Pflanzen, Möbel, Interior: Diese 11 Läden helfen euch, im Lockdown eure Wohnung zu verschönern

Die letzten zehn Monate haben wir zu großen Teilen in den eigenen vier Wänden verbracht. Wir kennen mittlerweile jeden Zentimeter der Wohnung bis ins kleinste Detail und haben die Spülmaschine so oft ein- und wieder ausgeräumt, dass wir uns oft vorkommen, als wären wir in einer Zeitschleife gefangen. Höchste Zeit für frischen Wind in der Bude!

Die meisten Pflanzen- und Blumengeschäfte versorgen euch im Lockdown weiterhin vor Ort und auch viele unserer liebsten Interior- und Möbelläden bieten euch einen Abholservice an. Falls ihr eurer Wohnung ein ordentliches Make-Over verpassen wollt oder einfach auf der Suche nach ein paar kleinen Lichtblicken seid: Versucht's doch mit einem dieser 11 Läden.

1

© Nicola Dreksler Herbarium – die Oase für besondere Pflanzen

Riesige und klitzekleine Pflanzen, florale Wolken, Wandkränze, wunderschöne Blumenvasen und -töpfe und ein Meer von Blumen empfangen euch, wenn ihr das Herbarium betretet. Der wunderschöne Laden, der zum nicht minder schönen Blumenladen Goldregen nur ein paar Meter weiter gehört, legt seinen Fokus auf Pflanzen, Trockenblumen und hübsche Design-Stücke. Pflanzenfreund*innen finden hier neben herkömmlichen Pflanzen wie Monstera, Glücksfeder und Calathea auch Außergewöhnliches – wie die Zebra Alokasie oder Farn. Preislich ist alles dabei: von Babykakteen für drei Euro bis hin zu menschengroßen Strelitzien für 180 Euro.

Öffnungszeiten im Lockdown: Montag – Freitag: 10–19 Uhr, Samstag: 10–18.30 Uhr

2

© Christin Otto Exquisit – Ausstatter von Ernst & Co.

Was Poldis Eisdiele, die Ernst Kaffeeröster und der Barbershop Cologne gemeinsam haben? Sie wurden alle von Exquisit eingerichtet. Oder besser gesagt von Marcel Struck. Der hat es dank seines Händchens für edles und stylishes Design geschafft, dass ihn selbst Film- und Fernsehproduktionen als Ausstatter buchen. Einmal pro Woche öffnet der Interior-Experte seine Hallen in Ehrenfeld für die Öffentlichkeit. Jeden Samstag könnt ihr am Fröbelplatz stöbern, staunen – und natürlich shoppen.

Kontaktlose Möbelabholung: Terminvereinbarung unter 0162-2584028

3

© Christin Otto Mode und Design im No.59 Concept Store Cologne

Egal, ob ihr nun auf der Suche nach einem neuen Kleid oder einem Geschenk für die beste Freundin seid – im No.59 Concept Store findet ihr beides. In dem Laden im Agnesviertel treffen nämlich ausgewählte Produkte aus den Bereichen Fashion und Interior aufeinander. Gründerin Nicolette Rosin kauft für ihren Store Designs aus ganz Europa ein, wobei sie Wert auf eine Mischung aus bekannten Labels und unbekannten Newcomern legt. Hier schlägt das Shopping-Herz definitiv höher.

Kontaktlose Abholung: Montag – Freitag: 13–17 Uhr, Samstag: 10–14 Uhr oder nach Vereinbarung

4

© Christin Otto Vintagemöbel und cooles Design im Grünblaugrau

Liebevoll ausgesuchte Vintagemöbel, Wohnaccessoires, Papeterie, Magazine, Prints und modernes Design hat Caro in ihrem Ehrenfelder Laden Grünblaugrau im Sortiment. Die meisten Vintage-Schätzchen stammen aus Belgien und Frankreich, die dank etwas Aufarbeitung in neuem Glanz erstrahlen. Dazu gesellt sich eine schnuckelige Auswahl an hübschen Design-Artikeln. Für ihren kleinen Laden in Ehrenfeld hält Caro vor allem nach kleinen, oft noch unbekannteren Labels Ausschau, die es nicht überall gibt. Das macht Grünblaugrau zu einer echten Fundgrube für alle, die ausgefallene Wohnaccessoires lieben.

Kontaktlose Abholung möglich nach Absprache per Instagram-DM

5

© Ricarda Nieswandt 100 Jahre Tradition im Blumen Rosinski

Seit über 100 Jahren gibt es Blumen Rosinski an der Simon-Meister-Straße in Nippes nun schon. Das macht den Laden natürlich zu einer echten Institution im Veedel. Pflanzenfreund*innen werden von dem grünen Eingangsbereich schon im Vorbeigehen fast magisch angezogen. Ein zauberhafter Anblick! Doch nicht nur vor, sondern auch im Laden ist die Auswahl groß. Denn: Bei Rosinski gibt es Pflanzen für den Garten, Topfpflanzen, Kakteen und Sukkulenten – und natürlich jede Menge schöne Schnittblumen, die größtenteils aus biologischem und möglichst regionalem Anbau bezogen werden. Neben Blumen gibt es viel Zubehör, sodass die Pflanze direkt eine Liaison mit dem Topf eingehen kann und das perfekte Geschenk bildet.

Öffnungszeiten im Lockdown: Montag – Freitag: 9–18.30 Uhr, Samstag: 9–16 Uhr

6

© Yvonne Zißler Möbelkiste vom Dabberg – Neues Leben für alte Schätze

Mark Vomberg und Phil Dabbert haben der Wegwerfkultur den Kampf angesagt und die "Möbelkiste vom Dabberg" gegründet – ein Projekt, mit dem sie alte Möbelschätze vor der Müllkippe bewahren. Die Auswahl ist groß – von 50er- bis 70er-Jahre-Teilen ist alles dabei. An die Stücke selbst kommen die Jungs auf unterschiedliche Weise heran, manche finden sie bei Wohnungsauflösungen, manche sammeln sie vom Straßenrand auf. In ihrer Werkstatt verhelfen sie den alten Stücken zu neuem Glanz und verkaufen sie dann via Instagram oder samstags im Laden im Agnesviertel.

Kontaktlose Abholung nach Absprache per Instagram-DM

7

© mill Vintage-Möbel, Design und Pflanzen bei mill

Zwei Schwestern, eine Idee: Mari und Lena lieben es, Neues und Altes zu kombinieren. Genau deswegen bieten sie in ihrem Interior-Laden mill nicht nur Vintage-Möbel, sondern auch Design an. Den Fokus legen sie dabei auf kleine Manufakturen und beliebte skandinavische Labels. Vasen, Körbe, Rahmen und wunderschöne Blumen- und Hängetöpfe könnt ihr hier zwischen all den schönen Möbeln entdecken. Und weil es Sinn macht, die Übertöpfe auch direkt zu befüllen, haben Mari und Lena auch noch wunderschöne Pflanzen vom Mini-Kaktus bis hin zur großblätterigen Monstera im Angebot, die sie regelmäßig in Holland kaufen.

Kontaktlose Abholung möglich. Montag – Freitag: 10–15 Uhr, Vorbestellung im Online-Shop

8

© Ricarda Nieswandt Pflanzen kaufen und mehr bei Dinger’s

Lust auf ein bisschen Tropen-Feeling? Dann ab zu Dinger’s! Kölns größtes Gartencenter ist eine riesige, überdachte grüne Oase und eine echte Institution – hier kauft man nämlich nicht nur Blumen und Pflanzen, sondern geht mit Oma sonntags auch im PalmenCafé Waffeln essen. Unter den riesigen Palmen könnt ihr euch – ganz unabhängig von Wetter und Jahreszeit – fühlen wie im Sommerurlaub. Außerdem gibt es hier eine richtig große Auswahl an Kakteen und Sukkulenten für alle, die auch ihr eigenes Zuhause gerne in eine grüne Oase verwandeln wollen.

  • Dinger's Gartencenter
  • Goldammerweg 361, 50829 Köln
  • Montag–Freitag 10–18 Uhr, Samstag: 10–18 Uhr, 4. Oktober – 20. Dezember: Sonntag: 11–16 Uhr
  • Während des Lockdowns muss das Café geschlossen bleiben
  • Mehr Info

Öffnungszeiten im Lockdown: Montag – Samstag: 10–18 Uhr

9

© Der Kerzenladen Ein Lichtblick – der Kerzenladen im Vringsveedel

Wer sich einen Lichtblick in die dunklen Wintertage bringen möchte, schaut am besten mal beim Kerzenladen vorbei. Der Kerzenladen am Severinskirchplatz versorgt euch mit Kerzen in allen Formen und Farben – und das alles aus 100 Prozent Handarbeit. Setzt neue farbliche Akzente in eurer Wohnung oder lasst sie einfach in neuem Licht erstrahlen – schon ein paar Kerzen machen im Lockdown-Zuhause einen tollen Unterschied.

Schaufensterverkauf und kontaktlose Abholung: Terminvereinbarung unter 0221-3104473 

10

© Nicola Dreksler Zauberhafte Blumen und Pflanzen im Blumen Imperium

Nicht nur ein Blumen-Paradies, sondern direkt ein ganzes Blumenimperium hat Sasan in Sülz eröffnet. Sein gleichnamiger Laden heißt Kund*innen mit einem bunten Blumenmeer willkommen, die man am liebsten direkt alle mitnehmen möchte. Die Blumen bezieht Sasa überwiegend vom Großmarkt und – falls es bestimmte Sorten dort mal nicht gibt – aus Holland. Neben frischen Blumen und Pflanzen finden hier aber auch jede Menge Trockenblumen Platz. Die Auswahl reicht von getrockneten Palmenblättern über Pampasgras bis hin zu Baumwolle. Toller Service, faire Preise – was will man mehr?!

Öffnungszeiten im Lockdown: Montag – Samstag: 9–19 Uhr, Sonntag: 11–16 Uhr

11
onomao

© onomao Onomao – Keramik und Teppiche aus Portugal

Die zauberhafte Keramik von Onomao kennen die meisten Kölner*innen wahrscheinlich schon von verschiedenen Design-Märkten. Längst hat das Label aber auch einen eigenen Laden – und zwar an der Venloer Straße in Ehrenfeld. In dem kleinen Geschäft füllen Tassen, Schüsseln und Teller in verschiedensten Farben und Formen die Regale, von klein bis groß, von flach bis tief, von Blau und Türkis bis hin zu Grau und Rosa. Die Keramik wird in Portugal von Hand getöpfert – fair und nachhaltig. Zudem gibt es auch tolle Teppiche, ebenfalls aus Portugal. So könnt ihr euch ein Stück Urlaub in die eigenen vier Wände holen.

Kontaktlose Abholung: Mittwoch und Samstag: 16–19 Uhr, Vorbestellung im Online-Shop

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!