11 Bars in Köln, in denen ihr schön draußen trinken könnt

Das Schummerlicht von dunklen Cocktail-Bars hat zweifelsohne seinen Charme. Wenn es draußen warm ist und diese laue Sommerbrise in der Luft liegt, trinken wir unseren abendlichen Absacker aber dann doch lieber unter freiem Himmel. Genau deswegen haben wir euch 11 Kölner Bars rausgesucht, die nicht nur leckere Drinks – von Cocktail und Longdrink bis hin zu Kölsch und Wein – haben, sondern in denen ihr das Ganze auch noch draußen genießen könnt.

1

© Little Link Fancy Drinks im Little Link

Das Little Link liegt mitten im Belgischen Viertel, direkt an der Maastrichter Straße. Der Name steht für die Verbindungen, die hier entstehen – zwischen klassisch und modern, edel und lässig, aber auch zwischen Küche und Bar. Denn das Team serviert euch neben bekannten Cocktails und simplen Longdrinks wie einem richtig guten Gin Tonic auch ungewöhnliche Eigenkreationen. Der Safron Highball besteht zum Beispiel aus Safran-Gin, Orangenlikör, Zitrone und Tonic Water. Und auch alkoholfrei wird's hier nicht langweilig – zum Beispiel mit einem Rhubarb Cooler, mit Rhabarber, Himbeere, Thymian, Zitrone und Soda. Zur Flüssignahrung gibt es auch Bissfestes – zum Beispiel himmlische Grilled Cheese Sandwiches. Das Ganze genießen wir am liebsten auf der schönen Terrasse – die euch übrigens auch zur kalten Jahreszeit mit Windschutz und Heizstrahlern zur Verfügung steht.

2

© Suderman Cocktails, Pastrami und Herrengedeck im Suderman

Wer im Agnesviertel entspannt richtig leckere Cocktails trinken will, für den ist das Suderman die erste Adresse. Dort gibt es nämlich nicht nur vom Veedel inspirierte und saisonale Drinks, sondern auch noch richtig leckere Pastrami-Sandwiches für den kleinen und großen Hunger. Eine weitere Besonderheit: Das gute alte Herrengedeck wird im Suderman weiterhin zelebriert – allerdings modern interpretiert. Will heißen: Zu verschiedenen Bieren gibt es korrespondierende Mini-Cocktails. Hinter der Kategorie „Little Italy“ verbergen sich im Übrigen Drinks, die als Basis den selbst angesetzten Wermut enthalten. Im Sommer könnt ihr all das auf der hübschen Terrasse auch noch unter freiem Himmel genießen. Toll!

3

© Stapel.Bar Paletten-Möbel, Cocktails und mehr in der STAPEL.BAR

Cocktails schlürfen auf Paletten-Möbeln könnt ihr in der Stapel.Bar an der Heliosstraße. Wenn draußen die Sonne scheint, dann macht ihr es euch mit euren Drinks am besten in einem Liegestuhl auf der chilligen Terrasse gemütlich. Und wenn's draußen kalt ist, dann lümmelt ihr eben entspannt in den gemütlichen Sitzecken in der Bar rum. Ein regelmäßig wiederkehrendes Event ist das sonntägliche Tatort-Rudelgucken.

4

© Christin Otto Spritz, Wiess und Fritten im Tante Kurt

Wohlfühlterrasse in bester Lage: Das Tante Kurt am Brüsseler Platz punktet nicht nur mit großer Außengastro, sondern auch mit süffigen Drinks wie Limoncello Spritz, Aperol Spritz oder Gaffel Wiess vom Fass. Dazu wird natürlich auch der ein oder andere leckere Happen gereicht – dabei überzeugen nicht nur die krossen Fritten, sondern auch der wirklich leckere Veggie-Burger. Sollte das Wetter mal nicht zum Draußensitzen einladen, ist es aber auch drinnen gemütlich. Und wer auch nach dem Sommer noch draußen sitzen will, kann sich an beheizten Tischen und Heizpilzen aufwärmen.

5

© Christin Otto Bumann & SOHN: Sommernächte im Innenhof-Biergarten

Wenn das Wetter mitspielt und die Sonne sich zeigt, dann ist es auch im Bumann & SOHN wieder soweit: Die Biergarten-Saison wird eingeläutet. Im Innenhof der angesagten Ehrenfelder Bar findet ihr mit viel Liebe hergerichtete Sitzecken, in denen ihr es euch mit einem Kölsch gemütlich machen könnt. Zudem gibt es im Sommer auch das ein oder andere Live-Event. Eine eigene Küche hat das Bumann & SOHN zwar nicht, neben an stehen so viele Foodtrucks, dass hier niemand an Hunger sterben muss.

6

© Christin Otto Königsblut – Bar-Lounge ganz in Rot

Optisch ist das Königsblut in Ehrenfeld eine kleine Kuriosität, denn seitdem der neue Besitzer die ehemalige Sportsbar in eine durch und durch rote Lounge-Bar mit indischem Flair verwandelt hat, hängen hier Lichterketten an der Decke, in denen sich Blüten und Barbie-Puppen verfangen haben. Lampions baumeln über der Theke, rote Polstermöbel laden zum Sitzen ein und eine indische Elefanten-Statue bewacht den Zugang zur Hinterhof-Terrasse. Ein außergewöhnlicher Ort also, an dem es nicht nur was für's Auge, sondern auch für trockene Kehlen gibt – richtig leckere Cocktails nämlich, Gin Tonic in allen Variationen oder auch einfach nur ein Bier.

7

© Christin Otto | Nicola Dreksler Auf einen Drink ins Alcazar

Das Alcazar im Belgischen Viertel gibt es schon eine halbe Ewigkeit. Kein Wunder also, dass die Eckkneipe, die bereits in den 60er-Jahren ein beliebter Studententreff war, eine bewegte Geschichte hinter sich hat – zwischenzeitige Schließung inklusive. Mittlerweile ist die Kneipe beliebte Anlaufstelle für ein bunt gemischtes Publikum – manch eine*r kommt wegen des Mittagstischs und der guten, bodenständigen Küche, andere wiederum trinken hier abends gerne ein BöllBier, wieder andere schauen nur zum Fußballgucken oder Karnevalfeiern vorbei. Wir gönnen uns hier auch gerne mal zwei bis elf Aperol Spritz.

8

© Zum Scheuen Reh Den Abend auf der Reh-Terrasse ausklingen lassen

Das Scheue Reh ist eine echte Institution im Belgischen Viertel und das nicht nur wegen der leckeren Drinks, sondern auch, weil der Club seit vielen Jahren mit immer neuen Events für Abwechslung sorgt – und das alles bei freiem Eintritt. Besonders schön könnt ihr euren Feierabend hier in den warmen Monaten verbringen, denn dann öffnet das Reh seine Terrasse. Die ist übrigens nicht nur was für Nachtmenschen, denn dank dem Reh-Büdchen könnt ihr hier auch schon den ersten Kaffee des Tages trinken. Am Wochenende und während der Welt- und Europameisterschaften steht Meister Fuppes auf dem Programm.

9

© Nicola Dreksler Bier, Drinks und leckere Kleinigkeiten in der Forelle blau

Die Forelle blau setzt auf Kneipenstimmung, Fußball und verschiedene Biere. Gleich zehn Fassbiere haben Gäste hier zur Wahl – wie zum Beispiel das Helle vom Johann Schäfer, Leffe oder Sonnenhopfen. Einige Biere wechseln je nach Saison. Im Herbst könnt ihr hier beispielsweise ein Oktoberfestbier und im Winter ein würziges Weihnachtsbier trinken. Aber auch Weine, Highballs und Wermut finden sich auf der Getränkekarte. Für den kleinen Hunger gibt es Gerichte wie Sauerkrauteintopf, Frikadelle mit Preiselbeer-Dijon-Senf oder geräucherte Forelle mit Salat – gemacht mit hochwertigen und regionalen Zutaten. Und weil in einer kölschen Kneipe der FC Köln nicht fehlen darf, werden Spiele des 1. FC Kölns selbstverständlich übertragen.

10

© Christin Otto Cocktails schlürfen in der Elektra Bar

Wer im Eigelsteinviertel unterwegs ist und Lust auf einen netten Bar-Abend hat, der ist im Elektra bestens aufgehoben. Die Bar ist chic, ohne abgehoben zu sein, gemütlich und stylish zugleich. Retro-Design, Wände mit edler Holzvertäfelungen kombiniert mit leckeren Cocktails und süffigem Bier – was will man mehr? Das sehen offenbar viele so, denn das Elektra ist beliebter Treffpunkt im Veedel.

11

© Chapmans Surf & Beach Bar Kühle Drinks in Chapmans Surf & Beach Bar

Strandkorb, Surfbretter und kühle Drinks – in der Chapmans Surf & Beach Bar kommt echtes Urlaubsfeeling auf. Kein Wunder: Hier sitzt man beim Cocktail-Schlürfen direkt am Meer. Ok, das Meer ist zwar nur in Form einer Fototapete anwesend, aber spätestens, wenn man an einem fruchtigen "Marty" mit Maracuja, Thymian, Gin, Zitrone und Grapefruit nippt, fühlt man sich tatsächlich ein bisschen wie in einer Bar an den Stränden dieser Welt. Nur dass das Chapmans eben mitten in der Kölner City liegt. Statt in einen Langstreckenflug könnt ihr euer Geld hier also bestens in Cocktails investieren. Die gibt's übrigens auch ohne Alkohol, aber mit genauso viel Urlaubsfeeling – zum Beispiel die "Strandmatte" mit Maracuja, Limette, Grenadine und Ginger Beer.

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!