11 Dinge, die ihr am Samstag im Juni 2019 in Köln machen könnt

Wenn der Mai der Wonnemonat war, dann ist der Juni der Sonne-Monat. Die Temperaturen sind inzwischen schon fast hochsommerlich – also verlegen wir unsere Wochenend-Aktivitäten natürlich am liebsten nach draußen. Schnäppchenjagd auf dem Flohmarkt, Tanzen im Freien, über das Südstadtfest schlendern oder am Fühlinger See die Drachenboote anfeuern – das ist genau das, was wir jetzt brauchen. Hier sind 11 Dinge, die ihr an diesem Samstag im Juni machen könnt:

1

© Christin Otto Trödeln an der Alten Feuerwache

Auf dem kleinen, aber feinen Flohmarkt im Innenhof der Alten Feuerwache tummeln sich ab März mindestens einmal im Monat die Schnäppchenjäger. Beliebt ist dieser Markt vor allem wegen des schönen Flairs – umgegeben vom urigen Gemäuer des Bürgerzentrums kann man hier durch das Angebot der Stände stöbern. Professionelle Händler werdet ihr hier nicht finden, denn verkauft wird ausschließlich von Privat. Wen der Flohmarktbummel ganz hungrig gemacht hat, der kann sich danach ein Plätzchen im Restaurant "Lokal Alte Feuerwache" suchen.

2

© Christin Otto Kölns Hinterhöfe bei den Hofflohmärkten entdecken

Die Hofflohmärkte sind eine wunderbare Gelegenheit, die versteckten Hinterhöfe zu entdecken und dabei auch noch auf Schnäppchenjagd zu gehen. Inzwischen gibt es mehr als 30 Termine, an denen sich unzählige Viertel beteiligen. Das Konzept: Zwischen 10 und 16 Uhr öffnen Bewohner ihre Hinterhöfe, Terrassen, Gärten und manchmal sogar ihre Wohnungen und verkaufen dort alles, was der eigene Hausstand so an überflüssigem Ballast hergibt. Da ist von Hausrat, Kleidung, Kinderspielzeug bis hin zu manch altem Schätzchen so ziemlich alles dabei. Für jedes Veedel gibt es jeweils eine Karte mit den verschiedenen Adressen. Aber eigentlich könnt ihr auch einfach so losziehen. Denn: Die meisten Teilnehmer dekorieren ihre Eingänge mit Ballons, Schildern und Wimpelketten, sodass man die verschiedenen Orte meist ganz von selbst findet.

  • Köln
  • Köln
  • Riehl: 15. Juni, Junkersdorf & Müngersdorf: 21. Juni, Deutz: 22. Juni, Merheim: 28. Juni, Weiden & Lövenich: 29. Juni, Buchheim: 5. Juli, Zollstock: 6. Juli, Flittard & Stammheim: 12. Juli, Mülheim: 13. Juli, Ossendorf: 19. Juli, Rodenkirchen: 20. Juli, Kalk: 27. Juli, Königsdorf: 3. August, Rondorf: 10. August, Weidenpesch & Longerich: 17. August, Holweide & Höhenhaus: 24. August, Rath: 31. August, Ehrenfeld: 7. September, Dellbrück: 14. September, Sülz & Klettenberg: 21. September, Vogelsang & Bickendorf: 28. September, Lindenthal & Braunsfeld: 5. Oktober, Widdersdorf: 12. Oktober
  • Mehr Info
3

© Christin Otto Rehe streicheln im Lindenthaler Tierpark

Wer Lust hat auf ein paar tierisch gute Erlebnisse mitten in der Großstadt, der sollte einen Abstecher in den Lindenthaler Tierpark machen. Der Weg dorthin führt euch durch den Stadtwald und schon hier habt ihr das Gefühl, dem Trubel endlich mal komplett entfliehen zu können – alles ist grün, Enten und Schwäne machen Siesta am Wasser. Noch mehr tierische Großstadtbewohner trefft ihr im Tierpark selbst. Ob Hirsche und Rehe, Esel, Ziegen, Hühner oder Schafe: Hier könnt ihr putzige Vierbeiner streicheln und sogar mit ein paar Leckerlis aus den Futterautomaten im Park locken. Wer jetzt meint, das sei nur was für Kinder, der sollte es ausprobieren – wir versprechen: Das ist auch für die Großen ein großer Spaß. Am 15. und 16. Juni feiert der Lindenthaler Tierpark seinen 111. Geburtstag – an beiden Tagen gibt es verschiedene Aktionen wie Kinderschminken, eine Greifvogelshow oder eine Führung mit Wissenswertem über die Bewohner des Parks.

4

© Christin Otto Südstadtfest am 15. und 16. Juni

Am 15. und 16. Juni verwandelt sich die Bonner Straße mal wieder in das Zentrum des Südstadtfestes. Hier wird gefeiert, getrunken, gegessen und geklönt. Außerdem zeigen die anliegenden Geschäfte, Restaurants, Galerien und Kneipen, was die Südstadt zu bieten hat. Jede Menge Programm gibt es natürlich auch diesmal. Wer auf der Hauptbühne auftritt, wurde bisher allerdings noch nicht verraten. Letztes Jahr haben die Kölner unter anderem mit Björn Heuser gesungen und zu der Musik von Querbeat gefeiert und getanzt.

5

© Christin Otto Tofu Pop in der Live Music Hall am 15. Juni

Das Underground wurde zwar abgerissen, aber das beliebte Tofu Pop Festival gibt es auch weiterhin. Am 15. Juni 2019 steigt das Event erneut in der Live Music Hall an der Lichtstraße. Das Ganze nennt sich zwar Festival, ist aber sowas wie ein großes Sommerfest, bei dem sich wieder viele Ehrenfelder und Kölner aus anderen Veedeln tummeln werden. Passend zum Namen gibt es jede Menge Veggie-Food, Musik und Sommer-Vibes – und das alles bei freiem Eintritt.

6

© Konzertsucht Newcomer beim Zusammen leuchten auf der Galopprennbahn

Das Festival „Zusammen Leuchten“ geht in diesem Jahr in die vierte Runde – und das mit einer ganz besonderen Location: der Galopprennbahn Weidenpesch. Wer das Festival bereits kennt, der weiß natürlich, was das bedeutet: Hier gibt es nicht einfach nur Live-Musik auf einer Bühne – die gesamte Arena Weidenpesch wird sich in ein kunterbuntes Festivalgelände samt Kerzen, Lichterketten, Lampions und zauberhaftem Flair verwandeln. Insgesamt sieben ausgefallene Indoor- und Outdoor-Areas soll es in diesem Jahr geben und die wollen natürlich auch bespielt werden. Sage und schreibe 150 Künstler haben sich für das "Zusammen leuchten" am 15. Juni angekündigt. In Sachen Musik liegt der Fokus auch in diesem Jahr auf Newcomer-Bands. Mit dabei sind beispielsweise Hey Judeschka!, Prada Meinhoff, Jules Ahoi und viele mehr. Dazu gibt's eine bunte Mischung aus Kunst, Tanz, Poetry, Kino, Performance, Workshops und DJ-Sets. Für Getränke und leckeres Essen ist natürlich auch gesorgt.

7

© Zooplus Die weltweit erste schwimmende Hundewiese besuchen

Die erste schwimmende Hundewiese legt vom 14. bis 16. Juni auf dem Rhein an. In der Kölner Altstadt nahe der Hohenzollernbrücke können sich Vierbeiner drei Tage lang austoben – und das auf einer riesigen Fläche von mehr als 1000 Quadratmetern. Doch das ist nicht alles: Für Fellnasen gibt es auf der schwimmenden Hundewiese auch noch allerlei Spielzeug, kostenlose Futterproben und moderne Agility-Parcours. Herrchen und Frauchen können sich derweil bei Hundetrainern und in Experten-Workshops nützliche Tipps holen – und sollte mal die Pfote drücken, steht auch ein Tierarzt für Fragen bereit. Für bleibende Erinnerungen sorgt ein professioneller Tierfotograf.

8

© Keep It Vintage Klamotten kaufen beim Vintage Kilo Sale im Heinz Gaul

Dein Kleiderschrank kann dringend ein wenig Farbe und neue Lieblingsstücke für den Sommer gebrauchen? Dann bist du beim Vintage Kilo Sale im Heinz Gaul genau richtig. Der Vintage-Markt deckt über 50 Kategorien ab – darunter Jacken, Tops, Shorts, Kleider usw. Die Auswahl ist wirklich riesig – und deine Ausbeute höchstwahrscheinlich auch. Wenn du dir deine Lieblingsteile ausgesucht hast, geht‘s an die Waage: Ein Kilo Klamotten kosten 27 Euro. Also, schaufele besser schon mal Platz in deinem Kleiderschrank frei!

9

© Pixabay Anfeuern beim Drachenboot-Festival am Fühlinger See

Das Kölsche Drachenboot-Festival ist ein Drachenbootrennen für Jedermann. Auf der rund 250 Meter langen Rennstrecke messen sich die Teams in verschiedenen Wettkampfklassen – und gekürt wird dabei nicht nur das schnellste Team, sondern auch das mit dem größten Spaßfaktor. Selbst wenn ihr nicht mit paddelt, könnt ihr die Mannschaften vom Ufer des Fühlinger Sees aus beobachten und natürlich anfeuern. Die bunt bemalten Boote dürften jedenfalls für den ein oder anderen Hingucker sorgen. Die Rennen starten am Samstag um 9 und am Sonntag um 9:15 Uhr und gehen bis in den späten Nachmittag hinein.

10

© Nachtkonsum Trödeln für Langschläfer beim Nachtkonsum

Nach einem Jahr Schaffenspause ist der Nachtflohmarkt zurück. In der neuen Location in der Plattenhalle Ehrenfeld lebt das bewährte Konzept wieder auf: viele Verkaufsstände, Food-Trucks und Live-Musik. Los geht's erst um 17 Uhr, was den Nachtkonsum zum perfekten Ort für Langschläfer macht. Dazu noch ein kühler Drink und schon lässt es sich hier problemlos stundenlang aushalten.

11

© Maxime Bhm | Unsplash Panama-Vibes auf dem Kulturdeck am Aachener Weiher

Das Panama Open Air ist eigentlich ein Electro-Festival in Bonn. Doch auch in Köln machen sich am 15. Juni 2019 Panama-Vibes breit, denn das Kulturdeck am Aachener Weiher und die Festival-Macher haben sich zusammen getan und bescheren euch gemeinsam ein paar ausgelassene Stunden voller wummernder Beats von Deep House bis Techno – und all das umsonst und draußen. Das Ganze geht von 14 bis 22 Uhr. Wer danach noch noch nicht genug hat, zieht einfach zur After Party ins Reineke Fuchs weiter.

Sags deinen Freunden: