11 gemütliche Cafés für kalte Tage in Köln

Wenn es draußen kalt und nass ist, machen wir es uns am liebsten drinnen gemütlich, trinken eine heiße Schokolade und gönnen uns ein leckeres Stück Kuchen. Falls ihr dem Winterblues auch am liebsten mit ganz viel Gemütlichkeit zu Leibe rückt, dann haben wir genau die richtigen Cafés für euch – solche mit Kamin, Ohrensessel, ganz vielen Bücherregalen, Backsteinwänden oder hübschen Vintagemöbeln.

1

© Christin Otto Frühstück am Kamin im Café Sehnsucht

Frühstück am Kamin – was kann es an kalten Tagen Gemütlicheres geben? Im Café Sehnsucht in Ehrenfeld ergattert ihr mit ein bisschen Glück tatsächlich den Platz am Kachelofen. Dank der Frühstückskarte zum Ankreuzen könnt ihr hier vom Aufschnitt bis hin zum Brötchen alles selbst auswählen. Wem das zu kompliziert ist, der entscheidet sich einfach für eine der vorgebenen Variationen: Monis Frühstück zum Beispiel – Schwarzbrot mit Kräuterquark und Spiegelei. Auch lecker: der French Toast mit frischem Obst, Bacon und Ahornsirup.

2

© Christin Otto Wie in Omas Wohnzimmer im Café Fridolin

Gemütlicher Ohrensessel, Blümchenporzellan, Retro-Möbel und stoffbespannte Lampenschirme: Auch das Café Fridolin in Ehrenfeld zählt zu jenen Cafés, in denen sich Gäste ein bisschen wie in Omas Wohnzimmer fühlen. Hier bekommt ihr Frühstück, hausgemachten Kuchen und Kaffee von Van Dyck. Ebenso sympathisch wie das Café selbst ist übrigens die Geschichte zum Namen des Ladens. Fridolin hieß nämlich ein kleines Postfahrzeug, das von 1964 bis 1973 von der Deutschen Bundespost genutzt und später von der Familie der Café-Betreiber eigenhändig zu einem kuscheligen Reisemobil umgebaut wurde.

3

© Christin Otto Die volle Ladung Nüsse im Nale

"Iss dich gesund & glücklich" lautet das Motto im Nale in der Südstadt. Ob der Käsekuchen mit einer ordentlichen Portion Nüssen und Karamell wirklich gesund ist, sei mal dahin gestellt – glücklich macht er in jedem Fall. Auch für Veganer ist was dabei. Doch nicht nur der Kuchen im Nale ist eine Versuchung wert: Samstags, sonntags und an Feiertagen könnt ihr hier auch wunderbar frühstücken. Von 10 bis 15 Uhr gibt es dann verschiedene Frühstücksplatten (auch mit veganer Option), belegte Roggenfladen, Eierspeisen, Bowls, Porridge und Smoothies.

4

© Christin Otto Wie in alten Zeiten in der Helmholtz Café/Bar

5

© Christin Otto Himmlischer Espresso im hommage

Der Blick an die Decke des kleinen Cafés im Friesenviertel lässt es bereits erahnen: Kaffeeliebhaber befinden sich im hommage im Himmel. Engel schweben hier über der Siebträgermaschine. Kein Wunder also, dass der Espresso aus hauseigener Bohnenröstung – wahlweise fruchtig oder kräftig – so manch einen auf Wolke 7 befördert. Im Sommer gibt es den leckeren Wachmacher natürlich auch in der Iced-Variante. Für zusätzliche Glückshormone sorgen Kuchen, Nussecken und Crêpes. Die Auswahl an selbst gebackenen Kuchen wechselt, konstant bleibt hingegen das Geschmacksurteil: richtig lecker. Auch für Veganer ist in der Regel immer was dabei. Der überdachte Außenbereich sorgt bei heißen Temperaturen ideal für eine schattige Verschnaufpause.

6

© Christin Otto Pasteis noch warm vernaschen im Café Wohnraum

Bekannt ist das Café Wohnraum in Nippes natürlich vor allem für seine üppigen und leckeren Frühstücksplatten. Weil Besitzer Sofyen aber nicht nur weiß, wie er seine Gäste morgens glücklich macht, hat er sein ohnehin schon großes Kuchenangebot um Pasteis de Nata ergänzt, die er auf Wunsch auch warm macht. Die kann man entweder in dem gemütlichen Café oder aber auf der Terrasse auf der Neusser Straße vernaschen. Dieses Angebot solltet ihr keinesfalls ausschlagen!

7

© Christin Otto Miss Päpki: Puppenstube in Weiß

Das Miss Päpki ist eine echte Veedelsperle. Beliebt ist das zauberhafte Café im Belgischen Viertel nicht nur, weil man hier im Sommer so wunderbar im Schatten der Bäume am Brüsseler Platz ausspannen kann, sondern auch, weil es hier so lecker und gemütlich ist. Eingerichtet ist das Miss Päpki wie eine kleine, zauberhafte Puppenstube in Weiß. In der Kuchenvitrine findet ihr so manche süße Versuchung, wobei wir euch vor allem den Lemon Cheesecake wärmstens empfehlen. Serviert wird das Ganze dann auf hübschem Blümchenporzellan, dazu noch einen leckeren Schamong-Kaffee – herrlich!

8

© Christin Otto Kaffee und Kuchen für Bücherwürmer im Goldmund

Im Café Goldmund in Ehrenfeld ist es nicht nur ziemlich gemütlich, sondern auch noch ziemlich lecker – und das auch noch zu jeder Tageszeit. Das Frühstücks-, Mittags- als auch Abendangebot kann sich definitiv sehen lassen: Vom Bauernfrühstück und Pfannkuchen über Linsensalat und Thunfischwrap bis hin zu Pasta und Schnitzel ist für jeden etwas dabei. In der Sommersaison kann man es sich im Biergarten oder sonst auf der Terrasse oder in dem schönen Café gemütlich machen, Kaffee trinken, arbeiten oder aber auf eins der zahlreichen Bücher zurückgreifen, die überall verteilt sind.

9

© Christin Otto Café Rotkehlchen – klein, gemütlich, lecker

Das vielleicht niedlichste Vögelchen Ehrenfelds ist das Rotkehlchen. Oder besser gesagt: das Café Rotkehlchen. Backsteinwände, Vintage-Möbel und ein wunderschöner Fliesenboden machen den Laden optisch zu einer echten Perle. Klein, aber gemütlich eben. Doch nicht nur optisch kann das Rotkehlchen was. Morgens könnt ihr hier mit verschiedenen Frühstücksplatten in den Tag starten, mittags gibt es dann wechselnde Leckereien wie Salat, Quiche, belegtes Ciabatta oder auch mal ein Curry. Für Naschkatzen gibt es außerdem leckere Kuchen, Cupcakes oder Nussecken. Wer auf tierische Produkte verzichtet, ist im Rotkehlchen bestens aufgehoben, denn viele Speisen sind vegan.

10

© Christin Otto Französisch frühstücken im Chante Cocotte

Wer französisches Flair mindestens genauso liebt wie französische Leckereien, der sollte unbedingt einen Abstecher nach Sülz machen. Dort hat Émilie nämlich ihr zauberhaftes Café Chante Cocotte eröffnet und verwöhnt ihre Gäste mit süßen und herzhaften Leckereien aus der eigenen Küche – wie Tartes, Quiche und Gebäck zum Beispiel. Der Frühstückshunger lässt sich mit Wurst und Käse aus Frankreich stillen. Oder eben mit Croissants und Pains au Chocolat, die die gebürtige Französin ebenfalls direkt aus ihrer Heimat bezieht. Dazu gibt es leckeren Schamong-Kaffee und bei schönem Wetter auch noch ein lauschiges Plätzchen auf der Terrasse im romantischen Hinterhof.

11

© Christin Otto Waffel-Sonntag in der Villa Mathilde

Die Villa Mathilde ist ein Café, das Mädchenherzen höher schlagen lassen dürfte: Eingerichtete wie eine kleine Puppenstube in Grau-Blau, begeistert dieses Deutzer Kleinod seine Gäste mit leckeren Kuchen wie "Mathildes Apfelgedicht" oder Johannisbeer-Streuselkuchen. Besonders beliebt ist der Sonntag in der Villa Mathilde – denn dann gibt es Waffeln und im Sommer werden die auch mal mit Eis und frischen Erdbeeren serviert. Lecker!

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!