11 Sätze, die Ehrenfelder nicht mehr hören können

© Christin Otto

Ehrenfeld ist Kölns Melting Pot – weil hier Hochschuldozent und ehemaliger Gastarbeiter, Künstler und Anwalt, Alt und Jung aufeinander treffen. Weil sich hier 1-Euro-Läden und hippe Cafés dieselbe Straße teilen – und weil es hier oft ist, wie in einer großen Familie: Man kennt sich, man hilft sich. Dass man in Ehrenfeld nicht nur gut feiern, sondern auch gut essen kann, weiß man spätestens seit Jan Böhmermanns Gastro-Tipps nicht mehr nur in Köln. Ja, die Ehrenfelder lieben ihr Veedel. Und dennoch müssen sie sich den ein oder anderen Kommentar dazu immer wieder anhören. Hier sind 11 Sätze, die Ehrenfelder nicht mehr hören können:

1. In Ehrenfeld wohnen inzwischen nur noch Hipster.

2. Bei den Mieten kannst du auch gleich in die Südstadt ziehen.

3. Also mit Kindern wäre mir das ja nix, dort zu wohnen.

4. Triffst du dann eigentlich auch Jan Böhmermann im Kebapland?

5. Die Venloer ist eine einzige Ansammlung von 1-Euro-Läden.

6. In dem McFit dort hängen auch nur die Asis rum.

7. In Ehrenfeld geht partymäßig echt alles den Bach runter – Papierfabrik, Jack Who, Underground. Was gibt es denn da jetzt noch?

8. Ehrenfeld ist mir irgendwie zu weit ab vom Schuss.

9. So richtig schön ist die Moschee aber nicht, oder?

10. Mir wäre es in Ehrenfeld ja viel zu schmutzig.

11. Ehrenfeld ist auch nicht mehr das, was es mal war.

Weiterlesen in Stadt
Sags deinen Freunden: