Kaffee, Crêpes und Co. in der KaffeeFaktur am Barbarossaplatz

© Nicola Dreksler

In Zeiten von Corona ein Café zu eröffnen und dazu auch noch im Lockdown, ist keine leichte Aufgabe. Markus und Louis haben sich dieser Aufgabe gestellt – und sich trotz allem ihren Traum vom eigenen Café erfüllt. Mitte Dezember haben sie die KaffeeFaktur am Barbarossaplatz eröffnet.

Einigen von euch könnte das kleine Café bekannt vorkommen – vorher haben die „Coffeebrothers“ müde Barbarossplatz-Flanierer*innen wach gemacht. Das erledigen jetzt Markus und Louis. Herzstück des Cafés ist die Siebträgermaschine La Marzocco, die perfekten Espresso garantiert. Und dank des leckeren Kaffees aus der Rösterei Ernst in der Südstadt möchte man hier nicht nur morgens, sondern zu jeder Tageszeit in den Genuss des leckeren Kaffees kommen. 

© Nicola Dreksler
© Nicola Dreksler

Die verschiedenen Kaffee-Variationen – wie Flat White, Espresso Macchiato oder Espresso Cortado – könnt ihr euch wahlweise mit Kuh-, Hafer- oder Sojamilch kredenzen lassen. Dazu gibt es belegte Brötchen, leckere Crêpes, verschiedene Kuchen und Muffins – die Kuchen werden selbstverständlich alle selbst gebacken. 

Schon sehr bald wird die Karte um verschiedene Panini-Kreationen erweitert. Das Brot, das Louis und Markus hierfür verwenden wollen, stammt von Oruc Kebap aus dem Veedel. Wer den Döner von Oruc kennt, der weiß, dass er vor allem dank des leckeren, selbst gebackenen Brots überzeugt.

© Nicola Dreksler
© Nicola Dreksler

Und auch für den Sommer schmieden die frisch gebackenen Café-Inhaber schon große Pläne. Dann wollen sie auch Eis anbieten. Markus’ Familie ist nämlich ebenfalls in der Gastronomie beheimatet und stellt unter anderem Eis selbst her, das man bisher nur in Gießen bekommt. Bis dahin versüßen wir uns die Zeit mit Crêpes und Kuchen und freuen uns, bei Sunnesching und (hoffentlich) ohne Lockdown der KaffeeFaktur einen Besuch abzustatten – wenn das mal keine schönen Aussichten sind.

© Nicola Dreksler

Unbedingt probieren: natürlich den leckeren Ernst-Kaffee

Besonderheit des Ladens: Kaffee und Süßes zu kleinen Preisen am Barbarossaplatz

Mit wem gehst du hin: alleine oder mit deiner Kontaktperson für einen Kaffee und einen Crêpe to go

Preise: Crêpes 3-4 Euro, Kuchen 2,50-3 Euro, Cappuccino 2,60 Euro, Espresso Cortado 2,20 Euro

KaffeeFaktur | Salierring 48, 50677 Köln | Montag – Samstag: 9–18 Uhr | Mehr Info

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!