11 Orte in Köln, an denen du dich wie im Urlaub fühlst

Es ist Februar und der nächste Urlaub noch viel zu lange hin. Da wünscht man sich schnell mal an einen wärmeren Ort, mit Palmen, Meer und Relax-Feeling. So geht's uns zumindest öfter in letzter Zeit – denn auch wenn der Winter sich so langsam dem Ende neigt und die Sonne allmählich zurückkehrt, so haben Kälte und Dauerregen doch eine ganze Weile auf die Stimmung gedrückt. Aber nur, weil wir gerade mal keinen Urlaub haben, ist das natürlich kein Grund zu verzagen. Wir genießen einfach das Holidayfeeling an diesen elf Orten in Köln:

1

© Uwe Aranas | CC BY-SA 4.0 Tropisch schön in der Flora und dem botanischen Garten

Jährlich kommen mehr als eine Millionen Menschen in die Flora und den anliegenden Botanischen Garten. Kein Wunder: Auf über elf Hektar könnt ihr hier 12.000 Pflanzenarten aus aller Welt bestaunen. Hinzu kommen englische Gärten, Springbrunnen und Gewächshäuser, die subtropische Pflanzen enthalten. Vor allem der Wintergartenpalast hat etwas Majestätisches. Und im Frühling könnt ihr hier den Krokussen beim Wachsen zuschauen. Es gibt viel zu sehen – und zu riechen. Ein an Duftpflanzen reicher Garten ist besonders für Blinde interessant.

2

© Christin Otto Urlaubsfeeling im sabor 'ermoso

Surfbretter, Reiselektüre, zauberhafter Innenhof: Ein Besuch im sabor 'ermoso verbreitet Urlaubsfeeling. Selbst das Menü – auf dem ihr Dinge wie den fliegenden Holländer, andalusisches Frühstück oder auch Türkisch Tam Tam findet – ist wie eine kleine Reise durch verschiedenste Länder. Richtig lecker ist zum Beispiel der Franzose – ein Brot mit Ziegenkäse, Honig und Thymian. Auch die selbst gebackenen Kuchen solltet ihr unbedingt probieren. Die sind nämlich richtig lecker und auch für Veganer ist meist was dabei – sei es nun ein Raw Cheesecake, Raw Chocolate Cake oder einfach nur saftiges Bananenbrot. Dazu noch ein Cappuccino mit Heilandt-Bohnen. Im sabor 'ermoso kann man übrigens sämtliche Möbel und Einrichtungsgegenstände kaufen – vom Stuhl, über‘s Waschbecken bis hin zum Regal. Wer den Stuhl, auf dem er sitzt, also besonders schön findet, kann ihn durchaus für Zuhause erwerben.

3

© Pixabay Entspannung pur im Neptunbad

Wer sich und seinem Körper mal was Gutes tun will und eine Auszeit vom stressigen Alltag sucht, der ist im Neptunbad an der richtigen Adresse. Hier kann man perfekt alleine hinkommen und entspannen. Eröffnet wurde das Bad am Neptunplatz bereits 1912 – damals war es die erste neuzeitliche Badeanstalt in einem Kölner Vorort. Heute steht hier alles im Zeichen von Wellness und Fitness. Erholung verspricht vor allem die asiatische Sauna- und Bäderlandschaft: Hier warten sieben verschiedene Saunen im Innen- und Außenbereich, Pools, ein japanischer Zen-Garten und vier große Sonnenterrassen auf euch.

4

© Ricarda Nieswandt Pflanzen kaufen und Waffeln im PalmenCafé bei Dinger’s

Lust auf ein bisschen Tropen-Feeling? Dann ab zu Dinger’s! Kölns größtes Gartencenter ist eine riesige, überdachte grüne Oase und eine echte Institution – hier kauft man nämlich nicht nur Blumen und Pflanzen, sondern geht mit Oma sonntags auch im PalmenCafé Waffeln essen. Unter den riesigen Palmen könnt ihr euch – ganz unabhängig von Wetter und Jahreszeit – fühlen wie im Sommerurlaub. Außerdem gibt es hier eine richtig große Auswahl an Kakteen und Sukkulenten für alle, die auch ihr eigenes Zuhause gerne in eine grüne Oase verwandeln wollen.

5

© Christin Otto Urlaubsstimmung bei MA'LOA Poké am Friesenwall

Das MA'LOA bringt beste Voraussetzungen mit, um zum neuen Poké-Liebling vieler Kölner zu werden. Zum einen wegen des gelungenen Interieurs, das jede Menge Urlaubsfeeling und gute Laune verbreitet. Und zum anderen natürlich wegen der leckeren Bowls. Neben den vorgefertigten Lieblings-Poké-Bowls des Teams gibt es die Möglichkeit, sich seine Bowl selbst zusammenzustellen. Positiv fällt dabei vor allem die große Auswahl an Toppings und leckeren hauseigenen Saucen auf. Fündig werden hier übrigens auch Vegetarier und Veganer – die können sich ihre Bowl nämlich mit Bio-Tofu mixen lassen. Zudem sind gleich fünf der Sauce vegan: Sweet Shoyu, Crazy Lime, Peanut Butter Dream, Korean Love und Sesame.

6

© Christin Otto Portugal trifft Spanien im Solera

Wer gerade in Spanien oder Portugal Urlaub gemacht hat, der wird wahrscheinlich so manche Leckerei schmerzlich vermissen: Mojo-Sauce zum Beispiel, die in Spanien mit Papas – also Kartoffeln – serviert wird. Oder den tollen Wein, den würzigen Manchego, den herzhaften Serrano-Schinken, die süße Kondensmilch im Kaffee (Leche y Leche) oder auch das gute Olivenöl. Keine Sorge – all das bekommt ihr auch in Köln. Genauer gesagt im Solera. Der Supermarkt im Bickendorfer Niemandsland bietet nämliche jede Menge spanische und auch ein paar portugiesische Lebensmittel an und gibt euch das Gefühl, gerade in auf Shoppingtour in hermosa españa zu sein.

7

© Anastasia Hofmann | Unsplash Urlaubsstimmung bei Fritt Boards

Der Geruch von Neopren verschafft ja so manchen Flashback an den letzten Surftrip nach Frankreich. Aus diesem Grund ist ein Besuch bei Fritt Boards in Ehrenfeld ein absoluter Muss. Um dich in Urlaubsstimmung zu bringen, kannst du dich entweder in einen neuen Wetsuit quetschen und dir beim Hochziehen schon mal so richtig die Seele aus dem Leib schwitzen oder aber du schaust dich nach Surfbrettern für die kommende Saison um. Anschließend kaufst du dir entweder einen richtig schönen warmen, bunten Hoodie, den du sowohl nachts in Marokko, als auch aktuell tagsüber in Köln gebrauchen kannst oder du greifst doch zum Wachs und freust dich beim Riechen daran auf den kommenden Sommer oder Surfurlaub.

8

© Lena Korbjun Fernweh adé im Phong Lan

Wer das Gefühl haben möchte, sich nach Südostasien oder wahlweise in eine bunte Welt mit unglaublich vielen Pflanzen zu beamen, der sollte ins Restaurant Phong Lan gehen. Ganz ohne einen Langstreckenflug kommt man mitten an der Luxemburgerstraße – zwischen Barbarossaplatz und Blue Shell – in den Tropen an. Hier gibt es nämlich den wohl unbekanntesten und außergewöhnlichsten Vietnamesen Kölns. Ob nun bei leckeren Sommerrollen oder einem guten frischen Curry – sobald man dem Koch mit dem riesigen, bunten Hut beim Kochen zuschaut, vergisst man die Jahreszeit und bekommt gute Laune. Neben vergessenen Aquarien, mit Moos bepflanzten Pfeilern und hängenden Ranken ist man dem Sommer näher und der deliziöse Geschmack versetzt einen auf Anhieb in Urlaubsstimmung.

9

© YOGA INN Yoga, Kultur und Bewegung im YOGA INN

Das Yogastudio YOGA INN im Kölner Süden bietet in dem 250 qm² großen und wunderschönen Studioloft alles rund ums Thema Yoga und hilft euch, den Alltag mal auszusperren. Neben zahlreichen Kursen – wie Yoga Healthy Back, Early Bird Yoga, Yoga Vinyasa Flow, Pilates und sogar Aerial Yoga – gibt es immer mal wieder Workshops oder besondere Veranstaltungen. Das kann beispielsweise Open-Air-Yoga, eine Free Yoga Class auf dem Helios & Selene Markt für gutes Leben oder Mantra Singen sein. Man merkt: Das Angebot ist vielfältig – und bietet für jeden Yogi das Richtige.

10

© Christin Otto Gemütlich Abendessen im Bangkok Thai Restaurant

Gemütliches Ambiente, zuvorkommender Service und leckeres Essen: Das Bangkok Thai Restaurant ist das passende Restaurant für alle, die ein gemütliches Dinner in netter Runde oder auch einen romantischen Abend zu zweit verbringen wollen – und zwar ohne dafür ein kleines Vermögen ausgeben zu müssen. Zwischen Bambus- und Golddekor bekommt ihr Krabbenchips als Appetizer gereicht. Zur authentischen Thai-Küche könnt ihr fruchtig-frische Cocktails bestellen. Gut aufgehoben sind hier übrigens sowohl Fleischliebhaber als auch Vegetarier, denn neben Hähnchen, Rind & Co. findet ihr auch Tofu-Gerichte auf der Karte.

11

© Christin Otto Kühle Drinks in Chapmans Surf & Beach Bar

Strandkorb, Surfbretter und kühle Drinks – in der Chapmans Surf & Beach Bar kommt echtes Urlaubsfeeling auf. Kein Wunder: Hier sitzt man beim Cocktail-Schlürfen direkt am Meer. Ok, das Meer ist zwar nur in Form einer Fototapete anwesend, aber spätestens, wenn man an einem fruchtigen "Marty" mit Maracuja, Thymian, Gin, Zitrone und Grapefruit nippt, fühlt man sich tatsächlich ein bisschen wie in einer Bar an den Stränden dieser Welt. Nur dass das Chapmans eben mitten in der Kölner City liegt. Das spart das Geld für den Langstreckenflug, das man hier bestens in Cocktails investieren kann. Übrigens: Wer mal eine Location für den eigenen Geburtstag oder andere Events sucht, der kann im Chapmans – inklusive Theke, Soundanlage und Beamer – feiern. Hierfür fällt keine Raummiete an und es ist auch kein Mindestumsatz erforderlich. Es muss lediglich die Reinigung bezahlt werden.

  • Chapmans Surf & Beach Bar
  • Friesenwall 124, 50672 Köln
  • Dienstag – Donnerstag: 18–2 Uhr, Freitag – Samstag: 18–5 Uhr
  • Chapamans für Feierlichkeiten: Keine Raummiete, kein Mindestverzehr, Reinigunskosten: 50 Euro
  • Mehr Info
Sags deinen Freunden: