Nummer gegen Kummer: 11 Hilfe-Hotlines, an die ihr euch in Krisensituationen wenden könnt

© Xavier Sotomayor | Unsplash

In Zeiten von Quarantäne und flächendeckender häuslicher Isolation, wenn Menschen gerade in Großstädten wie Köln, viel mehr Zeit als sonst auf engem Raum zu Hause miteinander verbringen, erhöht sich leider auch die Gefahr gewalttätiger Übergriffe und häuslicher Gewalt. Diverse Herausforderungen und Probleme, die eine solche Situation mit sich bringt, können vielfältig sein. Eltern können sich mit ihren Kindern überfordert fühlen, Drogenabhängige laufen Gefahr, rückfällig zu werden oder Menschen mit psychischen Erkrankungen kommen mit der sozialen und physischen Distanz nicht zurecht.

All diesen Menschen gilt es in der Krise zu helfen, jetzt sollten wir ganz besonders auf sie aufpassen. Achtet aufeinander, kümmert euch – so gut es in der aktuellen Lage eben geht. In Köln und bundesweit gibt es viele verschiedene Hilfsangebote, die man zunächst telefonisch kontaktieren kann. In den verschiedenen Beratungsstellen und Hotlines könnt ihr mit Profis sprechen, die euch Hilfestellungen geben und gegebenenfalls an die richtigen Adressen vermitteln können. Zögert nicht, bei ihnen anzurufen. Wir haben euch 11 wichtige Nummern und Adressen herausgesucht, die ihr jederzeit anrufen könnt:

1. Corona-Verdacht und Fragen zu Corona

Wer sich Sorgen macht, möglicherweise mit dem Corona-Virus infiziert zu sein, sollte sich zunächst einmal telefonisch mit seinem Hausarzt in Verbindung setzen. Wenn der nicht erreichbar ist, ist der kassenärztliche Notdienst für euch da. Den könnt ihr rund um die Uhr anrufen. Wenn der Arzt den Verdacht dann ebenfalls für begründet und dringend hält, setzt er sich mit dem Gesundheitsamt in Verbindung.

Nummer: 116-117

Wenn ihr keinen konkreten Verdacht, aber dringende Fragen zum Thema Corona habt, ist das Bürgertelefon der Stadt Köln für euch da. Es ist montags bis freitags von 7 bis 18 Uhr und am Wochenende von 9 bis 18 Uhr erreichbar.

Nummer: 0221-221-33500

2. Bei Familien-Problemen zuhause

Wenn die Kinder den ganzen Tag zu Hause sind, kann es schon mal sein, dass Eltern sich überfordert und hilflos fühlen. Das Elterntelefon bietet die Möglichkeit, sich mit ausgebildeten Beratern auszutauschen und gemeinsam Lösungen zu suchen – sei es nun bei Erziehungsproblemen, Schwierigkeiten beim Lernen oder Familienkrisen. Ihr erreicht die Mitarbeiter montags bis freitags von 9 bis 11 Uhr, sowie dienstags und donnerstags von 17 bis 19 Uhr.

Nummer: 0800-111-0550

Nicht nur für Eltern, sondern auch für Kinder und Jugendliche kann die Situation zu Hause zur Belastung werden. Darum gibt es das Kinder- und Jugendtelefon. Wer Stress mit den Eltern oder Freunden hat oder mit anderen Problemen kämpft, der kann dort montags bis samstags von 14 bis 20 Uhr anrufen.

Nummer: 116-111

3. Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen"

Das Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen" ist ein bundesweites Beratungsangebot für Frauen, die Gewalt erlebt haben oder noch erleben. Egal, welche Nationalität, mit oder ohne Behinderung – hier bekommen Betroffene und deren Angehörige und Freunde 365 Tage im Jahr kostenfrei Hilfe. Die Mitarbeiter setzen alles daran, das Beratungsangebot auch während der Coronakrise rund um die Uhr aufrechtzuerhalten.

Nummer: 08000-116-016

4. Bei Kummer: die Telefonseelsorge

Auch die Telefonseelsorge ist in der aktuellen Situation 24/7 erreichbar. Ob Kummer, Einsamkeit, Depressionen, Krankheit, Trauer oder Ärger – hier gibt es ein offenes Ohr für alle Themen. Ihr könnt euch hier anonym melden und alle Anrufe sind immer kostenlos.

Nummer: 0800-111-0-111

5. Sozialpsychiatrischer Dienst

Hilfe für psychisch kranke und suchtkranke Menschen sowie deren Familien und Freunde bietet der Sozialpsychiatrische Dienst der Stadt Köln. Vor allem in Krisensituationen und Notfällen sind die Mitarbeiter als Ansprechpartner gefragt. Die öffentlichen Dienststellen wurden im Zuge der Coronakrise zwar geschlossen, doch ihr könnt die Experten weiterhin telefonisch erreichen – immer montags bis donnerstags von 8 bis 16 Uhr und freitags von 8 bis 12 Uhr.

Nummer: 0221-221-24710

6. Krisentelefon "Pflege in Not"

Auch in der häuslichen Pflege kann es – insbesondere auch in der aktuellen Krisensituation – zu Konflikten und Gewalt kommen. Über das Krisentelefon "Pflege in Not" unterstützt ein Team aus Experten die Betroffenen bei Problemen mit Angehörigen und Bekannten. Wegen der Coronakrise wurden die telefonischen Beratungszeiten sogar erweitert. Ihr erreicht die Mitarbeiter Montag bis Freitag von 10 bis 16 Uhr und am Samstag von 10 bis 14 Uhr.

Nummer: 030-6959-8989

7. Frauenhäuser in Köln

Die beiden autonomen Frauenhäuser in Köln bieten Schutz, Unterkunft und Unterstützung für Frauen und deren Kinder, die von körperlicher, seelischer und sexualisierter Gewalt betroffen oder bedroht sind. Frauen werden unabhängig von ihrer Herkunft, ihrem Aufenthaltsstatus oder ihrer Religionszugehörigkeit aufgenommen. Beide Häuser sind rund um die Uhr telefonisch erreichbar.

Nummer: 0221-5155-02/-54

8. Drogenhilfe Köln

Der Kölner Suchtnotruf bietet eine telefonische Anlaufstelle für Suchtkranke und deren Angehörige – vor allem, wenn es um Probleme mit Alkohol, Medikamenten und Drogen geht. Die Hotline ist täglich von 11 bis 21 Uhr erreichbar.

Nummer: 0221-19700

Auch die Jugendsuchtberatung der Drogenhilfe Köln versucht, ihre Beratung aufrecht zu erhalten und ist via Chat, Telefon und Mail für euch da. Die Mitarbeiter sind von Montag bis Freitag von 9 bis 12 Uhr im Chat erreichbar und zudem immer wochentags von 9 bis 16 Uhr via Telefon oder Mail. Normalerweise ist die Jugendsuchtberatung für Unter-27-Jährige zuständig, aufgrund der besonderen Umstände dürfen sich während der Coronakrise aber auch ältere Menschen dort melden.

Nummer: 0221-91279710

Wer ein akutes Problem außerhalb der oben genannten Sprechzeiten hat, dem empfehlen wir den bundesweiten Suchtnotruf – der ist rund um die Uhr zu erreichen.

Nummer: 01805-313031

9. Muslimische Seelsorge

Die Muslimische Seesorge richtet sich gezielt an die türkische Community. Geschultes Personal hört in der Hotline verständnisvoll zu und unterstützt bei der Suche nach einem individuellen Ausweg. Ihr bleibt völlig anonym, alle Angelegenheiten werden vertraulich behandelt. Die Hotline ist 24 Stunden täglich besetzt und immer dienstags gibt es auch eine türkischsprachige Beratung.

Nummer: 030-44350-9821

10. Krisentelefon "Pflege in Not"

Auch in der häuslichen Pflege kann es immer, aber insbesondere auch in der aktuellen Krisensituation, zu Konflikten und Gewalt kommen. Das Krisentelefon "Pflege in Not" unterstützt mit einem Team aus einer Sozialpädagogin, einer Psychologin, einer Krankenschwester, einem Krankenpfleger und Qualitätsmanager und qualifizierten Ehrenamtlichen die Betroffenen, bei Problemen mit Angehörigen und Bekannten. Wegen der Corona-Krise wurden die telefonischen Beratungszeiten erweitert: Montag bis Freitag, 10 bis 16 Uhr, und Samstag, 10 bis 14 Uhr.

Nummer: 030-6959-8989

11. Schuldnerberatung

Infolge der Coronakrise haben viele Menschen Sorge, in existenzielle Notlagen zu geraten. Die Beratungsangebote der Schuldnerberatung sind darum weiter für euch da. Eine Face-to-Face-Beratung ist derzeit zwar nicht möglich, aber ihr könnt die Mitarbeiter telefonisch erreichen – Montag bis Donnerstag von 9 bis 16 Uhr und freitags von 9 bis 13 Uhr.

Nummer: 0221-2074-600

Weiterlesen in Leben
Sags deinen Freunden: