11 Food-Events im Februar 2020, die du nicht verpassen solltest

Spätestens im Februar sollten alle Selbstoptimierungsversuche, Januar-Challenges, Saftkuren oder Detox-Days überstanden oder im Zweifel längst über Bord geworfen sein – das trifft sich ehrlich gesagt ganz gut, denn im Februar stehen in Köln ein paar Food-Events an, bei denen uns jetzt schon das Wasser im Mund zusammenläuft.

1. Ab Donnerstag, 6. Februar: BITTER Chocolate Stories

© MariekeVanDerVelde

Über zwei Millionen Kinder arbeiten auf den Kakaoplantagen in Ghana und der Elfenbeinküste. Zehntausende sind Opfer von Menschenhandel und Zwangsarbeit in der Kakaoindustrie. Im Kontrast dazu steht das niederländische Unternehmen "Tony’s Chocolonely", das sich für 100 Prozent sklavenfrei produzierte Schokolade einsetzt. Tony’s Chocolonely zeigt mit Fotografien von Joana Choumali in der „BITTER Chocolate Stories“-Ausstellung im Schokoladenmuseum, dass Schokolade nicht jeden auf der Welt glücklich macht und gibt den namenlosen Kindern ein Gesicht und eine Stimme.

Schokoladenmuseum | Am Schokoladenmuseum 1A, 50678 Köln | ab 6. Februar | Montag – Sonntag: 10–18 Uhr | ab 9 Euro | Mehr Info

2. Freitag, 7. Februar: Bier & Tapas

© Bierlager

“Zweimal una cerveza per favore!” Bei dem Tasting im Bierlager an der Bonner Straße in der Südstadt lernt ihr, dass Craft Beer und Tapas sehr wohl zusammenpassen – und zwar wie Sommerurlaub und Italien. Zu essen gibt es daher sechs verschiedene kleine Tapas und Antipasti. Die sechs passenden Craft Biere runden das Geschmackserlebnis ab. Ihr erfahrt alles über das Pairing, die Biere und deren Entstehungsgeschichte. Obendrauf gibt es noch ein Begrüßungsbier.

Bierlager | Bonner Str 38, 50677 Köln | 7. Februar: 20–22 Uhr | 42 Euro | Mehr Info

3. Samstag, 8. Februar: Drei Jahre "The Good Food"

© Jana Ludwig

Bei "The Good Food" in Ehrenfeld werden abgelaufene Lebensmittel, aber auch frische Produkte von regionalen Bauernhöfen verkauft, die wegen ihrer Optik andernfalls im Müll landen würden. Zu kleine Kartoffeln, zu krumme Möhren, zu dünne Spargelstangen – Gründerin Nicole und ihre Helfer holen von den Feldern, was sonst untergepflügt würde. Wie tief ihr dafür in die Tasche greifen wollt, entscheidet ihr selbst. Am 8. Februar wird bei "The Good Food" dreijähriges Jubiläum gefeiert – was genau euch da erwartet, erfahrt ihr bald hier.

The Good Food | Venloer Straße 414, 50825 Köln | 8. Januar: 15–18 Uhr | Mehr Info

4. Sonntag, 9. Februar: Lockerbrunch im Häppchen

© Lockerbrunch

Juhu, der vegane Pop Up Brunch von "Lockerbrunch" macht ein weiteres Mal Halt in Köln – am 9. Februar ist es soweit. Ort des Geschehens ist das Häppchen am Bahnhof Süd. Auf einer kulinarischen Reise mit lockeren Vibes trefft ihr neue Leute und genießt dabei hausgemachte und rein pflanzliche Speisen. Für 22,90 Euro könnt ihr euch zwei Stunden lang den Bauch vollschlagen – Getränke müssen extra bezahlt werden. Tickets bekommt ihr hier.

Häppchen | Otto-Fischer-Straße 9, 50674 Köln | 9. Februar: 10–12 Uhr und 12.30 - 14.30 Uhr | 22,90 Euro exklusive Getränke | Mehr Info

5. Freitag, 14. Februar: Lovebirds-Frühstück im LOUIS The Breakfast Club Cologne

© LOUIS The Breakfast Club Cologne

Ihr wollt eure/n Liebste/n am Valentinstag überraschen? Dann ab in den LOUIS The Breakfast Club Cologne. Das Lovebirds-Frühstück beinhaltet zwei Mimosa nach Wahl zur Begrüßung, eine Lovebird-Tischdecke und einen Pancake-Teller für Zwei, den ihr euch gemeinsam teilt – Susi und Strolch können einpacken. Das Paket für Verliebte gibt es für 16 Euro. Ihr solltet aber unbedingt vorab reservieren.

LOUIS The Breakfast Club Cologne | Meister Gerhard Straße 30, 50674 Köln | 14. Februar: 9–16 Uhr | 16 Euro | Mehr Info

6. Freitag, 14. Februar: Happy Valentine im Gesund&Süss

© Gesund&Süss

Leckeres Essen, Kerzenschein und den Lieblingsmenschen mit am Tisch – so sieht wohl das perfekte Valentinsdate aus. Genau deshalb verwandelt sich das Gesund&Süss am 14. Februar in den kleinen gemütlichen Italiener von nebenan und kredenzt hausgemachte Antipasti-Variationen – ganz nach dem Motto des Cafés: gluten-, zucker- und laktosefrei und vor allem lecker. Da die Plätze limitiert sind, solltet ihr reservieren.

Gesund&Süss | Benesisstr. 46-48, 50672 Köln | 14. Februar: 19.30–23 Uhr | 32 Euro | Mehr Info

7. Valentinstagmenü im "DER Vierte KÖNIG"

© Der vierte König / Philipp Brohl

Wer seine/r Liebste/n am Valentinstag mal was richtig Gutes tun möchte, der reserviert einen Tisch im "Der vierte König" in Klettenberg. Das Restaurant verzaubert nämlich nicht nur mit tatsächlich königlichem Ambiente, sondern auch mit erlesener französischer Küche, die durch das Zusammenspiel mit indischen Aromen zu etwas ganz Besonderem wird. Pünktlich zum Valentinstag hat sich der vierte König was ganz Spezielles einfallen lassen: Ein Valentinstagmenü – bestehend aus vier Gängen. Das Menü kostet 56 Euro pro Person.

DER Vierte KÖNIG | Gottesweg 165, 50939 Köln | 14. Februar: 19 Uhr | 56 Euro | Mehr Info

8. Samstag, 15. Februar: Shakshuka Saturday im Mashery Hummus Kitchen

© Mashery

Beim Shakshuka Saturday verwandelt sich die Hummus-Bar Mashery in ein Shakshuka-Paradies. Shakshuka ist eine würzig-scharfe Paprika-Harissa-Pfanne, auf die ein Ei (oder veganer Ei-Ersatz) geschlagen wird. Ergänzen kann man das Ganze mit Leckereien wie Feta, Aubergine oder Spinat und/oder einer Schale Hummus, Falafel, Halloumi und geröstetem Blumenkohl. Shakshuka ist in arabischen Ländern oder in Israel ein beliebtes Frühstück und wird mit Brot gegessen, funktioniert aber zu jeder Tageszeit.

Mashery - Hummus Kitchen | Roonstrasse 36, 50674 Köln | 15. Februar: 12–22 Uhr | Mehr Info

9. Samstag, 15. Februar: Veganer Koch-Workshop mit Jasna

© Honey Yanibel Minaya Cruz | Unsplash

Beim Workshop mit Jasna kocht ihr ein veganes, nährstoffreiches Menü mit köstlichen Biozutaten: Hirse-Pilwa mit Dip, Auberginen-Erdnuss-Curry mit Kichererbsen und rohe Brownies sind nur ein paar der Gerichte. Zusätzlich bekommt jeder Teilnehmer eine Goody Bag, prall gefüllt mit veganen Produkten, geschenkt. Am Ende esst ihr gemeinsam in gemütlicher Atmosphäre. Die Reste könnt ihr selbstverständlich mitnehmen.

Sülz | 15. Februar: 11–15 Uhr | 86 Euro | Mehr Info

10. Mittwoch, 26. Februar: Erstes Flora-Fischessen

© Christin Otto

Traditionell gibt es an Aschermittwoch – dem Ende der Karnevalszeit – Fisch. Wenn ihr keine Lust habt, euch selbst einen Fisch zuzubereiten, könnt ihr es euch beim ersten traditionellen Fischessen in der Flora gut gehen lassen. Euch erwartet ein großes Fisch-Buffet, köstliche Beilagen, knackige Salate und natürlich das ein oder andere Dessert. Das Ganze gibt es für 39 Euro exklusive Getränke – Tickets bekommt ihr hier.

Flora Köln | Am Botanischen Garten 1a, 50735 Köln | 26. Februar: 18–21.30 Uhr | 39 Euro exkl. Getränke | Mehr Info

11. Mittwoch, 26. Februar: Traditionelles Fischessen im Aller Kolör

© Aller Kolör

Auch das Aller Kolör in der Südstadt lädt euch an Aschermittwoch zum traditionellen Fischessen ein. Eigens dafür gibt es eine kleine Speisekarte mit einigen Gerichten aus Fluss, See und Meer. Ob Rotbarsch an hausgemachtem Kartoffelsalat und Remoulade, Loup de Mer im Ganzen gebraten mit Gnocchi und Ratatouile oder gegarter Pulled-Lachsburger im Brioche-Bun mit Schalotten, Tomate, Salat, Kapernmayo und Kartoffelecken – hier ist für jeden Geschmack etwas dabei. Am besten reserviert ihr vorab.

Aller Kolör | Alteburger Straße 15, 50678 Köln | 26. Februar: ab 18 Uhr | Mehr Info

Titelbild: © Brooke Lark | Unsplash

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!