Neueröffnung in der Südstadt: Das Café Edelmann an der Bonner Straße

© Nicola Dreksler

In Deutschland essen wir Falafel meist nur zum Mittag, Abendessen oder eben mal zwischendurch, aber eigentlich nie zum Frühstück. Warum eigentlich nicht? In den arabischen Ländern sind Falafel, Fladenbrot, Sesampaste und Co durchaus Speisen, die schon früh morgens gegessen werden. Wer auf herzhaftes Frühstück und nahöstliche Speisen abfährt, wird ab sofort im Café Edelmann an der Bonner Straße in der Südstadt glücklich.

Aber nicht nur Falafel, sondern auch andere türkische und arabische Spezialitäten könnt ihr hier den ganzen Tag über essen. Das Frühstücksangebot reicht vom Sucuk-Rührei, über Shakshuka bis hin zu Frühstücksmenüs, die sogar einen Kaffee oder frisch gepressten Orangensaft beinhalten. Aber auch libanesische Frühstücksbowls – bestehend aus Fladenbrot, gekochten Kichererbsen, Joghurt, frisch-gerösteten Nüssen und Kernen – könnt ihr im Café Edelmann bestellen.

© Nicola Dreksler
© Nicola Dreksler

Das Gute: Das Frühstück gibt es nicht nur bis zu einer gewissen Uhrzeit, sondern den ganzen Tag. Und auch über das Frühstück hinaus, ist die Auswahl im Edelmann groß: Verschiedene libanesische Tellergerichte wie Makali und Halloumi, Sigara Börek, türkische Weinblätter, mehrere Dips und Salate zieren die Karte. Im Edelmann wird nahezu alles selbst gemacht – das fängt bei den Soßen an und hört bei den Falafelbällchen auf.

Die schmecken im Übrigen super frisch und knusprig. Das liegt daran, dass den Inhabern des Cafés die Frische der Zutaten und zubereiteten Speisen besonders wichtig ist. Genau deshalb werden die Falafel jeden Tag aufs Neue zubereitet – von Fertig- und Tiefkühlprodukten fehlt hier jede Spur. Und weil eben alles so frisch ist, kann es schon mal vorkommen, dass man auf sein Essen ein paar Minuten warten muss. Das ist es dann aber auch wert.

© Nicola Dreksler
© Nicola Dreksler

Wer sich nicht entscheiden kann, bestellt am besten die Karawane des Orients. Das ist eine große Platte aus verschiedenen kalten und warmen Speisen wie Halloumi, Weinblätter, Dips und Co – die Platte ist so groß, dass man sie sich am besten teilt. Und wem das nicht reicht, der bestellt eben noch was nach.

Der Großteil der Gerichte ist sogar vegan. Bestellt man Falafel in anderen Läden, ist in der Soße meist Joghurt enthalten. Der wird allerdings nur verwendet, um die Soße zu strecken. Im Café Edelmann hingegen ist die Soße bereits von sich aus vegan – denn anstelle des Joghurts wird hier Sesampaste verwendet. Aber ganz gleich ob Vegetarier, Veganer oder Fleischesser – im Café Edelmann wird jeder fündig.

Unbedingt probieren: die Karawane des Orients

Besonderheit des Ladens: türkische und libanesische Spezialitäten kann man im Café Edelmann bereits zum Frühstück essen. Alles, was hier serviert wird, wird nach der Bestellung frisch zubereitet.

Mit wem gehst du hin: mit deinen Freunden oder alleine zum Frühstücken, Mittag- oder Abendessen

Preise: Frühstücksmenü inkl. Kaffee oder Orangensaft: 10 Euro, libanesische Frühstücksbowl: 4,50 Euro, Shakshuka: 5 Euro

Edelmann | Bonner Str. 87, 50677 Köln | Dienstag – Freitag : 8.30–21 Uhr, Samstag: 9–21 Uhr, Sonntag: 10–21 Uhr | Mehr Info

Weiterlesen in Food
Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!