11 Dinge, die du bei schlechtem Wetter im Agnesviertel machen kannst

Was nur machen, wenn es draußen nass und kalt ist, wir aber trotzdem Lust haben, was zu unternehmen? Fest steht: Schlechtes Wetter ist kein Grund, sich zu Hause zu verbuddeln. Denn: Wir verlegen das Vergnügen einfach nach drinnen. Im Agnesviertel gibt es da einige Möglichkeiten: Ihr könnt euch im Salzraum entspannen, beim Yoga etwas für eure Fitness tun, gemütlich Kaffee trinken, euch in den Kinosessel kuscheln oder Cocktails schlürfen. Hier kommen 11 Dinge, die du bei schlechtem Wetter im Agnesviertel machen kannst:

© Nicola Dreksler

1
Russische Blinis im Café Elefant

Direkt an der Weißenburgstraße, einer mit Platanen und wunderschönen Altbauten gesäumten Allee, liegt das Café Elefant. Im Sommer sitzt man hier draußen, im Winter zeugt die beschlagene Fensterfront von wohlig-warmer Atmosphäre im Inneren. Im Agnesviertel ist dieses Café längst eine Institution – nicht nur, weil man hier so gemütlich sitzt, sondern auch wegen der russischen Blinis, die Gäste wahlweise herzhaft (zum Beispiel mit Lachs und Kräutern) oder süß (zum Beispiel mit Apfelkompott, Vanilleeis und Sahne) bestellen können. Aber auch Rühreier und Croissants bekommt ihr hier. Ebenfalls Kult-Faktor hat ein heutzutage wohl fast schon einzigartige Angebot auf der Karte: Zigaretten, die einzeln bestellt werden.

© StEB Köln

2
In die Unterwelt abtauchen im Kronleuchter-Saal

Für die wahrscheinlich außergewöhnlichste Konzert-Location Kölns müsst ihr in die Kanalisation abtauchen – oder genauer: in den Kronleuchter-Saal. Dieser prunkvolle Saal liegt nämlich tatsächlich unterirdisch und ist Teil des Kölner Abwassersystems. Weil die Kanalrohre für eine ganz besondere Akustik sorgen, ist der Kronleuchter-Saal schon seit Jahren immer wieder mal Schauplatz von Jazz- und Klassikkonzerten. Durch eine Hydraulikbodenklappe nahe der Kreuzung zwischen Theodor-Heuss-Ring und Clever Straße steigt ihr hinab in die Unterwelt. Wem ein ganzes Konzert zu viel des Guten ist, der kann auch einfach an einer kostenlosen Führung teilnehmen – die finden regelmäßig statt (soweit es keine Einschränkungen durch Corona gibt).

© Christin Otto

3
Cheesecake und Kaffee bei The Coffee Gang im Agnesviertel

So manch*e Kölner*in schwört: Der Cheesecake bei The Coffee Gang ist der beste der Stadt. Fest steht jedenfalls, dass dieser Käsekuchen nach amerikanischem Vorbild tatsächlich ganz hervorragend schmeckt. Hausgemacht, cremig und mit Knusperboden. Vom Feinsten ist aber nicht nur der Kuchen, sondern auch der Kaffee. Ein Besuch bei The Coffee Gang im Agnesviertel – oder auch in der ersten Filiale am Hohenstaufenring – lohnt in jedem Fall.

© Anna Vatheuer | Yogaloft

4
Individuelle Yogapraxis im The Yogaloft

Im Yogaloft im Agnesviertel müsst ihr euch auf keinen wöchentlichen Kurs festlegen – hier gestaltet ihr eure Yogapraxis frei danach, welche Tageszeit am besten zu eurem Biorhythmus passt und worauf ihr am meisten Lust habt. Wer noch keine Yoga-Erfahrungen hat oder eine längere Yoga-Pause eingelegt hat, der bzw. dem wird empfohlen, zunächst einmal einen der zahlreichen Basic-Kurse zu besuchen. In dem zentral gelegenen und stilvoll eingerichteten Yogastudio könnt ihr wunderbare Stunden in einer positiven und offenen Atmosphäre verbringen.

© Salznah

5
Tief durchatmen und abschalten im Salzraum

Die wohltuende Wirkung von Salzluft ist längst bekannt. Um tief durchzuatmen, muss man aber nicht unbedingt an die Nordsee fahren – Salzräume und -grotten haben nämlich eine ähnliche Wirkung. Bei "Salznah" im Agnesviertel könnt ihr in einer 45-minütigen Sitzung neue Energie tanken. Der Salzraum ist aus speziellem Himalaya-Salz gebaut, der bei Bronchialerkrankungen, Allergien, Erkältungen und Hauterkrankungen hilft. Viele Gäste nutzen den Besuch im Salzraum aber nicht nur, um Erkrankungen zu lindern, sondern auch um in dieser besonderen Atmosphäre völlig abzuschalten, zu entspannen und das positive Selbstempfinden zu fördern. Auch Yoga-Kurse werden hier angeboten. Tipp: Wenn ihr eine Urban-Sports-Mitgliedschaft habt (M, L oder XL) könnt ihr den Salzraum sogar kostenlos besuchen.

  • Salznah Salzraum Neusser Str. 30, 50670 Köln
  • Freitag und Sonntag: 14–17.45 Uhr
  • Einzelsitzung: 12 Euro, Fünfer-Karte: 50 Euro, Zehner-Karte: 95 Euro, Monatlich: 59 Euro
© Christin Otto

6
Mode und Design im No.59 Concept Store Cologne

Egal, ob ihr nun auf der Suche nach einem neuen Kleid oder einem Geschenk für die beste Freundin seid – im No.59 Concept Store findet ihr beides. In dem Laden im Agnesviertel treffen nämlich ausgewählte Produkte aus den Bereichen Fashion und Interior aufeinander. Gründerin Nicolette Rosin kauft für ihren Store Designs aus ganz Europa ein, wobei sie Wert auf eine Mischung aus bekannten Labels und unbekannten Newcomer*innen legt. Hier schlägt das Shopping-Herz definitiv höher.

© Yee-Kee Chung

7
Phở, Summerrolls und mehr bei Ngon Ngon

Das Agnesviertel hat seit Herbst 2019 einen Neuzugang in Sachen vietnamesischer Küche: Das Ngon Ngon an der Maybachstraße serviert traditionelle und authentische Gerichte. Ob nun Phở, Summerrolls oder Curry – hier wird alles frisch und mit Liebe zum Detail zubereitet. Jeder Teller ist ein kleiner Hingucker. Doch nicht nur die Gerichte sind was für's Auge, sondern auch das Restaurant selbst. Das viele Holz sorgt für Gemütlichkeit und wer sich Privatsphäre und romantische Stimmung wünscht, der findet die in einem Séparée, in dem man allerdings die Schuhe ausziehen muss.

  • Ngon Ngon Maybachstraße 152
  • Montag – Freitag: 11–22.30 Uhr, Samstag – Sonntag: 12.30–22.30 Uhr,
© Christin Otto

8
Weinproben im Weinkeller bei Vinum

Seit fast 30 Jahren gibt es die Weinhandlung Vinum im Drei-Königs-Viertel – unweit der Alten Feuerwache – nun schon. In dem urig-gemütlichen Weinkeller bekommt ihr leckere Weine aus Frankreich, Italien und Deutschland, Schaumweine und Brände. Der Schwerpunkt des Sortiments liegt auf Alltagsweinen im Preissegment zwischen fünf und zehn Euro. Aber auch den ein oder anderen teureren Tropfen aus Italien und Burgund könnt ihr bei Vinum kaufen. Besonders zu empfehlen sind die Wein-Tastings. Auf wunderbar herzliche und humorvolle Weise bringt euch Inhaberin Helene dabei sechs Weine näher und serviert dazu passenden Käse. Die Weine stammen dabei allesamt von Winzer*innen, die das Vinum-Team persönlich kennt. Das Beste: Die Tastings sind mit einem Preis von 25 Euro ein echtes Schnäppchen.

  • Vinum Kasparstraße 23, 50670 Köln
  • Montag – Freitag: 15–20 Uhr, Samstag: 11–15 Uhr
  • Weinproben ab 25 Euro (an drei Samstagen im Monat von 18 bis 20 Uhr)
© Christin Otto

9
Originalversionen und Kinderprogramm im Metropolis

Cineasten weltweit denken bei "Metropolis" natürlich sofort an eines: den bedeutendsten deutschen Science-Fiction-Film aller Zeiten. Metropolis ist aber nicht nur ein Klassiker von Regisseur Fritz Lang – in Köln ist es auch ein Kino. Direkt am Ebertplatz liegt das Dreisaalkino mit Café. Gezeigt werden beispielsweise Filme in Originalsprache. Zudem ist das Metropolis wegen seines großen Kinderprogramms bei Familien und Schulen beliebt. Donnerstags könnt ihr hier schon für 4,50 Euro Filme gucken.

© Christin Otto

10
Cocktails, Gin und Herrengedeck im Suderman

Wer im Agnesviertel entspannt richtig leckere Cocktails trinken will, ist im Suderman an der richtigen Adresse. Dort gibt es nämlich nicht nur vom Veedel inspirierte und saisonale Drinks, sondern auch leckere Snacks für den kleinen Hunger. Eine weitere Besonderheit: Das gute alte Herrengedeck wird im Suderman weiterhin zelebriert – allerdings modern interpretiert. Will heißen: Zu verschiedenen Bieren gibt es korrespondierende Mini-Cocktails. Hinter der Kategorie „Little Italy“ verbergen sich im Übrigen Drinks, die als Basis den selbst angesetzten Wermut enthalten. Im Sommer könnt ihr all das auf der hübschen Terrasse auch noch unter freiem Himmel genießen.

© King Georg

11
Jazz, Klub und Bar – das King Georg

Seit 50 Jahren ist das King Georg bereits an der Sudermanstraße im Agnesviertel beheimatet. 2019 wurde die beliebte Tanzbar von neuen Inhabern übernommen. Seitdem hat sich viel getan – das King Georg wurde quasi generalüberholt: Es wurde renoviert und umgebaut. Der Fokus liegt nun auf Jazzkonzerten. Aber auch Literaturabende und Klubnächte finden ihren Platz im neuen Programm. Auf DJ-Sets dürft ihr euch freitags und samstags freuen.

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!
Zurück zur Startseite