11 Flohmärkte in Köln, die ihr kennen solltet

Gebraucht kaufen ist nicht nur nachhaltiger, es macht auch mehr Spaß als ständig neu zu shoppen. Finden wir zumindest. Denn wo könnte man besser um den besten Preis feilschen und echte Unikate ergattern als auf den Flohmärkten der Stadt. Ob nun Krimskrams, Antikes, Gebrauchtes oder Kurioses – auf Kölns Trödelmärkten lässt sich das ein oder andere Schätzchen finden. Außerdem könnt ihr dort natürlich auch selbst gebrauchte Waren an den Mann und die Frau bringen, wenn ihr zu Hause mal wieder ausgemistet und ein paar Teile gefunden habt, die viel zu schade sind zum Wegwerfen. Hier kommen also 11 Flohmärkte in Köln, die ihr kennen solltet:

© Christin Otto

1
Flohmarkt auf dem Wilhelmplatz in Nippes

Auf dem Wilhelmplatz im Herzen von Nippes findet an mehreren Sonntagen und ausgewählten Feiertagen ein Flohmarkt statt, auf dem sich rund 150 Verkäufer*innen versammeln – darunter professionelle Händler*innen, aber auch Privatpersonen. Das Angebot ist entsprechend bunt gemischt und reicht von Antiquitäten und Trödel bis hin zu aussortierten Klamotten und Haushaltswaren. Neuwaren hingegen sind verboten. Wer genug von der Schnäppchenjagd hat, sollte sich am KaffeeKiosk eine Pause gönnen. Hier bekommt ihr Kaffee und Cappuccino aus der Siebträgermaschine, dazu gibt es kleine Leckereien vom Muffin bis zum Croissant. Unsere Empfehlung für die Verschnaufpause am KaffeeKiosk: Unbedingt die Marktstulle probieren – die ist nämlich richtig lecker!

  • Flohmarkt Nippes Wilhelmplatz, 50733 Köln
  • Sonntags ab 9.30 Uhr, Termine 2023: 15. Januar, 12. Februar, 19. März, 16. April, 18. Mai, 18. Juni, 16. Juli, 20. August, 17. September, 22. Oktober, 3. Dezember
© Nicola Dreksler

2
Trödeln an der Alten Feuerwache

Auf dem kleinen, aber feinen Flohmarkt im Innenhof der Alten Feuerwache tummeln sich ab März mindestens einmal im Monat die Schnäppchenjäger*innen. Beliebt ist dieser Markt vor allem wegen seines schönen Flairs – umgegeben vom urigen Gemäuer des Bürgerzentrums kann man durch das Angebot der Stände stöbern. Professionelle Händler*innen werdet ihr hier nicht treffen, denn verkauft wird ausschließlich von Privat. Das Sortiment ist dementsprechend bunt gemischt – außer beim zwei Mal im Jahr stattfindenden Bücherflohmarkt, denn dann steht Lesestoff im Fokus. Wen der Flohmarktbummel ganz hungrig gemacht hat, der kann sich danach ein Plätzchen im Restaurant Lokal Alte Feuerwache suchen.

  • Alte Feuerwache Melchiorstraße 3, 50670 Köln
  • Termine 2022: 20. März, 3. April, 30. April, 15. Mai, 29. Mai, 12. Juni, 25. Juni, 14. August, 21. August, 3. September, 25. September, 8. Oktober, 23. Oktober
© Christin Otto

3
Flohmarktmeile am Rheinufer in der Altstadt

Einer der schönsten und auch ältesten Flohmärkte der Stadt findet von Frühjahr bis Herbst ein- oder auch zweimal pro Monat direkt am Rhein statt. An der Rheinpromenade in der Altstadt, zwischen Hohenzollernbrücke und Bastei, bieten Aussteller*innen aus ganz Deutschland ihre Waren an – und das schon seit mehr als 40 Jahren. Etwa 150 Händler*innen, aber auch Privatpersonen laufen hier mit Porzellan, Kleinmöbeln, Antikem und Kuriosem auf. Wer hungrig ist, sollte Ausschau nach dem Foodtruck von "Veggie Foods" halten – dort gibt es nämlich Fritten mit üppigen Veggie-Toppings und die sind richtig lecker.

  • Flohmarkt Kölner Altstadt Konrad-Adenauer-Ufer, 50668 Köln
  • Termine 2022: 20. März, 17. & 18. April, 5. & 6. Juni, 23. & 24. Juli, 27. & 28. August, 2. & 3. Oktober, 29. & 30. Oktober
Flohmarkt am Stadion
© Christin Otto

4
Flohmarkt am RheinEnergie-Stadion

Wer Lust auf sonntägliches Trödeln hat, der bekommt am RheinEnergie-Stadion regelmäßig die Gelegenheit dazu. An ausgewählten Wochenenden findet hier ein Floh- & Antikmarkt statt. Auf dem Vorplatz des Stadions, gegenüber der Jahnwiesen, schlagen dann die Händler*innen mit ihren Schätzchen auf – darunter Antiquitäten und Trödel. Falls ihr also aufgrund mangelnder Fußballbegeisterung das Stadion sonst nie zu Gesicht bekommt, dann ist das vielleicht die passende Gelegenheit, die Spielstätte des FC mal auf ganz andere Art zu erleben.

© Christin Otto

5
Stöbern auf dem Flohmarkt am Südstadion

Mit Beginn des Frühlings heißt es für viele Kölner*innen sonntags regelmäßig: Auf zum Südstadion zwischen Zollstock und der Südstadt – aber nicht etwa wegen eines Fortuna-Spiels, sondern weil dort ab März in der Regel einmal pro Monat ein großer Flohmarkt auf dem Parkplatz der Sportanlage Süd stattfindet. Das Areal bietet Platz für mehr als 300 Händler*innen – die Auswahl ist also groß. Antiquitäten, Raritäten, Second-Hand-Schätzchen, alte Platten, Vasen und Gläser aus den 50er- und 60er-Jahren könnt ihr hier finden.

  • Flohmarkt am Südstadion Vorgebirgstraße 76, 50969 Köln
  • Termine 2022: 6. März, 3. April., 1. Mai, 29. Mai, 3. Juli, 7. August, 4. September, 9. Oktober, 6. November
© Christin Otto

6
Kunterbuntes Angebot am Autokino Porz

Nicht nur am Samstag, sondern auch unter der Woche trödeln könnt ihr auf dem Gelände des Autokino Porz. Hier finden nämlich auch mittwochs und freitags (Feiertage ausgenommen) regelmäßig Märkte statt. Am Mittwoch vermischen sich Trödel und Wochenmarkt, am Freitag liegt der Schwerpunkt auf Trödel und samstags gleicht der Markt einer Mischung aus türkischem Bazar und Gemischtwarenladen – das Angebot reicht dann von Neuware, Restposten und Autoreifen bis hin zu Obst und Gemüse. Außerdem wird das Autokino natürlich auch seinem Namen gerecht, denn Filmvorstellungen, bei denen das eigene Auto zum Kinosessel wird, stehen auch regelmäßig auf dem Programm.

© Christin Otto

7
Trödeln an der Pferderennbahn in Weidenpesch

Regelmäßig trödeln könnt ihr in Weidenpesch an der Pferderennbahn: Auf dem großen Parkplatz vor der Rennbahn findet jeden Mittwoch, Freitag, Samstag und einmal im Monat auch sonntags (außer an Renntagen) ein Flohmarkt statt. Besonders viel zu sehen gibt es allerdings, wenn das Zuschauergelände für den großen Antik-, Trödel- und Sammlermarkt öffnet. Dann könnt ihr während der Schnäppchenjagd zwischen den Tribünen und historischen Gebäuden der Galopprennbahn flanieren.

  • Flohmarkt an der Pferderennbahn Scheibenstraße 40, 50737 Köln
  • Mittwoch, Freitag und Samstag: ab 7 Uhr | Flohmarkt auf dem Zuschauergelände: 26.–28. Mai 2022
© Christin Otto

8
Antikmarkt auf dem Rudolfplatz

Während Foodies den Rudolfplatz mit Vorliebe am Donnerstag ansteuern, weil dann unzählige Foodtrucks beim "meat & eat"-Wochenmarkt hier Halt machen, freuen sich Trödelfans und Designliebhaber*innen vor allem auf den Antikmarkt, der im Frühjahr und Sommer an ausgewählten Wochenenden auf dem Rudolfplatz gastiert. Die Hädler*innen fahren dann nämlich ein großes Angebot an Nostalgika und Klassikern der 50er- bis 70er-Jahre auf – da hat schon manch Interior-Geek ein tolles Schmuckstück für die eigenen vier Wände gefunden.

© Nicola Dreksler

9
Bücher- und Sammlermarkt am Riehler Gürtel

Ganz in der Nähe des Kölner Zoos, am Riehler Gürtel, findet mehrmals im Jahr ein Bücher- und Sammlermarkt statt, der mit ganz besonderem Ambiente punktet. Die Stände stehen in einer idyllischen Baumallee, wodurch der Markt schon fast französisches Flair versprüht. Etwa 150 Händler*innen versammeln sich hier und bieten verschiedenste Dinge an: Raritäten, Trödel, Porzellan, Keramik, Kleidung und vieles mehr. Wie der Name des Marktes schon verrät, gibt es aber noch eine Besonderheit: Dieser Flohmarkt ist eine echte Fundgrube für Bücherwürmer und Literaturfans. In den unzähligen Bücherkisten findet ihr vom Krimi und Science-Fiction-Schmöker bis hin zu Belletristik, Reiseliteratur, Sachbüchern und Comics unterschiedlichsten Lesestoff.

© Christin Otto

10
Kölns Hinterhöfe bei den Hofflohmärkten entdecken

Die Hofflohmärkte sind eine wunderbare Gelegenheit, die versteckten Hinterhöfe der Stadt zu entdecken und dabei auch noch auf Schnäppchenjagd zu gehen. Inzwischen gibt es fast 50 Termine, an denen sich unzählige Veedel beteiligen. Das Konzept: Zwischen 10 und 16 Uhr öffnen Anwohner*innen ihre Hinterhöfe, Terrassen, Gärten und manchmal sogar ihre Wohnungen und verkaufen dort alles, was der eigene Hausstand so an überflüssigem Ballast hergibt. Da ist von Hausrat, Kleidung, Kinderspielzeug bis hin zu manch altem Schätzchen so ziemlich alles dabei. Für jedes Veedel gibt es jeweils eine Karte mit den verschiedenen Adressen. Aber eigentlich könnt ihr auch einfach so losziehen. Denn: Die meisten Teilnehmer*innen dekorieren ihre Eingänge mit Ballons, Schildern und Wimpelketten, sodass man die verschiedenen Orte meist ganz von selbst findet.

  • Köln Köln
  • Saisonbeginn: 30. April 2022, 10–16 Uhr
© Bazar de Nuit

11
Bazar de Nuit Nachtflohmarkt im Odonien

Das Odonien ist Freiluftatelier, Werkstatt, Veranstaltungsort und Kulturzentrum in einem. Hier, in Neuehrenfeld, hat der Bildhauer Odo Rumpf sein Reich geschaffen. Und genau das bildet im Frühling und Sommer regelmäßig die Kulisse für den Bazar de Nuit. Auf dem beliebten Nachtflohmarkt flaniert ihr – am besten mit einem Getränk in der Hand – durch das bunte Labyrinth der Stände und feilscht um Secondhandjuwele. Auch Trödelauktionen, Musik und Food bekommt ihr hier geboten. We like!

  • Odonien Hornstraße 85, 50823 Köln
  • 15–22 Uhr, Termine 2022: 10. April, 29. Mai, 10. Juli (Special mit Mooiimarkt), 25. September
  • Eintritt: 5 Euro

Noch mehr tolle Orte zum Bummeln und Stöbern

Tolle Vintagemöbel-Läden
Vintagemöbel sehen nicht nur gut aus, sie sind auch nachhaltig. Warum also Neues kaufen, wenn alte Schätzchen doch viel mehr hermachen?
Weiterlesen
Second-Hand-Sachen shoppen
Klamotten, die nicht jede*r hat, findet ihr in Kölns Second-Hand-Läden. Wir haben euch die besten Adressen rausgesucht.
Weiterlesen

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!
Zurück zur Startseite