11 Läden in Köln, in denen ihr hervorragend Aperol Spritz trinken könnt

Sobald der Frühling die ersten Sonnenstrahlen in Richtung Köln schickt und die Temperaturen endlich wieder zweistellig sind, verwandelt sich das winterliche Glühwein-Rot in den Gläsern der Kölner*innen schnell in ein sonniges Aperol-Orange. Der italienische Aperitif ist so süffig, dass selbst neue Trendgetränke wie Hugo, Limoncello Spritz und Co. seiner Beliebtheit nichts anhaben konnten. Wir jedenfalls lieben ihn immer noch – diesen Drink, der schmeckt wie Italien im Glas. Besonders gut trinkt sich so ein leckerer Aperol Spritz natürlich draußen in der Sonne. Wo ihr fündig werdet und hervorragend mit Aperol Spritz anstoßen könnt, verraten wir euch hier:

1

© Christin Otto | Nicola Dreksler Auf einen Drink ins Alcazar

Das Alcazar im Belgischen Viertel gibt es schon eine halbe Ewigkeit. Kein Wunder also, dass die Eckkneipe, die bereits in den 60er-Jahren ein beliebter Studententreff war, eine bewegte Geschichte hinter sich hat – zwischenzeitige Schließung inklusive. Mittlerweile ist die Kneipe beliebte Anlaufstelle für ein bunt gemischtes Publikum – manch eine*r kommt wegen des Mittagstischs und der guten, bodenständigen Küche, andere wiederum trinken hier abends gerne ein BöllBier, wieder andere schauen nur zum Fußballgucken oder Karnevalfeiern vorbei. Wir gönnen uns hier auch gerne mal zwei bis elf Aperol Spritz.

2

© Christin Otto Il Bagutta: Italienisch in der Heinsbergstraße

Das Il Bagutta gehört zur Massimo-Familie und ist im Gegensatz zum Bruder in der Südstadt größer geschnitten. Außerdem gibt es einen schattigen Innenhof, der nochmal mehr Platz bietet – auch zur kalten Jahreszeit, dann mit Heizstrahlern. Die Atmosphäre ist gemütlich und die Backsteinmauern verleihen dem Laden einen coolen Style. Beim Essen setzt das Il Bagutta auf kulinarische Spitzenqualität. Wir empfehlen euch, abends eins der frei kombinierbaren Menüs zu bestellen. Dazu noch einen Aperol-Spritz und das Italien-Feeling ist perfekt!

3

© Christin Otto Italienische Tapas im Bisù

Sharing is caring – diese Devise hat sich längst auch in der Gastro durchgesetzt. Genau darum gibt es inzwischen unzählige Länderküchen von der spanischen über die asiatische bis hin zur französischen als Tapas. Das Bisù in Sülz weitet dieses Konzept nun endlich auch auf die italienische Küche aus. Die Entscheidung "Pasta oder Pizza?" war gestern. Das Bisù präsentiert italienische Kulinarik endlich in der Vielfalt, für die wir sie feiern. Schon das vorab gereichte selbstgebackene Focaccia mit Rosmarin ist ein echter Schmackofatz – und die Tapas stehen dem in nichts nach. Das Beste: Veganer*innen, Vegetarier*innen, Fisch-, Fleisch- und Gemüseliebhaber*innen werden hier gleichermaßen bedacht. Unbedingt probieren solltet ihr die Dorade, die vegane Aioli und die Piadina Romana. Ach was reden wir: Hier ist alles köstlich! Übrigens gibt es das Bisù inzwischen auch in Nippes.

4

© Christin Otto Beste Aussichten im Biergarten des Goebels

Das Restaurant Goebels ist zwar nicht besonders zentral gelegen, doch für den idyllischen Biergarten lohnt sich der Weg nach Esch allemal. Dort habt ihr nämlich einen wunderbaren Blick auf die "Dorfkirche" St. Martinus und könnt euch nebenbei mit bodenständiger, aber leckerer Küche verwöhnen lassen. Auf der Karte stehen vor allem Klassiker wie Schnitzel, Pasta und Burger, aber auch Saisonales wie Spargel wird im Goebels serviert. Dazu gibt es süffige Drinks wie Erdbeerbowle und Aperol Spritz, die unter freiem Himmel gleich doppelt gut munden. Und: Direkt ums Eck liegt der Escher See – für alle, die noch mehr Urlaubsfeeling tanken wollen.

5

© Christin Otto Spritz, Wiess und Fritten im Tante Kurt

Wohlfühlterrasse in bester Lage: Das Tante Kurt am Brüsseler Platz punktet nicht nur mit großer Außengastro, sondern auch mit süffigen Drinks wie Limoncello Spritz, Aperol Spritz oder Gaffel Wiess vom Fass. Dazu wird natürlich auch der ein oder andere leckere Happen gereicht – dabei überzeugen nicht nur die krossen Fritten, sondern auch der wirklich leckere Veggie-Burger. Sollte das Wetter mal nicht zum Draußensitzen einladen, ist es aber auch drinnen gemütlich. Und wer auch nach dem Sommer noch draußen sitzen will, kann sich an beheizten Tischen und Heizpilzen aufwärmen.

6

© Nicola Dreksler Kölsches Pils und Prosecco aus dem Hahn im Zappes

Zappes ist nicht mehr nur ein kölsches Pils, sondern inzwischen auch eine Kneipe. Die Zappes-Jungs Nico und Maxi haben nämlich das ehemalige „Tante Gertruud“ übernommen, wo sie nun neben Zappes auch Prosecco aus dem Zapfhahn anbieten, der hier auch gerne mal in einem süffigen Aperol Spritz landet. Besonders beeindruckend ist der riesige Außenbereich, der sich über zwei Straßen verteilt und Platz für fast 70 Gäste bietet. Und das nicht nur im Sommer: Ab Mitte November werden die Außenplätze im Zappes überdacht und beheizt. Für Sparfüchse lohnt die Zappy Hour – jeden Tag von 17 bis 18 Uhr kostet das Zappes nur einen Euro.

7

© Christin Otto Üppiges Frühstück, Kuchen und mediterrane Küche im Jaely's

Wer mit einer Gruppe unterwegs ist und ein Restaurant mit nettem Ambiente sucht, in dem für jede*n etwas dabei ist, ist im Jaely's gut aufgehoben: Ob Pizza, Pasta, Salat oder Suppe – auf der überwiegend mediterranen Speisekarte des Jaely's dürften wirklich alle etwas finden. Auch in Sachen Frühstück bekommt ihr hier von klassischem Aufschnitt bis hin zu Eierspeisen, Pancakes und French Toast einiges geboten. Naschkatzen profitieren von der prall gefüllten Kuchentheke – dort findet man meist auch zu später Stunde noch ein leckeres Stück Kuchen. Bei schönem Wetter kann man hier auch wunderbar draußen sitzen, einen Aperol Spritz oder andere Drinks schlürfen und das Treiben auf der Venloer Straße beobachten.

8

© Christin Otto Grissini und Sticky Fingers – die modernen Hyatt-Restaurants

Das Hyatt Hotel in Deutz hat gleich zwei stylish, kulinarische Aushängeschilder: Das Grissini und das Sticky Fingers haben die beiden Glaspavillons direkt am Rhein bezogen und bieten ihren Gästen damit eine erstklassige Aussicht direkt auf den Dom. Während das Grissini im nördlichen Pavillon vor allem auf italienische Küche und handgemachte Pasta setzt, gibt es im Sticky Fingers nebenan Streetfood mit Selbstbedienung – dafür aber auch zu etwas günstigeren Preisen. Beide Pavillons haben ausreichend Terrassenfläche und sind somit Hot-Spot, um im Frühling und Sommer einen Spritz in der Sonne zu trinken.

9

© Christin Otto Leckere Kleinigkeiten und Taco-Wednesday im Ritter Wülfing

Das Ritter Wülfing setzt auf Urlaubsfeeling. Ähnlich wie in Spanien starten Gäste hier mit an die baskischen Pintxos angelehnten Happen ihre kulinarische Reise. Auch bei den Hauptgerichten darf bunt gemischt werden, denn ihr könnt verschiedene Fleisch- und Gemüse-Mezze nach Lust und Laune kombinieren. Von zart geschmorten Ochsenbäckchen über Brokkoli in Knoblauch-Sojasauce bis hin zu Schweinebauch mit japanischer Note werden hier Köstlichkeiten mit kulinarischen Einflüssen aus aller Welt serviert. Da die Speisekarte regelmäßig wechselt, kommt keine Langeweile auf – nur eines bleibt gleich: die hohe Qualität. Übrigens: Wer Tacos liebt, sollte mittwochs vorbeikommen, denn dann ist im Ritter Wülfing Taco-Wednesday. Dabei könnt ihr jede Woche drei neue Taco-Varianten probieren, darunter auch immer eine vegane.

10

© Christin Otto Herbrand's – der größte Biergarten Ehrenfelds

Der Biergarten des Herbrand's in Ehrenfeld gehört zwar zu den größten der Stadt, gemütlich ist er aber trotzdem. Hier sitzt ihr im Schatten großer Bäume auf Bierbänken und könnt euch zum Bierchen auch noch was zu Essen ordern. Üppig sind nicht nur die Burger, auch der Salat mit Hähnchen und Pilzen wird samt Bratkartoffeln serviert. Dazu könnt ihr Kölsch, Weizen-Bier oder auch Sommergetränke wie Hugo, Aperol Spritz oder einen Cocktail ordern. Übrigens: Die Biergarten-Saison beginnt im Herbrand's zwar erst Mitte April, doch auch vorher stehen draußen schon Tische, die bei schönem Wetter natürlich gerne genutzt werden dürfen.

11

© Deli Sülz Deli Sülz – der Allrounder im Veedel

Das Deli Sülz ist ein echter Allrounder im Veedel: Morgens versorgt euch das Deli mit üppig belegten Broten, Smoothie Bowls, Müslis und Eierspeisen. Mittags lassen das Thai Curry, die leckeren Bowls, Flammkuchen und Co. keine Wünsche offen und auf der Abendkarte stehen kleine Delis – also Tapas –, die zum Teilen und Kombinieren einladen. Und auch wenn ihr gemütlich was trinken möchtet, seid ihr hier richtig: Neben Gaffel vom Fass und verschiedenen Weinen könnt ihr es euch mit Klassikern wie Aperol Spritz, Moscow Mule und Espresso Martini gut gehen lassen. Am Montagabend erwarten euch im Deli wechselnde Pop-up-Events – wie zum Beispiel eine Gin-Night.

Tolle Bars in Köln

Gemütliche Kneipen ohne Schickimicki
Manchmal ist uns nicht nach Schickimicki-Flair, sondern eher nach Wohnzimmer-Atmosphäre. An diesen 11 Orten erwartet euch Bar- und Kneipen-Gemütlichkeit.
Weiterlesen
Bars, in denen ihr leckere Cocktails bekommt
Ihr liebt Cocktails? Dann passt mal auf: Darum haben wir euch 11 edle Bars in Köln rausgesucht, in denen ihr wahnsinnig gute Cocktails bekommt.
Weiterlesen
Weiterlesen in Food, Bars

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!