11 Dinge, die du am Wochenende in Köln machen kannst

Es ist das letzte Wochenende vor dem neuen Lockdown. Ein Grund, jetzt nochmal richtig zu eskalieren, ist das auf keinen Fall. Denn: Die Lage ist ernst und genau darum gibt es von uns dieses Wochenende vor allem Draußen-Tipps. Wer die Gastro nochmal supporten will, bevor die Restaurants und Cafés schließen müssen, für den ist natürlich auch was dabei. Und nicht vergessen: Maske auf und Abstand halten!

1. Antik- und Designmarkt auf dem Neumarkt

© Christin Otto

Auf dem Antik- und Designmarkt auf dem Neumarkt könnt ihr von Donnerstag bis Samstag nochmal nach alten Schätzchen stöbern. Die Händler sind jeweils von 11 bis 18 Uhr mit Antiquitäten und Klassikern der 50er-70er Jahre am Start.

2. Trottewar Bazar auf dem Lordation-Gelände

© Christin Otto

Beim Trottewar-Bazar auf dem Lordation-Gelände in Ehrenfeld erwartet euch am Samstag und Sonntag, jeweils von 11 bis 20 Uhr, ein bunter Mix aus Trödel, upgecycelten Produkten und Second-Hand-Mode. Auch wenn das Ganze an der frischen Luft stattfindet, gelten natürlich strenge Hygienemaßnahmen. Mehr zum Event erfahrt ihr hier.

3. Heiße Waffeln und winterliche Cocktails im Little Link

© Carolin Franz

Mit seinem Cocktail-Fenster ist das Little Link während Corona schon einmal kreativ geworden – nun folgt der nächste Streich. Für die kältere Jahreszeit gibt es jetzt nämlich auch das passende Angebot aus dem Fenster: leckere Heißgetränke, winterliche Drinks und duftende Waffeln. Vorbeikommen könnt ihr das ganze Wochenende über – der Außer-Haus-Verkauf startet täglich um 15 Uhr.

4. Wochenmarkt im Stadtwald

© Früchte Krings

Am Samstag könnt ihr von 7 bis 13 Uhr auf dem Wochenmarkt an der Kitschburger Straße flanieren und einkaufen. Egal, ob frisches Obst und Gemüse, Käse, Metzgerei- und Backwaren oder Pflanzen – hier gibt es ein tolles und überwiegend regionales Angebot.

5. Kürbisausstellung auf dem Gertrudenhof

© Christin Otto

Nur noch bis zum 1. November habt ihr die Möglichkeit, die große Kürbisausstellung samt Kürbispyramide und Kürbis-Café auf dem Gertrudenhof zu besuchen. Online könnt ihr euch für Freitag, Samstag oder Sonntag ein Ticket sichern.

6. Veganes Frühstück im Rotkehlchen

© Christin Otto

Am Sonntag ist Weltvegantag – wie wäre es passend dazu also mit einem veganen Frühstück? Oder ein paar veganen Zimtschnecken und Torten zum Kaffeetrinken? All das bekommt ihr im Café Rotkehlchen in Ehrenfeld. Sollten draußen schon alle Plätze besetzt sein und ihr wollt nicht drinnen sitzen, dann nehmt das Ganze doch einfach mit nach Hause oder in den nahegelegenen Leo-Amann-Park. Übrigens: Wenn ab Montag auch die Cafés dicht machen müssen, bietet das Rotkehlchen weiterhin Leckereien to go an.

7. Einen Spaziergang über den Melatenfriedhof

© Christin Otto

Der Melatenfriedhof ist einer der bekanntesten und wahrscheinlich auch schönsten Friedhöfe Deutschlands. Hier liegen ziemlich viele Kölner Prominente begraben und spektakuläre Grabsteine reihen sich dicht an dicht. Außerdem ist es herrlich grün und ruhig – glaubt uns, diese mystische Auszeit lohnt sich.

8. Radtour nach Mülheim bis zum Anker7

© Christin Otto

Eine Radtour den Rhein entlang – das ist immer eine gut Idee. Unser Vorschlag: Schnappt euch euer Velo und radelt bis zum Mülheimer Hafen. Von der Katzenbuckelbrücke aus könnt ihr sogar den Dom sehen. Und wer dann dringend eine Stärkung braucht, der schaut im Anker 7 vorbei. Dort gibt es jede Mennge Outdoor-Sitzplätze und auch eine große Wiese, auf der ihr Getränke und Essen mit ausreichend Abstand genießen könnt. Am Samstag und Sonntag ist von 12.30 bis 14.30 Uhr und von 18 bis 22 Uhr geöffnet.

9. Im Königsforst wandern gehen

© Lukasz Szmigiel | Unsplash

Ihr habt mal wieder Lust auf Wald? Na dann ab zum Königsforst! Das Naturschutzgebiet zwischen Köln und Bergisch Gladbach ist der ideale Ort für eine Fahrradtour oder eine umfangreiche Wanderung. Die Linie 9 fährt direkt bis zur Haltestelle Königsforst. Bei Wanderungen sollte man definitiv Google Maps oder eine Karte in petto haben, denn der Königsforst umfasst unglaubliche 2500 Hektar Waldgebiet.

10. Drachen steigen lassen auf den Poller Wiesen

© Tim Horsch

Ihr seid so richtig in Herbststimmung? Na da gehört Drachen steigen lassen natürlich dazu und das geht in Köln bekanntlich besonders gut auf den Poller Wiesen. Falls ihr danach für eine Verschnaufpause die Rheinseite wechseln wollt: Der Rhein-Biergarten des Johann Schäfer an der Agrippinawerft hat am Wochenende noch geöffnet.

11. Pflanzen shoppen bei Dinger's

© Ricarda Nieswandt

Ihr wollt euer Homeoffice noch etwas aufhübschen? Da helfen bekanntlich Pflanzen. Und die gibt's bei Dinger's en masse. Das Beste: Das Gartencenter hat sogar am Sonntag geöffnet – und zwar von 11 bis 16 Uhr.

Mit Unterstützung
Mit Vergnügen finanziert sich hauptsächlich durch Events und Werbung. Beides ist in den letzten Wochen zurückgegangen. Wenn du unsere Beiträge wertvoll findest und die Möglichkeit hast, uns zu unterstützen, freuen wir uns über eine Spende über Paypal.

Weiterlesen in Stadt
Sags deinen Freunden: