Von alternativ bis traditionell: 11 Weihnachtsmärkte in Köln

"Lass einen Glühwein trinken gehen" – sobald für diesen Plan WhatsApp-Gruppen eröffnet werden, kann man sich sowieso schon sicher sein, wo man landet: Auf einem der großen Weihnachtsmärkte in der Innenstadt – sei es nun Heumarkt, Neumarkt, Rudolfplatz oder am Dom. Klar, schön sind die alle, aber oft leider auch fürchterlich überlaufen. Genau deswegen haben wir euch für euren Weihnachtsmarkt-Besuch nicht nur die altbekannten Klassiker rausgesucht, sondern auch kleinere Advents- und Designmärkte, auf denen ihr euren Glühwein auch in etwas entspannterer Atmosphäre schlürfen könnt.

Obdacht: Aufgrund von Corona kann es kurzfristig zu Änderungen kommen, deshalb informiert euch bitte vor eurem Weihnachtsmarktbesuch, ob er wie angekündigt stattfindet und was beachtet werden muss.

1

© Weihnachtsmarkt im Stadtgarten Bio-Glühwein auf dem Weihnachtsmarkt im Stadtgarten

Im ältesten Park der Stadt, unter knorrigen Bäumen, kann man sich auf dem Weihnachtsmarkt im Stadtgarten wunderbar mit der Familie, den Freund*innen oder Kolleg*innen auf zwei oder drei Gläschen Bio-Glühwein treffen. In den aufwändig dekorierten Hütten zeigen mehr als 80 Aussteller*innen – über fast fünf Wochen im Wechsel – ihre Produkte: Ausgefallenes Handwerk, liebevolle Handarbeit, erlesenes Design, Schlichtes, Schönes und obendrein gibt's zahlreiche Köstlichkeiten für die knurrenden Mägen. Wenn ihr auf der Suche nach einem einzigartigen Geschenk seid, werdet ihr hier definitiv fündig. Die Düfte von Glühwein, Reibekuchen und anderen kulinarischen Spezialitäten und das umfangreiche Kulturprogramm laden zum Verweilen, Schlemmen und Mitsingen ein.

2

© Chicos Events Heavenue – Kölns schrillster Weihnachtsmarkt

Kölns bekanntlich schrillster Weihnachtsmarkt ist der schwul-lesbische Weihnachtsmarkt zwischen Rudolfplatz und Bermudadreieck. 2018 trat er erstmals unter dem neuen Namen "Heavenue" auf. Wer durch das himmlische Eingangsportal auf die Meile zwischen Hahnen- und Schaafenstraße schreitet, betritt den Weihnachtshimmel auf Erden. Und in diesem Himmel gibt es natürlich neben bunten Markthütten, Lametta und Glitzer nicht nur leckere Naschereien und herzhafte Versuchungen, sondern auch heißes Hochprozentiges gegen die Kälte.

  • Heavenue
  • Hahnenstraße 57, 50667 Köln
  • 19. November – 23. Dezember 2021
  • Mehr Info
3

© http://www.hafen-weihnachtsmarkt.de Hafen-Weihnachtsmarkt am Schokoladenmuseum

Der wohl schönste Weihnachtsmarkt – zumindest was die Lage betrifft – ist der maritime Weihnachtsmarkt am Schokoladenmuseum. Direkt am Rheinauhaufen stehen circa 80 schneeweiße Pagodenzelte, die auf den ersten Blick wie Schiffsegel wirken. In den Zelten könnt ihr Kulinarisches aus aller Welt, leckeren Winzerglühwein und Kunsthandwerk erstehen. Aber nicht nur der Rhein und die Zelte, sondern auch das riesige Dreimaster-Holzschiff sorgen für eine ganz besondere weihnachtliche Stimmung.

4

© taxicologne | Pixabay Rooftop Xmas: Kölns höchster Weihnachtsmarkt

Nachdem letztes Jahr Corona-bedingt keine Weihnachtsmärkte stattfinden konnten, beginnt die Weihnachtsmarktsaison 2021 mit einem echten Knaller: dem Rooftop Xmas – einem Winter Wonderland über den Dächern Kölns. Mitten im Herzen der Stadt – auf dem Dach des Parkhauses Brückenstraße – erwarten euch festlich erleuchtete Marktstände mit kulinarischen Highlights und Kunsthandwerk, ein modernes Dekokonzept und natürlich ein atemberaubender Blick auf den Kölner Dom. Der Eintritt kostet zwar 6 Euro – dafür verspricht der Weihnachtsmarkt aber auch ein ganz besonderes Erlebnis.

5

© Heinzels Wintermärchen Köln Heinzels Wintermärchen in der Altstadt

Der Weihnachtsmarkt „Heinzels Wintermärchen“ in der Altstadt ist nicht nur der älteste, sondern auch der größte Weihnachtsmarkt Kölns. Die Gassen auf dem Weihnachtsmarkt sind – wie einst die Zünfte – nach Themen unterteilt. Neben einer Handwerkergasse mit einer besonderen Vielfalt an vorführenden Kunsthandwerkern gibt es zum Beispiel eine Naschgasse mit allerlei Köstlichkeiten und eine Spielzeuggasse, die Kinderherzen höher schlagen lässt. Dazwischen sorgen urige Schankhäuser wie die Büble Alpe oder der Weiße Glögg für eine einzigartige Atmosphäre. Ein Highlight des Marktes ist ohne Frage die große Eislaufbahn, auf der ihr Schlittschuhlaufen und Eisstockschießen könnt.

6

© Weihnachtsmarkt Nikolausdorf Das Nikolausdorf auf dem Rudolfplatz

Urgemütlich geht es auf dem Weihnachtsmarkt am Rudolfplatz zu. Dort, direkt an der historischen Hahnentorburg, wird nämlich alljährlich das Nikolausdorf mit seinen kleinen, hübschen Fachwerkhäuschen aufgebaut. Während hunderttausende LED-Lichtlein an den Häuschen und in den Baumkronen den Platz in warmes Licht hüllen, könnt ihr hier Glühwein trinken, Süßes und Herzhaftes naschen oder nach Weihnachtsgeschenken an den einzelnen Ständen Ausschau halten.

7

© Stephanie von Below Oh Tannenbaum auf dem Weihnachtsmarkt am Dom

Der Weihnachtsmarkt auf dem Roncalliplatz hat eine der schönsten Kulissen, die man in Köln bekommen kann: den Kölner Dom. Mit Blick auf das Wahrzeichen der Stadt könnt ihr hier Rosé-Glühwein und Orangen-Ingwer-Punsch schlürfen, gebrannte Mandeln naschen und Weihnachtsgeschenke kaufen. Alljährliches Highlight ist der große Weihnachtsbaum inmitten des Platzes – mit 25 Metern Höhe ist die Nordmanntanne sogar der höchste natürliche Weihnachtsbaum in NRW. Die unzähligen Lichterketten, weihnachtliches Bühnenprogramm und romantisch beleuchtete Buden machen die besondere Atmosphäre dieses Weihnachtsmarktes aus.

8

© Veedelsadvent auf dem Kölner Chlodwigplatz Veedelsadvent auf dem Chlodwigplatz

Man sagt, der Veedelsadvent-Weihnachtsmarkt im Herzen der Südstadt – am Chlodwigplatz – ist der kölscheste Weihnachtsmarkt der Stadt. Insgesamt präsentieren euch rund 20 Weihnachtsmarkthütten einmalige Dinge aus dem Veedel – perfekt, um besondere Weihnachtsgeschenke zu kaufen. Außerdem hält der Weihnachtsmarkt Glühwein und Design, Kölsch und Kunst, Kakao und ein Kinderkarussell bereit. Im Schatten der mächtigen Severinstorburg könnt ihr den ein oder anderen Winzerglühwein oder aber Hot-Cocktail schlürfen.

9

© Markt der Engel Sternenhimmel über dem Markt der Engel am Neumarkt

Wenn in den Bäumen auf dem Roncalliplatz am Neumarkt wieder unzählige weiße Sterne hängen, kann es nicht mehr lange dauern bis der Markt der Engel seine Pforten öffnet. Durch die zentrale Lage eignet sich der Weihnachtsmarkt ideal für eine Glühwein- oder Crêpes-Stärkung nach einer vorweihnachtlichen Shopping-Tour in der City. Die Besonderheit des Weihnachtsmarktes ist das umfangreiche (Kinder-)Programm: Klangkünstler*innen, der Nikolaus, die Winterkönigin, der Weihnachtsengel und viele weitere Künstler*innen und Attraktionen füllen die Adventszeit.

10

© Lutherkirche Weihnachtsbäume auf dem Weihnachtsmarkt der Lutherkirche

Zum dritten Advent verwandelt sich der Platz vor der Luther- bzw. Kulturkirche in Nippes für zwei Tage in ein kleines Weihnachtsdomizil im Veedel. Die Stände glänzen mit viel Handgemachtem und ausgefallenen Ideen – hier könnt ihr in aller Ruhe die letzten Weihnachtsgeschenke besorgen und sogar euren Weihnachtsbaum erstehen. Und auch Kinder kommen nicht zu kurz: Das Karussell dreht sich ununterbrochen, am Lagerfeuer gibt es Stockbrot und die Kerzenwerkstatt freut sich auf kreative Köpfe.

  • Lutherkirche Nippes
  • Siebachstraße 85, 50733 Köln
  • 11. – 12. Dezember 2021
  • Mehr Info
11

© Ehrenfelder Weihnachtsmarkt Auf eine Super Wurst auf dem Ehrenfelder Weihnachtsmarkt

Klein, aber fein lautet die Devise des Ehrenfelder Weihnachtsmarktes direkt neben dem Bumann & SOHN. Denn: Auch wenn dieser Veedels-Weihnachtsmarkt überschaubar ist, so punktet er doch mit einem richtig coolem Angebot. Statt Filzanhängern und Holzschnitzereien könnt ihr hier Dinge von lokalen Unternehmen kaufen, mit denen ihr bei der Geschenke-Übergabe am 24. Dezember nicht unangenehm auffallt. Wie wäre es also mit einer stylischen Kerbholz-Uhr für den Freund, einem hübschen Ring für die Liebsten oder edlem Pfeffer für Mamas Gewürzregal? Auch in Sachen Verpflegung wird hier Außergewöhnliches geboten. Die Super Wurst zum Beispiel. Doch nicht nur die solltet ihr dringend probieren – auch den "Warmen Himmel" aus trübem Apfelsaft, Wodka, Zimt und Vanille solltet ihr keinesfalls unversucht lassen.

Titelbild: © Heinzels Wintermärchen Köln