11 Dinge, die ihr an einem Sonntag im Mai in Köln machen könnt

Köln hat auch an diesem Sonntag wieder ein buntes Programm für euch in petto: Auf dem Bazar de Nuit könnt ihr nach Schätzen stöbern, auf dem Heumarkt süffige Weine trinken und für die süße Versuchung zwischendurch können wir euch das Café Nimmersatt in der Südstadt empfehlen. Hier kommen 11 Tipps für einen vergnügten Sonntag.

1

© Christin Otto Belegte Brote und Frühstücksplatten im Café Wohnraum

Wer gut gestärkt in den Tag starten will, findet im Café Wohnraum in Nippes wirklich alles, was es dazu braucht. Hier gibt es Smoothies, hausgemachtes Granola, Joghurt mit frischen Früchten oder auch Bagels und leckere Stullen, die beispielsweise mit Avocado und pochiertem Ei belegt sind. Für ein ausgiebiges Frühstück empfehlen wir eine der bunten Frühstücksplatten (unser Favorit: die Käseplatte) – die sind mit Liebe zusammengestellt und richtig lecker. Für Veganer*innen ist natürlich auch was dabei – die bekommen hier ein Frühstück mit süßem Aufstrich, Hummus, Avocado, mediterranem Grillgemüse, Rohkost und Bananenbrot. Letzteres könnt ihr übrigens auch einzeln und mit Joghurt und Zimt bestellen – lecker! Wochentags bekommt ihr das leckere Wohnraum-Frühstück bis 18 Uhr und am Wochenende bis 17 Uhr.

2

© Nicola Dreksler Porzer Inselfest auf der Groov in Zündorf

Auf der Zündorfer Groov wird ab Himmelfahrt zum inzwischen 43. Mal vier Tage lang das Porzer Inselfest gefeiert. Neben Markt- und Food-Ständen gibt es Bühnenprogramm mit Kölscher Musik und eine Kirmes samt Riesenrad. Los geht's täglich ab 11 Uhr – und das bei freiem Eintritt. Am schönsten ist die Anreise zur pittoresken Groov natürlich mit der Krokodil-Fähre, die feiertags und an Wochenenden ab 10 Uhr von Weiß aus regelmäßig über den Rhein schippert.

3

© Christin Otto Eine grüne Runde durch Lindenthal

In Lindenthal geht es eher entspannt zu – perfekt also für einen kleinen Spaziergang durchs Veedel. Eure Tour sollte auf jeden Fall die Kanäle an der Clarenbachstraße und der Rautenstrauchstraße beinhalten und neben einem kleinen Abstecher zum Aachener Weiher empfehlen wir euch natürlich auch, auf dem Melatenfriedhof vorbeizuschauen. Das ist nicht nur einer der bekanntesten, sondern vielleicht auch einer der schönsten Friedhöfe Deutschlands. Wenn ihr auf dem Weg noch an einem leckeren Kaffee to go nippen wollt, macht vorab einfach einen Abstecher zur Dürener Straße und stattet dem Café Mucki einen Besuch ab.

4

© Christin Otto Kölner Weinwoche auf dem Heumarkt

Pfälzer Weinfeststimmung mitten in der Kölner Altstadt – das gibt es bei der Kölner Weinwoche auf dem Heumarkt. Vom 18. bis 29. Mai präsentieren euch dort 26 Winzer*innen ihre edlen Tröpfchen aus insgesamt acht deutschen Anbaugebieten. Kulinarisches wird natürlich auch geboten – schließlich braucht so ein feuchtfröhliches Beisammensein ja auch eine bissfeste Grundlage. Geöffnet ist täglich von 11 bis 22 Uhr, der Eintritt ist frei.

5

© Nicola Dreksler Feinste Pâtisserie im Café Nimmersatt

Als klar war, dass das Café Nale schließt, blutete so manchem das Herz. Glücklicherweise hat das zauberhafte Lokal in der Südstadt schnell neue Mieter*innen gefunden und ist dank Isa und Moritz nun zum Café Nimmersatt geworden. Die beiden kreieren in ihrem neuen Laden Brioche und Zimtschnecken, feinste Moussetörtchen, Tartelettes und Eclairs, die nicht nur kunstvoll aussehen, sondern auch auf der Zunge zergehen. Das Beste: Auch die ein oder andere vegane und glutenfreie Leckerei findet sich hier. Am Wochenende ergänzen Isa und Moritz ihr Sortiment um selbst gebackene Croissants, hin und wieder gibt es auch Pains au chocolat. Auch Erdnussbutter, Konfitüre und Gebäck könnt ihr hier kaufen – natürlich auch alles aus eigener Herstellung.

6

© Bazar de Nuit Bazar de Nuit Nachtflohmarkt im Odonien

Das Odonien ist Freiluftatelier, Werkstatt, Veranstaltungsort und Kulturzentrum in einem. Hier, in Neuehrenfeld, hat der Bildhauer Odo Rumpf sein Reich geschaffen. Und genau das bildet im Frühling und Sommer regelmäßig die Kulisse für den Bazar de Nuit. Auf dem beliebten Nachtflohmarkt flaniert ihr – am besten mit einem Getränk in der Hand – durch das bunte Labyrinth der Stände und feilscht um Secondhandjuwele. Denn ihr wisst ja: Des einen Ramsch ist des anderen Schatz.

7

© Christin Otto Frühlingsfest an der Hohenzollernbrücke

Beim Frühlingsfest an der Hohenzollernbrücke erwartet euch an der Rheinuferpromenade von Donnerstag bis Sonntag, 26. bis 29. Mai, ein buntes Programm für die ganze Familie. Im Abschnitt zwischen Hohenzollernbrücke und Machabäerstraße wird es verschiedenste Stände mit Kunsthandwerk, Goldschmiedearbeiten und selbst gemachten Kleidungsstücken geben. Auch Food und Drinks sind natürlich am Start. An Himmelfahrt ist außerdem Musik geplant.

8

© Möbelkiste Vom Dabbberg Möbel-Sale und Garagenflohmarkt in Poll

Die Möbelkiste Vom Dabbberg ist dafür bekannt, wunderschöne Möbel zu retten und für uns frisch aufzupolieren. Diesen Sonntag habt ihr die Chance, vergünstigte Schränke, Stühle und Co. direkt aus dem Lager zu kaufen, denn alles muss raus! Dafür lädt euch die Möbelkiste an den neuen Standort in Poll ein: die Minhafaktur. Von 9 bis 17 Uhr gibt es leckere Drinks und Möbel zu fairen Preisen. Am Sonntag ist in Poll übrigens auch Garagen-Flohmarkt – bei dem könnt ihr also auch noch vorbeischauen.

9

© Christin Otto Minigolf spielen am Decksteiner Weiher

Manchmal gibt es einfach nichts Besseres, als an einem freien Tag in der Sonne eine Runde Minigolf zu spielen und dabei ein Bierchen zu trinken. Genau das könnt ihr in Köln am Decksteiner Weiher bei Minigolf-Lindenthal machen: entspannt den Schläger schwingen und euch am Kiosk ein Kölsch oder 'ne Limo gönnen. Und wer danach noch eine Runde spazieren oder Tretboot fahren möchte, hat es auch nicht weit – denn am Decksteiner Weiher ist alles um die Ecke.

10

© Christin Otto Blockbuster und Originalfassungen im Cinenova

Wer die Venloer Straße in Ehrenfeld entlang schlendert, wird kaum bemerken, dass unweit der Hauptschlagader des Veedels tatsächlich ein Kino versteckt liegt: das Cinenova. Es ist Kölns größtes Programmkino und wurde 1996 von der Familie Borck eröffnet, die auch Betreiberin der Filmpalette am Hansaring ist. Die Filmauswahl ist zwar erlesen, umfasst aber eine bunte Auswahl vom Hollywoodstreifen bis hin zur Originalversion mit Untertiteln. Auch Previews und Liveübertragungen sind in dem Kino mit insgesamt drei Sälen zu sehen. Wenn ihr Geld sparen wollt, schaut ihr am besten donnerstags vorbei, denn dann ist Kinotag und die Tickets kosten nur sieben Euro. Toll für Frischluftfans: Im Sommer wird der Biergarten zum Open-Air-Kino umfunktioniert.

11

© Christin Otto Vietnamesische Köstlichkeiten im Lu Vietnames Cuisine

Das Lu gehört zu den beliebtesten Vietnamesen der Stadt. Kein Wunder – das kleine Restaurant im Kwartier Latäng wurde von Toni aufgebaut, der inzwischen im Chum Chay seine Gäste mit rein vegetarischer und veganer Küche begeistert. An der Speisekarte des Lu hat sich zum Glück auch nach Tonis Weggang wenig verändert. Sommerrollen, Glasnudelsalat mit Frühlingsrollen, vietnamesische Suppen – all das gibt es hier immer noch. Neben Fleischgerichten findet ihr hier auch ausreichend Veggie-Optionen – ein Restaurant also, in dem alle glücklich werden.

NOCH MEHR IDEEN FÜRS WOCHENENDE

Frühling in Köln
Der Frühling hat begonnen. Also schält euch aus den Daunenjacken und genießt die vielleicht schönste Jahreszeit überhaupt! Wir haben die passenden Tipps.
Weiterlesen
Frühlingsausflüge ohne Auto
Ihr habt Lust auf einen Ausflug, aber kein Auto? Kein Problem – wir haben 11 Frühlingsausflüge in und um Köln rausgesucht, die ihr auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht.
Weiterlesen