Asiatische Fusionsküche im Min auf der Schäl Sick

© Nicola Dreksler

Für viele Kölner*innen steht fest: Von Deutz aus hat man den schönsten Blick auf den Rhein und die Kölner Skyline. Aber das Veedel ist längst nicht nur eine gute Adresse für eine traumhafte Aussicht, sondern lohnt sich auch für einen kulinarischen Abstecher. Das „Min“ an der Deutzer Freiheit hat gerade erst eröffnet und serviert euch asiatische Fusionsküche aus Vietnam und Japan.

Fans vom Bonjour Saigon im Belgischen Viertel werden sich gleich doppelt freuen, denn die beiden Inhaberinnen Carmen und Zhengli haben vorher in dem beliebten vietnamesischen Restaurant gearbeitet – wo sie sich auch kennengelernt haben – und sich jetzt ihren Traum vom eigenen Lokal erfüllt. Mit im Boot haben sie außerdem einen Partner aus dem Bonjour Saigon – genau deshalb findet ihr auf der Karte im Min teilweise die gleichen Gerichte wie im Bonjour Saigon.

© Nicola Dreksler
© Nicola Dreksler

Zu den vietnamesischen Gerichten – wie Sesam- oder Lemongras-Tofu – gesellen sich japanische Spezialitäten. Neben einer großen Sushi-Auswahl könnt ihr euch zum Beispiel auch eure eigene Nudelsuppe zusammenstellen. Ihr habt die Wahl zwischen Ramen-, Udon- oder Reisbandnudeln und könnt euch zwischen verschiedenen Brühen, Beilagen und Toppings entscheiden.

Wir haben das Sushi getestet und für sehr gut befunden. Die Zutaten sind alle frisch und qualitativ hochwertig. Unser Favorit ist ganz klar die frittierte Volcana-Rolle mit gegrilltem Lachs und Gurke. Das Röllchen ist von außen schön crunchy und der Fisch schmeckt einfach himmlisch.

© Nicola Dreksler
© Nicola Dreksler

Das Gute: Auch Veganer*innen unter euch haben sowohl bei den vietnamesischen als auch bei den japanischen Gerichten eine große Auswahl. Das vegane Sushi reicht von Veggie-Makis über eine frittierte Rolle mit Algensalat und Gemüse bis hin zur Imari-Roll, die mit Gemüse gefüllt und mit Tofu ummantelt ist. Der Tofu schmeckt leicht süßlich und das Gemüse schön frisch – ein wunderbares Zusammenspiel. Es gibt sogar eine vegane Sushi-Box – bestehend aus 20 Rollen – für 15 Euro.

Das großzügige Lokal wurde komplett eigenhändig von Carmen und Zhengli eingerichtet. Einen Monat lang haben sie fleißig gewerkelt und die Räumlichkeiten in eine stilvolle grüne Oase mit viel Sitzmöglichkeiten verwandelt.

© Nicola Dreksler
© Nicola Dreksler

Bis der Lockdown vorbei ist und die Gastronomien endlich wieder öffnen dürfen, könnt ihr die Gerichte to go mitnehmen – ab einer Bestellung von 25 Euro bekommt ihr momentan sogar fünf Euro Rabatt. Unser Tipp: Bestellt euch euer Essen in den nachhaltigen Mehrwegboxen von Vytal, geht ein paar Schritte Richtung Rhein runter und sucht euch ein lauschiges Plätzchen – denn dann habt ihr beides: köstliches Essen und eine herrliche Aussicht über Köln.

© Nicola Dreksler

Besonderheit: vietnamesische und japanische Gerichte mit vielen vegetarischen und veganen Optionen in unmittelbarer Rheinnähe

Mit wem: mit deiner Kontaktperson auf ein Dinner to go

Preise: Maki (sechs Stück) 3,90 Euro, Volcano (zehn Stück) 10,80 Euro, Green Box (20 Stück) 14,90 Euro, Nudelsuppe ab 10,90 Euro, Sesam Tofu 12,90 Euro

Min Cuisine asiatique & Bar | Mindener Str. 4, 50679 Köln | Montag – Sonntag: 12–21 Uhr | Mehr Info

Noch mehr Food

Diese 11 Sushi-Läden liefern euch jetzt leckeres Sushi nach Hause
Während der Coronakrise müssen viele Restaurants umdenken und bieten deswegen nur Außer-Haus-Service an – das gilt auch für Kölns Sushi-Läden.
Weiterlesen
11 Restaurants, in denen ihr lecker Vietnamesisch essen könnt
Lecker, gesund und frisch: Weil auch wir von der vietnamesischen Küche nicht genug bekommen können, haben wir euch 11 Restaurants rausgesucht.
Weiterlesen
Weiterlesen in Food
Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!