Die besten Tacos der Stadt: Authentische mexikanische Küche bei Tacos los Carnales

© Carolin Franz

Authentische mexikanische Küche ist in Köln gar nicht so leicht zu finden – wer sich durch den Tex-Mex-Dschungel aber einmal durchgeschlagen hat, wird früher oder später bei einem ganz besonderen Herzstück der Kölner Food-Truck-Szene ankommen: Die Rede ist natürlich von Tacos Los Carnales. Die beiden Brüder Andrés und Adrian haben Tacos Los Carnales schon 2014 gegründet – Carnales sind in Mexiko übrigens „Brüder“ oder „Kumpel“. Die beiden Brüder vereinen durch ihren Food Truck ihre mexikanischen Wurzeln mit ihrem deutschen Zuhause – und bringen uns die Liebe zum Taco und der mexikanischen Esskultur direkt auf den Teller.

Tacos in der Wohngemeinschaft – die Lovestory geht weiter

Neben jeder Menge Food Festivals und Events beglücken sie uns vor allem an ihrem Stammplatz neben der Wohngemeinschaft – und ziehen jetzt sogar noch ein bisschen mehr in die WG ein. Ab sofort könnt ihr die leckeren Tacos nämlich donnerstags und freitags ab 17 Uhr nicht nur mit in die Wohngemeinschaft nehmen, sondern direkt am Tisch bestellen und euch entspannt vom Stand bringen lassen – auf Wunsch der WG bleibt das Angebot vor Ort aber rein vegetarisch und vegan. Was die Veggie-Taco-Liebhaber in Jubeltaumel versetzt, sollte aber auch Fleischesser nicht abschrecken.

© Carolin Franz
© Carolin Franz

Inspirieren lassen sich Andrés und Adrian bei ihren Kreationen von Taquerias in Mexiko – dort gibt es übrigens schon immer vegetarische Optionen und besonders in den letzten Jahren sogar immer mehr vegane Taquerias. Auch echte Mexiko-Fans sollten sich selbst von den fleischlosen Varianten überzeugen, bevor sie fehlende Authentizität bemängeln – die vegetarischen Tacos lassen nämlich keine Wünsche offen.

Überzeugende Kreationen – auch ohne Fleisch

Zur Auswahl gibt es im Moment Tacos mit Sojageschnetzeltem, mit Räuchertofu, Süßkartoffeln und schwarzen Bohnen, mit gegrillter Paprika oder Austernpilzen in Knoblauch. Besonders die „klassische“ Variante Pastor de Soya und die Austernpilze lassen unser Taco-Herz höher schlagen – für welchen Taco man sich entscheidet, ist aber eigentlich egal: Denn sie alle sind ein echter Gaumenschmaus. Garniert werden die Tacos mit selbstgemachten Salsas mit verschiedenen Schärfegraden sowie Koriander, Limette und Guacamole und Pico de Gallo nach Wahl. Auch leckere Maiskolben und Quesadillas sind auf der Karte zu finden.

© Carolin Franz
© Carolin Franz

Dass alles selbstgemacht ist, steht bei Tacos Los Carnales an allererster Stelle: Normalerweise werden sogar die Maistortillas nach einem alten aztekischen Rezept selbst hergestellt – um nach der Corona-Krise Geld einzusparen, werden sie im Moment direkt vom mexikanischen Großhändler gekauft, dessen Tacos auf die gleiche Weise hergestellt werden: Wichtig ist hier vor allem das Arbeiten mit Asche, die den Mais von der Schale trennt und so weicher für den weiteren Prozess macht. 

© Carolin Franz

Der Traum von der eigenen Taqueria

Was neben der Qualität der Tacos außerdem sicher ist: Am Stand wird man stets mit guter Laune und einem – im Moment von Schutzmasken versteckten – Lächeln auf dem Gesicht begrüßt. Das Team um Andrés und Adrian versteht es, mexikanische Feelings auf die Tacos zu zaubern. Dabei kommen übrigens beide Brüder ursprünglich nicht aus der Gastro. Andrés machte vor einigen Jahren ein Auslandssemester in Mexiko, bei dem auch ein Praktikum auf dem Plan stand. Kurzerhand fragte er bei der Taqueria um die Ecke nach Arbeit und stand schon bald in der Taco-Küche. Schnell zeigte sich hier: Talent und Leidenschaft waren längst vorhanden und wollten nur noch in die Tat umgesetzt werden. 

Ein großer Traum wäre es für die Carnales neben dem eigenen Food Truck auch irgendwann eine eigene Taqueria in Köln zu eröffnen – das hieße für uns dann Tacos all day, every day. Wem bei dem Gedanken auch schon das Wasser im Mund zusammen läuft, kann die beiden bei der Suche unterstützen: Wer einen passenden Laden vermittelt, darf sich auf ein halbes Jahr Tacos for free freuen. Bis dahin können wir die vegetarischen und veganen Tacos weiter an der WG genießen, auf anderen Events gibt es übrigens auch noch Fleisch im Angebot. Wir freuen uns diesen Sommer jedenfalls auf viele laue Abende mit kühlem Kölsch und den besten Tacos der Stadt auf der gemütlichen Terrasse vor der Wohngemeinschaft.

© Carolin Franz
© Carolin Franz

Unbedingt probieren: Die Tacos "Pastor de Soya" und "Setas" mit Sojageschnetzeltem und Austernpilzen

Besonderheit: Die beste Adresse für authentisches mexikanisches Streetfood in Köln

Mit wem gehst du hin: Mit deinen Freunden für einen Taco-Abend in der Wohngemeinschaft oder alleine für Mexiko-Feelings To Go

Preise: Ein Taco 2,50 Euro, drei Tacos 6 Euro, 5 Tacos 9,50 Euro

Tacos Los Carnales | Richard-Wagner-Str. 39, 50674 Köln – neben der Wohngemeinschaft | Donnerstag und Freitag ab 17 Uhr | Mehr Info

Mit Unterstützung
Mit Vergnügen finanziert sich hauptsächlich durch Events und Werbung. Beides ist in den letzten Wochen stark zurückgegangen. Wenn du unsere Beiträge wertvoll findest und die Möglichkeit hast, uns zu unterstützen, freuen wir uns über eine Spende über Paypal.
Weiterlesen in Food

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!