11 Orte, an denen ihr leckere Pancakes bekommt

Es gibt so Tage, da braucht man es einfach: Ein sündhaft kalorienintensives Pancake-Frühstück. Fluffig-frischer Teig, knuspriger Bacon, heißer Kaffee oder vielleicht die süße Variante mit Früchten, dazu ein frisch-gepresster O-Saft? Da läuft doch jedem gleich das ganze Pfannkuchenwasser im Mund zusammen. Wo ihr in ein kleines Pancake-Paradies eintauchen könnt, erfahrt ihr in der folgenden Liste.

1

© Christin Otto Pancakes im Café Bo

Im Café Bo in Klettenberg lässt es sich zwar auch ganz klassisch mit Brötchen oder Croissant frühstücken. Wer allerdings Pancakes mag, der sollte diese hier unbedingt probiert haben. Die im Café Bo gehören nämlich zu den besten der Stadt – und schmecken mit Ahornsirup und frischen Früchten ganz hervorragend.

2

© Sophia Schillik Frühstück deluxe meets Fine Dining im Neobiota

Zwei Konzepte, ein Laden: Im NeoBiota trifft feinstes À la carte Frühstück auf edles Vier-Gänge-Dinner. Morgens gibt es hier Leckereien wie die Frühlings-Pancakes mit Rhabarberkompott und Holundersirup. Oder aber die WiesnSemmel mit Weißwürsten, Shakshuka oder Aal Benedict. Zuckerschnäuzchen sollten die frisch gebackene Zimtschnecke mit weißer Kaffeesahne probieren. Abends hingegen ist das NeoBiota als Menü-Restaurant mit all inklusive-Preisen konzipiert. Das 4-Gang-Menü mit Wein- oder alkoholfreier Begleitung kostet 100 Euro.

3

© Christin Otto Pancakes im Café Hinz & Kunz

Gäbe es einen Schönheitspreis für Pancakes, dann würde dieser in Köln wohl an das Café Hinz & Kunz in Lindenthal gehen. Glücklicherweise sehen die amerikanischen Pfannkuchen nicht nur gut aus – sie schmecken auch. Neben hauseigenen Klassikern wie dem „Crunchy Morning“ mit Joghurt, Müsli und Erdbeeren gibt es regelmäßig neue Pancakes des Monats. Was ihr außerdem auf der Frühstückskarte (bis 12 Uhr) findet: French Toast, Rührei, Eggs Benedict Royal und diverse Frühstücksplatten zum Beispiel.  Und: Ihr könnt draußen sitzen.

4

© instagram.com/leyanebula Üppiges Frühstück, Kuchen und mediterrane Küche im Jaely's

Wer mit einer Gruppe unterwegs ist und ein Restaurant mit nettem Ambiente sucht, in dem für jeden etwas dabei ist, der ist im Jaely's gut aufgehoben: Egal, ob Pizza, Pasta, Salat oder Suppe – auf der überwiegend mediterranen Speisekarte des Jaely's dürfte wirklich jeder etwas finden. Auch in Sachen Frühstück bekommt ihr hier von klassischem Aufschnitt bis hin zu Eierspeisen, Pancakes und French Toast einiges geboten. Naschkatzen dürfen sich zudem über eine prall gefüllte Kuchentheke freuen – hier findet ihr auch noch zu später Stunde ein tolles Stück Kuchen im Kampf gegen die Unterzuckerung.

5

© Christin Otto Eggs Benedict, Pancakes und mehr bei Herr Pimock

Vom Brötchen mit Aufschnitt bis hin zu Buttermilk Pancakes und French Toast gibt es bei Herr Pimock im Belgischen Viertel alles, was das Frühstücksherz begehrt. Besonders zu empfehlen sind jedoch die Eggs Benedict. Zu den pochierten Eiern auf getoasteten Frühstücksmuffins gibt es nämlich neben Sauce Hollandaise auch noch Lachs. Bei schönem Wetter bietet sich natürlich ein Plätzchen auf der Terrasse an – hier könnt ihr neben de Schlemmerei nämlich auch noch das bunte Treiben auf der Aachener Straße beobachten.

6

© Christin Otto Qual der Wahl im Wippn'bk

Das Wippn'bk in der Südstadt kennen und lieben viele Kölner vor allem wegen der tollen Frühstückskarte. Pancakes, Rühr- und Spiegeleivarianten, Müsli, Obstsalat, üppig belegte Stullen und frisch gepresste Säfte – hier habt ihr schon morgens die Qual der Wahl. Doch auch ein Besuch zum Abendessen lohnt sich – zum Beispiel für Spargel-Fans. Ist die Spargel-Saison im Wippn'bk eingeläutet, dann gibt es hier Bruchsaler Spargel aus Baden am Markt. Egal, ob Spargelsuppe, Spargelsalat, Spargelrisotto oder ganz klassisch mit hausgemachter Sauce Hollandaise, neuen Kartoffeln und Fleisch oder Fisch – hier werden Liebhaber des Stangengemüses auf jeden Fall fündig. Bei sonnigem Wetter ist die Terrasse zweifelsohne der Platz der Wahl, aber auch drinnen lässt es sich in hellem Ambiente stilvoll genießen.

7

© Café Buur Heiße Pfännchen im Café Buur

Heiße Pfännchen sind die Spezialität des Café Buur im Belgischen Viertel. Und was kommt aus der Pfanne? Pancakes natürlich! Die gibt es hier in verschiedenen Varianten. Außerdem könnt ihr passend zum Namen des Cafés – "Buur" ist das kölsche Wort für Bauer – hier auch rustikal in den Tag starten. Mit einem Bauernfrühstück zum Beispiel, bei dem Eier, Kartoffeln, Zwiebeln, Speck und Kräuter in der Pfanne landen. Wer's "very British" mag, bestellt das English Breakfast mit Ei, Bratwurst, Bohnen, Tomaten und Bacon. Bei Sonnenschein sitzt es sich auf der Terrasse natürlich am schönsten.

8

© Kaffee & Kuchen Mehr als nur Kaffee und Kuchen im Kaffee & Kuchen

Der Name sagt es eigentlich schon: Das Kaffee & Kuchen im Belgischen Viertel versteht sich vor allem auf Leckereien aus dem Backofen und der Kaffeemaschine. Dabei ist das eigentlich zu tief gestapelt. Denn in dem kleinen Café samt Empore gibt es noch viel mehr: Bunte Buddha Bowls zum Beispiel, dazu meist auch noch eine warme Bowl. Auch leckere Stullen findet ihr auf der Karte – beispielsweise sizilianisches Brot mit Avocado, Spiegelei, Thymian und frischem Spinat. Auch für einen leckeren Start in den Tag seid ihr hier richtig. Wer es gesund mag, bestellt eine Acai Bowl, Obstsalat oder Joghurt mit Früchten. Wem nach etwas Süßem ist, für den gibt es zum Beispiel Pancakes mit Ahornsirup und Obst.

9

© Jakubowski Frühstücken auf der Schäl Sick im Café Jakubowski

Richtig gute Frühstückscafés gibt es in Mülheim nicht unbedingt wie Sand am Meer. Dennoch oder gerade deswegen gibt es einen Laden, den in diesem Teil der Schäl Sick jeder kennt: das Café Jakubowski. Über die Jahre hat sich das Café in dem Altbau an der Ecke zwischen Mülheimer Freiheit und Buchheimer Straße zur echten Institution entwickelt. In Sachen Frühstück bekommt ihr hier von Schnittchen, Ei und Porridge bis hin zu Cornflakes und Pancakes so ziemlich alles, was das Herz begehrt. Beliebt ist auch der Brunch an Sonn- und Feiertagen (10 – 14 Uhr).

10

© Christin Otto Schlemmen im Museum Ludwig

Während "Nachts im Museum" ein Filmklassiker ist, könnte "Morgens im Museum" der Titel für einen kölschen Frühstücksklassiker sein. Die wichtigste Mahlzeit des Tages könnt ihr nämlich auch im Museum Ludwig zu euch nehmen – oder besser gesagt: im Ludwig im Museum. Ab 10 Uhr gibt es hier Leckereien mit regionalen Zutaten, Bio-Eiern, hausgemachten Marmeladen, Würsten vom Metzger und vieles mehr. Ja, sogar Pancakes gibt es. Wer kein Frühstücksmensch ist, sollte den Business Lunch testen – der überzeugt durch seine günstigen Preise. Abends gibt es dann neben à la Carte-Gerichten auch das Menü des Monats – drei Gänge für rund 33 Euro. Die Speisekarte wechselt regelmäßig, sodass es nie langweilig wird.

11

© Wallczka Frühstück für Langschläfer im Wallczka

Rührei, Joghurt, Wurst- und Käseplatten gibt es im Wallczka in Ehrenfeld jeden Morgen. Wer noch mehr Auswahl möchte, sollte am Wochenende vorbeischauen. Dann stehen nämlich auch Leckereien aus der internationalen Frühstücksküche zur Auswahl. Pancake-Liebhaber sollten unbedingt den Syrniki probieren – ein fluffiger russischer Quarkpfannekuchen mit Erdbeer-Sauce. Aber auch das Shakshuka (pochierte Eier in orientalischer Tomaten-Paprikasauce) oder die Röstis sind zu empfehlen. Das Beste: Um in den Genuss dieser Leckereien zu kommen, müsst ihr keine frühen Vögel sein. Samstags und sonntags darf nämlich bis 17 Uhr gefrühstückt werden.

Titelbild: © Calum Lewis / Unsplash

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!