Tantuni-Spezialitäten und selbstgemachter Ayran im Tantuni Kebab House

Gleich zweimal ist Tantuni in Köln vertreten: an der Merowinger Straße in der Südstadt und an der Weidengasse am Hansaring. Wer glaubt, dass die zwei Läden zusammen gehören, der irrt, denn bei Tantuni ist nicht etwa die Rede von einem Markennamen, sondern viel eher von einem speziellen türkischen Gericht, das sogar das Nationalgericht der Stadt Mersin an der türkischen Mittelmeerküste ist.

Umso glücklicher sind wir darüber, dass wir nicht bis nach Mersin reisen müssen, sondern gleich zwei Anlaufstellen in Köln haben, um unsere Tantuni-Gelüste zu stillen. Das Tantuni Kebab House an der Weidengasse gibt es tatsächlich schon seit 2003 – dieses Jahr gab es allerdings einen Besitzerwechsel. Nach einer Umbauphase erstrahlt der Laden nun in neuem Glanz und hält eine neue Karte für euch bereit, die natürlich viele leckere Tantuni-Gerichte beinhaltet.

© Christin Otto
© Nicola Dreksler

Das Besondere an dem Fleisch ist die Zubereitungsart: Es kommt nämlich nicht vom Dönerspieß oder Holzkohlegrill, sondern wird in winzig kleine Stücke geschnitten und in der Kuhle einer speziellen Pfanne unter ständigem Rühren gegart, sodass es am Ende beinahe hackfleischähnliche Konsistenz hat. Zudem wird es gut gewürzt und mit saftigen Tomaten, Zwiebeln und frischer Petersilie vermengt. Im Tantuni Kebab House könnt ihr die türkische Spezialität ganz klassisch als Kebab oder als kleine oder große Fladenrolle – also Dürüm – oder aber als Gericht bestellen. Das kann zum Beispiel ein Tantuni Kebab Teller oder aber Tantuni-Fleisch mit Joghurt und Reis sein.

Wem es eher nach einem klassischen Döner mundet, der wird hier ebenfalls fündig. Das Restaurant hält neben den Tantuni-Spezialitäten nämlich auch weitere türkische Gerichte und sogar ein paar selbst kreierte Specials – wie beispielsweise Hähnchenfleisch mit Zwiebeln, Paprika und Champignons in Avocadosoße – bereit.

© Christin Otto
© Nicola Dreksler

Und auch Vegetarier kommen im Tantuni Kebab House auf ihre Kosten – sie haben die Wahl zwischen verschiedenen Gemüsepfannen, Falafel und Pideler, also Teigschiffchen mit Schafskäse oder Spinat. Ein weiteres Highlight ist der selbstgemachte Ayran, der natürlich bei keinem Essen fehlen darf. Serviert wird er in hübschen Kupferschalen. Blickt man dann noch auf das großflächige Relief, das die Stadt Mersin zeigt, fühlt es sich fast schon wie Urlaub an.

Special für Mit Vergnügen-Leser

Wer es jetzt kaum abwarten kann, das leckere Tantuni-Fleisch zu probieren, für den haben wir eine gute Nachricht: Unter allen Likes und Kommentaren zu unserem Facebook-Beitrag verlosen wir nämlich ein Essen inklusive Getränke für zwei Personen. Der Gewinner wird von uns benachrichtigt – viel Glück!

© Christin Otto

Unbedingt probieren: das Tantuni-Fleisch und den selbstgemachten Ayran

Besonderheit des Ladens: an zwei Orten in Köln bekommt ihr Tantuni – das Tantuni Kebab House an der Weidengasse ist einer davon.

Mit wem gehst du hin: mit deinen Freunden, um lecker türkisch zu essen

Preise: Tantuni Dürüm klein: 3,50 Euro, Tantuni Dürüm groß: 7,50 Euro, Pideler mit Spinat: 8,50 Euro, Ayran: 2 Euro, Kanne Ayran (ein Liter): 7,50 Euro

Tantuni Kebab House | Weidengasse 53, 50668 Köln | Montag – Sonntag: 8–0 Uhr | Mehr Info

Wir wurden vom Restaurant eingeladen. Das beeinflusst unsere ehrliche Meinung aber nicht.

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!