11 schöne Ausflugsziele für euer Wochenende

Warum immer auf den nächsten Urlaub warten, wenn man auch die Wochenenden in kleine Mini-Urlaube verwandeln kann? Schließlich gibt es nicht nur in Köln, sondern auch im Umland einiges zu entdecken. Ob nun eine Wanderung durch die Wahner Heide, ein Städtetrip zu den Nachbarn in Düsseldorf oder Bonn, Schlösser-Hopping im Rhein-Erft-Kreis oder – wenn's mal etwas weiter weg sein darf – ein Ausflug in die Pfalz: Die Möglichkeiten sind schier unendlich. Kleine Kostprobe gefällig? Wir haben euch 11 tolle Ausflüge für ein erlebnisreiches Wochenende zusammengestellt.

1

© Christin Otto Linz am Rhein erkunden und im Zum Böllchen einkehren

Linz nennt sich selbst die bunte Stadt am Rhein – und dank der verträumten Altstadt mit ihren vielen pittoresken Fachwerkhäusern ist sie das tatsächlich. Hier könnt ihr durch Gässchen und Straßen schlendern oder in einem der Lokale auf dem Marktplatz einkehren. Auch der Rheinsteig ist nicht weit, sodass ihr in der Gegend einige Wanderwege findet, auf denen ihr euch auspowern könnt. Für den abendlichen Wein empfehlen wir euch dann aber einen anderen Ort: Bad Honnef – das liegt mit dem Auto nämlich nur einen Katzensprung entfernt und ist Heimat der Weinwirtschaft zum Böllchen. Das Lokal mit seiner wunderschönen Terrasse ist einfach rundum zauberhaft und bietet neben fair bepreisten Weinen auch kleine Leckereien wie ein Suppe, Käseplatten oder eine zünftige Brotzeit an.

2

© Christin Otto Düsseldorf – auf Entdeckungstour in der Landeshauptstadt

Klar, für Kölner ist Düsseldorf sozusagen Feindesland. Aber wenn wir die neckischen Rivalitäten mal beiseite schieben, muss man zugeben: Düsseldorf hat vieles, wofür sich ein Tagesausflug lohnt. Am besten startet ihr mit einem Frühstück im Nooij Dutch Deli – ein derart hippes, holländisches Deli sucht man in Köln noch vergebens. Dann geht es weiter in die Altstadt – auf dem großen Markt könnt ihr wunderbar Blumen und frisches Gemüse kaufen oder lunchen gehen. Außerdem solltet ihr bei der Bäckerei Hinkel unbedingt ein Müslibrot mitnehmen. An der Rheinpromenade könnt ihr eine Verschnaufpause einlegen, bevor ihr euch auf den Weg zum Medienhafen macht und dort die Architektur bestaunt. Wer shoppen will, ist auf der Königsallee und der Schadowstraße richtig. Abends gönnt ihr euch am besten noch ein japanisches Dinner, denn so gute und authentische japanische Küche wie in Düsseldorf findet man sonst kaum in NRW – empfehlen können wir beispielsweise das Naniwa.

3

© Pixabay Bad Münstereifel – Outlet-Shopping trifft Historie und Natur

Die romantische Kur- und Urlaubsstadt Bad Münstereifel ist nicht nur das Richtige für Fans pittoresker Orte, sondern auch für Shopping-Addicts. Integriert in das Zentrum der mittelalterlichen Stadt präsentieren sich im City Outlet Bad Münstereifel auf rund 16.000 Quadratmetern rund 30 Shops, in denen es Rabatte von bis zu 70 Prozent gibt. Im denkmalgeschützten Ortskern könnt ihr durch schmale Straßen und verträumten Gassen flanieren. Außerdem bekommt ihr im Heino-Café im Kurhaus die berühmte Haselnusstorte des Schlagersängers. Mit all dem ist das Eifelstädtchen allein schon einen Besuch wert. Aber auch die Natur ringsum kann sich sehen lassen. Im Münstereifeler Wald könnt ihr entlang von Bächen und Wiesen wunderbar wandern und die idyllische Landschaft der Eifel erkunden.

4

© Nicola Dreksler Natur, See & Tiere – ein Abstecher in die Dellbrücker Heide

Im Nordosten von Köln erwartet euch mit der Dellbrücker Heide eine kleine Oase zum Spazieren und Wandern. Mit der S-Bahn könnt ihr direkt nach Dellbrück fahren und sofort mit eurer Wanderung loslegen. Auf der rund zehn Kilometer langen Tour kommt ihr am Höhenfelder See vorbei und könnt schön am Wasser entlang spazieren. Kleine Bötchen und jede Menge Natur machen diesen Ort perfekt, um die Decke auszubreiten und einfach mal zu genießen. Wenn es euch noch weiter in den Norden verschlägt, begegnen euch im Dünnwalder Wildpark jede Menge Rehe, Mufflons und andere Tiere. Natürlich könnt ihr die Wanderroute auch ein wenig verlängern oder verkürzen – Wege gibt es in der Gegend genug.

5

© Christin Otto Rhein-Erft-Kreis: Zwei Schlösser und eine Runde Minigolf

Wer es liebt, alte Schlösser und Burgen zu besuchen, der wird eine knappe halbe Stunde Autofahrt von Köln entfernt fündig – nämlich im Rhein-Erft-Kreis. Dort stehen mit dem Schloss Paffendorf in Bergheim und dem Schloss Bedburg nämlich gleich zwei imposante Schloss-Bauten, die nur knapp zehn Minuten Fahrtzeit von einander entfernt sind. Das Schönere von beiden ist dabei – unserer Meinung nach – auf jeden Fall Schloss Paffendorf. Das punktet nicht nur mit einer wunderschönen Parkanlage – es gibt auch eine Schloss-Brasserie im Innenhof, auf deren Terrasse ihr wunderbar etwas essen oder trinken könnt. Außerdem gibt es nahe des Schlossparks noch eine hübsche Minigolfanlage.

6

© Pixabay Museen-Hopping und mehr in Bonn

Bonn ist als ehemalige Bundeshauptstadt vor allem für Geschichtsfans eine echte Fundgrube. Im Haus der Geschichte wird die Nachkriegsgeschichte Deutschlands anschaulich aufgearbeitet. Und: Auf der berühmten Bonner Museumsmeile finden sich noch weitere spannenden Ausstellungshäuser – das zoologische Museum Koenig, das Kunstmuseum Bonn, die Bundeskunsthalle und das Deutsche Museum liegen hier dicht an dicht. Natürlich ist auch die Bonner Altstadt einen Besuch wert – schließlich sind das historische Rathaus direkt am Marktplatz, der Bonner Münster und das Beethoven-Denkmal ebenfalls Hingucker. Wenn ihr dann noch etwas ins Grüne wollt, empfiehlt sich ein Abstecher in den Freizeitpark Rheinaue. Dort könnt ihr im Tao übrigens auch lecker chinesisch essen.

7

© Pixabay Wunderbare Aussichten auf dem Drachenfels

Wanderung und Schlossbesuch kombinieren – das geht im Siebengebirge ganz hervorragend. Der Drachenfels in Königswinter liegt nur eine knappe Autostunde von Köln entfernt und Wanderlustige können hier bis auf die Spitze des über 300 Meter hohen Berges zur alten Drachenburg-Ruine kraxeln und die Aussicht genießen. Auf etwa halber Höhe kommt ihr an der Nibelungenhalle vorbei – ein mystischer Ort inklusive Reptilienzoo, der Einblicke in die Welt der Nibelungensage gewährt. Ein ganz besonderes Highlight auf dem Weg ist natürlich Schloss Drachenburg – es sieht aus wie Märchenschloss, hat eine tolle Parkanlage und gewährt euch einen großartigen Blick über das umliegende Rheinland. Übrigens: Wem der Aufstieg zu Fuß zu anstrengend ist, der kann auch mit der Drachenfelsbahn fahren.

8

© Pixabay Unterwegs in der Altstadt von Aachen

Der Aachener Dom, das historische Rathaus und der klassizistische Elisenbrunnen sind wohl die bekanntesten Sehenswürdigkeiten Aachens. Doch die angeblich sonnigste Stadt NRWs hat noch mehr zu bieten. Fest steht: Ein Spaziergang durch die Altstadt mit ihren vielen schönen Altbauten lohnt in jedem Fall – dort könnt ihr natürlich auch die berühmten Aachener Printen kaufen. Falls ihr eine Verschnaufpause braucht, solltet ihr die im Hof einlegen – der idyllische Platz zwischen Puppenbrunnen, Rathaus und Bahkauv eignet sich mit seinen Restaurants, Kneipen und Cafés dafür nämlich besonders gut. Und wenn ihr auch zu späterer Stunde noch in Aachen unterwegs seid, dann findet ihr auf der Pontstraße Bars, Kneipen und Clubs.

9

© Christin Otto Ein Rundweg durch die Wahner Heide

Direkt neben dem Flughafen Köln-Bonn erstreckt sich die Wahner Heide – sie beheimatet ein Wasserschutzgebiet, schöne Eichenwälder und entspannte Wanderwege, die auch für Anfänger leicht zu bewältigen sind. Auf einer 6,7 Kilometer langen Tour könnt ihr die schöne Natur genießen, kommt dabei aber noch nicht allzu sehr ins Schwitzen. Perfekt für Einsteiger*innen oder für einen entspannten Nachmittag. Am einfachsten erreicht ihr die Wahner Heide mit dem Fahrrad oder mit dem Auto, verschiedene Parkplätze sind direkt in der Nähe. Und: Wenn ihr euch beim Wandern in der Wahner Heide so richtig ausgepowert habt, könnt ihr euch danach mit einem Besuch in der Waldwirtschaft Heidekönig belohnen und euch dort Flammkuchen und Wein gönnen.

10

© Pixabay Schweizer Fachwerkidylle in Monschau

Wer schon mal im Schweizer Örtchen Stein am Rhein war, der hat sich wahrscheinlich sofort in die prächtigen Fachwerkhäuser verliebt. Doch für herrlichen Fachwerk-Charme müsst ihr weder in die Schweiz, noch nach Bayern. Denn das nordrhein-westfälische Monschau verzaubert mit einer historischen Altstadt voller wunderschöner Fachwerkhäuser und uriger Gassen. Die einstige Tuchmacherstadt liegt mitten in der Eifel im Tal der Rur. Einen super Blick über die Stadt habt ihr auf der Burg, die über Monschau thront. Auch kulinarisch bekommt ihr was geboten, denn Monschau ist bekannt für seinen Senf. Wenn ihr den probieren wollt, geht ihr am besten ins Schnabuleum – das Restaurant ist an die Senfmühle angeschlossen und integriert in alle Gerichte Monschauer Senf.

11

© Pixabay Bad Dürkheim – Einen Ausflug an die Weinstraße

Wenn's mal etwas weiter weg sein darf: Die deutsche Weinstraße in der Pfalz gilt bei vielen als "Toskana Deutschlands". Für einen Ausflug hierhin ist die kleine idyllische Kurstadt Bad Dürkheim ein gutes Ziel – die liegt direkt am Pfälzer Wald und ist etwa zweieinhalb Stunden Fahrzeit von Köln entfernt. In dem 19.000-Einwohner-Städtchen gibt es nicht nur einen wunderschön angelegten Kurpark, sondern auch das größte Weinfass der Welt – und genau dort starten die beliebten Weinwanderungen. Rund vier Kilometer geht es durch die Weinberge. In der 22 Euro teuren und etwa dreistündigen Tour sind ein Secco, vier Weinproben mit Weinen von Dürkheimer Winzern und selbst gebackenes Olivenbrot inbegriffen. Für Autofahrer, die nicht trinken dürfen, können Extra-Preise vereinbart werden. Falls ihr länger als einen Tag bleibt, solltet ihr euch auch Neustadt anschauen – das Städtchen gilt nicht ohne Grund als "Perle der Pfalz". Der historische Marktplatz, die vielen Fachwerkhäuser, die kleinen Gassen und urigen Weinstuben sind einfach zauberhaft.

Mit Unterstützung
Mit Vergnügen finanziert sich hauptsächlich durch Events und Werbung. Beides ist in den letzten Wochen stark zurückgegangen. Wenn du unsere Beiträge wertvoll findest und die Möglichkeit hast, uns zu unterstützen, freuen wir uns über eine Spende über Paypal.
Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!