11 nachhaltige Events in Köln, auf die wir uns im Herbst 2019 freuen

So wenig Plastik wie möglich benutzen, mehr Fahrrad fahren und bewusster Fleisch essen – aber mal ehrlich, da geht noch mehr. Wie gut, dass im Herbst jede Menge nachhaltige Veranstaltungen anstehen, die unser Leben noch etwas grüner machen. Freut euch aufs Stöbern und Bummeln, auf Workshops und tolle Mitmachaktionen.

1. Informieren und austauschen auf der Fair Trade Night

© Juliane Guder

Die "Fair Trade Night" findet dieses Jahr zum fünften Mal in Folge statt und auch diesmal geben euch zahlreiche Initiativen und Vereine Anregungen, wie ihr auf faire Alternativen umsteigen und somit euren Alltag nachhaltiger gestalten könnt. Neben dem Kulturprogramm besteht die Möglichkeit, bei entspannter Atmosphäre, verschiedene Produkte an- und auszuprobieren und zu erwerben. Außerdem bietet das Event die perfekte Möglichkeit, um mit Gleichgesinnten in Kontakt zu treten und Tipps für einen fairen Lebensstil auszutauschen.

Rautenstrauch-Joest-Museum und Forum der VHS | Cäcilien Str. 29-33, 50676 Köln | 26. September | 17–21.30 Uhr | Eintritt frei | Mehr Info

2. Radeln für fahrradfreundliche Straßen

© Paul Hense

Ab auf's Rad für die gute Tat! Am 27. September ist es wieder soweit: Die Critical Mass steigt auf's Fahrrad, um friedlich auf die Rechte und Bedürfnisse der Radfahrer hinzuweisen. Ziel ist es, zu verdeutlichen, dass Radfahrende im Straßenverkehr zur Normalität gehören und nicht als „Verkehrshindernis“ an den Straßenrand gekehrt werden wollen. In einem langsamen Tempo wird durch die Kölner Innenstadt geradelt. Los geht's um 17.30 Uhr am Rudolfplatz – aber keine Sorge, wer erst später dazu kommen kann, schaut sich das GPS-Signal der kritischen Masse einfach hier an, um im Nu dazuzustoßen.

Rudolfplatz (unter dem Hahnentor) | 27. September | 17.30 Uhr | Mehr Info

3. Auf dem Grünen Markt bummeln

© Der Grüne Markt

Juhu – am 3. Oktober ist Feiertag. Die perfekte Gelegenheit, um dem ökologischen Lifestyle-Markt "Der Grüne Markt" im Bumann & SOHN einen Besuch abzustatten. Der Markt sieht sich als Plattform und Genussmeile für alles, was das Leben in der Stadt grüner macht. Hier präsentieren euch Anbieter aus den Bereichen Kosmetik, Fashion, Textilien, Food, Accessoires, Unterhaltung, ökologischer Landwirtschaft und Bio-Lebensmitteln ihre Ware. Freut euch auf eine interessante Mischung aus Food und Drinks, Fashion und regionalen, nachhaltigen Produkten – und das sogar bei freiem Eintritt.

Bumann & Sohn | Bartholomäus-Schink-Str. 2, 50825 Köln | 3. Oktober | 12–19 Uhr | Eintritt frei | Mehr Info

4. Veggienale & Fairgoods in Mülheim

© ECOVENTA | Sechert

Auf der "Messe für pflanzlichen Lebensstil & ökologische Nachhaltigkeit" erfahrt ihr alles rund um das Thema vegane Ernährung und nachhaltigen Konsum. Die Palette reicht von fair gehandelten Lebensmitteln, Upcyclingprojekten, veganen Klamotten und Kosmetik bis hin zu Ökostrom und Elektromobiltät. Im Vordergrund der Ausstellung steht die Aufklärung der Besucher. Neben Mitmachaktionen, Kochshows und Vorträgen werden außerdem die YouTuber Gordon und Aljosha von "Vegan ist ungesund" Klischees und Vorurteile auf eine witzige Weise hinterfragen.

The New Yorker | DOCK.ONE | Hafenstraße 1 / Auenweg, 51063 Köln | 12. und 13. Oktober | 11–18 Uhr | Vorverkauf: 7 Euro, Tageskasse: 8 Euro, Vorverkauf ermäßigt: 5 Euro, Tageskasse ermäßigt: 6 Euro | Mehr Info

5. Vergnügte Kleidertausch Disco

© Shanna Camilleri | Unsplash

Wir haben uns dieses Jahr vorgenommen, nachhaltiger zu leben. So wenig Plastik wie möglich zu benutzen, mehr Fahrrad zu fahren, bewusster Fleisch essen. Zu einem nachhaltigen Lifestyle gehört auch, weniger Kleidung zu kaufen und nicht jeden Trend mitzumachen, sondern auf zeitlose Mode zu setzen. Weil man aber trotzdem irgendwann die Nase voll von der eigenen Garderobe hat und der Kleiderschrank manchmal wie leer wirkt, veranstalten wir dieses Jahr unseren Kleidertausch und laden euch am 19. Oktober in die Werthalle ein. Mehr Infos dazu findet ihr hier.

Werthalle | Moselstraße 68, 50674 Köln | 19. Oktober | 14–19 Uhr | Eintritt: 3 Euro | Mehr Info

6. Pflanzen tauschen oder gegen Spende abgeben

© Finkens Garten

Wenn dein Zuhause quasi einem Dschungel gleicht und du trotzdem nicht genug bekommen kannst, ist die Planzentauschbörse genau das Richtige für dich. Ort des Geschehens ist Finkens Garten. Also packt all eure Pflänzchen, Stauden, Knollen, Zwiebeln und euer Saatgut ein und tauscht untereinander. Wer nichts zum Tauschen hat, kann eine Pflanze aber auch gegen eine Spende mitnehmen. Außerdem erwarten euch Kurzführungen durch den Garten, Infostände, leckere Waffeln und noch mehr mehr.

Finkens Garten | Friedrich-Ebert-Straße 49, 50996 Köln | 27. Oktober | 12–16 Uhr | Eintritt frei | Mehr Info

7. Bücher und Platten für den guten Zweck

© Bücherbörse Köln

Am 9. und 10. November kommen Buch- und Plattenliebhaber voll auf ihre Kosten, denn bei der Bücher Börse werden mehr als 30.000 Artikel verkauft. Die Einnahmen werden für weltweite Bildungsprojekte und den Bau einer weiteren Schule in Afrika verwendet. Büchermuffel werden mit einem Stück Kuchen und einer Tasse Schamong Kaffee belohnt und können bei Live Musik und Poetry Slam abschalten. Also, lasst uns gemeinsam das Studentenprojekt unterstützen und die Rekordsumme in Höhe von unglaublichen 37.000 Euro aus dem Vorjahr übertreffen.

TH Köln - Campus Süd | Claudiusstr. 1, 50678 Köln | 9. und 10. November | 10–18 Uhr | Eintritt frei | Mehr Info

8. Geschenke aus der Natur - Kräuter, Gewürze & Tee

© Natur Köln

Kräuter sind wahre Alleskönner. Wie und welche Kräuter verdauungsfördernd, schmerzlindernd, anregend oder aphrodisierend wirken, erfahrt ihr am 9. November von Kräuterpädagogin Nina Weber in der Suppenbar. Nach dem theoretischen Teil stellt ihr gemeinsam verschiedene Kräuter,- Gewürz,- und Teemischungen her und lernt die goldenen Regeln der Teezubereitung kennen.

Die Suppenbar | Komödienstraße 99, 50667 Köln | 9. November | 15–18.30 Uhr | 55 Euro | Mehr Info

9. Der Make Smthng Day im KHG

© Jörg Modrow

Der Make Smthng Day ist ein Event von Greenpeace, um in der Vorweihnachtszeit auf unsere Konsum -und Wegwerfgesellschaft aufmerksam zu machen. Dabei geht es nicht um Verzicht, sondern darum, kreativ zu werden und aus vorhandenen Gegenständen etwas Neues herzustellen. Deshalb verwandelt sich die Katholische Hochschulgemeinde am 24. November zum Kreativraum und lädt euch zu DIY-Workshops ein. Es werden verschiedene Stationen aufgebaut, an denen ihr nähen, sticken, upcyclen, reparieren und Kosmetik und Reinigungsmittel herstellen könnt. Zero Waste Köln, The Good Food und Foodsharing Köln sind ebenfalls am Start.

Katholische Hochschulgemeinde | Berrenrather Straße 127, 50937 Köln | 24. November | 11-17 Uhr | Eintritt frei | Mehr Info

10. Schmuck aus alten Fahrradschläuchen basteln

© Matthew T Rader | Unsplash

Ihr habt einen alten Fahrradschlauch übrig und noch kein passendes Weihnachtsgeschenk für eure Freunde, WG-Mitbewohner oder Familie gefunden? Wer hätte es gedacht, selbst damit könnt ihr noch was richtig Cooles machen. Im IGLU von "kiss the inuit" im Agnesviertel lernt ihr nämlich, wie ihr euren ollen Fahrradschlauch zu unterschiedlichen Schmuckstücken upcyclen könnt. On top werden euch weitere Tipps und Tricks gezeigt, wie ihr aus vermeintlichem Müll – wie verwaschenen T-Shirts – individuellen Schmuck kreieren könnt.

IGLU by kiss the inuit | Sudermanplatz 1, 50670 Köln | 8. Dezember | 11–14 Uhr | 48 Euro | Mehr Info

11. Winterwunder Special von Helios+Selene

© Helios+Selene

Bei Helios+Selene liegt der Fokus auf Nachhaltigkeit, fairen Produkten, sozialen Projekten sowie Umwelt -und Ressourcenschonung. Daher findet ihr auf dem Wintermarkt in der Rufffactory ausschließlich Aussteller von nachhaltigen Designprodukten, fair produzierten Klamotten, selbstgemachten Leckereien und vielem mehr. Bei Live Musik könnt ihr euren Bio-Glühwein oder RawCacao in Ruhe schlürfen, vegetarische Köstlichkeiten probieren und euch in der kreativen Geschenkewerkstatt austoben.

Rufffactory | Venloer Straße 474, 50825 Köln | 13.–15. Dezember | Freitag: 16–21 Uhr, Samstag – Sonntag: 12–21 Uhr | Kulturbeitrag: 3 bis 5 Euro| Mehr Info

Weiterlesen in Stadt
Sags deinen Freunden: