11 Cafés in Köln, in denen ihr eiskalten Kaffee bekommt

Wir lieben Kaffee und auch im Sommer wollen wir nicht auf unseren Koffeinkick verzichten. Blöd nur, dass es bei der Hitze irgendwie echt zu heiß ist für Cappuccino und Co. Angeblich sind lauwarme Getränke bei diesem Wetter zwar die beste Wahl.

Wir jedoch lechzen einfach nur nach eiskalten Drinks, die uns von innen mal so richtig erfrischen. Genau aus diesem Grund sind Iced Flat White und Co. gerade unsere Favorites unter den Wachmachern. Wo auch ihr richtig guten und eiskalten Kaffee in allen Varianten – von Iced Latte bis hin zu Espresso Tonic – bekommt, erfahrt ihr hier:

1

© Zwoo Kaffeeröster Espresso Tonic bei Zwoo Kaffeeröster

Unser neuer Lieblingskaffee in Ehrenfeld kommt von Zwoo Kaffeeröster an der Körnerstraße. Der kleine Fensterverkauf versorgt euch mit erstklassigem Flat White, Cappuccino und Co. – und im Sommer jetzt auch mit erfrischendem Espresso Tonic. Dazu gibt's Nussecken vom Café Rotkehlchen. Es lohnt sich, direkt noch ein Päckchen Bohnen (auf Wunsch auch gemahlen) für zu Hause mitzunehmen, denn der Kaffee ist fair und direkt gehandelt – und dazu noch tierisch gut. "Tierisch gut" dürft ihr in diesem Fall übrigens wörtlich nehmen, denn bei Zwoo hat jeder Kaffee sein eigenes Maskottchen, das zu den Eigenschaften der Bohnen passt. Das kräftige Nashorn, das koffeinfreie Faultier und die in großen Höhen angebaute Giraffe zum Beispiel.

2

© Christin Otto Iced Flat White und Espresso-Tonic bei The Coffee Gang

Den Kaffeegangstern von Köln kommt nur das Beste in die Tasse – und genau darum greift The Coffee Gang ausschließlich auf hochwertige Bohnen zurück, die fair und möglichst direkt gehandelt werden. Meist kommen die von deutschen Röstern. So gibt es am Hohenstaufenring – und inzwischen auch in der zweiten Coffee-Gang-Filiale im Agnesviertel – zum Beispiel den unter Kaffeefans beliebten JB Kaffee. Für den Sommer sind die Gangster natürlich auch bestens gewappnet: Hier bekommt ihr eure Kaffeegetränke geeist – mit Eiswürfeln oder sogar mit richtigem Speiseeis. Oder ihr wagt mal was und bestellt einen Espresso-Tonic. Uns hat es vor allem der Iced Flat White angetan.

3

© Carolin Franz Cold Specials und kalte Limonaden bei Ernst Kaffeeröster

Die Ernst Kaffeeröster nennen ihr Café selbst "Slow Bar" – und das nicht etwa, weil die Mitarbeiter*innen hier besonders faul und langsam sind, sondern weil guter Kaffee nun mal Zeit braucht. Wassertemperatur, Mahlgrad und Menge werden optimal aufeinander abgestimmt. Und das schmeckt man auch. Im Sommer wird die Karte durch eine Reihe von Cold Specials ergänzt: Zu unseren Favoriten gehört definitiv der Nitro, der mit Stickstoff gezapft wird und dadurch so cremig schmeckt wie ein Guinness. Wer es eher spritzig und erfrischend mag, greift zum Konga Tonic oder zum Cold Brew mit Johannisbeerschorle – beides zum Reinlegen!

4

© Christin Otto Coldbrew, Iced Latte & Co. bei Van Dyck

Kaffeetrinken in einem ehemaligen Friseursalon? Van Dyck macht's möglich. In der Ehrenfelder Filiale weht bis heute der Fünfzigerjahre-Charme des ehemaligen „Figaro von Ihrefeld“. Wer im Sommer nach Abkühlung lechzt, der bekommt hier von Cold Brew bis hin zu Iced Latte und anderen Sommer-Sepcials alles, was das schwitzende Kaffee-Herz begehrt. In Sachen Süßkram ist die Rösterei vor allem für Monis Mohnkissen bekannt. Zu jedem Kaffee gibt es ein Häppchen vom Kuchen nach Geheimrezept der Besitzerin Monika. Doch auch die Pasteis de Nata sind eine Sünde wert, denn deren Puddingfüllung ist herrlich cremig.

5

© Christin Otto | Nicola Dreksler Himmlischer Espresso und süße Sünden im hommage

Der Blick an die Decke des kleinen Cafés im Friesenviertel lässt es bereits erahnen: Kaffeeliebhaber*innen befinden sich im hommage im Himmel. Engel schweben hier über der Siebträgermaschine. Kein Wunder also, dass der Espresso aus hauseigener Bohnenröstung – wahlweise fruchtig oder kräftig – so manch einen auf Wolke 7 befördert. Im Sommer gibt es den leckeren Wachmacher natürlich auch in der Iced-Variante und dann könnt ihr dank des tollen Außenbereichs auch draußen Kaffee schlürfen. Bei schlechtem Wetter sorgt die zauberhafte Inneneinrichtung für Gemütlichkeit. Für zusätzliche Glückshormone stehen Kuchen, Nussecken, Crêpes und Galettes bereit. Der Galette-Teig ist übrigens aus Buchweizen und somit glutenfrei. Die Auswahl an selbst gebackenen Kuchen wechselt, konstant bleibt aber das Geschmacksurteil: richtig lecker. Auch für Veganer*innen ist immer was dabei. Portugal-Fans bekommen hier regelmäßig frisch gebackene Pastéis de Nata und zum Frühstück könnt ihr euch Pancakes und leckere Stullen gönnen.

6

© Christin Otto Erfrischende Kaffeepause bei Heilandt im Belgischen

Fast 20 verschiedene Kaffee- und Espressosorten hat die Heilandt Kaffeemanufaktur inzwischen im Angebot. Wer die probieren will, muss dafür nicht extra bis in die bio-zertifizierte Rösterei nach Müngersdorf fahren. Auch im Belgischen Viertel (eine zweite Filiale gibt es in Sülz) kommt ihr in den Genuss der schonend trommelgerösteten Bohnen. Im Sommer bekommt ihr euren Kaffee hier natürlich auch eisgekühlt. Im Heilandt schmeckt übrigens nicht nur der Kaffee – auch der Kuchen ist richtig lecker. Zu den Klassikern gehören Carrot- und Cheesecake, aber auch Red Velvet.

7

© Christin Otto Kaffeesaurus – Rösterei, Bäckerei und Café in einem

Das Kaffeesaurus am Friesenplatz erinnert an Cafés, die wir so sonst nur aus Städten wie Antwerpen oder Amsterdam kennen. Doch nicht nur optisch überzeugt der Laden: Cappuccino, Flat White und Co. schmecken ganz hervorragend. Kein Wunder – hier wird mit Bohnen aus der eigenen Rösterei gearbeitet. Sogar eine Bäckerei ist in den Laden integriert, wo auch das Sauerteigbrot für das All-day-Kaffeesaurus-Frühstück gebacken wird. Die leckeren Stullen könnt ihr beispielsweise garniert mit Eggs Benedict oder Avocado ordern. Für die Naschkatzen unter euch gibt's natürlich auch Süßes wie Carrot Cake, Bananenbrot und vieles mehr.

8

Sportlich genießen im Südgold

Wer glaubt, dass alte Boxhandschuhe, Paddel, Tennisschläger und Springbock nur zum Sporteln oder für den Sperrmüll gut sind, der kann sich im Südgold davon überzeugen, dass derlei Gerätschaften von anno dazumal auch als Café-Deko eine ganz fabelhafte Figur machen. Selbst der Boden stammt aus einer ehemaligen Turnhalle. Aber nicht nur optisch ist die Espressobar in der Südstadt ein echtes Schätzchen – auch der Kaffee hier ist medaillenwürdig. Für hungrige Mägen gibt es köstliches Bananenbrot, das im Südgold immer frisch und auch mal warm und mit Special Toppings serviert wird. Außerdem bekommt ihr hier dick belegte Stullen, fruchtig dekorierten French Toast, Bagels und mehr.

9

© Wallczka Abkühlung für Koffein-Junkies im Wallczka

Schlicht, modern, schön: Das Wallczka hat sich innerhalb kürzester Zeit zur echten Institution in Ehrenfeld gemausert. Das liegt natürlich nicht nur am stylishen Ambiente, sondern vor allem am tollen Service und leckeren Essen. Auch in Sachen Kaffeepause ist man hier bestens aufgehoben. Die Besitzerinnen Iga und Ju-Ju haben lange im "Kaffee & Kuchen" gearbeitet und verstehen sich auf beides bestens. Die Kuchentheke ist demnach mit so vielen Leckereien gefüllt, dass man gar nicht weiß, welche man zuerst probieren soll. Und: Im Sommer habt ihr sogar die Wahl zwischen einer ganzen Riege an kühlen Drinks. Ob nun Iced Latte, Cold Brew oder Espresso Tonic – da ist für jeden Koffeinjunkie was dabei. Für angenehmes Raumklima sorgen zudem die Ventilatoren, die das Wallczka bei hochsommerlichen Temperaturen für seine Gäste anwirft – hier muss also niemand den Hitzekollaps erleiden.

10

© Christin Otto Kaffeepause am Brüsseler Platz bei Miss Päpki

Der vielleicht schönste Ort für eine Kaffeepause im Belgischen Viertel ist das Miss Päpki – ein zauberhaftes Café, das wie eine kleine Puppenstube in Weiß aussieht. Im Winter kann man sich hier die Hände an Cappuccino und frischem Minztee wärmen – und im Sommer lässt es sich wunderbar mit einem Iced Latte im Schatten der Bäume am Brüsseler Platz entspannen. Oder auch arbeiten. Dank der schattigen Lage sind die Temperaturen im Café nämlich wirklich angenehm und WLAN gibt es auch. In der Kuchenvitrine findet ihr so manche süße Versuchung, wobei wir euch vor allem den Lemon Cheesecake wärmstens empfehlen können. Serviert wird das Ganze dann auf hübschem Blümchenporzellan, dazu noch einen leckeren Schamong-Kaffee – wunderbar!

11

© Deli Sülz Espresso-Maracuja, leichte Bowls und Eis im Deli Sülz

Im Deli Sülz könnt ihr es euch den ganzen Tag über gut gehen lassen: Morgens habt ihr die Wahl zwischen üppig belegten Broten, Smoothie Bowls, Müslis und Eierspeisen – außerdem gibt es leckere, hausgemachte Hefewickel. Mittags lassen die leckeren Bowls, Flammkuchen und Co. keine Wünsche offen. Auf der Abendkarte stehen kleine Delis – also Tapas –, die zum Teilen und Kombinieren einladen. Im Sommer gibt es zudem einen besonderen, eiskalten Koffeinkick, der in Köln bisher Seltenheitswert hat: Espresso-Maracuja. Probiert's mal! Wer sich lieber süß erfrischt, bekommt auch leckeres Eis.

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!