Café und Konditorei Nimmersatt: Feinste Pâtisserie in der Südstadt

© Nicola Dreksler

Wenn sich eine Konditorin und ein Konditor am 11.11. in Köln kennenlernen, dann kann das ja nur der Anfang von etwas ganz Großem werden. Fast acht Jahre später bestätigt sich die Theorie, denn Isa und Moritz sind mittlerweile nicht nur verheiratet, sondern haben mit ihrer neueröffneten Konditorei inmitten der Südstadt wahrhaftig was ganz Großes geschaffen.

Wir wissen nicht, wie es euch erging, aber als wir hörten, dass das allseits beliebte Café Nale in der Darmstädter Straße seine Türen für immer schließt, hofften wir inständig, dass das hübsche Ladenlokal – vermutlich eines der schönsten in ganz Köln – in genauso gute Hände kommt. Unser Wunsch ging tatsächlich in Erfüllung.

© Nicola Dreksler
© Nicola Dreksler

Und Isas und Moritz' Hände können so einiges: Nach ihrer Ausbildung in Köln – Isa lernte bei Printen Schmitz, Moritz in der Konditorei Wild in Wermelskirchen – legten die beiden einen Zwischenstopp in Heidelberg ein. Dort machte Isa nicht nur ihren Meister, die beiden vertieften auch ihre Kenntnisse in der französischen Pâtisserie.

Mit ihrem Know-how und neuen Ideen kehrten sie zurück nach Köln, um sich hier selbstständig zu machen. Das Nimmersatt ist genau das, was sie sich immer erträumt haben – und wir uns ehrlich gesagt auch. Denn die beiden kreieren neben Brioche und Zimtschnecken feinste Moussetörtchen, Tartelettes und Eclairs, die nicht nur kunstvoll aussehen, sondern auch auf der Zunge zergehen und geschmacklich einfach nur ein wahrgewordenes Träumchen sind.

© Nicola Dreksler
© Nicola Dreksler

Am Wochenende ergänzen sie ihr Sortiment um selbst gebackene Croissants, hin und wieder gibt es auch Pain au chocolat. Auch Erdnussbutter, Konfitüre und Gebäck könnt ihr bei Isa und Moritz kaufen – alles natürlich selbst gemacht. Bei der Herstellung versuchen sie, so gut es geht, regionale und saisonale Zutaten zu verwenden.

Übrigens müssen auch Veganer*innen nicht auf die zuckersüßen Sünden verzichten, denn mindestens eines ihrer Törtchen – wie zum Beispiel das Erdbeertörtchen mit Kokosmilch-Mousse – ist immer vegan. Fragt einfach nach, es ist nämlich nicht ausgeschildert. Und auch etwas Glutenfreies bekommt ihr im Nimmersatt immer.

© Nicola Dreksler
© Nicola Dreksler

Und weil die beiden so viel backen, haben sie das Lokal komplett umgestaltet. Die Küche wurde vergrößert und aus dem ehemaligen Gästeraum ist ein reiner "Showroom" geworden, in dem die große Theke samt Auslage steht. Der wunderschöne Fliesenboden ist natürlich geblieben.

Und der hintere Raum ist, wie auch schon im Nale, für Gäste vorgesehen. Das Nimmersatt ist nämlich nicht nur Konditorei, sondern auch Café. Sonnenanbeter*innen unter euch wissen wahrscheinlich, dass es sich bei dem Standort des Cafés um ein ziemlich sonniges Plätzchen handelt.

© Nicola Dreksler

Umso besser also, dass Isa und Moritz schon in wenigen Tage die Außengastronomie-Saison einläuten werden. Bei Sonnenschein können wir den leckeren Heilandt-Kaffee und ein Törtchen also bald schon vor Ort genießen. Zugegeben, vielleicht werden es auch zwei bis drei Törtchen, denn hier können wir leider nicht anders, als uns in kleine Nimmersatts zu verwandeln.

Besonderheit: Feinste Pâtisserie im Herzen der Südstadt

Mit wem: alleine, um dir ein leckeres Moussetörtchen oder Eclair zu gönnen und schon bald mit deiner Familie oder Freund*in für ein süßes Vergnügen vor Ort

Preise: Törtchen 3,90 bis 4,90 Euro, Eclair 3,20 Euro, Zimtschnecke 2,20 Euro, Cappuccino 2.70 Euro

Nimmersatt | Darmstädter Straße 19, 50678 Köln | Mittwoch – Freitag: 10.30–17.30 Uhr, Samstag: 9.30–17.30 Uhr, Sonntag: 9.30–16 Uhr | Mehr Info

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!