11 Saunen in und um Köln, in denen ihr euch entspannen könnt

Wenn Tee, Wärmflasche und dicker Mantel keine Wirkung mehr zeigen, ist es an der Zeit, sich mal wieder so richtig aufzuwärmen – und wo könnte das besser funktionieren als in der Sauna? In und rund um Köln gibt es glücklicherweise zahlreiche Saunen. Wir haben euch 11 rausgesucht, in denen ihr entspannen und schwitzen könnt.

1

© Mediterana Auf eine Auszeit ins Mediterana

Entlang der Linie 1, Ausstieg Frankenforst, liegt eine kleine Oase – das Mediterana. Ausgezeichnet als eine der größten und schönsten Saunalandschaften lässt es sich hier prima – zwischen Dampfsauna, Wasserbetten, Fußbädern und Massagebänken – erholen, stärken oder auskatern. Ein klein wenig kostet der Spaß allerdings.

2

© Neptunbad Entspannung pur im Neptunbad

Wer sich und seinem Körper mal was Gutes tun will und eine Auszeit vom stressigen Alltag sucht, der ist im Neptunbad an der richtigen Adresse. Hier kann man perfekt alleine hinkommen und entspannen. Eröffnet wurde das Bad am Neptunplatz bereits 1912 – damals war es die erste neuzeitliche Badeanstalt in einem Kölner Vorort. Heute steht hier alles im Zeichen von Wellness und Fitness. Erholung verspricht vor allem die asiatische Sauna- und Bäderlandschaft: Hier warten sieben verschiedene Saunen im Innen- und Außenbereich, Pools, ein japanischer Zen-Garten und vier große Sonnenterrassen auf euch.

3

© Saunapark Siebengebirg Saunaparadies im Siebengebirge

Wer auf schwitzen und Saunaaufgüsse steht, ist im Saunapark Siebengebirge genau richtig. Am Rande des Siebengebirges – am Waldrand des Lützbaches – könnt ihr euch in den idyllischen Grünanlagen mit altem Baumbestand in verschiedenen Saunen und in dem Frei- und Hallenbad vollkommen entspannen. Ob in der Kräutersauna, Primaverasauna, Waldsauna, Aromasauna, Trockensauna, Gartensauna oder in dem irisch-römischen-Dampfbad – hier erwarten euch unterschiedliche Aufgüsse, die angenehm, erfrischend und wohltuend sind. An eurem Geburtstag könnt ihr euch hier sogar gratis entspannen – besser geht‘s nicht.

  • Saunapark Siebengebirge
  • Dollendorfer Str. 106-110, 53639 Königswinter
  • Montag – Donnerstag: 11–23 Uhr, Freitag: 11–0 Uhr, Samstag: 10–0 Uhr, Sonntag: 10–22 Uhr
  • ab 17,50 Euro, am Geburtstag: Eintritt frei
  • Mehr Info
4

© KölnBäder GmbH Saunalandschaft und Dachgarten im Agrippabad

Das Agrippabad inmitten der City ist nicht nur bei Sportschwimmern und Familien hoch im Kurs, sondern auch bei Saunagängern. Die umfangreiche Saunalandschaft hält nämlich etwas für jeden Geschmack bereit – ganz gleich, ob ihr die finnische Aufgusssauna, das Dampf- oder Steinbad oder die Blockhaussauna bevorzugt. Auf dem 700 qm großen Dachgarten könnt ihr euch anschließend erfrischen und entspannen. Und das Beste: Von hier aus könnt ihr sogar den Kölner Dom sehen.

5

© Anniepan | Pixabay Zur Ruhe kommen in der Parksauna Leverkusen

Gleich sieben Saunen erwarten euch in der Parksauna Leverkusen – von der Aufgusssauna über die Kräutersauna bis hin zur Citrus-Trockensauna. Wer nach dem Saunieren eine Abkühlung braucht, kann in den Eisbrunnen eintauchen. Für Entspannung sorgen neben den Saunen die gemütliche Kaminecke und zahlreiche Liegen, auf denen ihr euch drinnen und draußen entspannen könnt – denn: wie der Name schon vermuten lässt, gehört zu der Parksauna ein weitläufiger Saunagarten mit Parkanlage, Blockhaussauna, Barfußpfad, ein Bach und vieles mehr.

6

© Estonian Saunas | Unsplash In der finnischen Sauna in der Claudius Therme schwitzen

Auch wenn es in Skandinavien ja oft recht kalt ist – mit dem Schwitzen kennen sich die Nordlichter dennoch bestens aus. Zumindest, wenn es ums Saunieren geht. Die "finnische Sauna" ist längst ein fester Begriff und dafür bekannt, dass sie so richtig heiß ist. Verschiedene Aufgüsse sorgen für den besonderen Wohlfühlfaktor und sind angeblich heilsam für die Atemwege. Natürlich könnt ihr auch in Köln finnisch saunieren – in der Claudius Therme zum Beispiel. Im finnisch-sibirischen Saunadorf im Außenbereich bekommt ihr Sauna-Klassiker wie Kelo-Sauna, Erdwallsauna und Banja, aber auch einen idyllischen Kaminraum geboten. Außerdem könnt ihr hier in verschiedenen Thermalbecken baden, die Wassertemperaturen von 33 bis 37 Grad haben. Eine Sauna, einen Wellness- und Beauty-Bereich gibt es selbstverständlich auch. Wenn sich das mal nicht nach Entspannung pur anhört.

  • Claudius Therme
  • Sachsenbergstraße 1, 50679 Köln
  • Montag – Sonntag: 9–24 Uhr
  • Montag – Freitag: Zwei Stunden: 13,50 Euro, vier Stunden: 19,50 Euro, Tageskarte: 24,50 Euro, Samstag – Sonntag: Zwei Stunden: 15,50 Euro, vier Stunden: 21,50 Euro, Tageskarte: 29,50 Euro
  • Mehr Info
7

© Aqualand (Aqualand Freizeitbad am Fühlinger See GmbH & Co KG) Schwimmen und planschen im Aqualand

Abschalten vom Alltag: Die Badelandschaft im Aqualand mit der lichtdurchfluteten Kuppel, den verschiedenen Liegeflächen und den Badebecken bieten ein rundum gutes Angebot, um sich mal richtig zu entspannen. Wem das noch nicht reicht, der kann in der Saunalandschaft mit elf Saunen und zwei Dampfbädern schwitzend entspannen oder sich in der Wellness-Oase eine Massage gönnen. Aber auch Adrenalin ist im Aqualand garantiert: Für Action sorgen sieben verschiedene Rutschen – von Wildwasserrutsche, über die Boomerang-Reifenrutsche, spannende Rennen im Aquaracer bis hin zum Raketenstart in der Looping Rutsche. Geburtstagskinder kommen in die Badewelt sogar völlig umsonst – vom Angebot ausgeschlossen sind die Sauna und Wellness-Oase.

  • Aqualand Freizeitbad
  • Merianstraße 1, 50765 Köln
  • Montag – Donnerstag: 9.30–23 Uhr, Freitag: 9.30–24 Uhr, Samstag: 9–24 Uhr, Sonn- und Feiertage: 9–23 Uhr
  • Badelandschaft: ab 14,90 Euro, Saunawelt: ab 20,90 Euro, am Geburtstag: Eintritt frei zur Badewelt
  • Mehr Info
8

© monte mare Sauna und Wellness wie auf Bali

Raus aus dem hektischen Alltag und rein in die pure Entspannung: Im monte mare Bedburg-Kaster habt ihr verschiedene Möglichkeiten, euch mal so richtig zu entspannen. Individuelle Dampf- und Schwitzbäder, verschieden temperierte Saunen, Liege- und Ruhelandschaften und ein Saunagarten mit See laden zum Erholen und Schwitzen ein. Außerdem könnt ihr es euch in dem Außenbecken mit körperwarmem Salzwasser (Sole), in den Whirlpools und Co. gut gehen lassen. Von Köln aus kann man sowohl das monte mare in Bedburg, als auch das in Rheinbach gut erreichen. Geburtstagskinder haben übrigens freien Eintritt .

  • monte mare Bedburg
  • Monte-Mare-Weg 1, 50181 Bedburg
  • Montag – Donnerstag: 9–23 Uhr, Freitag – Samstag: 9–0 Uhr, Sonntag: 9–21 Uhr
  • Montag – Freitag: Zwei Stunden: 18 Euro, vier Stunden: 25 Euro, Tageskarte, 31 Euro, Samstag – Sonntag: Zwei Stunden: 21 Euro, vier Stunden: 28 Euro, Tageskarte, 34 Euro, am Geburtstag: Eintritt frei
  • Mehr Info
9

© Therme Euskirchen Palmenparadies in der Therme Euskirchen

Ob beim "Zauber der Antike", der "gewaltige Naturstein" oder die "urige Schmiedefeuerstelle" – in der Therme Euskirchen könnt ihr euch eine Auszeit vom Alltag gönnen. Neben zehn verschiedenen Themensaunen erwarten euch  verschiedene Aufgüsse und Zeremonien, die beeindruckende Callablüten-Dusche und eine Vielzahl an Relaxmuscheln und Liegen. In der türkisblauen Lagune, die von Palmen umgeben ist, und in dem Selen-, Calcium-Lithium- und Totes-Meer-Becken könnt ihr wunderbar die Seele baumeln lassen.

  • Therme Euskirchen
  • Thermenallee 1, 53879 Euskirchen
  • Dienstag – Donnerstag: 10–22 Uhr, Freitag: 10–23 Uhr, Samstag: 9–0 Uhr, Sonntag – Montag: 9–22 Uhr
  • 1,5 Stunden: ab 23 Euro, Tageskarte: ab 37 Euro
  • Mehr Info
10

© Kölnbäder Schwimmbad, Sauna und Fitness im Ossendorfbad

Das Ossendorfbad gehört zu den beliebtesten Kölner Schwimmbädern und das aus gutem Grund: In der lichtdurchfluteten Schwimmhalle könnt ihr nicht nur entspannt eure Bahnen ziehen, sondern euch auch bei Wassergymnastik – wie z.B. Aquafitness – fit halten. Im Sommer lässt es sich wunderbar im Freibad planschen und selbst im Winter könnt ihr in dem Vierjahreszeitenbecken draußen schwimmen. Wem es dann doch zu kalt ist, der wärmt sich einfach in der wieder Sauna auf und schwitzt beim Aufguss oder erholt sich im Dampfbad oder in der Lichtsauna. Das Ossendorfbad ist der perfekte Ort der Ruhe und Entspannung.

11

© markusspiske | pixabay Erholung in der Mauritius Therme

Inmitten des Großstadttrubels bietet das Mauritius Hotel & Therme eine kleine Oase der Ruhe. Das Gute: Die Therme ist nicht ausschließlich nur für die Hotelgäste vorgesehen, sondern kann von jedem besucht werden. Die 3500 Quadratmeter große Sauna- und Thermenlandschaft bietet Erholung und Entspannung pur. In den sechs finnische Saunen, dem Dampfbad, den zwei Whirlpools und dem Innen- sowie Außenpool samt Massagedüsen mit Salz aus dem Toten Meer kann man es sich hier ziemlich gut gehen lassen. Der Besuch findet übrigens unbekleidet statt, sodass das Nacktsein für die meisten Besucher ein normales Bild darstellt.

Titelbild: © Matt Seymour | Unsplash

Sags deinen Freunden: