11 Restaurants in Köln mit richtig gutem Veggie-Burger

Ein ordentlicher Burger braucht ein gutes Stück Fleisch im Bun? Nicht unbedingt! Inzwischen gibt es nämlich jede Menge Burger-Läden, die tolle vegetarische und vegane Alternativen anbieten – und nicht einfach nur einen Portobellopilz ins Brötchen werfen. Vom Beyond-Meat-Verschnitt bis hin zur kreativen Eigenkreation aus schwarzen Bohnen wird da so einiges geboten. Wir stellen euch 11 Restaurants in Köln vor, die richtig gute Veggie-Burger im Programm haben:

1
Bärenstark

© Christin Otto Veganes Fastfood bei Bärenstark

Veganes Fastfood vom Feinsten bekommt ihr bei Bärenstark in Ehrenfeld. Vöner, verschiedenste Burger, Mac 'n Veese, Pita und noch einige andere bärenstarke Gerichte stehen auf der Karte. Das Beste: Abgesehen vom Brot – das von der Kölner Bäckerei Ecke stammt – ist alles selbstgemacht. Das gilt sogar für den Seitan, die Süßkartoffelfritten und die vielen Saucen von Parmesanmayo bis hin zu Aioli. Apropos Fritten: Sowohl die Süßkartoffelpommes als auch die Kartoffelchips sind mit einer hauseigenen würzigen Panade umhüllt – geschmacklich wirklich etwas Besonderes. Wer die Preise recht üppig findet, der sollte auf die Portionen warten – denn die sind mindestens ebenso üppig und rechtfertigen den Preis.

2

© Sophie Franz Trash Chic – die Veggie-Kultkneipe auf der Schäl Sick

Punk, Bier und Veggie-Food – mit dieser Kombination hat es das Trash Chic geschafft, zur veganen Kultkneipe der Schäl Sick zu werden. Das Soja-Gyros mit Pommes, Tsatsiki und Salat ist so gut, dass sogar Kölner*innen von der linken Rheinseite in die Kalker Eckkneipe pilgern. Aber das ist längst nicht alles: Deftige Leckereien wie Burger und Sellerieschnitzel sowie wechselnde Specials finden sich auf der Karte. Wenn ihr dann satt und glücklich seid, könnt ihr zur Verdauung auch gleich noch eine Runde Kicker spielen. Ein abgerockter Laden, der so charmant ist, dass man ihn einfach lieben muss. (Nicht nur) an regnerischen Tagen empfehlen wir übrigens die veganen Zimtschnecken – die setzen direkt ein paar Glückshormone frei.

3

© Freddy Schilling Veggie-Burger bei Freddy Schilling

Klar, Freddy Schilling ist bei Fleischesser*innen beliebt. Doch die gute Nachricht für Veggies: Diese Burgerschmiede lässt sich wirklich was einfallen in Sachen fleischfreier Genuss. Für Vegetarier*innen gibt es ein richtig leckeres Hauspatty aus schwarzen Bohnen, Cashews, Paprika und geräuchertem Käse, mit dem ihr euch die verschiedenen Burger-Kreationen in eine vegetarische Variante verwandeln lassen könnt. Auch an die Veganer*innen ist gedacht – die bekommen neben dem Beyond-Patty wahlweise auch ein knusprig frittiertes Hauspatty aus weißen Bohnen, Kichererbsen, Roter Beete, Pilzen und Zwiebeln. Außerdem gibt es auch noch vegane Mayo, sodass ihr bei den täglich frisch gestanzten Fritten nicht auf Sauce verzichten müsst.

4

© Bunte Burger Vegane Burger bei Bunte Burger

In dem Ehrenfelder Burgerladen Bunte Burger werden ausschließlich vegane Burger zubereitet – und das in sehr guter Qualität: Bio, regional, nachhaltig, pflanzlich und Gourmet – das sind die Stichwörter, für die Bunte Burger steht. Hier bekommt ihr nicht nur ausgefallene Burger-Kreationen wie zum Beispiel den Desperado Tex Mex Burger mit Tortilla Chips, sondern auch abwechslungsreiche Bratlinge und ein vielseitiges Angebot. Denn neben Burgern gibt's bei Bunte Burger auch Bowls, Antipasti, CurryVurst und Döner Vebab. Zudem gibt es sonntags von 10 bis 14 Uhr ein Brunch-Buffet, das Veganer ins Schwärmen geraten lässt. Das Restaurant ist übrigens sehr kinderfreundlich – für die Kleinen gibt es eine extra Spielecke.

5

© Christin Otto Otto's Burger – der Kult-Burgerladen aus Hamburg

Otto's Burger – der Kult-Burgerladen aus Hamburg – ist ein Paradies für Burger-Fans – und zwar nicht nur für fleischfressende. Insgesamt elf Burger stehen zur Wahl – vom klassischen Cheeseburger über den fancy Trüffel Burger bis hin zum Chicken-Burger mit Maispoularde ist alles dabei. Das Rindfleisch stammt von einem Hof aus der Lüneburger Heide – einen, den die Gründer seit Jahren kennen und bei dem sie sicher sind, dass Haltung und Qualität stimmen. Auch Vegetarier*innen und Veganer*innen bekommen bei Otto's Burger so richtig was geboten: Neben dem obligatorischen Portobello-Pilz-Burger und einem Burger mit Chia-Kürbis-Patty gibt es hier nämlich noch das Portland-Burger-Patty – eine hauseigene Version von Beyond Meat. Ein Veggie-Patty mit Fleischgeschmack also. Bedeutet: Ihr könnt jeden Burger auch in einer Veggie-Version ordern. Yummy!

6

© Die Fette Kuh Burger essen in der Fetten Kuh

Kölns wohl bekanntester und auch beliebtester Burger-Laden ist "Die Fette Kuh" an der Bonner Straße. Erfolgsrezept des Ladens: In die leckeren Burger kommen nur hochwertige Zutaten – zudem ist fast alles handgemacht. Das Fleisch stammt von niederrheinischen Weidetieren, wird nie gefroren und täglich frisch gewolft und die Brötchen werden jeden Tag frisch vom Meisterbäcker hergestellt. Für Veggies gibt es alternativ ein veganes Patty aus Kichererbsen und Jungweizen. Für zusätzliche Abwechslung sorgen saisonale Specials. Und: Fritten-Fans sollten unbedingt die Chilli Cheese Fritten probieren.

7

© Marx & Engels Im Burgerparadies bei Marx & Engels

Direkt an der Venloer Straße liegt die neue Heimat von Marx & Engels – ein echtes Paradies für Burger-Fans. Viele kennen den Laden wahrscheinlich schon aus der Zeit, als er noch an den Ringen zu finden war. Für die leckeren Burger dürften die ehemaligen Stammgäste aber auch nach Ehrenfeld tingeln. Schließlich wird Qualität und Regionalität bei Marx & Engels großgeschrieben: Die Burger-Buns kommen vom Bio-Bäcker, das Rindfleisch stammt aus nachhaltiger Zucht. Hausgemachte Saucen und frische Beilagen runden das Konzept ab. Vegetarische und vegane Burger gibt es natürlich auch. Dazu dürft ihr euch über ein Frittenangebot freuen, das keine Wünsche offen lässt: Süßkartoffelpommes, Chili Parmesan Pommes, Handmade Pommes oder doch lieber Trüffel Pommes? Ihr habt die Wahl!

8

© Beef Brothers Burgerliebe bei den Beef Brothers

Das Erfolgsrezept von Kölns erstem unabhängigen Burgerladen ist so simpel wie gut: Saftiges Rindfleisch-Pattie, krosser Burger-Bun, frischer Salat, leckere Saucen. Ergo: Wenig Firlefanz, viel Geschmack. Zudem punktet der kleine Imbiss im Belgischen mit freundlichem Service und fairen Preisen. Den Cheeseburger gibt es schon ab 4,30 Euro. Auch toll: Der Veggie-Burger wird nicht mit dem Standard-Portobellopilz serviert, sondern mit paniertem und frittiertem Ziegenkäse, Tomatensalsa, Feigensenf und hausgemachter Chilisauce – lecker!

9

© Menz Burger Menz Burger – saftig, lecker, frisch

Die wohl bekannteste Burger-Adresse zwischen Eigelstein und Agnesviertel ist zwar das Freddy Schilling, doch es gibt noch einen weiteren Laden im Veedel, den Burger-Fans unbedingt testen sollten. Die Rede ist von Menz Burger an der Krefelder Straße. Saftige Pattys aus Fleisch vom Weiderind treffen auf frische Zutaten und hausgemachte Saucen. Ob nun klassischer Hamburger, fancy Trüffel-Burger oder Low-Carb-Burger mit Salat statt Bun – hier ist für jeden was dabei. Das gilt im übrigen auch für Vegetarier und Veganer. Der vegetarische Burger wird mit veganem Patty, Walnuss-Chili-Pesto, Ziegengouda, roter Zwiebelmarmelade und Grillgemüse zubereitet, in der veganen Variante  gibt's statt Ziegengouda marinierte rote Beete, Mandelkrokant, Kräuteraioli und Barbecuesauce oben drauf. Yum!

10

© Hornochse Knusprige Pommes und saftige Burger im Hornochse

Der wohl leckerste Burgerladen in Nippes ist der Hornochse direkt auf der Neusser Straße. Die Burgerauswahl ist längst nicht nur was für Fleischfresser, denn anders als in vielen anderen Läden kann man sich im Hornochse jeden beliebigen Burger vegetarisch oder eben vegan servieren lassen. Dabei kommen je nach Wunsch ein Portobello-Pilz oder das hausgemachte Kichererbsenn-Patty zum Einsatz. Aber auch die Frittenauswahl kann sich sehen lassen: Von den klassischen Pommes, über knusprige, würzige Süßkartoffelpommes bis hin zu Animal Fries mit Schmorzwiebeln und Cheddar gibt es wirklich einiges zu vernaschen.

11

© Hans im Glück Riesige Veggie-Auswahl bei Hans im Glück

Eigentlich sind wir nicht die größten Fans von Ketten. Geht es jedoch um Veggie-Burger, dann müssen auch wir eingestehen, dass "Hans im Glück" eine Adresse ist, die nicht unerwähnt bleiben kann. Den Burger-Laden mit der stylishen Baum-Deko gibt es in Köln inzwischen drei Mal – eine der Filialen findet ihr in Lindenthal. Die Auswahl für Vegetarier und Veganer ist dort wirklich top. Stolze sieben vegane Burger und weitere sieben Burger, die immerhin vegetarisch sind, findet ihr auf der Karte. Das machen dem "Hans im Glück" so schnell nicht viele Burger-Läden in Köln nach.

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!