Corona-Lockerungen und Impfstart in Kölner Brennpunkten: Was diese Woche wichtig wird

© Daniela Richardon

Worüber diskutiert die Stadt in dieser Woche, was sind die großen Themen und was ist eigentlich los in Köln und der Welt? Wer mitreden will, muss up to date bleiben. Doch auch wir wissen: Das ist manchmal gar nicht so einfach. Genau darum liefern wir euch jeden Montag einen kleinen Überblick, der euch helfen soll, durch (fast) jeden Small Talk zu kommen.

Inzidenz wieder leicht gestiegen

Die Inzidenz ist minimal gestiegen. Am Sonntag lag sie bei 188,1 am Montag bei 188,8. Vergangen Montag lag sie noch bei 245. Aktuell sind 4205 Kölner*innen mit dem Coronavirus infiziert.

Ausgangssperre wird verlängert

Am Freitag hat der Krisenstab der Stadt entschieden, dass die Ausgangssperre um zwei weitere Wochen verlängert wird, also bis zum 17. Mai. Sie gilt weiterhin zwischen 21 und 5 Uhr. Mehr Info gibt's hier.

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Start der Impfungen in Stadtteilen mit hoher Inzidenz

Außerdem hat der Krisenstab beschlossen, dass Menschen aus Stadtteilen mit hoher Inzidenz voraussichtlich ab Montag, 3. Mai, ein Impfangebot erhalten. Dazu gehören zum Beispiel der Kölnberg und die Hochhaussiedlung in Chorweiler. Mobile Teams bieten vor Ort Impfungen an. Die Stadt geht von rund 200.000 Kölner*innen aus, die bevorzugt geimpft werden sollen.

Weitere Impftermine mit AstraZeneca

In den kommenden Wochen bietet die Stadt Köln weiterhin Impftermine mit AstraZeneca für Ü-60-Jährige an. Hier geht's zum Buchungssystem.

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Impftermine für Vorerkrankte

Auch Personen mit schweren Vorerkrankungen können sich jetzt im Testzentrum impfen lassen, ohne eine Priorisierung bei der Stadt Köln beantragen zu müssen. Es muss lediglich ein ärztliches Attest bzw. eine formlose Bescheinigung des Hausarztes zum Impftermin mitgebracht werden. Zu den Krankheiten zählen beispielsweise Diabetes mellitus, schwere Depressionen oder Adipositas. Mehr Info gibt's hier.

Empfohlener redaktioneller inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, mit dem wir den Artikel bereichern.
Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden.
Beim Laden des Inhalts akzeptierst du die Datenschutzerklärung.

Corona-Lockerungen treten in Kraft

Das Land NRW hat am Samstag beschlossen, dass Corona-Lockerungen für vollständig Geimpfte und genesene Corona-Patient*innen ab Montag, 3. Mai, in Kraft treten. Sie brauchen zum Beispiel beim Friseur oder bei "Click & Meet" im Einzelhandel keinen negativen Testnachweis mehr. Ausführliche Infos bekommt ihr hier.

Stadtratssitzung im Gürzenich

Am Donnerstag, 6. Mai, findet um 15.30 Uhr die nächste Sitzung des Stadtrats statt. Die Sitzung wird auf der Website der Stadt Köln live übertragenhier könnt ihr sie verfolgen.

Förderung für Kulturschaffende

Das Kulturamt und die Stabsstelle Events der Stadt Köln haben für Kulturschaffende ein Unterstützungspaket geschnürt, um Open Air-Angebote bald wieder zu ermöglichen. Neben finanziellen Hilfen erwartet die Kulturschaffenden auch Unterstützungen für die Bespielung etablierter Veranstaltungsorte. Mehr Info gibt's hier.

Riesenrad kommt vor den Zoo

Dass das Riesenrad in diesem Jahr ein Comeback feiern wird, stand bereits fest. Nun ist klar: Es wird vor dem Zoo stehen. Sobald der Zoo wieder öffnen darf, wird das Riesenrad aufgebaut.

Willi Herrens Reibekuchen-Truck ist ausgebrannt

Vor zwei Wochen schockierte viele Kölner*innen der plötzliche Tod des kölschen Urgesteins Willi Herren. Sonntagabend (2. Mai) ist sein Food-Truck – die Rievkoochebud – auf dem Selgros-Gelände in Frechen komplett ausgebrannt. Es wurde niemand verletzt. Die Brandursache ist noch unklar. Die Rievkoochebud war Willi Herrens letztes Projekt und sollte eigentlich auch zukünftig geöffnet bleiben.

NOCH MEHR WISSENSWERTES

Hier könnt ihr euch in Köln auf Corona testen lassen
Wir verraten euch, wo ihr euch testen lassen könnt, falls ihr Symptome habt, einen Corona-Erstkontakt hattet, eure App plötzlich rot ist oder ihr einfach auf Nummer sicher gehen wollt.
Weiterlesen
11 Ausflüge ans Wasser in und um Köln
Bei unseren Ausflügen zieht es uns nicht nur an den Rhein, sondern auch an Seen, Talsperren und Weiher in und um Köln. Hier kommen unsere 11 Ausflugstipps für euch:
Weiterlesen
Weiterlesen in Stadt
Sags deinen Freunden: