Public Viewing: 21 Orte in Köln, an denen ihr die EM gucken könnt

Das Sommermärchen haben wir mit der WM 2006 ja schon geschrieben. Dass die EM 2021 (EURO 2020) – ganz unabhängig vom Abschneiden der deutschen Elf – auch etwas ganz Besonderes sein wird, dürfte inzwischen jedem*r klar sein. Hinter uns liegen Monate des Ausnahmezustands: Lockdown, Kontaktbeschränkungen, Abstand halten. Nun eine Europameisterschaft zu erleben, bei der wir endlich wieder zusammen anfeuern, jubeln, fluchen, lachen, trinken und feiern dürfen – das fühlt sich beinahe unreal an, und gleichzeitig doch so schön.

Genau aus diesem Grund lassen es sich viele Kölner Gastronom*innen und Veranstalter*innen auch nicht nehmen, während der EM zum Public Viewing einzuladen. Wo ihr die deutsche Mannschaft anfeuern und auch die übrigen Spiele anschauen könnt, verraten wir euch hier:

1

© Playa in Cologne Urlaubsfeeling im Playa in Cologne

Strand, Beachvolleyball und Biergarten – all das bietet das Playa in Cologne in Müngersdorf direkt neben dem Stadion. Auf über 5000 qm könnt ihr hier entspannen, Sport treiben, essen und trinken, Freund*innen treffen, feiern – und natürlich Fußball gucken. Die Spiele werden auf Leinwänden übertragen. Für die Deutschland-Spiele könnt ihr Tische reservieren, an denen bis zu acht Personen Platz nehmen dürfen. Ein Tisch kostet 99 Euro und beinhaltet ein Paket nach Wahl – Paket 1 beinhaltet ein Pittermännchen und eine Flasche Cola oder Sprite, Paket 2 beinhaltet zwei Flaschen Wein und und zwei Flaschen Wasser.

2

© Malte Böttges Fußball, Kickern und Mexikölner in der Kölschbar

Die Kölschbar ist eine Mischung aus Eckkneipe und Bar. Ihre sympathischen Besitzer, Malte Böttges und Dennis Busch, saßen einst selbst als Stammgäste an der Theke. Als ihrer Stammkneipe vor einigen Jahren das Aus drohte, übernahmen sie spontan das Ruder. Seitdem ist die KB, wie sie kurz von Stammgästen genannt wird, nicht mehr aus der Kneipenszene in Köln wegzudenken. In der Kölschbar kann man Dortmundspiele verfolgen, bei Welt- und Europameisterschaften mitfiebern, den Mexikölner – die hauseigene Variante des Mexikaners – probieren, Kölsch oder Gin Tonic trinken oder einfach ein bisschen kickern.

3

© Blackfoot Beach EM-Fußballfieber am Blackfoot Beach

Strandfeeling zur EM – das gibts auch am Blackfoot Beach am Fühlinger See. Übertragen werden alle Spiele der Vorrunde um 15 und um 18 Uhr plus die Spiele um 21 Uhr mit deutscher Beteiligung und dann alle Spiele ab dem Achtelfinale – auf einer großen LED-Wand. Um dabei zu sein, müsst ihr einen Tisch im Biergarten reservieren, bis zu zehn Personen aus maximal fünf Haushalte dürfen jeweils Platz nehmen. Ein Tisch inklusive Pittermännchen kostet 99 Euro.

4

© Christin Otto Herbrand's – der größte Biergarten Ehrenfelds

Der Biergarten des Herbrand's in Ehrenfeld gehört zwar zu den größten der Stadt, gemütlich ist er aber trotzdem. Hier sitzt ihr im Schatten großer Bäume auf Bierbänken und könnt euch zum Bierchen auch noch was zu Essen ordern. Üppig sind nicht nur die Burger, auch der Salat mit Hähnchen und Pilzen wird samt Bratkartoffeln serviert. Dazu könnt ihr Kölsch, Weizen-Bier oder auch Sommergetränke wie Hugo, Aperol Spritz oder einen Cocktail ordern. Ab dieser Woche werden im Biergarten übrigens auch die EM-Spiele übertragen.

5

© Biergarten Aachener Weiher Frisch gezapftes Kölsch im Biergarten am Aachener Weiher

Wenn es draußen warm und sonnig ist, dann gehört der Aachener Weiher zu den Hot Spots schlechthin. Unzählige Kölner breiten dann im umliegenden Hiroshima-Nagasaki-Park ihre Picknickdecken aus und werfen den Grill an. Wer keine Lust hat, Verpflegung samt Sitzgelegenheit selbst anzukarren, für den ist der Biergarten am Aachener Weiher die ideale Alternative. Hier könnt ihr mit Blick aufs Wasser die Seele baumeln lassen, ein frisch gezapftes Kölsch trinken und etwas Deftiges essen. Die Speisekarte ist groß und reicht von Pizza, Burger, Currywurst und Schnitzel bis hin zu Salat, Flammkuchen und Ofenkartoffel. Zudem lädt der Biergarten während der Welt- und Europameisterschaften zum Rudelgucken ein. Die Spiele werden auf Fernsehern und einer 15 qm großen LED-Wand übertragen. Es gilt: First come, first serve.

6

© Nicola Dreksler Kölsches Pils und Prosecco aus dem Hahn im Zappes

Zappes ist nicht mehr nur ein kölsches Pils, sondern inzwischen auch eine Kneipe. Die Zappes-Jungs Nico und Maxi haben nämlich das ehemalige „Tante Gertruud“ übernommen, wo sie nun neben Zappes auch Prosecco aus dem Zapfhahn anbieten. Besonders beeindruckend ist der riesige Außenbereich, der sich über zwei Straßen verteilt und Platz für fast 70 Gäste bietet. Ab dieser Woche wird dort übrigens auch die EM übertragen. Dazu ein paar Zappes – und der Kölner Sommer kann beginnen.

7

© Kulturhafen Deutz EM-Rudelgucken im Kulturhafen Deutz

Auch der Kulturhafen Deutz auf dem Bootshaus-Gelände ist im EM-Fieber und überträgt die Spiele der deutschen Mannschaft. Tickets könnt ihr ab dieser Woche online im Vorverkauf erwerben. Ab Dienstag, den 15. Juni, geht's los mit Fuppes unter freiem Himmel.

8

© Bay GmbH Rudelgucken im Open Air Kino am Rheinauhafen

Im Sommer hat niemand wirklich Lust, in dunklen und klimatisierten Kinosälen abzuhängen. Die Lösung für alle, die auf die große Leinwand dennoch nicht verzichten wollen: das Open Air Kino am Rheinauhafen. Dort könnt ihr dank einer schwimmenden Leinwand Kino-Streifen und Dokumentationen unter freiem Himmel schauen – und euch auch zum Fußball-Rudelgucken verabreden. Die Spiele mit deutscher Beteiligung und natürlich alle Finalspiele werden auf einer 30 Quadratmeter großen LED-Wand live übertragen. Das Open Air Kino ist bereits zwei Stunden vor Anpfiff geöffnet und lädt ein zum Chillen mit kalten Getränken, heißem Essen und kleinen Snacks aus dem Biergarten. Das Beste: Der Eintritt ist frei – das Online-Ticket enthält zwar eine Sicherheitsgebühr, aber die kann für einen Mindestverzehr verwendet werden.

9

© Zum Scheuen Reh Den Feierabend genießen auf der Reh-Terrasse

Das Scheue Reh ist eine echte Institution im Belgischen Viertel und das nicht nur wegen der leckeren Drinks, sondern auch, weil der Club seit vielen Jahren mit immer neuen Events für Abwechslung sorgt – und das alles bei freiem Eintritt. Besonders schön könnt ihr euren Feierabend hier in den warmen Monaten verbringen, denn dann öffnet das Reh seine Terrasse. Die ist übrigens nicht nur was für Nachtmenschen, denn dank dem Reh-Büdchen könnt ihr hier auch schon den ersten Kaffee des Tages trinken. Am Wochenende und während der Welt- und Europameisterschaften steht selbstverständlich Meister Fuppes auf dem Programm.

10

© Christin Otto Chillen mit Rheinblick im Johann Schäfer Rhein-Biergarten

Ein Spaziergang am Rheinauhafen lässt fast jedes kölsche Herz höher schlagen. Schließlich ist der Blick auf die Kranhäuser, den Rhein und die gegenüberliegenden Poller Wiesen einfach wunderschön. Als Ziel empfiehlt sich der Rhein-Biergarten des Johann Schäfer an der Agrippawerft – denn dort werdet ihr bei schönem Wetter mit frisch gezapftem Südstadt-Pils und Leckereien wie Pommes und Rippchen empfangen. Außerdem wird in diesem Jahr auch die EM übertragen. Wenn ihr keinen Tisch oder Liegestuhl ergattern könnt, findet sich am KAP686 Skateplaza bestimmt noch ein Plätzchen zum Schlemmen und Südstadt-Pils trinken – dort könnt ihr zusätzlich den Skater*innen bei ihren Tricks zuschauen.

11

© Christin Otto Den Tretbooten zuschauen im Hellers Volksgarten

Wer in der Südstadt ein schönes Plätzchen im Grünen sucht, der geht am besten in den Volksgarten. Hier könnt ihr euch nämlich nicht nur auf die Wiese legen, sondern mit etwas Glück auch ein lauschiges Plätzchen im Biergarten Hellers Volksgarten ergattern. Dort könnt ihr dann den Tretboot-Fahrer*innen dabei zusehen, wie sie auf dem Teich ihre Runden drehen. Außerdem gibt es natürlich Kölsch, deftige Speisen – und die vielleicht größte Portion Pommes der Stadt. Gute Nachrichten für alle Fußball-Fans: 2021 wird auch die EM in Hellers Volksgarten übertragen. Gezeigt werden alle Spiele, die im frei empfangbaren Fernsehen laufen – natürlich nur, wenn das Wetter mitspielt.

12

© Christin Otto Feuchtfröhliches Spätstück im Louis Breakfast Club

Im Louis Breakfast Club im Kwartier Latäng könnt ihr nicht nur all day long frühstücken, sondern auch abends ein "Spätstück" verdrücken – das sind herzhafte Speisen wie Burger, Rösti mit Lachs, Salat, aber auch Shakshuka, Strammer Louis, Avocado-Brot und Eggs Benedict in verschiedenen Varianten. Zu eurem Spätstück müsst ihr nicht etwa Kaffee und Smoothies schlürfen, sondern ihr bekommt eine gute Auswahl an Cocktails geboten. Ob Basil Smash, Cosmopolitan, Negroni oder ein French 75 mit Gin und Champagner – die Drinks sind gut gemixt und, Achtung, haben es in Sachen Umdrehungen in sich. Täglich von 16 bis 20 Uhr ist Cocktail Happy Hour, bei der es jeden Drink für 7 Euro gibt. Die könnt ihr übrigens auch bei Usselwetter draußen trinken – denn: die Terrasse ist überdacht. Während der EM zeigt das Louis alle Deutschland-Spiele – Tickets für einen Tisch (mit Mindestverzehr oder Getränkepaket) gibt es hier.

13

© Christin Otto Bumann & SOHN: Sommernächte im Innenhof-Biergarten

Wenn das Wetter mitspielt und die Sonne sich zeigt, dann ist es auch im Bumann & SOHN wieder soweit: Die Biergarten-Saison wird eingeläutet. Im Innenhof der angesagten Ehrenfelder Bar findet ihr mit viel Liebe hergerichtete Sitzecken, in denen ihr es euch mit einem Kölsch gemütlich machen könnt. Zudem gibt es im Sommer auch das ein oder andere Live-Event – in diesem Jahr steht natürlich EM-Rudelgucken auf dem Programm. Eine eigene Küche hat das Bumann & SOHN zwar nicht, neben an stehen so viele Foodtrucks, dass hier niemand an Hunger sterben muss.

14

© Jessylee Photographie | Stadtgarten Köln Lecker essen im Biergarten im Stadtgarten

Nur wenige Meter vom Hans-Böckler-Platz entfernt trefft ihr auf eine grüne Oase im Großstadt-Dschungel: den Biergarten im Stadtgarten. Hier sitzt ihr unter Bäumen und spätestens bei Einbruch der Dunkelheit wird es dank der Lichterketten auch noch richtig romantisch. Der Biergarten gehört zum Stadtgarten-Restaurant, was einen netten Nebeneffekt hat: Hier könnt ihr unter freiem Himmel richtig lecker essen. Flammkuchen, Risotto, Suppe und Salat, aber auch Deftiges wie Currywurst, Burger und Pommes mit hausgemachten Ketchup gibt es zum Beispiel. Dazu dann noch ein Bier, Wein oder doch einen Champagner und der Tag ist perfekt. Wer auch bei Usselwetter die Stadtgarten-Gastro genießen will, der kann sich ein Plätzchen auf der überdachten Terrasse suchen oder eben drinnen – dort gibt es aufgrund von Corona nun Raumluftreiniger und Roll-ups zwischen den Tischen. Die EM wird übrigens im Biergarten gezeigt – neben dem Eröffnungsspiel laufen auch alle Vorrunden-Spiele mit deutscher Beteiligung auf einem großen LED-Screen. Zur Tischbuchung geht es hier entlang.

15

© Wagenhalle Deftiges in der Wagenhalle

Dass die Comedia in der Südstadt nicht nur mit einem phantastischen Kulturprogramm glänzt, wird spätestens beim ersten Theaterbesuch bewusst. Nämlich dann, wenn man in der wunderschönen Wagenhalle steht, in der sich ebenfalls Restaurant, Café und Bar befinden. Sechs Meter hohe Fenster und Türen, ein großzügiger Innenhof mit zauberhafter Terrasse für Schönwettertage und eine tolle Speisekarte, bei der Frische und Vielfalt regionaler Produkte das oberste Credo sind – was will man mehr? Übrigens: Im wunderschönen Innenhof wird dieses Jahr die EM auf vier Fernsehern übertragen.

16

© Sünner Sünner Biergarten – gemütlicher Brauerei-Biergarten in Kalk

Bekannt ist der Sünner Keller in Kalk – der Name sagt es ja schon – natürlich vor allem für seinen Gewölbekeller. Dort, wo früher das frisch gebraute Sünner Kölsch kühl gelagert wurde, könnt ihr heute in uriger Atmosphäre leckeres Sünner-Kölsch samt deftiger Brauhaus-Kost genießen. Im Sommer lädt der große Biergarten mit seinen überdachten Tischen, Bänken und Strandkörben zum Verweilen, Trinken, Essen und Quatschen ein. Und: Dank des Sünner Winter-Biergartens könnt ihr auch danach noch draußen sitzen – kleine Pavillons wurden mit Wärmelampen ausgestattet und auf Nachfrage gibt es auch frisch gewaschene Decken zum Einkuscheln.

17

© Alteburg Den Tag im Biergarten ausklingen lassen in der Alteburg

Eigentlich ist die Alteburg vor allem Eventlocation, doch mit dem Beginn des Frühlings und den ersten Sonnenstrahlen beginnt hier die Biergartenzeit mit allem was dazu gehört. Currywurst, Kölsch und Geselligkeit zum Beispiel. Insgesamt 170 Sitzplätze gibt es im Innenhof – und der ist so gemütlich, dass sich Jung und Alt an dem etwas versteckten Ort neben dem Bahngleis in Bayenthal trifft.

18

© Kölschgarten Biergarten, Musik und EM im Kölsch und Weingarten

In der Halle Tor 2 ist in diesem Sommer der Kölsch & Weingarten zu finden. In wunderschönem Biergarten-Ambiente gibt es hier nicht nur Kölsch, Wein und Snacks, sondern auch wechselnde Events wie Live-Musik oder Rudelgucken zur EM. Falls ihr keinen aktuellen Corona-Test zur Hand habt: Direkt neben dem Biergarten gibt es ein Corona-Testzentrum.

19

© Christin Otto EM-Rudelgucken im Innenhof der Lutherkirche

Dass die Lutherkirche in der Südstadt eine der coolsten Gemeinden Kölns ist bzw. einen der coolsten Pfarrer hat, hat sich inzwischen rumgesprochen – vor allem dank der vielen tollen Events, die dort im Innenhof stattfinden. Ob Osterfeuer, Weihnachtsmarkt oder Konzerte – es wird nie langweilig. Auch zur EM könnt ihr vorbeischauen, denn alle Spiele mit deutscher Beteiligung werden im Innenhof und somit unter freiem Himmel gezeigt. Da die Plätze begrenzt sind, müsst ihr vorher Tickets (2,50 Euro) kaufen.

20

© Christin Otto Familientradition wird im Haus Unkelbach groß geschrieben

Im Herzen von Sülz an der Luxemburger Straße steht das Haus Unkelbach. Schon von außen lädt es mit seiner grünlich-schimmernden Waben-Glasfront in sein uriges Inneres ein. Hier findet man nicht besonders viele Tourist*innen, dafür ist es umso beliebter bei "Einheimischen". Im Haus Unkelbach, das schon seit 1930 in Familienbesitz ist, erlebt ihr das kölsche Lebensgefühl hautnah. Neben einer großen Auswahl an Fleischgerichten gibt es auch einiges für Vegetarier*innen. Außerdem kann man bei schönem Wetter wunderbar im Biergarten sitzen. An Karneval ist im Haus Unkelbach übrigens die Hölle los.

21

Immer was los im Gaffel am Dom

Aufgrund der Lage ist im Gaffel am Dom immer Betrieb. Sieben Tage die Woche wird hier Kölsch gezapft, was das Zeug hält. An einer der zahlreichen Tischen findet man eigentlich immer einen Platz. Wer am Wochenende oder abends kommt, sollte bisschen Glück mitbringen. Ansonsten gibt es hier leckeres Gaffel und natürlich zahlreiche deftige Speisen. Aber auch Vegetarier*innen kommen auf ihre Kosten. Zudem gibt es verschiedene Events – auch Fußballspiele werden gezeigt.

21 Restaurants in Köln, in denen ihr schön draußen essen könnt
Sobald die Temperaturen steigen, zieht es die Kölner*innen nach draußen. Genau darum haben wir 21 Restaurants mit schönen Terrassen rausgesucht.
Weiterlesenn
11 richtig schöne Biergärten in Köln
Es ist Biergartenzeit! Unter Bäumen sitzen, zuschauen, wie die Bierbank im Laufe des Tages immer voller wird und die Zeit einfach mal Zeit sein lassen. Herrlich! Hier sind 11 richtig schöne Biergärten in Köln.
Weiterlesen
Sags deinen Freunden: