Crossover & Fusion: 11 Restaurants, in denen sich Geschmackswelten treffen

Sushi aus Japan, Tacos aus Mexiko und aromatische Currys aus Indien – schon längst bereichern die kulinarischen Einflüsse ferner Länder auch unsere Küche und Gastronomie. Doch nicht nur das. Inzwischen gibt es in Köln auch viele Restaurants, die das Beste aus mehreren Welten vereinen und so mitunter ganz neue Geschmackserlebnisse kreieren. Da trifft französische Küche auf indische Einflüsse, da reisen Gäste dank verschiedener Mezze-Teller um die halbe Welt und da werden Nachos op Asiatisch serviert. Hier kommen 11 Crossover- und Fusion-Restaurants, in denen verschiedene Geschmackswelten aufeinander treffen.

1

© Christin Otto Kreativ, modern, lecker – das Asian Tapas by Juju & Lu

Dass das „Asian Tapas“ in der Nähe des Barbarossaplatzes anders ist als viele andere Restaurants, wird schon beim Appetizer klar. Was wie das obligatorische Brotkörbchen mit Butter aussieht, entpuppt sich als asiatische Pfannkuchen samt Dip aus einer speziellen Bohne, die die Verdauung anregen soll. Mit dem Wissen um die Wirkung des Superfood-Dips bestellt es sich direkt leichter. Fleisch vom Yakitori-Grill, chinesische Dumplings, ausgefallene Salate, Tofu in verschiedenen Variationen und eine große Auswahl an Seafood finden sich auf dem Menü – frei nach dem Motto: Ostasiatische Küche meets un petit Fronkreich. Die Gerichte kommen in Mezze-Größe daher, sodass sich das Ganze super zum Kombinieren und Teilen eignet. Unbedingt probieren: den Hongshao Tofu mit Shumeji-Pilzen, den chinesischen Bao Bun mit geschmortem Schweinebauch und das gegrillte Picanha Rind!

2

© Christin Otto Köstlichkeiten aus aller Welt im Trapas

Tapas auf Reisen? Daraus werden dann einfach Trapas – und genau die gibt es im gleichnamigen Restaurant an der Lindenstraße. Dort werden kulinarische Einflüsse aus aller Welt vereint und  in praktischen Sharing-Portionen serviert. Gemeinsam könnt ihr euch dann durch alle Herren Länder schlemmen: Ceviche oder Maniok-Pommes aus Peru, Tajine aus Marokko, Bulgogi aus Korea oder saftige Ribs im USA-Style finden sich auf der (Land-)Karte. Ergänzt wird das Ganze durch saisonale Specials, freundlichen Service, stylishes Ambiente und faire Preise. Toll! Wenn's kalt wird, sitzt ihr übrigens draußen immer noch gemütlich unter Wärmelampen. Zu empfehlen sind auch die Drinks, vor allem der Portwein Tonic. Wer auf Alkohol verzichtet, bekommt einen alkoholfreien Aperol Spritz oder einen Trapas Mule ins Glas.

3

© Alisa Welzel Sahila – eine kulinarische Weltreise mit Julia Komp

Seitdem Julia Komp – einst Deutschlands jüngste Sterneköchin – ihre Location im Lokschuppen in Mülheim aufgegeben hat, trifft man sie in ihrem neuen Restaurant "Sahila", mit dem sie im Januar 2022 in das ehemalige "L"Accento" in der Innenstadt eingezogen ist. Dort lässt sie all die kulinarischen Eindrücke zusammenfließen, die sie während ihrer Weltreise gesammelt hat. Dementsprechend dürfen sich Gäste hier auf ausgefallene Kreationen wie Falafel mit Grünkohl, Reh mit Rotkohl und Couscous, bretonischen Hummer mit Wasabi oder Black Cod mit Miso und Kimchi freuen. Ergänzt wird das neue Fine-Dining-Restaurant durch die orientalische Mezze-Bar "Yu*lia".

4

© Christin Otto Moderne Fusion-Küche im L'Asiatico

Moderne Fusion-Küche, bei der asiatische Gerichte auf Einflüsse aus Mexiko, Japan, Italien und China treffen, bekommt ihr im L'Asiatico in Sülz. Das stylish und zugleich minimalistisch eingerichtete Restaurant mit den rosa Wänden bringt kreative Gerichte auf die Teller, bei denen Burritos auf Chicken-Teriyaki, Tacos auf marinierten Lachs und Udon-Nudeln auf Carbonara treffen. Auch Klassiker wie Bowls, Ramen, Sushi und Ceviche erfahren hier eine kreative Neuinterpretation.

5

© Der vierte König / Philipp Brohl Der vierte König – französische Küche mit indischen Einflüssen

Einzigartige Küche in einzigartigem Ambiente – genau das bietet "Der vierte König" in Klettenberg. Das Restaurant verzaubert nämlich nicht nur mit königlichem Ambiente, sondern auch mit erlesener französischer Küche, die durch das Zusammenspiel mit indischen Aromen zu etwas ganz Besonderem wird. Die monatlich wechselnde Speisekarte bietet neben à la carte Gerichten auch Mehr-Gang-Menüs (ab 42 Euro), wobei Gäste auch auf eine komplett vegetarische Variante zurückgreifen können. Zur Einstimmung gibt es einen Gruß aus der Küche, serviert vom freundlichen und aufmerksamen Service. Wer Lust auf einen edlen Abend mit kulinarischem Verwöhnprogramm hat, darf sich hier fühlen wie ein*e König*in.

6

© Christin Otto Crossover-Küche auf Fine-Dining-Niveau im Heising & Adelmann

Dass die Friesenstraße kulinarisch weit mehr zu bieten hat als Brauhaus und Falafel-Imbiss, beweist das Heising & Adelmann. Hier bekommt ihr internationale Crossover-Küche auf Fine-Dining-Niveau. Die Karte wechselt je nach Saison – gekocht wird frisch und mit besten Zutaten, Convenience-Produkte haben Küchenverbot. Zum Essen gibt es eine große Auswahl an Weinen und Cocktails – aber ein simples Kölsch könnt ihr hier natürlich ebenso als Durstlöscher ordern. Am besten schmeckt all das auf der großen Terrasse im Hinterhof, die ab April geöffnet ist und idyllische Abende garantiert. Im Sommer findet hier traditionell einmal pro Woche ein großes BBQ statt, aber auch nach der BBQ-Saison könnt ihr dank Heizstrahlern noch gut draußen sitzen. Da das Restaurant nur abends geöffnet hat, empfiehlt sich für die Lunch-Time übrigens die H&A-Tagesbar – die liegt direkt nebenan und bietet wochentags für schmale 11 Euro einen leckeren, wechselnden Business-Lunch an, ebenfalls mit Terrassen-Option.

7

© Nicola Dreksler Im Núria am Eigelstein trifft Orient auf Mittelmeerküche

Ein Besuch im Nùria fühlt sich ein bisschen an wie Urlaub. Auf einer herrlichen Terrasse direkt neben der Eigelsteintorburg servieren Nooria und ihre Söhne kleine und große Köstlichkeiten, die Orient und Mittelmeer vereinen. Orientalisches Comfort Food, wie sie es selbst nennen. Absoluter Geheimtipp sind die Ashak Teigtaschen. Der afghanische Klassiker mit Lauchfüllung wird hier nämlich mit einem raffinierten Limetten-Koriander-Chutney serviert. Lieber Shakshuka? Kein Problem! Auch der Schlenker nach Italien lohnt, denn die Auberginen-Türmchen mit Tomate, Mozzarella und Parmesan sind schlichtweg zum Reinlegen. Dazu noch eine Portion vom wunderbar cremigen Hummus und schon befördert euch diese kulinarische Rundreise durch mediterrane und orientalische Geschmackswelten auf Food-Wolke Sieben.

8

© Sophie Franz Nachos op Asiatisch und Pasta Japanese Style in der Villa Kalka

Nachos op Asiatisch, Pasta im japanischen Stil und Ratatouille im Mozzarellaomelett – die Villa Kalka versteht sich darauf, verschiedene kulinarische Einflüsse gekonnt zu kombinieren. Hinter dem hübschen Restaurant stehen Nawid und Noriko, die sich in Kalk ihren Traum von einem multikulturellen, kulinarischen Treffpunkt erfüllt haben. Veganer*innen bekommen dabei auch einiges geboten – vegane Gyoza und veganes Sushi zum Beispiel, auch die Salate und die Pasta lassen sich vegan ordern. Neben den herzhaften Gerichten am Abend dürft ihr euch in der Villa Kalka außerdem auf ein tolles Frühstücksangebot wie vegane Pancakes und Waffelburger, aber auch auf tolle Pâtisserie freuen. Mit-Inhaberin Noriko hat nämlich in Paris und Tokyo als Konditorin gearbeitet und zaubert ihre süßen Leckereien nun auch in Kalk. 

9

© Wallczka Internationale Mezze und mehr im Wallczka

Das Wallczka in Ehrenfeld hat sich innerhalb kürzester Zeit zur echten Institution im Veedel gemausert. Das liegt nicht nur am stylishen Ambiente, sondern vor allem am tollen Service und leckeren Essen. Morgens gibt's neben Rührei, Joghurt, Wurst- und Käseplatten auch internationale Leckereien wie Shakshuka, mittags verwöhnt das Wallczka seine Gäste unter der Woche mit einem ausgezeichneten Mittagstisch, nachmittags gibt's Tartes und Teilchen und abends werden leckere internationale Mezze serviert, die sowohl Fleisch-Liebhaber*innen als auch Veggies glücklich machen. Das Beste: Dank Terrasse könnt ihr hier im Sommer die Ehrenfelder Abendsonne genießen und das Treiben auf der Subbelrather Straße beobachten.

10

© Christin Otto Leckere Kleinigkeiten und Taco-Wednesday im Ritter Wülfing

Das Ritter Wülfing setzt auf Urlaubsfeeling. Ähnlich wie in Spanien starten Gäste hier mit an die baskischen Pintxos angelehnten Happen ihre kulinarische Reise. Auch bei den Hauptgerichten darf bunt gemischt werden, denn ihr könnt verschiedene Fleisch- und Gemüse-Mezze nach Lust und Laune kombinieren. Von zart geschmorten Ochsenbäckchen über Brokkoli in Knoblauch-Sojasauce bis hin zu Schweinebauch mit japanischer Note werden hier Köstlichkeiten mit kulinarischen Einflüssen aus aller Welt serviert. Da die Speisekarte regelmäßig wechselt, kommt keine Langeweile auf – nur eines bleibt gleich: die hohe Qualität. Übrigens: Wer Tacos liebt, sollte mittwochs vorbeikommen, denn dann ist im Ritter Wülfing Taco-Wednesday. Dabei könnt ihr jede Woche drei neue Taco-Varianten probieren, darunter auch immer eine vegane.

11

© Christin Otto Kulinarische Rundreise durch Asien im Ngon Ngon 1970s

Das Ngon Ngon hat Nachwuchs bekommen und ist nun nicht mehr nur im Agnesviertel, sondern auch am Ring – zwischen Zülpicher Platz und Barbarossaplatz – vertreten. Kulinarisch setzen die Macher im neuen Lokal – dem Ngon Ngon 1970s – diesmal nicht ausschließlich auf vietnamesische Küche, sondern integrieren auch Einflüsse aus anderen asiatischen Ländern. Neben den altbewährten vietnamesischen Tapas und Klassikern wie Pho, Sommerrollen oder der Bun Bowl mit Reisnudeln gibt es nun auch Thai-Curry, japanische Gyoza, koreanisches Tempura, mongolische Dumplings, indonesische Hähnchensaté-Spieße, chinesische Nudelsuppe und vieles mehr. Wer will, der kann kulinarisch also durch mehrere Länder Asiens reisen – und das mit tollen Veggie-Optionen wie veganer Ente und Co.

Noch mehr Leckerbissen aus aller Welt

Asiatisch essen
Egal, ob Ramen und Sushi aus Japan, Pho und Banh Mi aus Vietnam, Currys aus Thailand oder Dumplings aus China – wir lieben die asiatische Küche.
Weiterlesen
Tapas essen
Tapas, die kleinen Köstlichkeiten. Oft spanisch, aber manchmal auch französisch, asiatisch oder italienisch – wir verraten, wo es die leckersten gibt.
Weiterlesen

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!