11 Frühlingsziele, die ihr am besten mit dem E-Scooter erreicht

Juhu, endlich Frühling! Dieses Jahr haben wir uns vorgenommen, weniger Bahn zu fahren und unsere Wege dafür an der frischen Luft zurückzulegen. Nicht nur, weil sich in uns Frühlingsgefühle breitmachen, sobald uns die ersten Sonnenstrahlen ins Gesicht scheinen, sondern auch, um klimafreundlicher unterwegs zu sein.

Kurze Wege laufen wir natürlich, aber wenn's mal eilt oder wir ein anderes Veedel ansteuern, nutzen wir die tollen E-Scooter, E-Bikes und E-Mopeds von TIER – je nachdem, wonach uns gerade ist und wie lange wir unterwegs sind. Denn praktischerweise stehen die Fahrzeuge ja fast im ganzen Stadtgebiet. Und das Beste: Mit TIER seid ihr klimaneutral unterwegs – und das sogar schon seit 2020. Richtig cool ist auch das TIER Energy Network (TEN). TIER-Fahrer*innen erhalten nämlich jede Menge Freiminuten, wenn sie fast leere Batterien von E-Scootern in Partner-Shops und -Läden, die in der App angezeigt werden, austauschen. Win-win für alle!

© Christin Otto

Falls ihr bisher noch nicht mit einem E-Scooter oder E-Moped von TIER unterwegs wart – keine Sorge: Die Fahrzeuge sind sicher, die E-Scooter haben ein extra großes Vorderrad und sind easy zu fahren. Und natürlich macht die Fahrt auch superviel Spaß! Für eine kleine Inspiration haben wir euch 11 Orte zusammengestellt, zu denen ihr mit den Fahrzeugen von TIER emissionsfrei düsen könnt. Euch erwartet eine bunte Mischung für einen wunderbaren Frühlingstag in Kölle. Alles, was ihr dafür tun müsst: Euch die TIER-App downloaden und loscruisen. Also, los geht's!

1

© Christin Otto Tischtennis spielen auf dem Pauliplatz in Braunsfeld

Einer der schönsten Orte, um im Frühjahr in Köln Tischtennis zu spielen, ist der Pauliplatz in Braunsfeld. Hier erwarten euch grün bewachsene Häuser, der historische Panbrunnen und ein mit Bäumen umrahmter Platz. Perfekt, um zu verweilen oder eben ein paar Bälle zu schlagen. Was für ein lauschiges Idyll mitten in der Stadt! Wenn euch jetzt der Weg nach Braunsfeld abschreckt, solltet ihr nicht lange überlegen, sondern euch einfach einen E-Scooter oder ein E-Moped leihen – und zack seid ihr auch schon da.

2

© Christin Otto Veganes und leichtes Essen im vevi

Im veganen Vintage-Café – kurz vevi – ist nicht nur alles vegan, sondern zudem auch noch richtig lecker. Besitzerin Jess legt Wert darauf, dass das Essen super gesund, leicht und bekömmlich ist. Genau darum sind die meisten Speisen roh oder blanchiert, sodass nach dem Essen kein unnötiges Schweregefühl entsteht. Ob Rüblikuchen, Raw Cakes, Granola, Smoothie- und herzhafte Bowls oder Müsliriegel – im vevi dürfen sich Veganer*innen über jede Menge Leckereien freuen. Am Wochenende gibt es außerdem verschiedene Specials wie Waffeln oder Pancakes.

3

© Sophie Franz Nachhaltig shoppen bei Het Kollektief

Wenn ihr eure Wohnung nach dem Frühjahrsputz mit ein paar kleinen Interior-Schätzen verschönern wollt, seid ihr im Het Kollektief an der richtigen Adresse. Neben tollen Kerzen, Vasen und Kissen bekommt ihr hier auch Taschen, Schuhe, Schmuck, Sonnenbrillen und viele andere schöne Dinge. Auch wenn alles bunt gemischt ist, haben die Produkte eines gemeinsam: Sie sind nachhaltig in Europa produziert, vor allem in Deutschland und Belgien, und stammen von kleinen Labels. Kleiner Tipp: Vergesst euren Rucksack nicht, um eure Ausbeute auf dem E-Scooter sicher nach Hause zu fahren. Wenn es etwas mehr wird, könnt ihr euch natürlich auch ein E-Moped von TIER leihen und eure Errungenschaften in der Helmbox verstauen.

4

© Christin Otto Die ersten Sonnenstrahlen an den Poller Wiesen genießen

An einem sonnigen Tag gibt es fast nichts Schöneres, als am Rhein entlang Richtung Poller Wiesen zu spazieren. Die Strecke ist einfach Entspannung pur. Hier trefft ihr auf Menschen, die grillen, Musik hören oder einfach nur abhängen. Auf Fußballmannschaften der Kölner Amateurligen, die sich spannende Duelle liefern. Ja, sogar Schafsherden gibt es hier, die ab und zu entlang des Rheins grasen. Ihr merkt, es gibt viel zu sehen. Und keine Sorge: Mit eurem E-Scooter bzw. E-Moped könnt ihr bis auf die Schäl Sick fahren. Das Fahrzeug eurer Wahl könnt ihr einfach an der Alfred-Schütte-Allee parken und von dort aus losspazieren.

5

© Christin Otto Veganes Eis bei Keiserlich in Sülz

Was im Frühling natürlich nicht fehlen darf: Eis! Das leckere Eis von Keiserlich könnt ihr gleich dreimal in Köln genießen: in Sülz, im Agnesviertel und in Junkersdorf. Hinter jedem Laden verbirgt sich quasi ein kleines Paradies für Veganer*innen – denn obwohl Keiserlich keine rein vegane Eisdiele ist, kann sich das Angebot mehr als sehen lassen. Neben vielen Frucht-Sorbets könnt ihr hier Sorten wie Peanut Butter, Kokosreis-Mango, Ahorn-Pecanuss, Mohn mit Aprikosensoße, Avocado-Gurke oder Apfel-Kokoskaramell genießen. Und das Beste: Im Keiserlich sind sogar die Waffeln vegan. Euren E-Scooter könnt ihr einfach vor der Eisdiele parken, bevor ihr nach einer süßen Stärkung weiterdüst.

6

© Nicola Dreksler Tropisch schön in der Flora und dem Botanischen Garten

Jährlich kommen mehr als eine Million Menschen in die Flora und den anliegenden Botanischen Garten. Kein Wunder: Auf über elf Hektar könnt ihr hier 12.000 Pflanzenarten aus aller Welt bestaunen. Hinzu kommen englische Gärten, Springbrunnen und Gewächshäuser, die subtropische Pflanzen beheimaten. Vor allem der Wintergartenpalast hat etwas Majestätisches. Im Frühling könnt ihr hier den Krokussen beim Wachsen zuschauen. Es gibt viel zu sehen – und zu riechen. Falls euch bei all den Eindrücken der Hunger überkommt, empfehlen wir einen Besuch im Dank Augusta.

7

© Christin Otto An den Lindenthaler Kanälen entlang schlendern

Das perfekte Ziel für einen Frühlingsausflug mit dem E-Scooter- oder E-Moped sind die Lindenthaler Kanäle. Wenn die Sonne scheint und das Licht auf das Wasser in den Kanal fällt, könnte man kurz glauben, dass man nicht mehr in Köln, sondern in Holland oder Italien sei. Die Lindenthaler Kanäle sind ein beliebter Ort, um langsam zu schlendern oder einfach auf einer Bank zu verweilen. Entzückt sein dürften auch Tierliebhaber*innen – die treffen hier nämlich auf Enten, Schwäne und im Frühling auch auf deren frisch geschlüpften Nachwuchs. Euren E-Scooter könnt ihr an der Clarenbachstraße abstellen und von dort aus losspazieren.

8

© Nicola Dreksler Think Twice – Second-Hand-Mode in der Südstadt

Wenn ihr dringend ein wenig frischen Wind in eurem Kleiderschrank braucht, seid ihr bei Think Twice richtig. Gleich zwei Mal ist der Second-Hand-Laden in Köln vertreten: an der Ehrenstraße in der Kölner City und an der Severinstraße in der Südstadt. Das Konzept ist in beiden Filialen dasselbe: Gebrauchter, aber schöner Kleidung ein zweites Leben schenken – weil es nicht nur nachhaltiger ist, sondern auch Spaß macht. Denn hier könnt ihr nach Lust und Laune stöbern, tolle Einzelteile ergattern – und das auch noch zu echt günstigen Preisen.

9

© Christin Otto Veganer Döner im Peacock Green Deli

Wir lieben den veganen Döner von Peacock Green Deli! Das einzige Problem: Unter der Woche haben wir oft nicht die Zeit, in der Mittagspause bis nach Sülz zu fahren und am Wochenende ist das Peacock leider geschlossen. Falls es euch genauso geht, schnappt euch doch bei eurem nächsten Heißhunger-Anfall einfach einen E-Scooter oder ein E-Moped von TIER und cruist damit entspannt zu dem veganen Lunch-Tempel. Neben dem klassischen Döner sind für uns die saisonalen Döner ein absolutes Highlight – die Frühlingsvariante mit Spargel ist einfach nur zum Reinlegen. Den solltet ihr euch zur Spargel-Saison keineswegs entgehen lassen!

10

© Nicola Dreksler Minigolfen am Colonius

Worauf wir uns im Frühling besonders freuen? Endlich wieder Minigolfen! Eine unserer Lieblingsanlagen ist ganz klar die am Colonius in Ehrenfeld. Sie liegt etwas versteckt zwischen der Stammstraße und der Inneren Kanalstrasse. Mit eurem E-Scooter gelangt ihr über die Fuchsstraße zur Minigolfanlage. Die Bahnen sind schlicht gestaltet und haben einen individuellen Schwierigkeitsgrad. Der nette Platzwart versorgt euch mit Schlägern, Bällen und Getränken. Während des Spiels blick ihr auf den Colonius, herrlich!

11

© Christin Otto Unverpackt und nachhaltig einkaufen bei Silva in Braunsfeld

Wenn ihr euch nicht nur klimafreundlicher fortbewegen, sondern auch nachhaltiger einkaufen wollt, seid ihr bei "Silva", dem Unverpacktladen an der Aachener Straße, an der richtigen Adresse. Inhaberin Silke hält ein großes Sortiment für euch bereit. Hier bekommt ihr Trockenlebensmittel wie Getreide, Hülsenfrüchte, Pasta, Müsli, Nüsse, Öle, Gewürze, Kaffee, Tees, getrocknete Früchte und Co. Aber auch eine süße Ecke, Molkereiprodukte, Hundefutter, kleine Geschenke – wie Stempel, vegane Wachstücher und Vasentücher – sowie Produkte für den Haushalt und das Badezimmer findet ihr hier. Alle Produkte, die ihr bei Silke findet, sind übrigens bio-zertifiziert. Am besten scootert ihr mal vorbei und schaut euch in dem schönen Laden um.

NOCH MEHR Tipps für den Frühling

21 Orte für rosa Blütenzauber in Köln
Wenn die Magnolien- und Kirschbäume blühen, dann ist das ein untrügliches Zeichen dafür, dass er endlich da ist – der Frühling. Hier blühen Kirsch- und Magnolienbäume.
Weiterlesen
21 Eisdielen für richtig leckeres Eis
Kaum sind die Temperaturen im zweistelligen Bereich, schon ist es wieder soweit: Vor Kölns Eisdielen bilden sich lange Schlangen. Also: Auf die Waffel, fertig, los!
Weiterlesen

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!