Floors bespielt, so gibt's nicht nur den Mainfloor im CBE, sondern auch das benachbarte Yuca wird angeschlossen. In beiden Locations werden neben kölschen Liedern, auch Unmengen an Party-Hits serviert. Dazu wird es noch einen Live-Auftritt vom kongenialen Salonorchester Klampfe & Schelle geben.

6

© Tape Tape

Wer über Karneval Bock auf Gay-Party hat, kann entweder auf der Schaafenstraße feiern oder im Pan Tau Club in der Innenstadt, nähe den Ringen. Willkommen sind aber auch Heteros, die offen sind und einfach Lust auf Party haben. Im Pan Tau Club feiern an zwei Tagen die DJs der Tape-Party und spielen Indie-Karnevals-Trash vom feinsten.

7

© Daniel Zakharov Wieverfastelovend mit Big Ballermike em Roxy

Big Ballermike. Das ist kölsches Lebensgefühl der 80er schlechthin. Nur echt mit Space-Sonnenbrille, Vokuhila und Muskelshirt. Dabei ist der singende Bodybuilder am liebsten im Roxy unterwegs. Gemeinsam mit seinem kongenialen Partner Gianni La Bamba gibt's abgedrehten High-Energy-Synthie-Pop. Wer Big Ballermike schonmal live gesehen hat, weiß, dass Stage Dives und Mosh Pits keine Seltenheit bei seinen Shows sind. Und wer Big Ballermike noch NICHT live gesehen hat, sollte das mal schleunigst ändern und sich den kölschen Underground-Helden reinziehen.

8

© Gary Ullah | FlickrCC BY-2.0 Etepetete Südstadtspektakel

An gleich zwei Tagen serviert uns das Etepetete Südstadtspektakel das, was der Name verspricht. Am Donnerstag geht es um 14 Uhr und am Samstag um 19 Uhr los. Beide Male dient der Bauspielplatz im Friedenspark oder einfach nur Baui genannt als Party-Location. Das Etepetete-Team spielt Veedelsklassiker und Trash-Perlen. Frei nach dem Motto "Etepetetos" wird's mexikanisch.

9

© SchereSteinPapier SchereSteinPapier feiert Karneval

Schere Stein Papier oder auch Schnick Schnack Schnuck. Im Luxor wird an Karnevalssamstag wieder gespielt. Nicht nur kölsche Party-Hits und Pop, Funk, HipHop, Indie, sondern auch um 100 Liter Freibier. Und wer besonders früh auf der Matte steht, kann auch noch beim Eintritt seine Fingerfertigkeiten zur Schau stellen. Los geht's um 18 Uhr.

10

© Robert Brands | FlickrCC BY-ND-2.0 Rosenmontagszug

In einer Liste der besten Partys zur Karnevalszeit darf natürlich nicht die größte Party überhaupt fehlen. Über eine Millionen Jecken gucken sich jedes Jahr den Rosenmontagszug in Köln an. Kein Club, keine Kneipe, sondern Montag Morgens ab 10 Uhr an frischen Luft. Vom Chlodwigplatz durch die Südstadt, am Neumarkt vorbei, über die Ringe bis hin zum Dom. Richtige Profis nehmen einen Regenschirm mit. Nicht, um nicht nass zu werden, sondern, um die Unmengen an Kamelle und Strüßche zu fangen.

11

© Martin Terber | FlickrCC BY-ND-2.0 Nubbelverbrennung am Rathenauplatz

Ganz kurze Karnevalskunde: Der Nubbel ist eine Strohpuppe, die während des Fastelovends über vielen Kneipen hängt. Diese wird am Veilchendienstag abends ab 22 Uhr verbrannt. Klingt erstmal komisch, ist aber so. Der Nubbel ist der Sündenbock für all die Verfehlungen, die man sich über die letzten Tage geleistet hat. Und deswegen werden die Zuschauer bei der Nubbelverbrennung gefragt: "Wer ist Schuld?" – Und die einstimmige Antwort wird immer sein: "Der Nubbel!" Den größten Scheiterhaufen gibt es Ecke Zülpicher- und Roonstraße in der Nähe des Rathenauplatz. Dort geben Dienstag Abends mehr als 10.000 Jecken dem Nubbel die Schuld.

Weiterlesen in Stadt
Sags deinen Freunden: