Fast Slow Food im Little Foodie in der Kölner Innenstadt

© Nicola Dreksler

Wer nicht grade in der Innenstadt arbeitet, den treibt es dort zur Mittagszeit wahrscheinlich eher selten hin. Wir haben einen Grund mehr für euch, zukünftig die Kölner City aufzusuchen, denn dort hat erst kürzlich das Little Foodie aufgemacht. Das kleine Restaurant an der Ehrenstraße vereint schnelles Essen mit gesunden Zutaten. Perfekt also, um dort zu lunchen oder sich während einer Shoppingtour zu stärken.

Hinter dem Little Foodie stecken Philipp Becker und Michael Steiner. Die beiden sind in der Kölner Gastronomie keine Unbekannten: Philipp ist der Gründer von "Toni Barista" und Inhaber des Ladens "Oil & Vinegar". Michael hat 20 Jahre als Souschef in Kölns Sternerestaurant "Le Moissonnier" gearbeitet. Kein Wunder also, dass im Little Foodie die Liebe zum Essen und die Freude am Genuss groß geschrieben wird.

© Nicola Dreksler
© Nicola Dreksler

Bevor Michael und Philipp den Laden übernommen haben, befand sich dort das "Pasta & Pasta". Auf Nudelgerichte muss man im Little Foodie deshalb aber noch lange nicht verzichten, denn neben Salaten und herzhaften Crêpes befindet sich auf der Speisekarte auch die ein oder andere klassische Pasta, wie zum Beispiel Penne Arrabiata oder Spaghetti Bolognese.

Ausgefallener geht es da schon bei den Salaten zu. Der Panissa Salat beinhaltet beispielsweise Kichererbsen, Croutons, Rucolapesto, hausgemachte Panissa und Gemüse. Aber ganz gleich, für was man sich entscheidet, satt und glücklich wird man dort mit Pasta ebenso wie mit Salat. Neben herzhaften Crêpes finden auch süße Speisen ihren Platz auf der Karte. Zu dem Kaffee von Toni Barista könnt ihr euch im Little Foodie ein leckeres Stück Kuchen oder einen Muffin bestellen.

© Nicola Dreksler
© Sophie Franz

Die Karte wechselt im Übrigen wöchentlich – der Koch des Little Foodies, Michael, überlegt sich pünktlich zum Wochenanfang, was auf der Karte landet. Das hat nicht nur den Vorteil, dass die Küche abwechslungsreich ist, sondern auch, dass dort saisonal gekocht wird. Wer schon vorab einen Blick in die Wochenkarte werfen möchte, kann das demnächst auf der Website oder auf Instagram tun. Auch Veganer kommen im Little Foodie auf ihre Kosten, denn einige Gerichte können spontan abgeändert werden.

Preislich liegen die Gerichte zwischen 5,50 und 8,50 Euro, was für einen Lunch in der Innenstadt mehr als fair ist. Und das Gute: Wer nicht allzu viel Zeit hat, muss dort nicht lange warten. Blitzschnell bekommt ihr euer Essen serviert oder aber nachhaltig und zum Mitnehmen verpackt. Und wer gerne draußen essen möchte, kann schon nächste Woche in dem Außenbereich Platz nehmen und das leckere Essen genießen.

Unbedingt probieren: den Panissa Salat, aber wer weiß, was die Karte nächste Woche bereithält.

Besonderheit des Ladens: gesundes, schnelles und leckeres Essen in der Innenstadt.

Mit wem gehst du hin: mit deinen Kollegen in der Mittagspause oder alleine, um dich während einer Shoppingtour zu stärken.

Preise: Penne Arrabiata: 7,50 Euro, Panissa Salat mit Humus: 8 Euro, Crêpe Nicoise, 5,50 Euro, Flat White: 3 Euro

Little Foodie | Ehrenstraße 25–27, 50672 Köln | Montag – Samstag: 11–18 Uhr | Mehr Info

Wir wurden von dem Restaurant eingeladen, das beeinflusst unsere ehrliche Meinung aber nicht.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!