11 kreative Workshops im Sommer in Köln

Im Sommer könnt ihr eurer Kreativität freien Lauf lassen – es warten nämlich viele spannende Workshops auf euch: Von Töpfersessions über das Lernen des Handletterings bis hin zum Bauen einer Bank ist wirklich für jeden etwas dabei. Da die Plätze in den meisten Fällen stark begrenzt sind, legen wir euch ans Herz, euch so schnell wie möglich anzumelden.

1

© Studioki Schälchen, Blumentöpfe und Co töpfern

Neben intensiven Kursen veranstaltet das wunderschöne Studioki in der Südstadt gelegentlich auch zweitägige Keramik-Workshops. Am ersten Termin wird getöpfert und am zweiten glasiert. Der nächste Workshop im Juni steht unter dem Thema „Gefäße“ – töpfern könnt ihr also Teller, Schälchen, Blumentöpfe und Co. Es wird ohne Drehscheibe gearbeitet, anstelle dessen werden euch verschiedene Techniken – wie Pinching und Slab Building – gezeigt, mit denen ihr schnell zu genauso schönen Ergebnissen kommt. Ihr braucht für den Workshop keinerlei Vorkenntnisse.

2

© Alice Achterhof | Unsplash Gemeinsam malen bei der Painting Party

Malen tut der Seele gut, das weiß doch jedes Kind. Genauso wissen wir aber auch, dass aller Anfang schwer ist. Wie gut, dass Kirstin und Nina euch im Ehrenfelder Painting-Partys-Studio zeigen, wie‘s funktioniert – ganz leicht und Schritt für Schritt. In dem lichtdurchfluteten Atelier könnt ihr selbst zum Künstler werden – und das funktioniert auch wunderbar ohne Vorkenntnisse. Gleich an mehreren Terminen im Monat könnt ihr euch bei der Painting-Party austoben – euer Kunstwerk nehmt ihr natürlich mit nach Hause. Anmelden könnt ihr euch hier.

3

© Alte Lederei Köln Einen Berliner Hocker bauen

In der Alten Lederei in Ehrenfeld könnt ihr im Juni und Juli in entspannter Atmosphäre einen Berliner Hocker bauen. Der Berliner Hocker ist das Einrichtungs-Multitalent des Architekten Van Bo Le-Mentzel für Menschen mit wenig Geld, Geduld und Zeit – aber großem Bedürfnis nach Freiheit. Das Möbelstück ist nicht nur Hocker, sondern kann auch als Stuhl, Regal, Ablage, Rednerpult, Kindersessel und Beistelltisch dienen. Mehrere Berliner Hocker lassen sich gemeinsam zu unendlichen Variationen kombinieren, um Sitzbänke, Sideboards oder gar ganze Raumtrenner zu formen. Bei dem Workshop lernt ihr neben der Konstruktion und den Verwendungsmöglichkeiten die Basishandgriffe der Holzverarbeitung und Veredelung. Hier könnt ihr euch für den Workshop anmelden.

4

© Green Chameleon | Unsplash Ängste über Bord werfen in der Schreibwerkstatt

Alle, die manchmal Angst vor dem weißen Blatt, aber Lust auf's Schreiben haben und sich gerne inspirieren lassen, sollten am 24. Juni im Café Duddel vorbeischauen, denn da verwandelt sich das Café in eine Schreibwerkstatt und ihr könnt gemeinsam mit Organisatorin Clara und anderen Teilnehmern Schreibübungen machen. Anschließend lest ihr euch eure Ergebnisse gegenseitig vor – das alles passiert aber ganz ohne Zwang und selbstverständlich auch ohne Wertung. Habt keine Scheu vor dem Blanko-Blatt und kommt ruhig vorbei.

5

© Ian Schneider | Unsplash Vintage-Möbel aufarbeiten bei Ortloff

Lackieren, beizen, polstern, RAL-Farben – im Juli könnt ihr Schritt für Schritt zum Möbelprofi werden. Esther Ollick ist selbsternannte Möbelaktivistin und lässt euch in ihrem Workshop bei Ortloff an ihrem Wissen teilhaben. Wenn auch ihr ein Herz für alte Schätze habt, meldet euch geschwind für den Workshop an und bringt ein Foto eures Einrichtungsgegenstands mit – wenn euer Möbelstück sogar handlich ist, bringt ihr es einfach mit. Im Workshop besprecht ihr Schritt für Schritt die optimale Aufbereitung.

6

© Laura | Unsplash Die Kunst des Handletterings lernen

Man sieht es überall – in der Werbung, auf Hochzeiten, in Cafés und bald vielleicht auch schon auf dem Papier vor dir: Handlettering. Im Juli wird euch Maja von mt.letterings in ihrem Workshop eine Einführung ins Handlettering geben. Im Deleeciosa in Ehrenfeld wird sie ihre Begeisterung mit euch teilen und euch zeigen, wie man Stift, Pinsel oder Feder schwingt – euer Unikat dürft ihr am Ende selbstverständlich mitnehmen.

7

© Alte Lederei Köln Eine Holzbank bauen

In entspannter Atmosphäre baut ihr im Juli in der Alten Lederei Köln eure eigene Bank aus Vollholz. Dabei lernt ihr allerhand Nützliches zum Selberbauen, Tricks für die Holzveredelung sowie den richtigen Umgang mit Handwerkzeugen. Die Maße der Bank lässt sich im Übrigen an eure individuellen Wünsche und Bedürfnisse anpassen. Für den Workshop braucht ihr kein Vorwissen oder spezielle Fertigkeiten, lediglich arbeitsgerechte Kleidung.

8

© hernameisbu | Ehrenfeld Apparel Shirts selbst bedrucken beim Siebdruck-Workshop

Wolltet ihr schon immer mal eure eigenen Shirts bedrucken, wisst aber nicht so wirklich, wie ihr das Ganze anstellen sollt? Dann ist der Siebdruck-Workshop von Ehrenfeld Apparel genau das Richtige für euch. Hier bedruckt ihr Shirts, Holz, Papier und vieles mehr. In dem Preis von 59 Euro ist bereits ein Shirt und das Material enthalten. Zusätzlich können aber auch mitgebrachte Holz- und Papierreste sowie Leinwände bedruckt werden.

9

© Veedelskrämer Wechselnde Workshops mit den Veedelskrämer

An jedem dritten Mittwoch und Donnerstag im Monat ist in der Markthalle im Belgischen Viertel Workshop-Zeit. Das Thema variiert von Monat zu Monat. Mal werden Bienenwachstücher hergestellt, mal sind es wiederverwendbare Alternativen zu Plastik- und Alufolie. Die verschiedenen Workshops sind immer heiß begehrt, daher solltet ihr euch rechtzeitig anmelden. Zu Beginn jedes neuen Monats werden die kommenden Workshops auf der Website der Veedelskrämer unter dem Titel "Mach doch selber" veröffentlicht – also einfach mal vorbeischauen.

10

© Mounzer Awad | Unsplash Urban Sketching in der Kunstwerkstatt

Köln ist die ideale Stadt für's Urban Sketching – am Rhein, im Café oder Park könnt ihr optimal das urbane Leben mit Stift, Papier und Farbe einfangen. In dem Workshop lernt ihr, wie ihr das, was ihr seht, in lockeren Skizzen festhalten könnt. Mit fachlicher Anleitung und erprobten Zeichentipps wird euch schnell das spielerische Skizzieren näher gebracht. Am besten bringt ihr ein Skizzenbuch und Stifte mit – andernfalls könnt ihr aber auch ein neues Skizzenbuch in der Kunstwerkstatt erwerben.

11

© Tante Olga DIY Kosmetik mit Tante Olga

Wie sieht Zero-Waste-Kosmetik und -Körperpflege aus? Was braucht man, was braucht man nicht? Welche Öle sind für welchen Hauttyp sinnvoll? Welche Ersatzmittel gibt es für herkömmliche Pflegeprodukte? Das alles lernt ihr beim DIY-Kosmetik-Worshop in Kölns Unverpackt-Laden Tante Olga in Nippes. Außerdem macht ihr bei dem Workshop ein paar Sachen selbst: Deospray, Deocreme, Hautcreme, Roggenmehlshampoo, Spülung oder ein Peeling. Am besten bringt ihr ein Schraubglas mit, damit ihr eure selbst hergestellte Kosmetik anschließend mitnehmen könnt. Hier könnt ihr euch für den Workshop anmelden.

Titelbild: © Laura Stanley | Pexels

Sags deinen Freunden: