11 schöne Wandertouren in und um Köln

Durch schöne Landschaften wandern, die Natur genießen, Berge erklimmen und den Blick weit übers Land schweifen lassen – für all das müssen wir nicht weit weg, tolle Wandertouren liegen quasi direkt vor unserer Kölner Haustür. Dabei ist sowohl für Anfänger als auch für hochmotivierte Wanderprofis was dabei – bleibt man näher an der Stadt, gibt es viele flache Wege am Wasser, an den vielen Weihern und am Rhein, entfernt man sich weiter ins Bergische Land oder Richtung Eifel, werden die Wege steiler und die Wanderungen anspruchsvoller. Wir haben euch eine bunte Mischung von schönen Wanderwegen zusammengestellt.

1

© Christin Otto Ein Rundweg durch die Wahner Heide

Direkt neben dem Flughafen Köln-Bonn erstreckt sich die Wahner Heide – sie beheimatet ein Wasserschutzgebiet, schöne Eichenwälder und entspannte Wanderwege, die auch für Anfänger leicht zu bewältigen sind. Auf einer 6,7 Kilometer langen Tour könnt ihr die schöne Natur genießen, kommt dabei aber noch nicht allzu sehr ins Schwitzen. Perfekt für Einsteiger oder für einen entspannten Nachmittag. Am einfachsten erreicht ihr die Wahner Heide mit dem Fahrrad oder mit dem Auto, verschiedene Parkplätze sind direkt in der Nähe. Und: Wenn ihr euch beim Wandern in der Wahner Heide so richtig ausgepowert habt, könnt ihr euch danach mit einem Besuch in der Waldwirtschaft Heidekönig belohnen und euch dort mit Flammkuchen und vielleicht sogar einem Glas Wein belohnen.

2

© Christin Otto Eine große Runde am Decksteiner Weiher

Für eine große Tour um den Decksteiner Weiher müsst ihr gar nicht weit rausfahren – starten könnt ihr in Sülz und lauft einfach immer Richtung Grün. Rund um den Decksteiner Weiher erstreckt sich dann ein ausgedehnter Wanderweg, auf dem ihr knapp 10 Kilometer zurücklegen und jede Menge Natur genießen könnt. Dabei fühlt man sich schon wie mitten auf dem Land, dabei liegt der Weiher nicht weit von der viel befahrenen Militärringstraße entfernt.

3

© Gernot Reihen | Pixabay Auf dem Rheinsteig durchs Siebengebirge

Der Rheinsteig ist einer der beliebtesten Wanderwege am Rhein entlang und führt durch NRW und Rheinland-Pfalz. Die zweite Etappe des Rheinsteigs führt von Königswinter nach Bad Honnef über einen der bekanntesten Berge der Region: den Drachenfels. Bei wunderschönem Blick aus der Höhe kann es aber auch schon mal anstrengend werden, ihr solltet für diese Wanderung also eine gewisse Kondition mitbringen. Auf eurer Wanderung könnt ihr rund 14 Kilometer zurücklegen und bei guter Sicht sogar den Kölner Dom aus der Ferne erkennen. Wenn ihr mit den Öffentlichen unterwegs seid, kommt ihr am Ende der Etappe auch einfach mit der Bahn wieder zurück.

4

© Pixabay Rund um die Zündorfer Groov

Die Zündorfer Groov ist eine kleine Freizeitinsel im Stadtteil Porz-Zündorf, die zum Baden und Faulenzen einlädt – oder zum Wandern. Je nach Zeit, Fitness und Motivation könnt ihr euch eure Strecke hier selbst festlegen. Ein richtiger Tagesausflug wird der Trip, wenn ihr in Wahn startet und euch dann über eine ausgedehnte Rundtour am Rhein entlang bis zur Groov bewegt – das wären über 20 Kilometer. Die Gegend ist aber so schön und es lässt sich prima direkt am Wasser spazieren, dass man die Route auch einfach selbst wählen kann. In jedem Fall kommt dort, nicht weit vom Zentrum entfernt, richtige Urlaubsstimmung auf.

5

© Carolin Franz Auf dem Kölnpfad von Roggendorf nach Merkenich

Wer im Kölner Norden wohnt, kann sich mit der S12 Richtung Worringen aufmachen, um dort einen Teil des 171 Kilometer langen Kölnpfads zu genießen. Die 11 Kilometer lange Route führt vom Worringer Bahnhof zum Rhein und dann südlich Richtung Merkenich. Dabei hat man einen tollen Blick auf den Rhein und kann ein gutes Stück laufen – da der Weg am Rhein entlang sehr flach ist, eignet sich die Strecke trotzdem für Ausflüge mit Kindern und Familie.

6

© Heike Georg | Pixabay Am Siegtal wandern

Eine Wanderung von Siegburg nach Hennef führt euch über 14 Kilometer lang durch Natur pur. Um den schönen Blick ins Siegtal genießen zu können, müsst ihr zwar zwischendurch auch mal ein paar steilere Wege hochlaufen, die Route ist aber trotzdem zu bewältigen, auch wenn man nicht regelmäßig Wandern geht. Wenn ihr mit dem Auto unterwegs seid, lasst es einfach am Startpunkt stehen und fahrt am Ende mit der Bahn zurück – die Tour funktioniert übrigens super in beide Richtungen.

7

© Nicola Dreksler Natur, See & Tiere – ein Abstecher in die Dellbrücker Heide

Im Nordosten von Köln erwartet euch mit der Dellbrücker Heide eine kleine Oase zum Spazieren und Wandern. Mit der S-Bahn könnt ihr direkt nach Dellbrück fahren und sofort mit eurer Wanderung loslegen. Auf der rund zehn Kilometer langen Tour kommt ihr am Höhenfelder See vorbei und könnt schön am Wasser entlang spazieren. Kleine Bötchen und jede Menge Natur machen diesen Ort perfekt, um die Decke auszubreiten und einfach mal zu genießen. Wenn es euch noch weiter in den Norden verschlägt, begegnen euch im Dünnwalder Wildpark jede Menge Rehe, Mufflons und andere Tiere. Natürlich könnt ihr die Wanderroute auch ein wenig verlängern oder verkürzen – Wege gibt es in der Gegend genug.

8

© Angelo Pantazis | Unsplash Auf dem Jakobsweg von Brühl nach Weilerswist

Südlich von Köln könnt ihr einen kleinen Teil des Jakobswegs laufen. Das eigentliche Ziel des Pilgerwegs liegt im spanischen Santiago de Compostela, euer Ziel der kleinen Zwischenetappe heißt Weilerswist und liegt 14 Kilometer vom Startpunkt in Brühl entfernt. Dahin kommt ihr entweder mit dem Auto, mit der Bahn oder sogar mit der KVB – die Linie 18 bringt euch direkt nach Brühl. Das erste Teilstück führt euch durch Brühl und bewohnte Gebiete, bevor es dann quer durch pure Natur südlich bis nach Weilerswist geht.

9

© Lukasz Szmigiel | Unsplash Wandern im Königsforst

Raus aus der Stadt und rein in die Natur: Das Naturschutzgebiet Königsforst zwischen Köln und Bergisch Gladbach ist der ideale Ort für eine umfangreiche Wanderung. Ein ganz besonderes Highlight: Der im Königsforst gelegene Monte Troodelöh ist mit 118 Metern die höchste Erhebung der Stadt Köln. Also denkt dran, es kann beim Wandern auch ein bisschen anstrengend werden. Wer die Anreise mit der KVB bestreiten will, fährt mit der Linie 9 direkt bis zur Haltestelle Königsforst.

10

© Jack B | Unsplash Den Fühlinger See umrunden

Der Fühlinger See lockt nicht nur zum Wassersport, Baden und in der Sonne liegen, sondern eignet sich auch perfekt für eine kleine Wanderung. Man muss ja nicht immer direkt ins Wasser – auch der Anblick kann beim Wandern echt schön sein. Ihr könnt beispielsweise nördlich am Friedhof in Fühlingen starten und den See dann einmal komplett umrunden – das sind ungefähr 9 Kilometer mit schöner Sicht direkt aufs Wasser.

11

© Carolin Franz Die Ruhe am Kalscheurer Weiher genießen

Eine eher leichte Wanderung wartet im Kölner Süden auf euch: Aus Raderthal oder Zollstock kommend lässt sich der Kalscheurer Weiher super zu Fuß erreichen. Starten könnt ihr entweder am schönen Südfriedhof in Zollstock oder weiter östlich am Fritz-Encke-Volkspark in Raderthal – und bewegt euch dann einfach weiter südlich zum Äußeren Grüngürtel. Rund um den Kalscheurer Weiher gibt es jede Menge Wiese, Wege und Pflanzen und die weitläufige Landschaft lässt euch eure eigenen Wanderrouten kreieren, egal, ob ihr fünf, zehn oder fünfzehn Kilometer wandern möchtet.

Mit Unterstützung
Mit Vergnügen finanziert sich hauptsächlich durch Events und Werbung. Beides ist in den letzten Wochen stark zurückgegangen. Wenn du unsere Beiträge wertvoll findest und die Möglichkeit hast, uns zu unterstützen, freuen wir uns über eine Spende über Paypal. 

Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!