11 Dinge, die du am Wochenende in Köln machen kannst

Es ist zwar längst noch nicht alles back to normal, aber so nach und nach bekommen wir unser Leben zurück. Und wenn wir mal ehrlich sind: Bei strahlendem Sonnenschein hängen wohl die wenigsten von uns den ganzen Tag vor irgendwelchen Livestreams und Netflix-Serien, sondern irgendwann zieht es uns alle mal nach draußen. Und dagegen ist ja auch nichts einzuwenden, solange wir auf 1,5-Meter-Abstand zueinander gehen und uns an die Maskenpflicht halten.

Den voranschreitenden Lockerungen sei Dank ist nun auch unser Wochenendprogramm um ein paar Optionen reicher. Was ihr alles machen könnt, damit euch zu Hause die Decke nicht auf den Kopf fällt? Wir haben 11 Tipps für euch zusammengestellt:

1. Draußen frühstücken im Café Soleil

© Christin Otto

In Neuehrenfeld wartet das schnuckelige Café Soleil mit einer hübschen Terrasse und leckerem Frühstück auf euch. Das mediterrane Rührei macht seinem Namen alle Ehre – nicht nur wegen der frischen Kräuter, sondern auch, weil es im schmucken Silberpfännchen an den Tisch kommt. Das vegane Frühstück sieht nicht minder verlockend aus und die Spezialität des Hauses – der Café Gourmand – ist sowieso der Knaller. Noch mehr Orte für ein Frühstück unter freiem Himmel findet ihr hier.

2. Putzige Vierbeiner streicheln

© Christin Otto

Wer Lust hat auf ein paar tierisch gute Erlebnisse mitten in der Großstadt, der sollte einen Abstecher in den Lindenthaler Tierpark machen. Der Weg dorthin führt euch durch den Stadtwald und schon hier habt ihr das Gefühl, dem Trubel endlich mal komplett entfliehen zu können – alles ist grün, Enten und Schwäne machen Siesta am Wasser. Noch mehr tierische Großstadtbewohner trefft ihr im Tierpark selbst. Ob Hirsche, Esel, Ziegen, Hühner oder Schafe: Hier könnt ihr putzige Vierbeiner streicheln und sogar mit ein paar Leckerlis aus den Futterautomaten im Park locken. Noch mehr tierisch gute Ausflüge findet ihr hier.

3. Eine Radtour am Rhein entlang

© Tim Horsch

Am Rhein radelt es sich immer gut: Der Weg ist flach, die Wege sind befestigt, ihr habt eine schöne Sicht aufs Wasser und könnt richtig weit fahren, ohne euch unter den lästigen Autoverkehr mischen zu müssen. Die 30 Kilometer lange Route könnt ihr in Porz beginnen und über die Poller Wiesen Richtung Norden fahren – über den Rheinpark geht's dann zur Mülheimer Brücke und anschließend wieder ganz in den Süden über Rodenkirchen bis nach Köln-Weiß, wo ihr die Möglichkeit habt, mit der Fähre wieder auf die andere Rheinseite überzusetzen. Noch mehr Radtouren findet ihr hier.

4. Im Biergarten der Alteburg anstoßen

© Alteburg

Etwas versteckt neben den Bahngleisen, angrenzend zum Friedenspark der Kölner Südstadt, befindet sich die Alteburg – und die hat einen richtig schönen Biergarten, in dem ihr euch ein kühles Kölsch genehmigen könnt. Samstags ist ab 14 Uhr geöffnet. Noch mehr Biergärten, die wieder geöffnet haben, findet ihr hier.

5. Selber pflücken auf dem neuen Erdbeerfeld in Rath

© Charles Deluvio | Unsplash

Ganz neu in Köln-Rath gibt es seit dieser Saison ein Erdbeerfeld zum Selberpflücken der Familie Conrads vom Gut Nesselrath. Das könnt ihr sogar mit der Linie 9 entspannt erreichen. Am Wochenende hat das Feld von 9 bis 17 Uhr geöffnet. Noch mehr Erdbeerfelder zum Selberpflücken findet ihr hier.

6. Street Food in Ehrenfeld

© Christin Otto

Die Street Food Festivals liegen zwar erstmal auf Eis, aber Food Trucks könnt ihr in Ehrenfeld trotzdem abklappern. Im Veedel finden sich nämlich gleich mehrere: Die Schmauserei, Maria Maria und die Churros Bros stehen vorm Club Bahnhof Ehrenfeld, während ihr Savannah Foods an der Subbelrather Straße findet. Unsere Empfehlung ist der Möhren-Hot-Dog von der veganen Schmauserei. Mehr Info zu den Food Trucks findet ihr hier.

7. Auf eine Runde Minigolf nach Müngersdorf

© Pixabay

Lange Zeit war die Minigolfanlage in Müngersdorf geschlossen, doch inzwischen hat sich ein neuer Besitzer für die Anlage am Alten Militärring, Ecke Aachener Straße gefunden – und der hat richtig was daraus gemacht. Das Besondere sind vor allem die Hindernisse. Bei denen handelt es sich nämlich um Kölner Wahrzeichen und Institutionen. Sei es nun Geißbock Hennes, der Dom oder die Hohenzollernbrücke – hier wird Minigolf op Kölsch gespielt. Aufgrund der aktuellen Situation können maximal zwei Haushalte zusammen spielen. Die Anlage ist an Wochenenden und Feiertagen von 10 bis 20 Uhr geöffnet. Noch mehr Minigolf-Anlagen findet ihr hier.

8. Durch die Wahner Heide und dann zum Heidekönig

© Christin Otto

Warum nicht mal eine kleine Wanderung durch die Wahner Heide machen? Sie beheimatet ein Wasserschutzgebiet, schöne Eichenwälder und entspannte Wanderwege, die auch für Anfänger leicht zu bewältigen sind. Nach der Tour könnt ihr euch mit einem Besuch in der Waldwirtschaft Heidekönig belohnen und euch Flammkuchen und Wein gönnen. Für noch mehr tolle Wanderungen und schöne Radtouren einfach dem Link folgen.

9. Tapas essen auf der Tapeo-Terrasse

© Christin Otto

Das Tapeo & Co an der Lindenstraße wartet passend zum Wetter mit einer riesigen Terrasse auf – und die verspricht dank Tapas und Sangria echtes Urlaubsfeeling. Unsere Empfehlung: Probiert die Lachs-Seeteufel-Spieße und das geschmorte Rindfleisch in Rioja-Sauce und bestellt dazu eine weiße Sangria. Noch mehr Restaurants mit schöner Terrasse findet ihr hier.

10. Großes Filmvergnügen im Autokino

© Unsplash | William Krause

Die Kinos dürfen zwar wieder öffnen, aber Kölns Filmhäuser lassen sich noch ein paar Tage Zeit. Wer trotzdem schon Filme auf großer Leinwand sehen will, der wird im Autokino Porz fündig. Auch an diesem Wochenende erwartet euch wieder ein bunt gemischtes Programm. Falls dennoch kein Film dabei sein sollte, der euch interessiert, dann schaut doch einfach mal, was im Pop-Up-Kino der Halle Tor 2 so über die Leinwand flimmert.

11. Sonnige Drinks für ein sonniges Wochenende

© Carolin Franz

Ein paar gute Drinks – die gehören für viele zum Wochenende dazu. Weil viele Bars noch immer geschlossen haben, sorgt das Coellner am Ubierring in der Südstadt mit seiner "Tiki Cocktail To Go Bar" für Abhilfe. Dort gibt es zwischen 15 und 20 Uhr leckere Drinks wie den Himbeertraum oder einen Blaubeerdaiquiri. Sommerfeeling zum Mitnehmen also. Noch mehr Orte für Drinks to go findet ihr hier. Wer ein Lokal zum draußen trinken sucht, wo ihr doch schon sitzen könnt, wird hier fündig.

Mit Unterstützung
Mit Vergnügen finanziert sich hauptsächlich durch Events und Werbung. Beides ist in den letzten Wochen stark zurückgegangen. Wenn du unsere Beiträge wertvoll findest und die Möglichkeit hast, uns zu unterstützen, freuen wir uns über eine Spende über Paypal.

Weiterlesen in Stadt
Sags deinen Freunden: