11 Cafés in Köln, in denen ihr günstig frühstücken könnt

Frühstücken gehen ist eine feine Sache: Hinsetzen, bedienen und verwöhnen lassen. Wunderbar. Da fängt der Tag schon gut an. Blöd nur, wenn einem gerade das Geld für diesen morgendlichen Luxus fehlt. Aber keine Sorge – wir haben ein paar Orte gefunden, an denen ihr auch mit kleinem Budget lecker in den Tag starten könnt. Hier kommen 11 Cafés in Köln, in denen ihr günstig frühstücken könnt:

1

© Christin Otto Auf ein mediterranes Frühstück ins Café Soleil

Im Café Soleil sorgt nicht nur die Einrichtung für sonnige Gemüter, sondern auch das Essen. Das fängt schon bei den Zutaten an – denn die sind meist regional, bio und fair gehandelt – und hört beim Anrichten nicht auf: Das mediterrane Rührei macht seinem Namen alle Ehre – nicht nur wegen der frischen Kräuter, sondern auch, weil es im schmucken Silberpfännchen an den Tisch kommt. Das vegane Frühstück sieht nicht minder verlockend aus und die Spezialität des Hauses – der Café Gourmand – ist sowieso der Knaller. Dahinter verbirgt sich ein Cortado mit drei Leckereien: Joghurt mit frischen Früchten, ein Stück köstliche Mandel-Schoko-Tarte und ein Stück saftiger Lavendel-Zitronenkuchen, jeweils in Probierportiönchen. Und das für nur 4,90 Euro! Sowieso ist im Café Soleil alles sehr günstig – so günstig, dass sich von chronisch klammen Student*innen bis hin zu Rentner*innen wahrscheinlich jede*r ein Frühstück leisten kann.

2

© Christin Otto Leckeres türkisches Frühstück im Simitzade

Simitzade gibt's gleich zweimal in Köln – in Nippes und in Kalk. Wenn ihr mal Lust auf türkisches Frühstück habt, dann werdet ihr hier fündig. Denn: Für kleines Geld bekommt ihr im Simitzade ein abwechslungsreiches Buffet geboten – natürlich inklusive Simit, den namengebenden Sesamringen. Wer lieber à la carte bestellt, hat hier ebenfalls eine große Auswahl. Ob selbstgemachte Manti, Milchreis, Pide, Omlettes oder weitere Eierspezialitäten zum Beispiel mit Sucuk oder frischem Gemüse – da ist für jeden Geschmack etwas dabei. Baklava zum Naschen gibt's natürlich auch! Unsere Empfehlung: Probiert das Gözleme – das sind handgemachte, frisch gebackene Teigtaschen mit verschiedenen Füllungen.

3

© instagram.com/leyanebula Bunte Frühstücksauswahl zu fairen Preisen im Jaely's

Wer beim Frühstück Wert auf eine große Auswahl legt, bekommt im Jaely's in Ehrenfeld ordentlich was geboten – und das zu fairen Preisen. Vom klassischen Aufschnitt bis hin zu Eierspeisen, Pancakes und French Toast ist wirklich alles dabei. Das Croissant mit Konfitüre und Nutella, aber auch das "Toasti Frühstück" mit Toast, Butter, Konfitüre und Nutella gibt es jeweils schon für unter drei Euro, Pancakes und French Toast kosten je nach Topping zwischen 4,90 und 6,60 Euro. Naschkatzen dürfen sich zudem über eine prall gefüllte Kuchentheke freuen. Bei schönem Wetter kann man im Jaely's übrigens wunderbar draußen sitzen und das Treiben auf der Venloer Straße beobachten.

4

© Christin Otto Kaffee, Kuchen & Röstbrot in der Dreiviertel - Caffèbar am Tor

Leckeren Kuchen, richtig guten Kaffee, Frühstück, Sandwiches und noch einiges mehr bekommt ihr in der Dreiviertel - Caffèbar am Tor. Das Café gehört zum Einspänner in der Südstadt und wer das kennt, der weiß, dass das eine ganz hervorragende Referenz in Sachen Kaffee ist. Wer morgens nach einer leckeren, aber nicht allzu kostspieligen Stärkung sucht, der bekommt in der Dreiviertel - Caffèbar am Tor lecker belegte Panini für unter vier Euro. Auch Eierspeisen, köstlich belegte Röstbrote, hausgemachtes Granola mit Joghurt, Croissants und vegane Optionen gehören zur Frühstücksauswahl. Das "Tor" trägt die Dreiviertel Caffèbar übrigens nicht ohne Grund im Namen. Gemeint ist die berühmte Eigelsteintorburg – und auf die hat man von der Terrasse aus freien Blick.

5

© Christin Otto Löwen Kaffee jetzt mit eigenem Café in der Südstadt

Eine halbe Ewigkeit ist es her, dass der Kölner Kaufmann Franz Willick 1841 im Severinsviertel seine Kaffeerösterei mit Colonialwarenhandel gründete und sie Löwen Kaffee nannte. Nun, im Frühjahr 2019, ist die Rösterei zu ihren Wurzeln zurückgekehrt und hat ein geräumiges Café an der Severinstraße eröffnet. Hier gibt es nicht nur leckeren Kaffee in allen Variationen, sondern auch diverse Streuselkuchen, Frühstück und Mittagessen – und das zu fairen Preisen. Wer günstig in den Tag starten will, bekommt hier Pancakes für 5,90 Euro, zwei Croissants mit Butter und Marmelade für 4,50 Euro, Joghurt mit frischen Früchten für 3,50 Euro und vieles mehr. Sonn- und feiertags gibt's von 10 bis 14 Uhr ein großes Frühstücksbuffet – und mit 12,50 Euro pro Person gehört dieser Brunch definitiv zu den günstigsten der Stadt. Zum Lunch gibt's dann Flammkuchen, Suppe, Ofenkartoffel und andere Leckereien. Ja, sogar seinen Feierabend-Drink kann man im Löwen Café einnehmen. Schön, freundlich und lecker ist es hier. Da sagen wir nur: Willkommen zurück!

6

© Al Barretto Sardische Spezialitäten im Al Barretto

Das Al Barretto befindet sich an der wunderschönen Palanterstraße – unmittelbar am De-Noël-Platz – in Sülz. Hier bekommt ihr sardische Spezialitäten wie zum Beispiel landestypisches Frühstück. Das können beispielsweise Crostini (zwei Scheiben Brot) mit den verschiedensten Leckereien wie Olivenpaste, Auberginenmus oder Sardellenbutter sein – aber auch sardischer Schafskäse, Ciabatta, Fenchelsalami und Bruschetta stehen auf der Karte. Man kann übrigens auch wunderbar auf der Terrasse frühstücken.

7

© Louis Hansel | Unsplash Türkisch Brunchen im Petek Pastanesi

Lecker Brunchen für unter zehn Euro? Im Petek Pastanesi in Kalk ist das möglich. Das All-yo-can-Eat-Buffet umfasst sowohl warme als auch kalte türkische Leckereien wie zum Beispiel Sigara Böreği (frittierte gefüllte Blätterteigröllchen). Sogar türkischer Tee ist im Preis inklusive. Naschkatzen können im Petek auch allerlei türkisches Gebäck von Baklava bis hin zu Kuru Pasta (türkische Plätzchen) kaufen.

8

© Drew Beamer | Unsplash Cortado und Chorizo-Brötchen für kleines Geld im Mi Tienda

Das Mi Tienda ist eine echte Institution in der Südstadt. Das kleine spanisch-südamerikanische Café von Ana Maria Peloche und José Antonio Arancio hat vor 15 Jahren die Räume einer ehemaligen Apotheke bezogen. An der Einrichtung hat sich seither nicht viel getan. Noch immer steht hier das Mobiliar mit 50er-Jahre-Charme – nur dass die Schränke nun eben mit Geschirr, Kaffee, spanischen Süßigkeiten, Wein und Bier bestückt sind. Wer Hunger hat, für den gibt es Kleinigkeiten zu unschlagbar günstigen Preisen. Mit Gemüse oder Hackfleisch gefüllte Empanadas, Serrano-Manchego-Croissants oder Brötchen mit scharfer Chorizo zum Beispiel – Letztere kosten im Mi Tienda gerade mal 1,20 Euro. Auch Kaffeegetränke kosten nicht mehr als zwei Euro – und Gäste bekommen hier einen richtig guten Cortado serviert. Wer keinen Kaffee mag, der sollte unbedingt die spanische Schokolade probieren.

9

© Christin Otto Bo-mbastisches Frühstück im Café Bo

Ob nun klassisch mit Brötchen und Aufschnitt, süß mit Croissant und Marmelade oder doch mit warmen Leckereien wie French Toast oder den Eggs Benedict mit hausgemachter Sauce Hollandaise – im Café Bo in Klettenberg gibt es diverse Wege, um so richtig lecker in den Tag zu starten. Wer Pancakes mag, sollte diese hier unbedingt probiert haben. Die im Café Bo gehören nämlich zu den besten der Stadt – und schmecken mit Ahornsirup und frischen Früchten einfach nur köstlich. Aber auch jenseits der Morgenstunden lohnt der Besuch. Das Café Bo überrascht seine Gäste nämlich mit einem täglich wechselndem Mittagstisch und das Nachmittagstief kann man hier ganz hervorragend mit Kaffee und Kuchen bekämpfen.

10

© Christin Otto Käffchen und selbstgebackene Kuchen im Café St. Mocca

Im beschaulichen Bickendorf ist die Café-Dichte nicht gerade hoch. Umso schöner, dass das Café St. Mocca diese Lücke nun schon seit zehn Jahren beharrlich schließt und seine Gäste nicht nur mit Schamong-Kaffee, sondern auch mit leckeren selbstgebackenen Kuchen verwöhnt. Zum Frühstück gibt es Pancakes, Rührei, Müsli und viele andere leckere Sachen zu fairen Preisen. Holland-Fans bestellen dazu eine Tasse Chocomel. Herzhafte Kleinigkeiten wie Quiche, Salat, Wraps, Sandwiches oder Suppe sind ebenfalls im Angebot und jeweils am ersten Sonntag im Monat gibt es selbstgemachte belgische Waffeln. Noch sympathischer wird dieses Kleinod übrigens, wenn man weiß, dass es sich dabei um ein Begegnungscafé handelt, das es beispielsweise auch Menschen mit Behinderung ermöglicht, hier zu arbeiten. Toll!

11

© Christin Otto Pancakes, Shakshuka & Cookie Dough im Variato

Den ganzen Tag frühstücken – und das am besten süß. Waffeln, Pancakes, Zimtschnecken und Cookie Dough – was in England und vielen anderen Ländern längst Standard ist, holt das Variato-Café auch nach Köln. Der Laden versteht sich als eine Art "Dessert-Restaurant" – also genau das Richtige für Naschkatzen. Absolutes Highlight ist der Cookie Dough – ein Keksteig, der für eine Viertelstunde in den Ofen kommt und samt Toppings serviert wird. Kindheitsträume werden wahr! Aber nicht nur die süßen Speisen überzeugen. Auch die herzhaften Gerichte wie belegte Bagel, Eggs Benedict oder Shakshuka sind richtig lecker. Das Beste: Die Preise sind mehr als fair – im Variato kann man sich also auch mit kleinem Budget was gönnen.

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!