Das Zero Waste Pop Up Café in Sülz zeigt, wie Gastro ohne Müll funktioniert

© Christin Otto

Dass wir dringend etwas gegen die Müllberge tun müssen, die unsere Wegwerfgesellschaft tagtäglich produziert, ist kein Geheimnis. Wie’s funktionieren kann, macht Zero Waste Köln vor. Die Bürgerinitiative setzt sich seit 2018 für ein müllfreies Köln ein – und dabei gilt: Nicht nur reden, sondern machen. Bei Events wie dem Zero-Waste-Picknick, dem Kleidertausch oder Müllsammelaktionen am Rhein zeigt das Team, wie Nachhaltigkeit und Müllvermeidung im Alltag funktionieren können. In kleinen und großen Schritten, für jedermann umsetzbar.

Nun geht Zero Waste Köln noch einen Schritt weiter: In Sülz haben die Ehrenamtler in dieser Woche nämlich ihr erstes Zero Waste Pop Up Café eröffnet. In den Räumen des Mietrestaurants Malve wollen sie drei Wochen lang zeigen: Müllvermeidung und Nachhaltigkeit funktionieren nicht nur zuhause, sondern auch in der Gastronomie. Einkaufen im Unverpackt-Laden, Lebensmittel retten bei The Good Food, Waren-Transport mit dem Lastenfahrrad, keine Strohhalme, dafür waschbare Servietten aus Stoffresten, putzen mit selbstgemachtem Spülmittel – all das sind Schritte, mit denen das Team dafür sorgt, dass im Café an der Luxemburger Straße kaum Müll anfällt.

© Christin Otto
© Christin Otto

Unterstützung bekommen sie dabei von Plastic2Beans – einem Unternehmen, das nicht nur Fairtrade-Kaffee aus Äthopien importiert, sondern den Handel auch mit einem Kunststoffrecycling-Programm koppelt. Den Kaffee von Plastic2Beans könnt ihr im neuen Pop Up Café natürlich trinken. Dazu gibt es vegane und vegetarische Speisen: bunte Frühstücksbagel und Stullen, herrlich schlonziges Porridge, saftiges Bananenbrot, süße Kuchen, veganes Nomoo-Eis und herzhafte Quiche zum Beispiel. All das ist nicht nur für kleines Geld zu haben, sondern dazu auch noch Bio, nachhaltig und maximal müllfrei zubereitet.

Natürlich ist das Pop Up Cafe viel mehr als nur ein Café. Neben dem normalen Gastro-Betrieb gibt es drei Wochen lang ein buntes Programm rund ums Thema „Zero Waste“: Vorträge und Workshops, Talk-Runden und gemeinsame Abendessen – der Terminkalender ist prall gefüllt. Außerdem könnt ihr an den Tauschstationen Kleidung, Pflanzen und Kinderspielzeug tauschen, aber auch gesammelte Kronkorken, Schraubgläser oder sogar Zigarettenstummel nimmt das Zero Waste Pop Up Café entgegen.

© Christin Otto
© Christin Otto

Bis zum 4. August könnt ihr täglich vorbeischauen, entspannen, genießen, tauschen und euch anschauen, wie auch ihr dafür sorgen könnt, dass wir unsere Stadt und unseren Planeten weniger zumüllen. Ist das Projekt "Zero Waste Café" beendet, will das Zero-Waste-Team seine Erfahrungen mit Gastronomen der Stadt teilen und so beim Schritt in Richtung nachhaltige und müllfreie Gastronomie helfen. Denn wie heißt es schön: Nicht nur reden, sondern machen!

© Christin Otto

Zero Waste Pop Up Cafe | Luxemburger Str. 190, 50937 Köln | 15. Juli – 4. August 2019 | Montag – Freitag: 8–18 Uhr, Samstag – Sonntag: 10–18 Uhr | Mehr Info

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!