11 Ausflugsziele für den Frühling in und um Köln

Kaum eine Jahreszeit eignet sich besser für einen Ausflug als der Frühling – es ist nicht zu heiß, nicht zu kalt, wir genießen die ersten Sonnenstrahlen in vollen Zügen und es treibt uns endlich wieder raus. Diese Energie sollten wir nutzen. Also: Wie wär's mit einem tollen Frühlingsausflug am Wochenende? Wir hätten 11 tolle Ideen.

1

© herbert2512 | Pixabay Die Kirschblüten in Bonn bestaunen

Es gibt wohl keinen besseren Beweis dafür, dass der Frühling endlich begonnen hat, als blühende Kirschbäume. Die Kirschblüten in der Bonner Altstadt sind aufgrund ihrer Schönheit sogar deutschlandweit bekannt. Ende März und im April lassen sie komplette Straßen in Rosé erstrahlen und ziehen jährlich zahlreiche Besucher an. Seit einigen Jahren gibt es in Bonn sogar einen Kirschblüten-Fotowettbewerb, bei dem das schönste Bild dieser unglaublichen Pracht gekürt wird. Wer das rosafarbene Naturspektakel live bestaunen möchte, muss dafür lediglich eine zwanzigminütige Zufahrt auf sich nehmen – lohnen tut‘s sich allemal.

  • Kirschblüten Bonn
  • Heerstraße, 53111 Bonn
  • Mehr Info
2

© Kran-Café Mit der Fähre zum Kran-Café

Hitdorf – das klingt erstmal wahnsinnig weit weg, so weit ist es allerdings gar nicht. Für nur 1,20 Euro könnt ihr mit der Fähre von Köln-Langel nach Hitdorf über den Rhein schippern. Und spätestens vor Ort werdet ihr mit einer wunderschönen Aussicht auf den Rhein am Hitdorfer Hafen belohnt. Insbesondere zu später Stund wird es hier romantisch, wenn die Sonne langsam untergeht, könnt ihr die wunderschöne Natur in absoluter Ruhe genießen. Über 100 Jahre steht der alte Kran hier schon. 1987 sollte er eigentlich abgerissen werden – das konnte dank einer privaten Initiative verhindert werden und der mittlerweile denkmalgeschützte Kran wurde zum Café umgebaut. Das Café in dem Kran ist wirklich eine ganz besondere Location und ist nur einen Katzensprung von Köln entfernt.

3

© Waldwirtschaft Heidekönig Wandern und einkehren in die Waldwirtschaft Heidekönig

Die Wahner Heide ist bekannt für ihre einzigartige Flora und Fauna – wer also Lust hat, einen wunderschönen Tag in der Natur zu verbringen, ein wenig zu wandern und das schöne Wetter zu genießen, ist vor den Toren Kölns genau richtig. Nach der Wanderung könnt ihr euch ausgezeichnet in der Waldwirtschaft Heidekönig stärken. Wer jetzt vermutet, dass es in der gemütlichen Wirtschaft – inmitten der Natur – ausschließlich Deftiges für Fleischesser gibt, ist auf der falschen Fährte – hier gibt es verschiedene vegetarische und sogar vegane Gerichte, die auf der Karte als solches gekennzeichnet sind. Hin und wieder finden in der Waldwirtschaft Heidekönig sogar Konzerte statt.

4

@ Minigolf Rodenkirchen Fahrradtour und Minigolf spielen in Rodenkirchen

Wenn das Wetter stimmt, ist eine gemütliche oder vielleicht sogar sportliche Fahrradtour nach Rodenkirchen immer einen Ausflug wert. Vom Dom aus kommend fährt man den Rhein entlang bis man irgendwann an der Minigolfanlage in Rodenkirchen angekommen ist. Zur Belohnung gibt's dann erstmal ein Eis, bevor es mit Schläger bewaffnet an die 18 Minigolfbahnen geht. Auf dem Rückweg kann man den Tag wunderbar in einem der am Rhein gelegenen Restaurants – zum Beispiel auf der Alten Liebe – ausklingen lassen.

5

© Unsplash Natur erleben in Finkens Garten

Natur pur mitten in der Großstadt gibt es in Finkens Garten. Der öffentliche Garten hat es sich zum Ziel gesetzt, vor allem Kindern die Natur näher zu bringen. Dementsprechend gibt es fast täglich kostenlose Führungen für Kindergruppen. Willkommen sind aber natürlich auch Besucher, die das Vorschulalter längst hinter sich haben. Zu entdecken gibt es jedenfalls eine ganze Menge: Ob Streuobstwiese, Bienenhaus, Froschquaken, Libellenakrobatik oder Vogelzwitschern – auf dem fünf Hektar umfassenden Gelände bleibt der Großstadtstress draußen. Jeden zweiten und vierten Sonntag im Monat könnt ihr hier außerdem Honig aus verschiedenen Kölner Stadtteilen verkosten und kaufen. Am 5. Mai 2019 ist Kölner Bienentag in Finkens Garten.

6

@ Weinwirtschaft zum Böllchen Den Abend in der Weinwirtschaft zum Böllchen genießen

Ihr wollt in einer schönen, gemütlichen und rustikalen Atmosphäre guten Wein trinken? Dann fahrt einfach nach Bad Honnef in die Weinwirtschaft zum Böllchen. Mit dem Zug kommt ihr dort easy hin – einfach bis zur Haltestelle "Bahnhof Rhöndorf" fahren und von dort sind es nur noch wenige Minuten Fußweg bis zur urigen Wirtschaft von Besitzerin Anais Höffken. Hier gibt es leckeres Essen und eine wirklich exquisite Auswahl an Weinen. Die letzten Bahnen zurück fahren auch noch nach 24 Uhr, sodass ihr euch nicht den Kopf darüber zerbrechen müsst, wie ihr wieder nach Hause kommt.

7

© Giu Vicente | Unsplash Blumen zum Selberschneiden auf dem Josefshof

Auf dem Josefshof in Dormagen könnt ihr euch von März bis Oktober nicht nur einen Blumenstrauß zusammenstellen, sondern die Blumen auf dem großen Blumenfeld selber schneiden. Statt einfach nur in den Blumenladen ums Eck zu gehen, kreiert ihr euch aus feldfrischen Blumen euren ganz eigenen bunten Strauß. Aber auch im Spätsommer lohnt sich ein Ausflug zum Josefshof, denn da beginnt auf dem Hof die Kürbiszeit: Neben Zier-, Speise- und Schnitzkürbissen werden am Wochenende in dem hofeigenen Kürbiscafé frische Kürbiswaffeln zum Kaffee angeboten.

8

© JohnWilliamDoe | CC BY-SA 3.0 (via Wikimedia Commons) Tiere satt im Affen- und Vogelpark Eckenhagen

Wer hautnah Affen sehen und füttern möchte, muss dafür nicht nach Asien fliegen, sondern kann das gleich um die Ecke tun. Im Affen- und Vogelpark Eckenhagen gibt es zahlreiche Tiere zu bestaunen. Natürlich ist das 12000 qm große Affengehege das Highlight. Dort leben Berberaffen und Totenkopfäffchen, die einem manchmal näher kommen, als einem lieb ist. Aber auch Ziegen, Schafe und Hühner laufen überall rum. Super auch für Familien mit Kindern.

9

© Brasserie Schloss Pfaffendorf Märchenhafter Brunch in der Brasserie Schloss Pfaffendorf

Das Schloss Paffendorf ist das ideale Ausflugsziel bei schönem Wetter – denn nicht nur das Schloss ist wahnsinnig beeindruckend, sondern auch der wunderschöne und riesige Schlosspark. Hier könnt ihr beeindruckende Wasserflächen, Mammutbäume, Gingkos und Riesenlebensbäume bestaunen. Und auch in der Brasserie könnt ihr das märchenhafte und besondere Ambiente genießen. Während ihr die Köstlichkeiten der regionalen und saisonalen Küche verspeist und auf das Schloss blickt, kann es schon mal vorkommen, dass die Enten über den Innenhof watscheln. Im Frühling finden hier außerdem regelmäßig Veranstaltungen wie der legendäre Schlossbrunch, das Jazzfrühschoppen, das große Osterfest, der Frühlingsmarkt oder der große Osterbrunch statt.

  • Brasserie Schloss Pfaffendorf
  • Burggasse 1, 50126 Bergheim
  • Oktober – März: Samstag – Sonntag: 10–18 Uhr, April – September: Montag – Freitag: 11.30–20 Uhr, Samstag – Sonntag: 10–20 Uhr, Osterbrunch: Ostersonntag und -montag: 10–14 Uhr
  • Osterbrunch: 25,50 Euro
  • Mehr Info
10

© michael waters | Unsplash Rolfs Streichelzoo – ein tierisch gutes Erlebnis

Eigentlich wollte Rolf Effenberger in Porz nur eine Papageien-Auffangstation gründen und verwahrlosten und gefundenen Vögeln ein neues artgerechtes Zuhause bieten. Im Laufe der Zeit kamen aber immer mehr andere Tiere dazu, die aus verschieden Gründen von ihren Besitzern abgegeben wurden. So hat sich aus der Papageien-Auffangstation ein kleiner Streichelzoo entwickelt, in dem inzwischen auch Enten, Esel, Hühner, Ponys, Schafe, Schweine, Ziegen und sogar Kängurus, Lamas und Nandus zuhause sind. Das Beste: Ihr könnt den Rolfs Streichelzoo besuchen und die Tiere beobachten, streicheln und füttern – ein großer Spaß, vor allem für Kinder, aber natürlich auch für Erwachsene.

  • Rolfs Streichelzoo
  • Tulpenweg 25-27, 51143 Köln
  • Winter: Montag – Samstag: 10–16 Uhr, Sommer: Montag – Freitag: 9–18.30 Uhr, Samstag: 9–16 Uhr
  • Mehr Info
11

© Heikekl | CC BY-SA 4.0 (via Wikimedia Commons) Ländliches Idyll auf der Freizeitinsel Groov

Die Reise nach Porz-Zündorf lohnt sich gleich aus mehreren Gründen. Zum einen, weil sich hier viele jahrhundertealte Bäume, wunderschöne Rheinstrände und alte Fachwerkhäuser befinden. Zum anderen, weil auch für Entertainment gesorgt ist: In der Minigolfanlage Groov spielt ihr auf kreativ gestalteten Bahnen, was jede Menge Action verspricht. Außerdem kann man am Marktplatz super Kaffee trinken. Wenn sich der Tag dann dem Ende neigt, könnt ihr euch ein lauschiges Plätzchen suchen und mit einem Bulmers Cider die Abendsonne an der Groov oder direkt am Rhein genießen.

Titelbild: © te chan | Unsplash

Sags deinen Freunden: