Fenster zum Hof: Café-Zuwachs für den Mediapark

© Sophie Franz

5000 Arbeitnehmer beherbergt der Mediapark, das kommt einem Dorf schon ziemlich nah. Ein Dorf, das verpflegt werden will. Mit dem "Fenster zum Hof" ist ein neues, süßes Café in den Mediapark eingezogen, das besonders morgens fürs erste oder zweite Frühstück sorgt und mittags eine weitere Alternative für einen leckeren Snack bietet.

Der Name zum Café ist weder von Alfred Hitchcock inspiriert, noch vom jetzigen Standort, wie man vielleicht meinen möchte. Zwar bildet der Mediapark tatsächlich einen Hof und die große Fensterfront ist auch vorhanden, die Idee zum Namen gibt es aber schon viel länger und hat nun einen passenden Ort zur Umsetzung gefunden. 

© Sophie Franz

Morgens um acht geht es los mit leckeren Backwaren, belegten Brötchen, Obst und Brezeln. Die Basis ist meist vegetarisch und kann mit Fleisch kombiniert werden, Spezialwünsche werden auch erfüllt: Findet man kein Brötchen, das einem gefällt, wird auch gern eins zubereitet – ganz so wie man es sich wünscht. Auch Veganer gehen nicht leer aus: Es gibt vegane Crème fraîche und Remouladensoße, die Fladenbrote sind vegan und auch viele der Brötchen. 

Wer mittags für kleines Geld was Schnelles sucht, wird hier fündig: Flaninis – das sind gegrillte Sandwiches – mit Tomate-Mozzarella oder Grillgemüse für 3,90 Euro, Salate ab 3,40 Euro und Wraps ab 3,80 Euro stehen auf der Karte. Nicht immer gibt es alles – im Fenster zum Hof spielt es eine große Rolle, dass nichts weggeworfen wird und die Produkte gut sind.

© Sophie Franz
© Sophie Franz

Im Café wird Westhoff Kaffee ausgeschenkt und wer zu seinem Espresso, Latte Macchiato oder Cappuccino etwas Süßes braucht, der kann sich zwischen Tartelettes, Muffins, selbstgebackenem Kuchen, Zimtschnecken und Pastel de Nata (nicht) entscheiden. 

Im Fenster zum Hof kann jeder hin, der mit der Freundin Kaffee trinken will, an seiner Hausarbeit schreiben möchte (WLAN gibt es), mittags auf den Bänken mit seinen Kollegen schnell einen Flanini essen will oder in einem der bunten Sessel mit einem Buch und einem Kaffee versinken möchte. Und obwohl das Café noch nicht lange eröffnet ist, kommen schon Stammkunden, die es lieben, mit Namen angesprochen zu werden und die gar nicht mehr aussprechen müssen, was alles auf ihr Brötchen soll. 

© Sophie Franz
© Sophie Franz

Das Team vom Fenster zum Hof hat außerdem noch große Pläne und viele weitere Ideen: Eine Wochenkarte soll her, ein Kräutergarten wird gerade angelegt und richtige Frühstücksteller soll es auch noch geben. Und falls der Sommer noch mal so richtig reinhaut: Wer in herzlicher Umgebung sich bei einem Eiskaffee mal abkühlen möchte, das Café mit dem großen Fenster zum Hof ist klimatisiert.

Unbedingt probieren: die Tartelettes

Besonderheit des Ladens: mega freundliches Team, Spezialwünsche werden erfüllt und ein Ambiente, das sich jeder selbst auslegen kann

Mit wem gehst du hin: allein, mit deiner Freundin oder deinen Kollegen

Preise: die belegten Brötchen fangen ab 2,60 Euro an, die Flaninis ab 3,90 Euro und das Stück Kuchen geht ab 1,70 Euro los

Fenster zum Hof | Im Mediapark 5, 50670 Köln | Montag – Freitag: 8–17 Uhr

Weiterlesen in Food
Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!