Indonesische Küche, Upcycling und Nachhaltigkeit im Daur Lang

© Nicola Dreksler

In Zeiten wie diesen bekommt man nur schwer mit, wenn sich hier und da was tut, wenn sich Türen schließen und andere öffnen. Umso glücklicher sind wir über unsere Neuentdeckung: Schräg gegenüber vom Volksgarten, dort wo das Volksmund beheimatet war, haben Kwok-Fai und Cassie das Daur Lang eröffnet – und schon kurz vor Karneval. Kurz darauf hieß es dann aber alsbald schon wieder: Türen schließen. Ein herber Schlag für zwei frischgebackene Restaurantinhaber.

Doch jetzt sind sie zurück und bieten ihr leckeres Essen zum Mitnehmen an – eine echte Bereicherung für all diejenigen, die es satt haben, täglich zu kochen oder einfach mal gutes Essen von auswärts genießen wollen. Um Saisonalität zu garantieren, gibt es wöchentlich eine neue Karte mit sechs verschiedenen Gerichten, die allesamt vegetarisch und meist sogar vegan sind. Wer auf Fleisch nicht verzichten möchte, bekommt gegen einen Aufpreis wahlweise ein Hähnchenbrustfilet oder eine Entenbrust dazu.

© Nicola Dreksler
© Nicola Dreksler

Die beiden sind in der Kölner Gastronomie keine Unbekannten. Kwok-Fai kochte vorher in dem Asienshop in der Albertusstraße und gemeinsam waren sie mehrere Jahre auf den Street Food Festivals unter dem Namen "Roll’in Kitchen" unterwegs und im Laden Ein zu Gast. Damals überzeugten sie mit ihrem frittierten Sushi – super crunchy und verdammt lecker!

Anstelle von Sushi beeindrucken sie jetzt mit indonesischen Gerichten wie beispielsweise "Aubergine Krapao" – marinierte und gegrillte Aubergine auf Paprika, Bambus und Bohnen – oder "Tofu Erdnuss" – knuspriger Tofu auf gemischtem Gemüse und Erdnuss-Dip. Die Soßen sind schön cremig, das Gemüse knackig und frisch und der Tofu himmlisch. Der Preis ist übrigens unschlagbar – die Gerichte bekommt ihr für 7,90 Euro. Momentan ist im Preis sogar ein Gratis-Kaffee enthalten.

© Nicola Dreksler
© Nicola Dreksler
© Nicola Dreksler

Euer Essen bekommt ihr in biologisch abbaubaren Take-Away-Verpackungen, denn Nachhaltigkeit wird im Daur Lang groß geschrieben. Der Name stammt übrigens aus dem Indonesischen und bedeutet soviel wie "wiederverwerten". Genau aus dem Grund haben sie all ihre Möbel gebraucht gekauft und upgecycelt – und das kann sich sehen lassen.

Obendrauf könnt ihr im Daur Lang auch nachhaltige Produkte von "bambusliebe" erstehen. Auch Produkte von Bringsl – wie beispielsweise der leckere Ingwerlikör "Singy" oder Salzmandel- und Cashewcreme von "Feine Köstlichkeiten" – finden im Daur Lang ihren Platz. Ein Restaurant und Konzept, das rundherum gelungen ist. Wir können es kaum abwarten, auf der großzügigen Terrasse Platz zu nehmen und schon bald unser neues, altes Leben zu genießen – und bis dahin verspeisen wir das leckere Essen zuhause oder mit unserer Kontaktperson im benachbarten Volksgarten.

© Nicola Dreksler
© Nicola Dreksler

Unbedingt probieren: Das Tofu-Erdnuss – aber am besten probiert man jedes Mal was Neues

Besonderheit des Ladens: Das Daur Lang vereint leckere indonesische Küche mit nachhaltigen Produkten

Mit wem gehst du hin: Alleine oder mit deiner Kontaktperson, um dir etwas zum Lunchen oder Abendessen mitzunehmen

Preise: Jedes Gericht kostet 7,90 Euro – wahlweise mit Hähnchenbrustfilet für +2 Euro oder Entenbrust für +3,50 Euro

Daur Lang | Vorgebirgstraße 47, 50677 Köln | Dienstag – Samstag: 12–15 und 17–21 Uhr | Mehr Info

Mit Unterstützung
Mit Vergnügen finanziert sich hauptsächlich durch Events und Werbung. Beides ist in den letzten Wochen stark zurückgegangen. Wenn du unsere Beiträge wertvoll findest und die Möglichkeit hast, uns zu unterstützen, freuen wir uns über eine Spende über Paypal. 

Weiterlesen in Food
Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!