11 Restaurants in Sülz, in denen ihr draußen essen könnt

Nach so langer Gastro-Abstinenz ist unser Lieblingsplatz ausnahmsweise nicht die Picknickdecke im Park, sondern ganz klar ein lauschiges Plätzchen auf den Terrassen der vielen tollen Kölner Restaurants. Schließlich haben wir einiges nachzuholen. Der schnuckelige Stadtteil Sülz bietet jedenfalls allerlei Stoff für eine Frischluftkur samt kulinarischer Genüsse. Wir haben euch 11 Restaurants im Veedel rausgesucht, in denen ihr wunderbar draußen essen könnt.

1

© Platz 4 Platz 4 in Sülz – Fine Dining für jedermann

Das Platz 4 empfängt Gäste in stylisher, aber lockerer Atmosphäre. Schlicht, aber edel – das beschreibt nicht nur den Look, sondern auch die Karte. Abends werden Gäste mit kreativen Sharing-Dishes verwöhnt. In der Küche stehen echte Profis – kein Wunder also, dass im Platz 4 kleine Geschmacksexplosionen auf den Tellern landen: „Quatsch mit Soße“ – ein cremiges Kartoffelpüree mit Veggie-Jus – oder gegrillter Lauch mit marinierten Kräuterseitlingen und Aioli zum Beispiel. Das volle Verwöhnprogramm gibt es aber nicht nur abends, sondern all day long. Morgens könnt ihr mit unterschiedlichen Smørrebrød-Kombis, Pancakes, pochierten Eiern mit Sauce Béarnaise, Joghurt mit hausgemachtem Granola oder süßen Kleinigkeiten wie Croissants und Pain au chocolat in den Tag starten. Eine wöchentlich wechselnde Lunchkarte lädt zum mittäglichen Schlemmen ein und nachmittags gibt es Kaffee und Kuchen.

2

© Christin Otto Italienische Tapas im Bisù

Sharing is caring – diese Devise hat sich längst auch in der Gastro durchgesetzt. Genau darum gibt es inzwischen unzählige Länderküchen von der spanischen über die asiatische bis hin zur französischen als Tapas. Das Bisù in Sülz weitet dieses Konzept nun endlich auch auf die italienische Küche aus. Die Entscheidung "Pasta oder Pizza?" war gestern. Das Bisù präsentiert italienische Kulinarik endlich in der Vielfalt, für die wir sie feiern. Schon das vorab gereichte selbstgebackene Focaccia mit Rosmarin ist ein echter Schmackofatz – und die Tapas stehen dem in nichts nach. Das Beste: Veganer*innen, Vegetarier*innen, Fisch-, Fleisch- und Gemüseliebhaber*innen werden hier gleichermaßen bedacht. Unbedingt probieren solltet ihr die Dorade, die vegane Aioli und die Piadina Romana. Ach was reden wir: Hier ist alles köstlich!

3

© Deli Sülz Bowls, Flammkuchen, Tapas & Süßes im Deli Sülz

Im Deli Sülz könnt ihr es euch den ganzen Tag über gut gehen lassen: Morgens habt ihr die Wahl zwischen üppig belegten Broten, Smoothie Bowls, Müslis und Eierspeisen – außerdem gibt es leckere, hausgemachte Hefewickel. Mittags lassen das Thai Curry, die leckeren Bowls, Flammkuchen und Co. keine Wünsche offen. Auf der Abendkarte stehen kleine Delis – also Tapas –, die zum Teilen und Kombinieren einladen. So zum Beispiel die Bio-Hähnchenbrust in Zitronen-Knoblauch-Kräuter-Marinade oder vegane Süßkartoffelchips mit Knochblauch-Kräuter-Salsa. Gekocht wird mit hochwertigen Zutaten und genießen könnt ihr das Ganze in echter Wohlfühlatmosphäre – inklusive zwei einladender Terrassen direkt vor dem Deli. Wir finden: Das Deli Sülz ist genau der Ort, der bislang im Veedel gefehlt hat.

4

© Christin Otto Gutbürgerliches mit modernem Twist im Heckmanns

Mehr als zehn Jahre gibt es das Heckmanns in Sülz nun schon, inzwischen aber mit neuen Besitzern, die frischen Wind in den einstigen "Edelschuppen" bringen. Das Essen ist zwar immer noch super lecker und die Atmosphäre sehr stilvoll, von den zuvor doch recht hohen Preisen haben sich die neuen Betreiber*innen aber verabschiedet. Mit einem günstigen Mittagstisch, bei dem ihr von Dienstag bis Freitag schon ab neun Euro schlemmen könnt, wollen sie auch jüngeres Publikum in ihr Restaurant locken. Mediterranes wie Pasta oder Saisonales wie Ente stehen hier auf der Karte. Wir finden: Gerade zum Lunch lohnt sich ein Besuch auf jeden Fall. Außerdem ist die zauberhafte Innenhof-Terrasse bei schönem Wetter wie gemacht für romantische Dinner-Dates.

5

© Christin Otto Peacock Green Deli – Veggie-Küche am Amtsgericht

Das Peacock Green Deli lockt mit einem leckeren Veggie-Buffet zur Mittagszeit. Etwa zehn warme Gerichte – von panierten Zucchini und Auberginen über Veggie-Gulasch bis hin zu Maronen- und Lauch-Auflauf – stehen täglich zur Wahl. Hier kann sich jede*r seinen Teller nach Lust und Laune befüllen. Wer mag, bekommt gegen einen Aufpreis auch noch Suppe und Salat dazu. Los geht's immer wochentags ab 11.30 Uhr. Wer aus dem Vollen schöpfen will, sollte früh da sein – denn zu späterer Stunde sind viele Töpfe schon leergekratzt. Besonderes Highlight sind übrigens die saisonalen Döner – die Frühlingsvariante mit Spargel ist einfach nur zum Reinlegen. In den Morgenstunden gibt es zudem Smoothie-Bowls, Bircher Müsli und belegte Brötchen – zum Beispiel mit veganem Mett. Nachmittags warten dann leckere vegane Kuchen und Naschereien samt Kaffee aus der Siebträgermaschine auf die Gäste.

6

© Christin Otto | Down to Earth Noodles Momos & hausgemachte Nudeln im Down To Earth Noodles

Dass Küche, die nicht abgehoben – und somit im wahrsten Sinne des Wortes "down to earth" – ist, gleichzeitig wahnsinnig lecker sein kann, beweist Down To Earth Noodles in Sülz. Das kleine Restaurant kombiniert klassische tibetische Küche mit kulinarischen Einflüssen aus anderen asiatischen Ländern wie China. Freuen dürft ihr euch auf hausgemachte Nudeln und Momos – auch als Dumplings bzw. gedämpfte Teigtaschen bekannt. Dazu gibt es verschiedene Salate, mal mit Gurke und Sesam, mal mit Glasnudeln, Spinat und Erdnüssen. Simple, köstliche Gerichte mit einfachen Zutaten, die in ihrer schlauen Zubereitung zu echtem Soulfood werden.

  • Down To Earth Noodles
  • Berrenrather Str. 175, 50937 Köln
  • Dienstag – Sonntag: 12–14 Uhr und 16–21 Uhr, Freitag – Sonntag: 16–22 Uhr
  • Lockdown: Dienstag bis Sonntag 16–21 Uhr, Bestellungen unter 0178-9159493
  • Mehr Info
7

© Alisa Welzel Savoir-vivre mitten in Sülz in der Brasserie Marie

Savoir-vivre mitten in Sülz findet ihr in der Brasserie Marie. Das Konzept: Gehobene französische Landhausküche, deutsche und französische Weine gepaart mit urig-gemütlichem Ambiente samt Kerzenschein. Neben Klassikern wie Austern, Kalbsnieren, Foie gras und Weinbergschnecken wartet die Tageskarte mit saisonal wechselnden Gerichten auf. Langweilig wird es also nicht. Außerdem ist der Dienstag Cordon-Bleu-Tag – dann gibt es die Vorspeise oder das Dessert kostenlos zum Cordon-Bleu dazu.

8

© Christin Otto Familientradition wird im Haus Unkelbach groß geschrieben

Im Herzen von Sülz an der Luxemburger Straße steht das Haus Unkelbach. Schon von außen lädt es mit seiner grünlich-schimmernden Waben-Glasfront in sein uriges Inneres ein. Hier findet man nicht besonders viele Tourist*innen, dafür ist es umso beliebter bei "Einheimischen". Im Haus Unkelbach, das schon seit 1930 in Familienbesitz ist, erlebt ihr das kölsche Lebensgefühl hautnah. Neben einer großen Auswahl an Fleischgerichten gibt es auch einiges für Vegetarier*innen. Außerdem kann man bei schönem Wetter wunderbar im Biergarten sitzen. An Karneval ist im Haus Unkelbach übrigens die Hölle los.

9

© Christin Otto Kölsch genießen im Kölsch-Kultur in Sülz-Klettenberg

Frisch gezapftes Kölsch, kölsche Gastlichkeit, gutbürgerliche Küche: Das Kölsch-Kultur in Sülz-Klettenberg macht seinem Namen alle Ehre. Hier bekommt ihr kölsche Klassiker wie Himmel un Äad, original Rheinischen Sauerbraten und hausgemachte Hämchensülze. Zudem bereichern saisonale Leckereien wie Spargel die Karte – der kommt im Kölsch-Kultur erntefrisch vom Beller Hof und wird wahlweise mit Sauce Hollandaise oder zerlassener Butter serviert. Dazu gibt es zum Beispiel Schnitzel, Steak oder Schinken. Bei schönem Wetter empfiehlt sich ein Platz auf der Terrasse.

10

© Bagatelle | Kay-Uwe Paulen Krake Französische Tapas in der Bagatelle Sülz schlemmen

Mit Schirm durch Paris' Pfützen springen und sich in ein süßes Restaurant flüchten, ist wohl der Traum von jedem, der in die Stadt der Liebe fährt. Französische Tapas essen könnt ihr aber auch in Sülz in der Bagatelle – und die schmecken bei jedem Wetter. Vom Coq au vin und Bouef Bourguignon bis hin zu Ratatouille und gratiniertem Ziegenkäse stehen hier so viele Bagatellchen auf der Karte, dass man sie am liebsten alle probieren möchte.

11

© Nikita Tikhomirov | Unsplash Griechische Küche in Sophias Restaurant

Wer ganz ohne folkloristischen Tavernen-Look und überladene Fleischplatten griechisch essen will, der ist in Sophias Restaurant in Sülz-Klettenberg richtig. Hier bekommt ihr feine Mezedes wie zum Beispiel Oktopus mit Perlzwiebeln, Kaninchen mit Zimt-Minznote oder Spinat-Souffle mit Feta. Die kleineren Portionen haben den Vorteil, dass ihr euch gleich mehrere verschiedene Leckereien bestellen und teilen könnt. Dazu gibt es griechischen Wein aus verschiedenen Rebsorten.

11 Orte für ein leckeres Frühstück in Sülz und Klettenberg
Mit einem leckeren Frühstück fängt der Tag schon gut an. Genau darum haben wir euch 11 Orte für ein leckeres Frühstück in Sülz und Klettenberg rausgesucht.
Weiterlesen
21 Restaurants in Köln, in denen ihr schön draußen essen könnt
Sobald die Temperaturen steigen, zieht es die Kölner*innen nach draußen. Genau darum haben wir 21 Restaurants mit schönen Terrassen rausgesucht.
Weiterlesen
Sags deinen Freunden:

Entdecke die besten Restaurants, Bars und Plätze in deiner Nähe.

Zur neuen Karte!