11 schöne Orte zum Kanu- und Kajakfahren in und um Köln

Sobald es wieder wärmer wird, gibt es wohl nichts Schöneres, als den Tag draußen in der Natur zu verbringen. Für alle, die dabei nicht nur faul in der Sonne liegen, sondern gleichzeitig auch aktiv sein möchten, sind Kanu- und Kajaktouren genau das Richtige. Während ihr über die Flüsse und Seen der Region paddelt, könnt ihr die herrliche Natur bestaunen und die beruhigende Wirkung des Wassers genießen. Wir haben euch 11 Möglichkeiten in um Köln rausgesucht, bei denen ihr euch wahlweise einer Tour anschließen oder euch einfach ein Boot ausleihen und alleine lospaddeln könnt. Eure Pause könnt ihr dann ganz individuell gestalten und dort anhalten, wo ihr es gerade besonders schön findet.

1

© Blackfoot Beach Kanu, SUP und mehr am Blackfoot Beach

Am Blackfoot Beach am Fühlinger See steht den Adrenalin-Junkies unter euch gleich eine ganze Auswahl an Wasseraktivitäten zur Verfügung: Hier könnt ihr euch ein Kanu ausleihen oder beim Stand Up Paddling übers Wasser treiben. Der Tauchverein "Blue Marlin" bietet am Fühlinger See außerdem ein Schnuppertauchen für 69 Euro an. Und wem Boote und Boards noch nicht genug sind, der kann nach dem Wassersport auch gleich noch zum benachbarten Hochseilgarten und sich dort auspowern. Und am Ende: die müden Knochen abkühlen und einfach eine Runde schwimmen.

2

© Karl Hörnfeldt | Unsplash Mit dem Kajak von Grevenbroich bis nach Neuss

Wenn ihr Lust habt, euch für einen Tag ein Zweier-Kajak oder einen Kanadier zu mieten, seid ihr bei der mobilen Kanuvermietung "Aktive Elemente" an der richtigen Adresse. Hier stehen verschiedene Touren zur Wahl. Von Köln aus kommend, bietet sich die Strecke von Grevenbroich bis nach Neuss an. Das Boot wird euch an der Einstiegsstelle übergeben. Die Übergabe ist dann am Zielort bis 17.30 Uhr möglich. Wann, wo und wie lange ihr anhaltet und ein Päuschen einlegt, ist also euch überlassen. Besonders an heißen Sommertagen ist die Strecke sehr angenehm, weil euch während des Paddelns immer wieder große Laubbäume Schatten spenden. Die zehn Kilometer lange Tour ist das ganze Jahr über befahrbar – auch dann, wenn andere Flüsse schon zu wenig Wasser haben.

3

© Flussfreunde Raftingtouren | Jörg Mischke Raftingtour über den Rhein

Einmal mit dem Boot über den Rhein schippern – davon träumen wahrscheinlich viele Kölner*innen. Die gute Nachricht: Bei "Flussfreunde" könnt ihr euren Traum ganz einfach wahr werden lassen. Drei unterschiedlich lange Raftingtouren stehen zur Wahl – das Ziel ist jedes Mal der Jugendpark. In einer Gruppe paddelt ihr entlang der kölschen Skyline und passiert die Kranhäuser, den Dom und Co.. Im Jugendpark angekommen, könnt ihr euer Abenteuer mit einer Grillsession abschließen. Übrigens könnt ihr euch über "Flussfreunde" auch ein Schlauchkanu mieten und eure ganz eigene Tour planen.

4

© Adrian Jozefowicz | Pexels Das Siegtal vom Wasser aus erkunden

Bei einer Kanutour auf der Sieg könnt ihr das Siegtal wunderbar vom Wasser aus erkunden. Wahlweise könnt ihr euch bei der Kanutour von einem Guide des Vereins "Outdoor Station" begleiten lassen oder ihr paddelt auf eigene Faust los. Alles, was ihr benötigt – Boote, Paddel, Schwimmwesten, Trockentonnen –, bekommt ihr zu der Einstiegsstelle geliefert. Nach einer kurzen Einführung geht's auch schon los und ihr paddelt in Eigenregie flussabwärts. Für eure Tour habt ihr so viel Zeit, wie ihr braucht. Am vereinbarten Zielort werden die Boote und die Ausrüstung wieder abgeholt.

5

© Pixabay Wassersport in Rodenkirchen

Rodenkirchen liegt direkt am Rhein – kein Wunder also, dass Wassersport hier hoch im Kurs steht. Möglichkeiten gibt es da viele. Die Rhein-Rafting-Tour von Wupperkanu zum Beispiel. Die startet am Rodenkirchener Sandstrand, von wo aus ihr in Richtung Altstadt bis hin zur Zoobrücke paddelt und ein hammermäßiges Panorama genießt. Wer das Paddeln erstmal lernen will, ist beim Kanu Club Grün-Gelb an der richtigen Adresse.

6

© Nadim Merrikh | Unsplash Kanu-Polo auf dem Fühlinger See

Kanufahren ist euch nicht genug? Beim Kanu-Polo werden zwei Sportarten kombiniert. Zwei Mannschaften treten gegeneinander an, ein*e jede*r sitzt in einem Kajak für eine Person und versucht, den Ball mit der Hand oder dem Paddel ins gegnerische Tor zu bringen. Das Training findet zweimal in der Woche am Fühlinger See statt, schaut doch mal bei einem Probetraining vorbei. Am besten habt ihr aber schon mal ein paar Stunden in einem Kajak verbracht und wisst zumindest, wie man geradeaus fährt – sonst empfiehlt der Verein, erstmal einen Kajak-Kurs zu besuchen.

7

© Christin Otto Schloss Paffendorf besuchen und Kajak fahren

Das Schloss Paffendorf in Bergheim beeindruckt nicht nur mit imposanter Architektur und idyllischer Natur, sondern hat noch einen weiteren Vorteil: Es liegt direkt an der Erft – und wo ein Fluss ist, ist meist auch der Wassersport nicht weit. Tatsächlich liegt die nächste Kajakstation nur zwei Kilometer entfernt am Angelpark Zievericher Mühle. Mitte April beginnt dort die Saison, sodass ihr Boote ausleihen und bis nach Bedburg paddeln könnt. Hierfür stehen euch Einer-, Zweier-, und Dreier-Kajaks zur Verfügung.

8

© Wassersportfreunde Neptun e.V Mitpaddeln bei den "Wassersportfreunden Neptun"

Der Kanuverein "Wassersportfreunde Neptun e.V." in Mülheim macht das Paddeln für alle möglich. Ganz gleich, ob ihr schon mal in einem Kanu saßt oder absolute Anfänger*innen seid – hier erwarten euch Einstiegskurse, regelmäßige Trainings, Wochenendtouren auf kleinen benachbarten Flüssen – zum Beispiel der Wupper, Agger oder Erft – und längere Touren für Wanderpaddler*innen. Bei einem zweitägigen Anfängerkurs paddelt ihr den ersten Tag auf dem Fühlinger See und am zweiten Tag geht es dann auf einen nahegelegenen Fluss.

9

© Kanu Club Zugvogel After-Work-Paddeln auf dem Rhein

Sicher schwimmen können und ein Bronze-Abzeichen – das sind die Voraussetzungen, um mittwochs um 18 Uhr beim After-Work-Paddeln des Vereins "Kanu-Club Zugvogel" dabei zu sein. Wenn ihr schon Erfahrungen mitbringt, seid ihr natürlich auch willkommen. In entspannter Atmosphäre übt ihr auf dem Rhein neue Techniken, frischt eure Paddelkenntnisse auf und habt eine gute Zeit zusammen. Megacool: Falls ihr Interesse habt, könnt ihr dreimal kostenlos am Training teilnehmen, bevor ihr euch für eine Vereinsmitgliedschaft entscheidet.

10

© Karl Hörnfeldt | Unsplash Kanutour auf der Ruhr

Bei der Kanutour von Hattingen bis nach Bochum-Dahlhausen seid ihr auf einem der schönsten Abschnitte der Ruhr unterwegs. Die Streckenlänge beträgt acht Kilometer, was ungefähr zwei bis zweieinhalb Stunden dauern sollte. Die Tour beginnt am Startpunkt des Kanuverleihs. Dort bekommt ihr von einem Guide eine ausführliche Anleitung: Wer sitzt wo im Boot? Wie paddelt ihr sicher? Nachdem alle Fragen geklärt sind, übt ihr die ersten gemeinsamen Paddelschläge. Anschließend startet dann eure selbstgeführte Tour. Am Ziel angekommen, erwartet euch euer Guide wieder, um Kanu und Paddel entgegenzunehmen.

11

© Das Hundekanu & Hundeschule Colonia Das Hundekanu: Paddeln mit dem Vierbeiner

Ein ganz besonderes Erlebnis für euch und eure Vierbeiner ist das Hundekanu. Gemeinsam sitzt ihr in einem Boot und entdeckt die Natur vom Wasser aus. Mit dabei sind andere Hundebesitzer*innen und erfahrene Guides, die euch zur Seite stehen. Zur Auswahl stehen verschiedene Kanutouren – zum Beispiel auf der Wupper oder der Aggertalsperre. Am Ziel angekommen, lasst ihr den Tag gemeinsam bei einem Essen im Biergarten ausklingen, während eure Fellnasen miteinander spielen oder sich von dem Abenteuer erholen.

Ab ins Wasser!

Wassersport in und um Köln
Wenn ihr euch auch für andere Wassersportarten interessiert, kommen hier weitere Möglichkeiten für jede Menge Action und Spaß im Wasser.
Weiterlesen
Bäder und Seen in Köln
Sobald die Temperaturen über der 25-Grad-Marke liegen, gibt es wohl kaum etwas Besseres als den Sprung ins kühle Nass. Hier könnt ihr im Freien schwimmen.
Weiterlesen