Ramen wie in Japan: Original Ramen bei Takumi in Düsseldorf

© Christin Otto

Bei japanischer Küche denken die meisten wohl vor allem an eines: Sushi. Klar, die kleinen Reisröllchen sind super lecker. In Japan landet allerdings ein ganz anderes Gericht auf Platz 1 der Food-Beliebtheitsskala. Die Rede ist von Ramen – traditioneller japanischer Nudelsuppe.

Auch bei uns sind Ramen inzwischen wahnsinnig angesagt. Kein Wunder – die herrlich dampfenden Nudeln in würziger Brühe sind echtes Soul Food. Und wo bekommt man die nach echtem Originalrezept? Natürlich in Düsseldorf! Als Kölner gibt man es vielleicht nur ungern zu, aber dank der großen japanischen Community macht den Düsseldorfern in Sachen japanischer Küche niemand etwas vor. Wer also Ramen-Suppe essen will, die schmeckt wie in den Garküchen Japans, der fährt in die verbotene Stadt.

© Christin Otto

Welche die beliebteste Adresse an der als "Little Tokyo" bekannten Immermannstraße ist, erkennt man schon von weitem – und zwar an der langen Schlange vor dem Takumi. Ihr habt richtig gelesen: Die Ramen-Suppe im Takumi ist so gut, dass selbst die verwöhnten Düsseldorfer dort noch anstehen.

Wem beim Gedanken an langes Warten der Appetit vergeht, für den haben wir einen Geheimtipp: das Takumi Veggie & Chicken. Der neue Laden von Takumi-Gründer und Ramen-Legende Haruhiko Saeki hat vor Kurzem eröffnet und ist nur ein paar Meter vom ersten Takumi entfernt. Das Beste: Auch hier bekommt ihr richtig leckere Ramen – aktuell noch ganz ohne Schlangestehen, dafür aber in stylishem Ambiente. Blaue Fliesen, bunte Stühle, lange Holztische und eine offene Küche, in der ihr den Ramen-Profis beim Kochen zuschauen könnt, sorgen für moderne Wohlfühl-Atmosphäre.

© Christin Otto

Das Takumi Veggie & Chicken ist Haruhiko Saeki neuntes Restaurant in Düsseldorf – ein Erfolg, mit dem der Japaner wohl selbst nicht gerechnet hatte, als er 1995 sein erstes Lokal und 2007 schließlich das erste Takumi, eine der ersten Ramen-Bars Deutschlands, eröffnete. Inspiriert und angetrieben wurde er dabei vom Geschmack seiner Heimat Tokyo – denn den konnte er hierzulande anfangs schlichtweg nicht finden. Also holte er das japanische Soul Food eben selbst nach Düsseldorf.

Wer glaubt, Ramen sei einfach nur ein bisschen Brühe garniert mit Nudeln und Beilagen, der irrt im Übrigen gewaltig. Um richtig gute Ramen zu machen, braucht es nicht nur authentische Zutaten, sondern auch viel Liebe – und vor allem Zeit. Allein die Zubereitung der Brühe dauert eine kleine Ewigkeit. Im Takumi Chicken & Veggie, das sich – wie der Name schon sagt – auf vegetarische und Hühnerfleisch-Ramen spezialisiert hat, wird die flüssige Basis in einem Druckkessel dreifach konzentriert und über Stunden eingekocht. Hinein kommen Nudeln, die Haruhiko Saeki eigens aus Japan importiert, dazu Ei, Lauchzwiebeln und Hühnerfleisch – sei es nun gehackt, als Schnitzel oder Teriyaki.

© Christin Otto

Bei unserer Ramen-Auswahl verlassen wir uns natürlich auf die Empfehlung vom Profi und entscheiden uns für die Original Paitan-Ramen, die laut Haruhiko Saeki die Spezialität des Hauses ist. Diese Chicken-Variante ist keine klassische klare Brühe, sondern dank der sechsstündigen Kochzeit eher milchig, herrlich kräftig und wahnsinnig lecker. Auch die Shoyu-Ramen mit klarer, dunkler Brühe kann sich sehen und schmecken lassen. Zu den original japanischen Ramen bestellen wir ein anderes Original: Die Coca-Cola aus der Glasflasche. Ein perfektes Duo fürs Dinner.

Wenn ihr jetzt genauso im Ramen-Fieber seid wie wir und richtig Lust auf einen Besuch im Takumi habt, dann solltet ihr euch unbedingt die Webserie "The Original Way" von Coca-Cola ansehen. Darin erzählt Haruhiko Saeki, wie er dazu kam, original Ramen in Deutschland zu servieren. Wie viel Aufwand er für dieses echte Geschmackserlebnis betreibt, erfahren wir auf einer Reise ins eiskalte Sapporo auf der nordjapanischen Insel Hokkaido, wo das Gericht seinen Ursprung hat. Das Video solltet ihr euch unbedingt vor eurem Besuch im Takumi anschauen. Es ist die dritte Folge in einer Reihe von Geschichten, in denen Coca-Cola die Brücke zwischen kulinarischen Originalen und der originalen Coca-Cola Glasflasche schlägt.

Takumi Chicken & Veggie | Klosterstraße 72, 40211 Düsseldorf | Montag – Freitag: 12–15 Uhr & 17–22.30 Uhr, Samstag – Sonntag: 12–22 Uhr | Mehr Info

Weiterlesen in Food
Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!