Feinste Törtchen und leckere Brote in der glutenfreien Pâtisserie Isabella

© Nicola Dreksler

Die Diagnose Zöliakie kann von heute auf morgen das ganze Leben verändern – auf einmal heißt es Schluss mit Brot, Kuchen und Co. Von wegen – die Pâtisserie Isabella hat auf den mutmaßlichen Verzicht eine Antwort: Egal, ob Bio-Brot, Bio-Brötchen, feine Törtchen, Cookies, Kräcker, Granola oder Petit Fours – in dem Familienunternehmen sind alle Produkte zu hundert Prozent glutenfrei.

Angefangen hat alles damit, dass Isabella vor elf Jahren die Diagnose Zöliakie erhielt. Gutes und gesundes Essen hatte schon immer einen hohen Stellenwert für sie. Und auch Kuchen, Törtchen und Desserts konnte sie noch nie widerstehen. Von jetzt auf gleich darauf zu verzichten, fiel ihr unheimlich schwer. Insbesondere mit abgepacktem, monatelang haltbarem und meist bröseligem Brot konnte sie sich nicht wirklich anfreunden. Schnell war klar: Sie nimmt die Sache selbst in die Hand.

© Privat
© Nicola Dreksler
© Nicola Dreksler

In Profi-Seminaren lernte sie die nötigen Techniken und setzte Rezepturen gluten- und laktosefrei um. Als Isabella dann 2015 ihr erstes Café in Düsseldorf eröffnete, stand die süße Pâtisserie im Vordergrund. Doch die Nachfrage nach glutenfreien Broten und Brötchen wurde immer größer – und da Isabella sowieso für sich selbst glutenfrei backt, wollte sie künftig auch ihre Gäste davon profitieren lassen.

Heute, sechs Jahre später, machen Isabella, ihr Mann Christof und ihr Sohn Dominic Kunden an sechs Standorten deutschlandweit glücklich. Ihr neuester Zuwachs ist in Köln – in der Kettengasse in der Innenstadt duftet es ab sofort nur so nach süßen Leckereien. Gebacken wird in der offenen Backstube, denn Isabella und ihr Team führen eine transparente Produktpolitik.

© Nicola Dreksler
© Nicola Dreksler

Das Obst, Gemüse und Mehl beziehen sie aus der Region, für ihre Törtchen verwenden sie hundertprozentige Fruchtpürees aus Frankreich, der Kaffee kommt aus Münster, die Schokolade aus einer Manufaktur im Schwarzwald und der Käse aus Frankreich – Zutaten von hoher Qualität, die sich im Geschmack der Produkte widerspiegeln. Die Törtchen sehen nämlich nicht nur zum Dahinschmelzen aus, sie schmecken auch so.

© Nicola Dreksler

Das Sortiment wird von Isabella permanent weiterentwickelt. Bis es ein Produkt in den Verkauf schafft, kann allerdings schon mal ein halbes Jahr vergehen. In der Zeit wird das Rezept optimiert, verfeinert und perfektioniert bis alles stimmt. Und auch Veganer und Menschen mit weiteren Unverträglichkeiten kommen in der glutenfreien Patisserie auf ihre Kosten: Fast alle Produkte sind laktosefrei, die Hälfte ist sogar vegan, zusätzlich gibt es zucker- und nussfreie Produkte.

In dem Café könnt ihr übrigens auch frühstücken – und das sogar bis 14 Uhr. Neben den belegten Brötchen erwarten euch hausgemachte vegane Granolas wie das Schoko-Granola oder das zuckerfreie Kokos-Cranberry-Granola, leckere Bowls und verschiedene Frühstücksangebote wie zum Beispiel das vegane Frühstück. Wer mittags etwas Warmes bevorzugt, bekommt leckere Quiche. Ach Isabella, wir könnten uns den ganzen Tag durch dein einzigartiges Sortiment futtern!

© Nicola Dreksler

Unbedingt probieren: das White Chocolate Cheesecake-Törtchen

Besonderheit des Ladens: in dem Familienunternehmen ist alles zu 100 Prozent glutenfrei

Mit wem gehst du hin: mit deinen Freunden zum Frühstücken oder Kaffee trinken oder alleine, um dir ein Törtchen zu gönnen

Preise: White Chocolate Cheesecake-Törtchen: 4,90 Euro, Karotten-Kürbiskernbrot: 5,90 Euro, Bowls: 8,90 Euro, Quiche: 4,90 Euro

Isabella Glutenfreie Pâtisserie | Kettengasse 2, 50672 Köln | Montag – Samstag: 9.30–18 Uhr, Sonntag: 10–18 Uhr | Mehr Info

Wir wurden von der Pâtisserie eingeladen. Das beeinflusst unsere ehrliche Meinung aber nicht.

Weiterlesen in Food
Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!