11 Orte in Köln, an denen du schön am Wasser sitzen kannst, ohne weit rauszufahren

Gerade wenn es wieder wärmer wird, gibt es nichts Schöneres, als draußen zu sein, die Seele baumeln zu lassen und aufs Wasser zu blicken. Wer keine Lust hat, für die Erholung am Wasser extra an einen außerhalb gelegenen See zu fahren oder wer mal nicht in Schwimmlaune ist, der wird auch mitten in der Stadt fündig – denn neben unserem wunderschönen Rhein haben wir jede Menge kleine Seen, Weiher und Gewässer, an denen man die Picknickdecke ausbreiten, ein gutes Buch aufschlagen und die ersten Sonnenstrahlen genießen kann. 11 dieser schönen Orte haben wir hier für euch rausgesucht.

1

© Christin Otto Entspannen im Stadtwald

Der Stadtwald ist so etwas wie die grüne Lunge Kölns. Wer hier spazieren geht, der findet eine echte Auszeit vom hektischen Großstadtleben. Besonders schön läuft es sich entlang des Kahnweihers, an dessen Ausläufer sich im Frühjahr und Sommer der Gänsenachwuchs in der Sonne badet. Hier könnt ihr euch auf einer Bank niederlassen und einfach nur die Ruhe genießen. Bei heißen Temperaturen sind die Bäume hier der ideale Schattenspender, während ihr im Herbst beobachten könnt, wie das Laub seine Farbe wechselt. Wer mit Kindern unterwegs ist, sollte den Spielplatz am Wildpark ansteuern – dort können sich die Kleinen nämlich prima austoben.

3

© Privat Beste Sicht und entspannte Vibes am Mülheimer Katzenbuckel

Die Landzunge unter dem "Mülheimer Katzenbuckel" ist der ideale Ort für alle, die Ruhe suchen. Schließlich finden sich auf der Halbinsel nur Grün und alte Industriebauten, sodass die Mülheimer hier meistens unter sich bleiben. Gebaut wurde die Fußgängerbrücke über der Hafeneinfahrt übrigens anlässlich der Kölner Bundesgartenschau 1955. Mit ihrem extrem steilen und runden Anstieg ist sie nicht nur ein echter Fitnesstest für Jogger, sondern erinnert optisch auch an einen Katzenbuckel – fanden zumindest die Mülheimer, die der Brücke diesen Spitznamen verpasst haben. Südlich wie auch nördlich von der Brücke gibt es Grünflächen und heißgeliebte Mäuerchen, die zum Verweilen einladen – und bei Sakleti gibt's direkt um die Ecke leckere Cocktails zum Mitnehmen und am Rhein genießen.

3

© Carolin Franz Die grüne Oase am Kalscheurer Weiher

Von der Innenstadt aus muss man nicht weit fahren, bis man am Kalscheurer Weiher angekommen ist. Am Militärring gelegen, ist er einer von drei künstlich angelegten Seen im Grüngürtel. Inmitten eines Naturschutzgebietes nisten hier Schwäne oder Kormorane am Rand des Gewässers. Überall stehen Bänke, auf denen man unter schattenspendenden Bäumen chillen kann. Wer keine Lust auf Bahnfahren hat, ist auch mit dem Fahrrad schnell am Weiher angekommen und findet sich in weitläufiger und erholsamer Natur wieder – und das quasi mitten in der Stadt.

4

© Christin Otto Im Volksgarten liegen

Wem der Aachener Weiher zu voll ist, sollte mal in den Volksgarten gehen. Hier kann es an hochsommerlichen Wochenenden zwar auch voll werden, aber der Volksgarten strahlt eine gewisse Gelassenheit aus. Beim Umrunden des Teichs mit seinen Tretbooten kann man herrlich entspannen und quatschen. Wer einen Platz im Biergarten erwischt, kann leckeres Kölsch und die wahrscheinlich größte Portion Pommes essen, die es in Köln gibt.

5

© Tim Horsch Entlang der Poller Wiesen spazieren

An einem sonnigen Tag gibt es fast nichts Schöneres, als über die Südbrücke Richtung Poller Wiesen zu spazieren. Die Strecke entlang des Rheins ist einfach Entspannung pur. Hier trefft ihr auf Menschen, die grillen, Musik hören oder einfach nur abhängen und direkt am Wasser entspannen. Auf Fußballmannschaften der Kölner Amateurligen, die sich spannende Duelle liefern. Ja sogar Schafsherden gibt es hier, die ab und zu entlang des Rheins grasen. Also: Es gibt viel zu sehen. Und wer genug gelaufen ist, der packt einfach die Picknickdecke aus und genießt in aller Ruhe die Abendsonne und den wunderbaren Blick auf den Rhein.

6

© emkanicepic | pixabay Ein Abstecher zum Klettenbergpark

Wer in Klettenberg wohnt, hat es nicht weit zum Decksteiner Weiher. Eine kleine Wasseroase ist aber sogar noch zentraler gelegen, und zwar im Klettenbergpark, der östlich an den Beethovenpark anschließt. Der Klettenbergpark wurde Anfang des 20. Jahrhunderts auf dem Gelände einer ehemaligen Kiesgrube angelegt – deshalb liegt er auch deutlich tiefer als Klettenberg selbst. Vom Lärm der angrenzenden Luxemburger Straße ist hier deshalb auch nicht viel zu hören. In der Mitte des Parks liegt zwischen alten Weiden ein kleiner Weiher, der zwar mit seinem schlammigen Aussehen eher einem Tümpel gleicht, aber trotzdem mitten in der Stadt richtige Ausflugsgefühle aufkommen lässt. Ein weiteres Highlight: Der kleine Rosengarten mitten im Park.

7

© Rodenkirchen Beach Am Rheinstrand Köllefornia genießen

Die Kölner nennen den Rheinstrand liebevoll die Rodenkirchener Riviera. Zu Recht, denn die kleinen Buchten mit ihrem weißen, feinen Sand erinnern eher an mediterrane Küsten statt an das Rheinland. Bei gutem Wetter kann man hier locker mit dem Rad hinfahren oder man nimmt einfach die Linie 16. Der Rhein ist aufgrund seiner unberechenbaren Strömung zwar nicht zum Baden und erst recht nicht zum Schwimmen geeignet, aber Sonnenbaden, Geburtstag feiern oder grillen kann man hier ganz wunderbar.

8

© Christin Otto Die Ruhe im Blücherpark genießen

Egal, ob ihr nun in Ruhe joggen, entspannt spazieren oder eine Runde mit dem Hund Gassi gehen wollt – der Blücherpark zwischen Neuehrenfeld, Nippes und Bilderstöckchen ist dafür eine wunderbare Adresse. Von der Haltestelle Bilderstöckchen Escher Straße (Linie 13) führt die Müngersdorfer Straße vorbei an den Tennisplätzen von „Grün Gold“ direkt hinein ins satte Grün und zu dem kleinen, zentral gelegenen Weiher, von wo aus man links- wie rechtsherum in eine bewaldete Runde starten kann. Besonders am nördlichen und südlichen Ende bietet sich ein schöner Blick auf die langgezogene Parkanlage. Wem das zu viel Bewegung ist, der lässt sich einfach im Biergarten oder auf der Liegewiese zum Entspannen nieder.

9

© Christin Otto Am Decksteiner Weiher die Seele baumeln lassen

Der Decksteiner Weiher ist der ideale Ort, um mitten in der Stadt mal die Seele baumeln zu lassen. Die beiden Wasserflächen des Weihers werden durch einen Kanal verbunden, an dem Baumalleen im Sommer Schatten spenden und im Herbst für ein buntes Farbenspiel sorgen. Auch im Frühjahr, wenn die Krokusse blühen, ist der Decksteiner Weiher ein echter Hingucker. Hier könnt ihr die Natur genießen – vor allem nach Feierabend. Am Wochenende hingegen ist etwas mehr los, denn dann seid ihr meist nicht die einzigen, die hier eine Auszeit suchen. Wer Stärkung braucht, kann auf der Terrasse des Restaurants "Haus am See" alle Viere gerade sein lassen und wem eher nach etwas mehr Action ist, der schwingt auf dem Minigolfplatz nebenan den Schläger.

10

© Dana Weise Ein Klassiker: Hiroshima-Nagasaki-Park am Aachener Weiher

Den Aachener Weiher lieben viele Kölner – zentral, grün, Blick aufs Wasser und unkompliziert, um sich einfach mal mit einer Decke auf die Wiese zu pflanzen. Kein Wunder also, dass sich die Menschen im ringsum gelegenen Hiroshima-Nagasaki-Park bei schönem Wetter fast schon stapeln. Da wird gegrillt, Kölsch getrunken, Musik gehört und gespielt. Wer Ruhe sucht, ist hier definitiv an der falschen Adresse. Richtig sind hier aber all diejenigen, die ihre Zeit im Grünen gerne mitten im Geschehen verbringen und gerne in Wassernähe ihre Picknickdecke aufschlagen.

11

© Tim Horsch Raus in die Natur und ab in den Rheinpark

Wer seine freie Zeit gerne im Grünen verbringt, aber dennoch nicht auf einen Blick über den Rhein verzichten will, der findet im Rheinpark auf der Schäl Sick das perfekte Setting. Hier, neben der Zoobrücke, seid ihr umgeben von der Natur und könnt gleichzeitig die Schönheit der Stadt beobachten. Der Rheinpark ist ein beliebter Ort, um gemeinsam zu grillen, zu spielen und den Tag ausklingen zu lassen – bei dieser Kulisse kaum verwunderlich.

Mit Unterstützung
Mit Vergnügen finanziert sich hauptsächlich durch Events und Werbung. Beides ist in den letzten Wochen stark zurückgegangen. Wenn du unsere Beiträge wertvoll findest und die Möglichkeit hast, uns zu unterstützen, freuen wir uns über eine Spende über Paypal. 

Sags deinen Freunden: